Bußgeldkatalog: 30er Zone – Bußgeld für Blitzer in der Tempo-30-Zone

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog für die 30er Zone 2017, der die Bußgelder in der 30er Zone definiert.

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h15 EUR
11 - 15 km/h25 EUR
16 - 20 km/h35 EUR
21 - 25 km/h80 EUR1Hier prüfen
26 - 30 km/h100 EUR1Hier prüfen
31 - 40 km/h160 EUR21 MonatHier prüfen
41 - 50 km/h200 EUR21 MonatHier prüfen
51 - 60 km/h280 EUR22 MonateHier prüfen
61 - 70 km/h480 EUR23 MonateHier prüfen
über 70 km/h680 EUR23 MonateHier prüfen

Bußgeldrechner Tempo 30 Zone

Geblitzt in der 30er Zone oder falsch geparkt? Diese Regeln gelten


Das Verkehrsschild für die Tempo-30er-Zone

Das Verkehrsschild für die Tempo-30er-Zone

Ob in der 30er Zone mit 50 geblitzt oder mehr – es drohen erhebliche Strafen für Autofahrer. Lesen Sie im Überblick, worauf Sie achten müssen. Und warum gibt es eigentlich die 30-Zone?

Geschwindigkeitsüberschreitung: Geblitzt in der 30er Zone

Es kann schnell passieren, dass Sie in der 30er Zone geblitzt werden, da häufig Blitzer in diesen Zonen aufgestellt werden. Wurden Sie in der Tempo-30-Zone geblitzt, müssen Sie je nach Geschwindigkeit mit einem Bußgeld zwischen 15 und 680 Euro rechnen.

Länder bestimmen selbst, wo 30er Zonen platziert werden. Straßenverkehrsbehörden entscheiden dies im Einvernehmen mit den Gemeinden.

Das Bußgeld in der 30er Zone

Das Zeichen 274.1 StVO gibt die 30 Zone auf Straßen innerhalb von Ortschaften an. Halten Sie sich nicht an das durch das Schild angegebene Tempo, müssen Sie mit einem Bußgeldbescheid rechnen.

Die Geschwindigkeitsüberschreitung in der 30er Zone wird mit Bußgeldern, Punkten und einem Fahrverbot bestraft. Es gibt keinen speziellen Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er Zone. Daher gilt die Bußgeldtabelle für Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts.

Sind Sie 50 km/h in einer 30er Zone gefahren? In dem Fall droht ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro. Autofahrern passiert es oft, mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h in der 30 Zone geblitzt zu werden. Sie sind es gewohnt, innerorts 50 km/h zu fahren und achten nicht auf die Beschilderung.

Wurden Sie in der 30er Zone mit 60 km/h geblitzt, erwartet Sie sogar ein Bußgeld von 100 Euro und 1 Punkt. Die höchste Strafe droht, wenn Sie über 70 km/h die Höchstgeschwindigkeit überschreiten. Sie müssen dann ein Bußgeld von 680 Euro entrichten, erhalten 2 Punkte und ein Fahrverbot von drei Monaten.

Parken in der 30er Zone: Diese Vorschriften müssen Sie beachten

Zu schnell in der 30er Zone gefahren? Bußgelder drohen!

Zu schnell in der 30er Zone gefahren? Bußgelder drohen!

Beim Parken in der 30er Zone gelten keine gesonderten Parkvorschriften. Verbietet ein Verkehrsschild das Parken ist es verboten, ansonsten ist es erlaubt.

Seit wann gibt es die 30er Zone?

Die 30er Zone gibt es noch nicht sehr lange. Im Jahr 1983 wurde sie in Niedersachsen eingeführt. Untersuchungen ergaben, dass die 30-Zone maßgeblich zur Verkehrssicherheit beiträgt, sodass sie in ganz Deutschland etabliert wurde.

Kurz nach der Einführung in Deutschland, begannen auch Österreich und die Schweiz die 30 Zone auf ihren Straßen zu nutzen, um zu schnell fahrende Autos in Wohngebieten zu reduzieren.

Funktionen der Tempo-30-Zone

  • Erhöhung der Verkehrssicherheit
  • Reduzierung von Emissionen
  • Verbesserung des Verkehrsflusses in Ortschaften
  • Verbesserung der Wohnqualität durch geringeren Lärm

Wo und warum gibt es die 30er Zone?

Erfahren Sie, welche Bußgelder bei Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er Zone drohen, welche Punkte erteilt werden können und wann es zu einem Fahrverbot kommt.

30er Zonen sind in Deutschland in Wohngebieten zu finden, um die Geschwindigkeit zu drosseln und somit Anwohner vor Lärm zu schützen. Auch Unfälle sollen so vermieden werden. Ein Auto, welches 30 km/h fährt ist bedeutend leiser und die Wahrscheinlichkeit für Unfälle ist geringer.

Es gibt die Tempo-30er-Zone ausschließlich innerhalb geschlossener Ortschaften. Auf Kreis-, Landes- oder Bundesstraßen ist sie nicht zu finden.

Sie erkennen die 30er Zone an dem Verkehrszeichen mit einer „30“, die rot umrandet ist und unter der „Zone“ steht. Am Beginn und am Ende einer 30er Zone weist ein Verkehrsschild auf die Zone hin. Weiterhin kann eine weiße Fahrbahnmarkierung mit einer 30, teilweise mit Rahmen, eine Tempo-30er-Zone ankündigen. Diese Markierung gilt jedoch nur, wenn anschließend das entsprechende Schild auf die Zone hinweist.

Oft finden sich 30er Zonen auch in der Nähe von Schulen. Kinder sind unerfahrene Verkehrsteilnehmer, auf die Autofahrer besondere Rücksicht nehmen müssen. Zusammenstöße von Autos und Kindern sollen daher durch die Geschwindigkeitsdrosslung vermieden werden.

Autofahrer müssen trotz der geringen Geschwindigkeit achtsam sein. Oft enden Unfälle mit langsam fahrenden Autos für Fußgänger oder Radfahrer auch tödlich. Es heißt jedoch, dass das Risiko der Verletzung oder Tötung des Fußgängers bei einem weniger als 30 km/h fahrenden Autos unter 50 % liegt.

Der Bremsweg ist bei einer kleinen Geschwindigkeit deutlich geringer. So beträgt er bei 30 km/h 13,3 Meter, bei 50 km/h ist er schon 27,7 Meter lang.

Geblitzt in der Tempo-30-Zone

Geblitzt in der Tempo-30-Zone

Weiterhin bewirkt das Fahren in der Tempo-30-Zone einen geringeren Ausstoß gesundheitsschädlicher Abgase. Vorteilhaft ist zudem, dass der Verkehrsfluss in Ortschaften verbessert werden kann.

Befindet sich kein Vorfahrtsschild in der 30 Zone, ist die Vorfahrt durch „rechts vor links“ geregelt. Daher dürfen sich keine Tempo-30-Zonen auf Vorfahrtsstraßen befinden. Zudem darf die 30 Zone nur Straßen umfassen, deren Kreuzungen oder Einmündungen ohne Lichtzeichen geregelt sind.

Regelungen in der Tempo-30-Zone nach Paragraph 45 Absatz 1c der StVO

  • Die Tempo-30er-Zone befindet sich ausschließlich innerhalb geschlossener Ortschaften.
  • Auf Bundes- Landes- und Kreisstraßen ist die 30er Zone nicht erlaubt.
  • Es gibt sie vor allem in Wohngebieten und in der Nähe von Schulen und Kindergärten.
  • Es gilt die Vorfahrtsregelung rechts vor links.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 100 Kommentare… add one }
  • Elta 21. Februar 2016, 14:20

    zu: “Befindet sich kein Vorfahrtsschild in der 30 Zone, ist die Vorfahrt durch „rechts vor links“ geregelt. Daher dürfen sich keine Tempo-30-Zonen auf Vorfahrtsstraßen befinden. Zudem darf die 30 Zone nur Straßen umfassen, deren Kreuzungen oder Einmündungen ohne Lichtzeichen geregelt sind.”
    In Erlangen ist eine Durchgangs- und Vorfahrtsstrasse (eine der wenigen Ost-Westtangenten aber mit Krankenhaus und wohl wg. Baustellen) am Beginn der Strasse mit 30 km/h-Schild gekennzeichnet, aber nicht mit dem von Ihnen gezeigten Schild, sondern mit einem 30km/h-Schild mit drunter kleinem Zusatzschild “Zone”. Das Schild wird meines Erachtens nicht wiederholt trotz Abzweigungen und Ampeln (ich habe keine gesehen). Ist das zulässig?
    Geblitzt wird aber …

    • bussgeld-info.de 22. Februar 2016, 9:52

      Hallo Elta,

      auch dieses Schild kann eine Tempo-30-Zone kennzeichnen. Nur der Anfang sowie das Ende werden bei einer 30er-Zone gekennzeichnet, nach Abzweigungen oder Kreuzungen wird das Schild nicht nochmal aufgestellt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 26. Februar 2016, 16:12

    Bei mir war es ein bisschen anders,

    ich bin in der 30 Zone geblitz worden mit knappen 80km/h abzüglich der toleranz sind das 47 km/h zu schnell.
    Meine Frage ist nun da ich den bescheid nicht erhalten habe, ob ich der oberen Tabelle glauben darf und wenn ja kann ich es anzweifeln? Da das schild mit der 30 zone direkt hinter dem ortseingang aufgestellt wurde. Da es zu dieser tatzeit Dunkel und ich nicht Ortskundig war, habe ich das verkehrschild übersehen….. Bitte um eine schnelle antwort werde noch verrückt vor sorge 🙁

    • bussgeld-info.de 29. Februar 2016, 12:17

      Hallo Alex,

      wenn Sie in einer 30er Zone 47km/h zu schnell gefahren sind, dann drohen Ihnen in der Regel ein Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot. Ob es sich für Sie lohnt, einen Einspruch einzulegen, sollten Sie am besten mit einem Anwalt abklären.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Heike 3. Mai 2016, 12:16

    Ich habe in der Zone 30 in einer Sackgasse am Ende halb auf dem Gehweg geparkt. Auf der Strasse waren noch 3 m zugänglich. Abgesenkter Gehweg. Knollchen kamm 20€. Tatbestand 112402 und 112102. Dort herrscht ein Nachbarschaftsstreit, un den ich wohl nun auch involviert bin. Kann ich Widerspruch einlegen?

    • bussgeld.info.de 6. Mai 2016, 10:20

      Hallo Heike,

      grundsätzlich lässt sich gegen jeden Bußgeldbescheid Einspruch einlegen. Um dabei Fehler zu vermeiden, ist es ratsam, einen Anwalt zu konsultieren.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Inge 1. Juni 2016, 22:37

    🙂 Hallo – ich möchte gerne wissen, ob bei einem zeitlich begrenzten 30 er Schild welches gültig die Zeit, von Montag – Freitag 8 – 17 Uhr angibt auch an einem gesetzlicher Feiertag unter der Woche gültig ist?

    Über eine Antwort freue ich mich sehr!

    • bussgeld-info.de 2. Juni 2016, 8:24

      Hallo Inge,

      ein Feiertag beeinflusst die Regelung für gewöhnlich nicht. Dementsprechend behält das Schild auch dann seine Gültigkeit.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Thorsten 14. Juni 2016, 22:10

    Hallo,

    bin heute in einer 30er Zone ( Durchgangsstrasse ) geblitzt worden. Vermutlich ca. 40 km/h.
    Der Blitzer stand geparkt auf meiner Fahrbahnseite, sodass dann links dran vorbeifahren musste.
    Beim Ausscheren auf die linke Fahrbahnseite ( Gegenverkehr ) hatte ich dann wohl zuviel beschleunigt.
    Darf der mobile Blitzer dort eigentlich parken ?

    • bussgeld-info.de 16. Juni 2016, 9:46

      Hallo Thorsten,

      es ist äußerst unüblich, dass ein mobiler Blitzer so aufgestellt wurde, dass Sie nicht normal auf Ihrer Fahrbahn fahren konnten. Warten Sie am besten erst einmal Ihren Bußgeldbescheid ab und wenden sich im Zweifelsfall an einen Anwalt. Dieser kann Sie beraten, ob sich ein Einspruch lohnt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Diana 30. Juni 2016, 14:52

    Mir ist heute folgendes passiert. Ich wurde mit ca.60km/h in einer 30ziger Zone von einem mobilen Blitzerfahrzeug heraus geblitzt. Dieser parkte auf der linken Seiten von mir. Also er blitzte mich nicht in Fahrtrichtung sondern entgegengesetzt. Ich weiß nicht ob dies erlaubt ist. Man hört immer öfter das die zum Teil unausgebildeten Mobilen Blitzerfahrzeugführer sich nicht immer an die Vorschriften halten. Ich muß auch noch dazu sagen das ich kein 30ziger Schild wahr genommen habe, weil ich meine Fahrt nicht am Anfang der Straße antratt, sondern mittendrin. Erst am Ende habe ich das 30ziger Schild gesehen, da war es natürlich zu spät.

    • bussgeld.info.de 4. Juli 2016, 9:34

      Hallo Diana,

      grundsätzlich gelten für solche Messeinrichtungen Sonderrechte, aber auch Richtlinien, die einzuhalten sind. Letztere variieren unter den Bundesländern. Es ist vermutlich davon auszugehen, dass in Ihrem Fall die Messung statthaft war. Nichtsdestotrotz besteht immer die Möglichkeit, gegen einen Bußgeldbescheid Einspruch einzulegen. Wenden Sie sich im Zweifel am besten an einen Anwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jens 30. Juli 2016, 19:50

    Hallo,
    ich bin in der 30 Zone mit 51 Km/h (nach toreanzabzug) geblitzt worden. Es kommen dann wohl 80 Euro und ein Punkt auf mich zu!? Ich muss wegen der Ordnungswidrigkeit meine Anhörung einreichen. Was ist nun besser, sich in Ausflüchte flüchten oder klar die Sache zugebe?
    Danke

    • bussgeld-info.de 1. August 2016, 8:34

      Hallo Jens,

      wir können Ihnen keine Rechtsberatung geben. Wenden Sie sich dazu an einen Anwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Daniela R. 21. August 2016, 18:29

    Bin in 30er Zone mit 60 geblitzt worden innerorts. Was kommt auf mich.zu ?

    • bussgeld-info.de 22. August 2016, 8:21

      Hallo Daniela,

      bei einer Geschwindigkeitsübertretung von 30 km/h erwartet Sie in der Regel ein Bußgeld von 100 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Monika 30. September 2016, 20:58

    Hallo,

    ich bin in einer Zone 30 geblitzt worden. Diese Zone gilt von Mo bis Fr von 7 Uhr bis 17 Uhr.
    Geblitzt wurde ich aber schon um 6.54 Uhr. Ist das rechtmäßig?

    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Monika

    • bussgeld-info.de 4. Oktober 2016, 9:51

      Hallo Monika,

      möglicherweise lagen Sie auch dann über der vorgegebenen Geschwindigkeit. Gegebenenfalls sollten sie den Bußgeldbescheid abwarten, bzw. die Auswertung abwarten.

      Ihr Bußgeld-Info-Team

  • Olianas 18. Oktober 2016, 19:29

    Hallo,

    Ich habe da eine Frage: Ich wurde an einem Samstag in einer 30er Zone außerhalb geschlossener Ortschaften mit 46 km/h (nach abgezogener Toleranz) geblitzt. Die 30er Zone befindet sich in der Nähe einer Schule, wobei die Begrenzung sich auf Werkstage bezieht. Die Schilder werden in der Ferienzeit zugeklappt. An diesem Tag war ich mit einem Anhänger (750 kg zulässiges Gesamtgewicht, ungebremst) unterwegs.
    Nun droht mir lt. Aussage vom Landrat, 70 € Bußgeld plus 1 Punkt zzgl. Bearbeitungsgebühr.

    Kann ich dagegen Widerspruch einlegen oder ist das Busgeld hier berechtigt.
    Für mich etwas unklar, da Samstag kein Schultag ist und die 30er Zone außerhalb der Ortschaft ist.
    Vielen Dank .

    • bussgeld-info.de 20. Oktober 2016, 9:49

      Hallo Olianas,
      Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Norbert K. 2. November 2016, 8:50

    Hallo Bussgeld-Info Team,
    wenn in einer Durchgangsstraße die Geschwindigkeit mit 30 beschränkt ist, gilt dann auch diese Beschränkung in einer Seitenstraße, wenn dort kein Beschränkungsschild steht?
    Mit freundlichen Grüßen
    Norbert K.

    • bussgeld-info.de 3. November 2016, 10:38

      Hallo Norbert,

      handelt es sich nicht um eine 30er-Zone, sondern besitzt lediglich die betreffende Straße eine Geschwindigkeitsbeschränkung, gilt diese nicht für etwaige Seitenstraßen, wenn dort keine entsprechende Beschilderung vorhanden ist.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Helmut 6. November 2016, 10:10

    Hallo Bussgeld-Info Team,
    ich wurde Heute in einer 20 iger Zone geblitzt. Es war ca. 10m vor einer Brücke zu Österreich. Also ich wurde von Hinten links geblitzt. Beim zurückfahren habe ich ihn auf der rechten Seite gesehen. War aber noch auf der Deutschen Seite. In Deutschland wird aber nur von vorne geblitzt, oder? Bin so ca. max. 38 km/h gefahren also wird mich das bis 35 € kosten und ohne Punkte, richtig?

    • bussgeld-info.de 7. November 2016, 9:32

      Hallo Helmut,

      in Deutschland wird normalerweise ein Fahrerfoto benötigt, um den Verkehrssünder zu stellen, das ist korrekt. Andernfalls müssten Sie in der Regel direkt von der Polizei angehalten werden. Es könnte sein, dass der Blitzer wegen eines anderen Fahrzeugs auf der gegenüberliegenden Straßenseite ausgelöst hat. Bis zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h müssen Sie lediglich ein Bußgeld von 35 Euro zahlen, das ist korrekt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Werner 20. November 2016, 2:05

    Hallo Bußgeldinfoteam,
    Ich wurde nicht geblitzt, habe aber eine Frage zu einer Tempo 30 Zone in der Zinglerstrasse in Ulm. Das ist eine 3-spurige Vorfahrtsstrasse mit eine Ampelanlage vor und nach der Zone 30. Wenn die Ampelanlage am Anfang einmal außer Funktion ist (z.B. Defekt, Wartung) hat man in dieser Kreuzung auf dieser Strasse Vorfahrt, das gleiche gilt auch am Ende. Diese Tempo 30 Zone gilt nur Nachts, von 22:00 Uhr – 6:00 Uhr. Es gibt dort weder eine Schule, Kindergarten, Spielplatz noch sonstige Einrichtungen für Kinder, die gefährdet wären (Schon allein wegen der Uhrzeit). Sie dient ausschließlich wegen der Lärmbelästigung, worauf ein Zusatzschild weißt. Etwa 50-100 m nach Beginn der Zone steht ein fester Blitzer für alle 3 Fahrspuren. Diese Strecke gilt auch nicht als Unfallschwerpunkt, da ca. in der Mitte sich eine starke Linkskurve befindet mit anschließendem Gefälle zur nächsten Ampelkreuzung mit Fahrspurteilung (aus 3 werden 4, 2 gehen weiter geradeaus, 2 gehen nach rechts). Lt. Ihren Angaben oben wäre diese Tempo 30 Zone nicht erlaubt, trotzdem wird hier geblitzt. Oder gibt es Ausnahmen? Wie sehen Sie das?

    • bussgeld-info.de 21. November 2016, 10:29

      Hallo Werner,

      wir können nicht genau nachvollziehen, wieso die von Ihnen beschriebene 30er-Zone nicht erlaubt sein soll. Um Lärmbelästigungen in Wohngebieten zu vermeiden, werden innerorts oft 30er-Zonen eingerichtet. Auch das Blitzen ist dort erlaubt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Aaron 26. November 2016, 2:17

    Hallo Bußgeldinfoteam,
    Wurde grade in einer 30er Zone geblitzt mit ca 50km/h. Die 30er Zone gilt von 22-6 Uhr zwecks Lärmvermeidung. Wie oben Wunderbar erklärt darf eine 30er Zone weder auf einer Vorfahrtsstraße liegen noch deren Einmündung oder Kreuzung von Lichtzeichen geregelt sein. So nun meine frage sowohl die Einmündung wie auch Kreuzungen werden auf dieser Straße mit Lichtzeichen rund um die Uhr geregelt Also ist die 30er Zone doch eigentlich nichtig soweit ich das nun verstanden habe und somit auch mein Blitzerfoto oder nicht?

    • bussgeld-info.de 28. November 2016, 10:37

      Hallo Aaron,

      besprechen Sie am besten mit einem Anwalt für Verkehrsrecht, ob sich hier aufgrund der Straßenumgebung ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • 20iger 29. November 2016, 11:23

    Guten Morgen bussgeld-team,
    außer Zweifel, mein Verkehrsverhalten war absolut falsch ! In einer 20iger Zone bin ich gestern geblitzt worden…Mein Tacho zeigte max. ca. 42km/h an. Nun ist es ja leicht auf Grund Ihrer Tabelle die anstehende Verwarnung zu berechnen, allerdings erahne ich, weil 20iger Zone, einen erschwerenden Tatbestand, finde aber keinen Anhalt der mir die zu erwartende Strafe explizit vor Augen führt.
    Für Ihre Mühewaltung schon einmal vorab meinen herzlichen Dank.

    Mit freundlichem Gruß
    20iger

    • bussgeld-info.de 1. Dezember 2016, 9:55

      Hallo 20iger,
      in der Regel finden nur der Bußgeldkatalog zur Geschwindigkeitsüberschreitung Anwendung.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • 30er-Streckenbegrenzung 1. Dezember 2016, 20:52

    Hallo,

    ich bin mit irgendwas um die 50 km/h auf einer Strecke mit Tempo 30 – nicht in einer 30er-Zone – geblitzt worden. Muss ich auch mit einem Bußgeld gemäß 30er-Zone rechnen oder gilt hier einfach der normale Tempoverstoß innerorts?

    Grüße
    30er-Streckenbegrenzung

    • bussgeld-info.de 5. Dezember 2016, 10:44

      Hallo 30er-Streckenbegrenzung,

      wenn, wie Sie berichtet haben, keine 30er Zone vorlag, sollte auch nur das Bußgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung anfallen. Aber warten Sie erst einmal den Bescheid ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • 30er-Streckenbegrenzung 14. Dezember 2016, 15:20

        Zum Glück hat mein Fahrzeug wirklich einen großen Tachovorlauf. Heute kam die offizielle Post, es waren 38 km/h nach Abzug der Toleranz und es wurden nur die 15 Euro für eine Übertretung von weniger als 10 km/h innerorts fällig.

        Lehrgeld mit Freuden (!) bezahlt, nächstes Mal bin ich aufmerksamer und halte mich an die Beschilderung.

        Grüße
        30er-Streckenbegrenzung.

  • M. Nadine 7. Dezember 2016, 8:37

    Hallo ,
    ich wurde in kurzer Zeit ( 2 Wochen ) zwei mal in einer 30er Zohne mit max. 15 kmh zu schnell geblizt. Erwartet mich da nur Bußgeld oder bin ich Wiederholungstäter und muss schlimmeres befürchten?
    LG Nadine

    • bussgeld-info.de 8. Dezember 2016, 11:37

      Hallo Nadine,

      als Wiederholungstäter gelten Sie nur, wenn Sie innerhalb eines Jahres zwei Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 26 km/h hatten. Ein Geschwindigkweitsverstoß von 15 km/h innerorts zieht normalerweise ein Bußgeld von 25 Euro nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Julia 8. Dezember 2016, 9:23

    Guten Morgen, ich brauche ganz dringend eure Hilfe . Bin gerade mit 70 in der 30ger Zone geblitzt worden, weil ich das Schild nicht gesehen habe und Jemanden überholt habe 😕Ich wohne in Bayern.
    Mit welcher Strafe muss ich rechnen? 😣

    Bin vor ca. einem Jahr schon einmal mit Überschreitung von 27 kmh außerhalb der Ortschaft geblitzt worden. Wird das erschwerend mit einberechnet?

    Bitte bitte bitte schreibt mir ganz bald…..

    Danke.

    • bussgeld-info.de 8. Dezember 2016, 9:58

      Hallo Julia,

      wenn dies innerorts war, drohen Ihnen ein Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Wurde Sie innerhalb eines Jahres zweimal mit 26 km/h oder mehr geblitzt, dann gelten Sie außerdem als Wiederholungstäter und müssen mit einem weiteren Monat Fahrverbot rechnen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Julia 8. Dezember 2016, 10:35

        Das letzte Mal war vor eineinhalb Jahren…

        und muss ich mit einem MPU rechnen? Das macht mir am Meisten Sorgen….😣

        Vielen Dank.

        • bussgeld-info.de 12. Dezember 2016, 10:13

          Hallo Julia,

          im Endeffekt liegt diese Entscheidung im Ermessen der zuständigen Behörde. Ein zeitlich begrenztes Fahrverbot ist aber sehr viel wahrscheinlicher als eine Anordung zur Teilnahme an einer MPU – und damit ist auch nur zu rechnen, wenn beide Vergehen innerhalb von 12 Monaten begangen worden sind. Warten Sie erst einmal den Bescheid ab.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • spitzwieser 13. Dezember 2016, 16:02

    Frage: Gibt es laut Bußgeldkatalog eine offiziele 20er-Zone, d.h. Verkehrsschild mit 20 ?

    Danke für die Antwort.

    • bussgeld-info.de 15. Dezember 2016, 10:45

      Hallo Spitzwieser,
      die StVO führt das Verkehrsschild “Beginn der Zone mit zulässiger Höchstgeschwindigkeit 20 km/h” unter der Verkehrszeichen-Nr. 274.1-51. Anwendung findet dieses Schild vor allem in verkehrsberuhigten Geschäftsbereichen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Frodo 28. Dezember 2016, 16:54

    Hallo,

    ich bin im Kreisverkehr in Köln (Niehler Ei ) mit ca. 60 geblitzt worden.
    Dort ist 30 erlaubt. Vlt. komme ich um ein Fahrverbot gerade rum…..
    Meine Frage dazu:
    – ich habe gehört das ich im falle eines Verbotes mir den Zeitpunkt aussuchen kann. Macht es sinn einen fomalen Einspruch einzuheben um die Zeit des Fahrverbotes weiter raus zu zögern?
    – vlt weis einer ob das Niehler Ei innerords liegt?

    Vielen Dank!

    • bussgeld-info.de 30. Dezember 2016, 10:56

      Hallo Frodo,

      sind Sie Ersttäter oder haben in den letzten zwei Jahren kein Fahrverbot erhalten, so ist es möglich, dieses erst innerhalb einer Frist von vier Monaten anzutreten und das Fahrverbot entsprechend zu verschieben. Durch einen Einspruch verzögert sich das Verfahren zusätzlich.

      Ob das Niehler Ei innerorts oder außerorts liegt, kann Sie bei der Ordnungsbehörde erfragen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 3. Januar 2017, 0:45

    Hallo Bußgeld-Info,

    Wurde zweimal hinter einander in einer 30er Zone geblitzt war ca. 50km/h schnell.

    Was kommt auf mich zu ? Bin nicht in der Probezeit und habe auch keine Punkte.

    • bussgeld.info.de 5. Januar 2017, 11:23

      Hallo Alex,

      Sie müssen für jeden Verstoß jeweils mit 200 Euro Bußgeld, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Veronika 31. Januar 2017, 10:31

    Ich bin in der 30er Zone 50 kmh gefahren, d.h. 20 kmh zu schnell abzüglich 3 kmh wären das 17 kmh.
    Ich bin noch in der Probezeit, muss ich tatsächlich nur die 35 € Bußgeld bezahlen ?

    • bussgeld-info.de 2. Februar 2017, 10:45

      Hallo Veronika,
      der Bußgeldkatalog sieht für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 17 km/h ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro vor. Zudem handelt es sich dabei um einen A-Verstoß, der sich allerdings nicht auf Ihre Probezeit auswirkt – dies ist erst ab 21 km/h der Fall.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Christiane Ö. 4. Februar 2017, 15:19

    Hallo, ich bin in einer Tempo-30 Zone geblitzt worden mit 9km/h Überschreitung, Bild und Schreiben der Verkehrsüberwachung liegt vor, Bußgeld 15 Euro. Allerdings wird mir der Verstoß laut Anschreiben an einer Stelle vorgeworfen (Straße und Haus-Nr. sind angegeben), die sich einige Straßen weiter befindet (ca. 800m) als da, wo ich zu dieser Zeit möglicherweise tatsächlich geblitzt wurde! Ich vermute, dass der auf dem Schreiben angegebene Standort des Blitzers falsch ist , macht ein Widerspruch hier Sinn?

    • bussgeld-info.de 6. Februar 2017, 11:53

      Hallo Christiane,

      wir können Ihnen keine Rechtsberatung geben. Zu diesem Zweck können Sie einen Anwalt konsultieren.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Berni 6. Februar 2017, 13:21

    Hallo, war mit dem Firmen-Pkw meines Arbeitgebers zum Konzert in Thüringen / Erfurt. In Weimar ich
    2 x beblitzt!
    Einmal von einer Zufahrtsstrasse in die Durchgangsstrasse die mit 30er Zone begrenzt war eingebogen.
    Ein 30er Schild stand nachweislich vor der stationären Kamera nicht. Das 30 er Schild stand nachvollziehbar
    per Bildaufnahme 20m hinter der Kameramessstation. Lt. Tacho ca. 50 km/h. Vorhergehendes 30-er Geschwindigkeitsschild war an einer Hausecke hoch befestigt und nachweislich durch spätere Durchgangs-
    einfahrt nicht ersichtlich ca. 50 m davor.
    Das 2 x wurde ich an der Ortseinfahrt von Weimar geblitzt. Ortsschild ca. 100 m entfernt Uhrzeit 23:30
    mit Tempo 60 km/h. Ob dort eine 30er Zone war ist mit unbekannt. Die 30-er Zohnen werden wohl aber
    nachts von 22:00 bis 6:00 an Durchgangsstassen aufgehoben.
    Heute nehme ich an, dass dort auch eine 30er Zone festgestetzt und mit einer stationären Messstation
    überwacht wird, denn zudem wäre es unüblich, dass nachts gegen 23:30 mobile Geschwindigkeitsmessungen stattfinden.

    Was habe ich nunmehr zu erwarten?
    Wie verhalte ich mich korrekt dem Arbeitgeber gegenüber mit dieser Geschwindigkeitsüberschreitung?

    • bussgeld-info.de 9. Februar 2017, 10:50

      Hallo Berni,
      die Bußgeldbehörde verschickt den Bußgeldbescheid an den Halter des Wagens, also an das Unternehmen. In der Regel macht die Firma dann den Fahrer ausfindig und übergibt den Bescheid an ihn. Informieren Sie sich in Ihrem Unternehmen über das Vorgehen in einem solchen Fall.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Dogan 12. Februar 2017, 4:01

    Hallo bin geschlossene ort 30 zohnen 57 geblitzt. 27 km zu viel was wird passieren gibs neu Tabelle 2017 für 30 zohnen.

    • bussgeld-info.de 13. Februar 2017, 10:35

      Hallo Dogan,

      auf dieser Seite finden Sie einen Bußgeldkatalog zur 30er-Zone und darunter einen Bußgeldrechner. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 27 km/h in einer 30er Zone innerorts droht in der Regel ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Gülsah 5. März 2017, 0:48

    Hallo,
    ich bin heute geblitzt worden in der 20 Zone. Ich bin 50 gefahren! 30 km/h zu viel 🙁 Was erwartet mich jetzt?

    • bussgeld-info 6. März 2017, 9:32

      Hallo Gülsah,

      laut Bußgeldkatalog erhalten Sie eine Geldbuße von 100 Euro und einen Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sky 20. März 2017, 14:02

    Hallo geblitz wurden mit 3 km/h
    Schild wo drauf steht 30 erlaubt mit Zusatzschild
    Lärmschutz von 22-6

    Ist das richtig das man da suchten Tage dann nur 30 km/h fahren darf ?

    • bussgeld-info.de 23. März 2017, 9:45

      Hallo Sky,

      das Tempolimit gilt hier in der Zeit von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Bernd 27. März 2017, 21:01

    Ich bin in eine Tempo 30 Zone die nur ca. 50 m lang war mit 60 gefahren und habe gebremst aber da hat es schon geblickt. Das ist wohl eine Falle?

    • bussgeld-info.de 30. März 2017, 9:28

      Hallo Bernd,

      Blitzer sind häufig so angebracht, dass Sie der Fahrer nicht auf Anhieb erkennt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Bernd 9. April 2017, 17:30

    Hallo liebes Team,
    ich bin in einer 30ziger Zone geblitzt worden am Ortsausgang. Hier drohen Punkte bzw. Fahrverbot.
    Kann ich hier auf eine mildere Strafe hoffen nach fast 40 Jahren Autofahren ohne Punkte oder gilt das normale Strafmass unabhängig davon ob man vorher fast 40 Jahre ohne Punkte gefahren ist.

    Gruß

    • bussgeld-info 10. April 2017, 7:45

      Hallo Bernd,

      das Strafmaß gilt unabhängig davon, wie lange Sie keine Ordnungswidrigkeit begangen haben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Susi 1. Mai 2017, 14:46

    Hallo ich wurde heute geblitzt auf einer kurzen Strecke wo nur 30erlaubt sind (mo-fr wegen schule) Sonst 50
    Meine Frage gelten da da heute Feiertag ist 50 oder die 30 ?
    Bin noch in der probezeit.

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 9:31

      Hallo Susi,

      auch an Feiertagen gelten die 30 km/h als Geschwindigkeitsbeschränkung.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Anne 3. Mai 2017, 13:38

    Hallo
    Wurde in einer 30 Zone geblitzt mit 50 km/h
    Die 30 zone ist gekennzeichnet mit ein zusatzschild von 7:00 – 13:00.
    Das Schild steht erst seid zwei Monaten und es war sonst immer Tempo 50
    Gilt das auch in der Ferienzeit

    • bussgeld-info.de 4. Mai 2017, 8:22

      Hallo Anne,

      das Schild gilt wohl auch in der Ferienzeit.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ina 8. Juni 2017, 14:16

    Hallo, eine Nachbarin meint ihre Kinder in der 30 Zone spielen lassen zu können. Damit sind Ballspiele über die gesamte Fahrbahn, Radfahren kreuz und quer, fangen&ticken gemeint…Dies sei “erlaubt” weil es eine Spielstrasse sei…
    Das Schild besagt aber nur 30Zone.
    Gibt es da einen Paragraphen zu?

    Gruß
    Ina

    • bussgeld-info.de 14. Juni 2017, 10:07

      Hallo Ina,

      das Verkehrszeichen 325.1 weist eine Spielstraße aus. Hier dürfen Kinder auch auf der Straße spielen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nick 18. Juni 2017, 19:08

    Hallo.

    Ich würde inbahalb von 1 Woche 2 Mal in der 30er Zone geblitzt beide Mal 20 drüber ohne tolleranz abgezogen. Was steht mir vor ?

    Danke

    • bussgeld-info 19. Juni 2017, 8:34

      Hallo Nick,

      da wir Ihre genaue Geschwindigkeit nicht kennen, können wir keine Angaben zu den Sanktionen machen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Fassungslos 26. Juni 2017, 17:53

    Guten Tag,
    Am Ortsrand gibt es seit knapp 1 Jahr einen festen Blitzer, der in beide Richtungen geht. Die Geschwindigkeit in dieser gesamten Straße war immer 50 km/h. Seit einigen Tagen wurde aber in einer Kurve kurz vor dem Blitzer ein 30er Schild hingestellt und kurz danach wieder aufgehoben. Sprich: nur in einer Zone von knapp 80 Metern plötzlich 30 km/h -Zone. Ich bin da nun mit meinen 50kmh geblitzt worden, weil ich das NEUE 30er Schild im der Kurve nicht gesehen habe. Da spielt natürlich auch die Gewohnheit rein und es ist meine Schuld. Dennoch empfinde ich es als ungerecht, weil hier genau auf die Gewohnheit der Leute abgezielt wird. Ich fahre dort mehrmals in der Woche lang und die Autos halten sich genau an die Vorgabe und achten auch auf den nahe gelegenen Zebrastreifen. Da kommt der Verdacht auf, dass es hier um “Abzocke” geht. Ich kann es mir nicht anders erklären. Ich habe dort noch keine extremen Verkehrssituationen erlebt – im Gegenteil.

    Ich denke, ich komme mit 35 Euro weg, allerdings würde ich mich gerne beschweren über dieses Vorgehen. Welche Stelle kommt dafür in Frage ?

    • bussgeld-info.de 29. Juni 2017, 11:07

      Hallo Fassungslos,

      diesbezüglich sollten Sie sich an die Straßenverkehrsbehörde wenden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Otto 6. Juli 2017, 0:40

    Hallo Bussgeld-Info Team,
    Bin in einer 30-Zone geblitzt worden. Konnte aber nicht erkennen, dass ich in einer 30-Zone war, da das Schild (30-Zone) fast völlig zugewachsen ist und dadurch kaum erkennbar. Wie ist jetzt die Lage?
    Eure Antwort wäre schon interessant.

    • bussgeld-info.de 11. Juli 2017, 9:05

      Hallo Otto,

      Verkehrszeichen müssen grundsätzlich auch für jedermann sichtbar sein. Unter Umständen könnte sich hier ein Einspruch lohnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Iony 20. Juli 2017, 19:37

    Auf der 30 zone mit max 40 km/h gefahren.. handy dabei und auf orange Lampe geblitzt? 🙈

  • Julia 24. Juli 2017, 11:32

    Ich wurde Grade mit fast 50 km/h in ner 30er zone geblitzt … Was kommt Jetzt auf mich zu ?

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2017, 8:26

      Hallo Julia,

      hier dürfte ein Bußgeld in Höhe von 35 Euro anfallen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hensel 24. Juli 2017, 12:41

    Ich bin eben geblitzt worden mit 48km/h hinter einem 30er Schild, darunter befindet sich direkt ein blaues Schild welches das Parken einseitig auf dem Gehweg zeigt. Dann kommt eine rechts Kurve mit einer Kreuzung, welches in der von rechts kommenden Straße entweder ein “Vorfahrt-Achten”- oder eine “Gefahrenkreuzung ( mit X )” – Schild.
    Für mich bedeutet das 30er Schild mit dem blauen Parkschild in Kombination, dass die 30-Vorschrift gilt, solange oder wenn Fahrzeuge einseitig auf dem Gehweg parken.
    Über eine zügige und ausführliche Antwort wäre ich dankbar.

    • bussgeld-info.de 1. August 2017, 9:49

      Hallo Hensel,

      das 30er-Schild dürfte unabhängig vom Parken von Fahrzeugen gelten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Vedat 12. August 2017, 17:29

    Hallo
    Bin mit 15 km/h zuviel geblitzt worden auf einer 30 Zone was erwartet mich.
    Mit einem Reisebus mit Gäste
    Danke

    • bussgeld-info.de 15. August 2017, 9:28

      Hallo Vedat,

      hier droht ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Rita 18. August 2017, 11:36

    30 Schild. Schule. Mo-Fr 7-16.30
    Gilt das auch in den Ferien?
    Vielen Dank!

    • bussgeld-info.de 21. August 2017, 10:55

      Hallo Rita,
      in der Regel gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung auch innerhalb der Ferien.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ismail 27. August 2017, 16:06

    Hallo! Bin innerort von einem anfang 50km schild bis zum 50kmschild geblitz worden. Da zwischen ist kein 30 schild oder so, jetz verschte das nicht,ich bin höchstens 50 km gefahren.An die von mir ligenden seiten strassen wahren 30 zone, also wenn ich diessen strasse rein gefahren hätte dann kann ich das verschtehen.Aber in mein strasse nicht.bin noch in der probe zeit.Ich bitte um hilfe.

    • bussgeld-info.de 5. September 2017, 12:10

      Hallo Ismail,

      Ihre Schilderungen sind leider nicht ganz klar. Am besten wenden Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jan 1. September 2017, 20:44

    Ich bin in einer 30er Zone mit 60 kmh geblitzt worden und ich bin noch in der Probezeit und habe mir vorher nichts zu Schulden kommen lassen mit welchen rechtlichen Konsequenzen habe ich zu rechnen

    • bussgeld-info.de 11. September 2017, 9:16

      Hallo Jan,
      bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von bis zu 30 km/h sieht der Bußgeldkatalog mindestens ein Bußgeld in Höhe von 100 € sowie einen Punkt vor. In der Probezeit wird dies zudem als A-Verstoß gewertet, sodass die Verlängerung der Probezeit auf insgesamt vier Jahre sowie die Teilnahme an einem Aufbauseminar folgt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • bernd 4. September 2017, 11:00

    Ich habe heute einen Anhörungsbogen erhalten. 51kmh in einer 30ger Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Nach Katalog also 80€ und ein Punkt.
    Nur 1 kmh weniger würde nur 35€ ud kein Punkt bedeuten.
    Sind die Messgeräte absolut genau? Ich meine auf dem Tacho 50kmh gehabt zu haben.
    Gruß Bernd

  • Traudi 13. September 2017, 17:17

    Ich bin ca. 5 Meter vor Ende der 30er Zone geblitzt worden . Ist die Messung in diesem Bereich überhaupt zulässig?

    • bussgeld-info.de 18. September 2017, 11:10

      Hallo Traudi,
      grundsätzlich sollten solche Messungen zulässig sein. Legen Sie ggf. Einspruch gegen den Bescheid ein.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Harald 16. September 2017, 9:05

    Ich bin in einer 30 Zone mit einen Kleinbus (8Personen) und Kinderschild ohne Personen
    mit 50 geblitzt worden. Was erwartet mich?
    Harald

    • bussgeld-info.de 19. September 2017, 7:01

      Hallo Harald,

      eine Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts um 16 bis 20 km/h wird mit einem Bußgeld von 35 Euro geahndet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • ciko 5. Oktober 2017, 22:37

    hallo hab mein führerschein seit einem Monat wurde heute in einer 30er Zone geblitzt hatte 57 drauf und vor 2 Wochen das gleiche auch in der 30er Zone mit 57 also 27 zu schnell außerdem bin ich in eine Strasse hineingefahren wo nur Busse und Taxis fahren dürfen dort wurde ich geblitzt was erwartet mich

    • bussgeld-info.de 13. November 2017, 10:05

      Hallo,
      gemäß Ihrer Angaben droht zusätzlich zu den Bußgeldern für die jeweiligen Geschwindigkeitsverstöße auch ein Fahrverbot aufgrund der Regelung für Wiederholungstäter.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Wolfgang 9. Oktober 2017, 11:54

    Hallo,
    gibt es eine Verodnung, die Mindestabstände von Schildern für “Verbot über 30” vor Lichtzeichenanlagen festlegen?

    • bussgeld-info.de 13. November 2017, 11:40

      Hallo Wolfgang,
      uns liegen dazu keine konkreten Vorgaben vor. Wenden Sie sich daher mit Ihrem Anliegen an die zuständige Verkehrsbehörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Günther 31. Oktober 2017, 20:58

    30er-Zone: wozu dienen die auf die Strasse gezeichneten Hinweise “30” (groß und in weiß).
    Darf auf solchen Hinweisen geparkt werden? Mehrfach wird in einer Nachbarstrasse die 30er-Markierung durch
    parkende PKW verdeckt….. Frage ist deshalb von Bedeutung, weil die Markierung auf eine Fahrbahnkreuzung
    angebracht ist. Die parkenden Autos beeinträchtigen auch die Sicht….

    • bussgeld-info.de 20. November 2017, 14:00

      Hallo Günther,
      wir kennen die örtlichen Gegebenheiten nicht und können daher keine genaue Einschätzung geben. Wenden Sie sich daher ggf. an die zuständige Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mario K. 11. November 2017, 13:37

    wie aktuell ist euer Bußgeld Katalog
    ich wurde in der 30er Zone mit ca 23 km/h zu schnell geblitzt. dabei weiß ich au net wie hoch der Toleranzabzug innerhalb einer 30er Zone ist

    lg

    • Bussgeld-info.de 21. November 2017, 12:39

      Hallo Mario K.

      unser Bußgeldkatalog ist aktuell. In der 30er Zone ist die Toleranz 3 km/h.

      Ihr Team von Bußgeld-info.de

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.