Sitzerhöhung Test & Vergleich 2018 – Die besten Produkte

Hinweis: Wir verlinken die unten gezeigten Produkte auf Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt erhältlich ist. Dafür erhalten wir von den Händlern eine Provision bzw. Vergütung, jedoch nie vom Hersteller selbst. Ausführliche Infos zu unserem Bewertungsverfahren sowie zu unseren Einnahmen finden Sie hier.

Alle Produktvergleiche > Sitzerhöhung

Nutzen Sie die Erkenntnisse aus unserem Sitzerhöhungs-Vergleich 2018 und erfahren Sie Wissenswertes rund um den Kauf, die Befestigung, die Sicherheit und die Einsatzbereiche von Kindersitzen im Auto. So finden Sie nicht nur eine günstige Sitzerhöhung, sondern die beste Sitzerhöhung innerhalb einer bestimmten Kategorie. Informieren Sie sich hier umfassend über die verschiedenen Varianten von Sitzerhöhungen und die Altersklassen, damit Sie sich und Ihre Familie rundum absichern können.

Vergleichstabelle für Sitzerhöhung - letzte Aktualisierung: 09/2018

Nähern Sie sich Schritt für Schritt mit der Kaufberatung einer Sitzerhöhung, die sowohl zu Ihrem Wagen als auch zu den Bedürfnissen Ihres Kindes passt. So können Sie online und im Fachhandel mit Ihrem Hintergrundwissen die Angebote vergleichen und Ihren persönlichen Sitzerhöhungs-Testsieger auswählen.

1. Eine Sitzerhöhung finden Sie in unterschiedlichen Kategorien

Eine Sitzerhöhung gehört zur großen Gruppe der Kindersitze für den Pkw. Kinder müssen aufgrund ihrer Größe in der Fahrgastzelle besonders gesichert werden. Erst ab einem bestimmten Alter oder einer gewissen Größe kann der Nachwuchs auf den vorhandenen Plätzen im Wagen sitzen und die Gurtsysteme nutzen.

sitzerhöhung mit gurtführung

Eine Sitzerhöhung mit Gurtführung verhindert, dass der Sitz nach vorne rutscht.

Bis dieser Zeitpunkt erreicht wird, gibt es spezielle Typen von Sitzerhöhungen, Schalen und Sitzen, die mit dem Kind und seinen Bedürfnissen wachsen. Schließlich hat ein Säugling, der weder selbstständig sitzen noch sein Köpfchen halten kann, andere Bedürfnisse als ein Erstklässler. Unser Sitzerhöhungs-Vergleich zeigt die verschiedenen Kategorien und erklärt die Unterschiede.

Generell werden Autositze und Kindersitzerhöhungen nicht nach ihrer Art der Ausführung eingeteilt, sondern in Gewichtsklassen. Obendrein gibt es für Kindersitze zwei Arten, die unterschiedlich kategorisiert werden. Die Einen wachsen nämlich mit, die Anderen nicht.

Folgende Übersicht zeigt Ihnen, welche Größen, Gewichte und Altersangaben als Orientierung verwendet werden, beispielsweise bei der Stiftung Warentest.

Normgruppen

auto-sitzerhöher

Gewicht ca. Alter ca. Größe in cm ca.
i-Sitze bis 23 kg 0 – 4 40 – 105
Gruppe 0 bis 10 kg 0 – 1 bis 75
Gruppe I 9 – 18 kg 1 – 4 75 – 100
Gruppe II 15 – 25 kg 3,5 – 7 bis 125
Gruppe III 25 – 36 kg 7 – 12 bis 150

 

Mitwachsende Sitze

autositz mitwachsend

Gewicht ca. Alter ca. Größe in cm ca.
Gruppe 0+ bis 13 kg 0 – 1,25 bis 90
Gruppe 0+/I bis 18 kg 0 – 4 bis 100
Gruppe I/II 9 – 25 kg 1 – 7 72 – 125
Gruppe I/I/III 9 – 36 kg 1 – 12 75 – 150
Gruppe II/III 15 – 36 kg 3,5 – 12 95 – 150

2. Kinder benötigen ab ihrer Geburt eine Sitzerhöhung

Sobald der Nachwuchs mit Ihnen gemeinsam im Auto fahren soll, wird ein Kindersitz benötigt. Der ADAC hat sich nicht nur in Sitzerhöhungs-Tests, sondern auch ganz allgemein mit der Sicherheit von Kindersitzen beschäftigt und dazu zahlreiche Artikel verfasst.

Die Gesetzgebung sagt, dass Kinder bis zum Erreichen einer Körpergröße von 150 cm in geeigneten Kindersitzen oder Sitzerhöhungen gesichert sein müssen. Die Hilfen dürfen erst entfernt werden, wenn die vorhandenen Dreipunkt-Sicherheitsgurte im Fahrzeug wie bei einem Erwachsenen verlaufen.

Da Kinder sehr unterschiedlich wachsen und gedeihen, werden Sie beim Thema Sitzerhöhung stets die Angaben zum Alter als auch zum Gewicht miteinander abgleichen müssen. Für Neugeborene und Babys finden Sie sogenannte Babyschalen, die idealerweise rückwärts zum Sitz befestigt werden. Dadurch erhöhen Sie die Sicherheit.

Viele dieser Modelle verfügen obendrein über einen praktischen Bügel, wie beispielsweise der bekannte Vertreter von Maxi Cosi. So können Sie Ihr Kleinkind mühelos daheim in die Babyschale legen, es zum Auto tragen und ohne Umlagerung des Kindes den Sitz befestigen. Nach der Fahrt im Auto kombinieren Sie die Babyschale mit dem Kinderwagen, sodass Ihr Nachwuchs jederzeit bequem und sicher  Ihren Alltag begleiten kann.

babyschale auf beifahrersitz

Die Babyschale kann problemlos auf dem Beifahrersitz befestigt werden.

Vielfach wird die Babyschale auf dem Vordersitz angebracht. So haben Sie Ihren Nachwuchs auch während der Fahrt jederzeit im Blick. Die Befestigung wird durch den Sicherheitsgurt des Beifahrersitzes nach Anleitung des Herstellers gewährleistet.

Lesen Sie im Sitzerhöhungs-Test der Stiftung Warentest nach, worauf Sie gerade bei Kindersitzen für Babys achten sollten. Der Airbag muss beim Transport auf dem Beifahrersitz beispielsweise unbedingt ausgeschaltet werden.

3. Wenn aus Babys kleine Kinder werden, muss sich die Sitzerhöhung verändern

Nachdem Ihr Nachwuchs immer besser sitzen kann und dabei wächst, muss sich die Situation im Auto verändern. Nach der Babyschale stehen Ihnen wichtige Entscheidungen hinsichtlich der Kindersitze und Sitzerhöhungen bevor.

Wie die Tabelle oben zeigt, können Sie zwischen Modellen für eine bestimmte Alters-, Größen- und Gewichtsspanne wählen. Sie können sich aber auch gezielt einen Sitzerhöhungs-Typ suchen, der über einen gewissen Zeitraum mitwächst.

Tests der Stiftung Warentest haben gezeigt, dass Kindersitze, die von der Geburt bis zum Ende der Sitzerhöhungs-Pflicht mitwachsen, nur unzureichenden Schutz bei einem Unfall bieten. Was also zunächst nach einer günstigen, langanhaltenden Sitzerhöhung klingt, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Sicherheitsrisiko.

mitwachsender kindersitz kostengünstig

Mit mitwachsenden Kindersitzen können Sie Zeit und Geld sparen.

Dennoch können Sie mit mitwachsenden Sitzerhöhungen Zeit und Geld sparen. Wenn Sie sich beispielsweise für eine Dreier-Kombination entscheiden, sorgen Sie in jeder Altersklasse für abgestimmten Schutz. Diese Variante besteht aus:

  • Babyschale
  • Kindersitz Gruppe 2
  • Sitzerhöhung

Was vielfach nicht berücksichtigt wird, ist der Umstand, dass die Sitze verschmutzen. Kinder kleckern mit Lebensmitteln und Getränken, während Kleinkinder den Bezug mit Mund und Händen auseinandernehmen. Ein regelmäßiger Austausch der Sitzerhöhung hat daher nicht nur optische und sicherheitsrelevante Vorteile, sondern auch hygienische.

4. Beim Sitzerhöhungs-Kauf sind viele Kriterien zu berücksichtigen

Da immer Ihr Kind der Maßstab ist, lässt sich nicht der eine Sitzerhöhungs-Testsieger für alle Kinder ermitteln. Dennoch können Sie selbst bei der Auswahl sowohl die sicherheitsrelevanten Aspekte aus dem Sitzerhöhungs-Vergleich nutzen als auch die Bedürfnisse Ihres Kindes befriedigen.

Ihr Kind sollte unbedingt die unterschiedlichen Sitzerhöhungen ausprobieren. Nur so können Sie erkennen, ob die Eigenschaften des Kindersitzes zu Ihrem Nachwuchs passen.

4.1. Die Sitzfläche der Sitzerhöhung

Die Sitzfläche muss nicht nur zu Ihrem Kind passen, sondern auch zu Ihrem Pkw. Ist der Sitz zu breit, sind unter Umständen die Halterungen der Anschnallgurte nicht mehr erreichbar. Die meisten Modelle verschiedener Hersteller orientieren sich an den Normen der Automobilindustrie. Dennoch sollten Sie vor dem Kauf die Passform testen.

kindersitze - sitzerhöhung

Ein Kindersitz sollte zu Ihrem Kind und Ihrem Auto passen.

Sie erleichtern sich und Ihrem Kind dadurch auch den Übergang in die Selbstständigkeit. Wo Sie als Erwachsener mit viel Geschick und langen Armen auch unter ungünstigen Voraussetzungen den Gurt schließen können, ist der Nachwuchs schnell im Nachteil.

Beim Thema Sitzfläche spielt auch die Höhe Ihres Wagens eine große Rolle. Hochgewachsene, dabei aber leichte Kinder können auf dicken Sitzerhöhungen schnell in einen Konflikt mit der Fahrzeugdecke geraten. Nutzen Sie in diesem Fall lieber etwas flachere Sitzerhöhungen. Diese sorgen unterwegs dauerhaft für Komfort.

Da Kinder ab einem bestimmten Zeitpunkt teilweise auch auf dem Beifahrersitz mit einer Sitzerhöhung transportiert werden dürfen, sollten Sie auch hier im Vorfeld einen Abgleich durchführen. Nur so entscheiden Sie sich langfristig für eine zuverlässige Sitzerhöhung.

Die Sitzerhöhung auf dem Beifahrersitz wird ab Erreichen einer Körpergröße von 150 Zentimetern oder einem Alter von 12 Jahren interessant. Gerade Kinder, die auch mit 12 Jahren die Mindestgröße noch nicht erreicht haben, gewinnen durch eine Sitzerhöhung enorm an Freiheit.

4.2. Die Rückenlehne der Sitzerhöhung

Gerade die Sitzerhöhung für größere Kinder gibt es mit und ohne Rückenlehne. Bei Modellen mit Rückenlehne können Führungen an der Schulter dafür sorgen, dass der Gurt besonders sicher sitzt. Der Gurt verläuft im optimalen Winkel von der Schulter über den Brustbereich und kann nirgendwo einschneiden. Auch bei diesen Arten gilt, dass beim Anprobieren der Sitze die Entscheidung leichter fällt.

kindersitz mit ECE-Siegel

Hochwertige Sitzerhöhungen sind mit dem ECE-Prüfsiegel ausgestattet.

Kopfstützen machen sich besonders bei längeren Fahrten gut. Die Polsterungen im Kopfbereich geben Ihrem Kind auch während einer Schlafphase Halt und Sicherheit.

4.3. Die Gurtführung bei Kindersitzen

Da Kindersitze generell mit den Gurten im Auto kombiniert werden, ist die zuverlässige und sichere Führung der Dreipunktgurte enorm wichtig. Dabei sorgen Sitzerhöhungen mit Haken, Schlaufen und Einkerbungen dafür, dass die Krafteinwirkung bei einem Unfall nicht vollständig auf den Kinderkörper übertragen wird.

Achten Sie beim Sitzerhöhungs-Kauf stets darauf, dass die Modelle den aktuellen Prüfnormen und Sicherheitsstandards entsprechen. Gekennzeichnet sind diese mit dem Siegel ECE R 44/03 oder ECE R 44/04.

4.4. Die Sitzbezüge der Produkte

Vermeiden Sie nach Möglichkeit Schadstoffe in Kindersitzen. Die Stiftung Warentest hat Sitzerhöhungs-Test durchgeführt, bei denen die Gurte, Bezüge und Polster auf Schadstoffe überprüft wurden. Wählen Sie im Zweifelsfall eine Sitzerhöhung, die auch in diesem Bereich gute Noten erhalten hat. Entscheiden Sie sich bewusst gegen eine besonders günstige Sitzerhöhung.

Auch bei Ökotest wurde die Erstausstattung für Babys in einem Ratgeber behandelt, der sich unter anderem mit dem Zubehör fürs Auto befasst.

kindersitzbezug reinigen

Eine Sitzerhöhung mit einem abnehmbaren Bezug lässt sich problemlos reinigen.

Obendrein tun Sie sich selbst einen großen Gefallen, wenn Sie bei Ihrer Kaufentscheidung Modelle mit abnehmbaren Bezügen wählen. Diese können Sie dann bei Bedarf bequem in der Waschmaschine gemäß Herstellerangaben reinigen. So können Sie jederzeit für eine frische Sitzerhöhung im Pkw sorgen.

Beachten Sie stets die Gütesiegel und die Details. Dann können Sie bei Sonderangeboten von Lidl, Aldi oder Real tolle Schnäppchen machen, ohne dabei auf die Sicherheit zu verzichten. Gelegentlich finden Sie auch im Fachhandel spannende Angebote, bei denen Sie beispielsweise einen Römer-Kindersitz oder einen Cybex-Kindersitz wesentlich günstiger kaufen können.

Vom Kauf gebrauchter Kindersitze ist abzuraten, wenn Sie nicht absolut sicher sein können, dass diese noch nie einen Unfall erlebt haben.

5. Sitzerhöhungen korrekt einbauen

Achten Sie beim Einbau von Babyschalen, Kindersitzen und Sitzerhöhungen stets darauf, die Modelle streng nach Angaben der Hersteller im Fahrzeug zu verankern. Nehmen Sie sich genügend Zeit und kontrollieren Sie vor der ersten Fahrt nochmals, ob Sie alles korrekt erledigt haben. Kein Sitz vermag Ihren Nachwuchs zu schützen, der im Falle eines Unfalls verrutscht oder gar durch den Fahrgastraum fliegt.

kindersitzerhöhung von isofix

Das System Isofix hat sich bei Autokindersitzen bewährt.

Halten Sie beim Sitzerhöhungs-Kauf Ausschau auf Marken und Modelle mit Isofix. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein mittlerweile genormtes Befestigungssystem, das in den neunziger Jahren von der Firma Britax-Römer erstmalig vorgestellt wurde. Zu dem Römer-Kindersitz lieferte der Automobilhersteller Volkswagen mit dem Golf 4 den ersten Pkw, der über abgestimmte Anschlussmöglichkeiten verfügte.

Das System hat sich durchgesetzt, da es sowohl sicher als auch praktisch ist. Das Prinzip beruht darauf, dass im Wagen Haltebügel in der Mitte oder außen an der Rücksitzbank vorhanden sind. Einige Fahrzeuge verfügen auch über Haltebügel am Beifahrersitz. Diese werden mit zwei Rastarmen an der Basis des Kindersitzes verbunden. So ist er sicher platziert.

Kontrollieren Sie durch einen festen Ruck, ob die Sitzerhöhung wirklich eingerastet ist. Schon beim Einbau sollten Sie ein deutlich hörbares Geräusch vernehmen, dass die feste Einrastung verursacht. Obendrein sorgen vielfach farblich abgesetzte Indikatoren an den Rastarmen für Gewissheit. Sie wechseln von rot auf grün und liefern so ein Signal für den korrekten Einbau.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen