Bußgeldkatalog: Vorfahrt im öffentlichen Straßenverkehr

Sie haben jemandem die Vorfahrt genommen bzw. Vorfahrtsschilder missachtet? Welche Strafe laut aktuellenm Bußgeldkatalog Vorfahrt [year] droht, können Sie folgender Bußgeldtabelle entnehmen.

TatbestandBuß­geldPunk­teBemer­kung
An eine Vorfahrts­straße zu schnell heran­gefahren10 €
Vorfahrt nicht beachtet mit Behinderung25 €
Vorfahrt oder Stoppschild nicht beachtet mit Gefährdung70 €1Je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerschein­entzug und Freiheits­strafe bis zu fünf Jahren gemäß § 315c StGB
An beschilderten Engstellen Entgegen­kommenden Vorrang nicht gewährt5 €
An der Haltelinie nicht gehalten10 €

Bußgeldrechner Vorfahrt & Vorfahrtsmissachtung


Spezielles zum Thema Vorfahrt

Vorfahrtsregelungen im Straßenverkehr

Welche Straßen sind Vorfahrtsstraßen?

Bußgeldkatalog zur Vorfahrt

Bußgeldkatalog zur Vorfahrt

Was gilt, wenn in einer Straße kein “Vorfahrt gewähren”-Schild existiert? Wie bereits allen Autofahrern bekannt sein sollte, gilt bei Kreuzungen und Einmündungen grundsätzlich “rechts vor links”, sprich der von der rechten Seite kommende Fahrer ist vorfahrtsberechtigt. Eine Kreuzung wird dadurch charakterisiert, dass sich zumindest zwei Straßen überschneiden. Bei einer Einmündung hingegen führt mindestens eine Straße in eine andere.

Kreisverkehr: Wer hat hier Vorfahrt?

Nicht ganz unwichtig ist ferner die Frage danach, wer eigentlich Vorfahrt im Kreisverkehr hat. Muss derjenige warten, der sich bereits im Kreisel befindet oder derjenige, der diesen passieren möchte? Bezüglich der Vorfahrt müssen Sie beachten, dass hier stets derjenige Vorfahrt hat, der sich bereits im Kreisverkehr befindet.

Übrigens: Vorfahrt und Vorrang sind nicht zu verwechseln. Vorrang regelt die Reihenfolge, wenn sich Verkehrsteilnehmer begegnen, also beispielsweise gegenüberstehen.

Ausnahmen von der allgemeinen Vorfahrtsregelung

Ausnahmen gibt es allerdings auch bei dieser Regelung. Diese werden dann durch die Zeichen 205, 206, 301 oder 306 gekennzeichnet. Weiterhin gilt die Regelung nicht auf Feld- oder Waldwegen, welche nicht durch ihr Aussehen so kategorisiert werden, sondern durch die Art der Nutzung zu forst- und landwirtschaftlichen Zwecken.

Gilt “rechts vor links”, wenn ein abgesenkter Bordstein vorhanden ist? Kommen beide Fahrzeuge aus solchen Straßen, gilt wieder die gewöhnliche Vorfahrtsregelung. Bei Fahrzeugen, die aus einem verkehrsberuhigten Bereich kommen oder die über einen abgesenkten Bordstein gefahren sind, um die Straße zu erreichen, gilt die Vorfahrtsberechtigung auch nicht. Weiterhin müssen Sie die anderen Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer passieren lassen, wenn Sie aus einem Grundstück herausfahren.

Vorfahrt missachtet mit/ohne Unfall? Diese Bußgelder werden fällig

Bei Missachtung der Vorfahrtsregelung drohen hohe Strafen. Diese können sich auf 10 Euro bis auf 120 Euro Bußgeld belaufen. Dazu wird maximal ein Punkt im Verkehrszentralregister eingetragen. Die Strafen sind so hoch angesetzt, weil das Ignorieren der Vorfahrt zu schweren Unfällen führen kann. Dabei führt nicht nur das Missachten der Wartepflicht zu Strafen, sondern auch das schnelle Heranfahren an eine Vorfahrtsstraße, da der Vorfahrtberechtigte dadurch verunsichert werden kann.

Vorfahrt an einer Kreuzung oder Einmündung

  • Sie fahren mit mäßiger Geschwindigkeit, also ohne stark abbremsen zu müssen, an die Kreuzung oder Einmündung heran. Dadurch signalisieren Sie dem Vorfahrtberechtigten, dass Sie Ihrer Wartepflicht nachkommen.
  • Vor der Haltlinie kommen Sie langsam zum Stillstand.
  • Indem Sie zuerst nach rechts schauen, vergewissern Sie sich, ob Sie gegenüber einem anderen Verkehrsteilnehmer in der Wartepflicht stehen.
  • Mit einem Blick nach links überprüfen Sie, ob andere Fahrzeuge einem wirklich Vorfahrt gewähren. Setzt der von links kommende Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit nicht herab, ist Vorsicht geboten und Sie machen sicherheitshalber nicht von Ihrem Vorfahrtsrecht Gebrauch.

Vorfahrtsregelungen für Radfahrer

Vorfahrt eines Radfahrers

Vorfahrt eines Radfahrers

Radfahrer müssen sich ebenso wie Fahrzeugfahrer an die Vorfahrtsregelungen halten. Diese gelten auch, wenn Sie den Fahrradweg benutzen.

Zu beachten ist, dass Fahrradfahrer, die auf dem linken Fahrradweg einer Vorfahrtstraße fahren, Vorfahrt vor Fahrzeugen aus Seitenstraßen haben. Dabei ist es umstritten, ob der Fahrradfahrer auch dann Vorfahrt hat, wenn er den Radweg nicht korrekt, also in die richtige Richtung, genutzt hat. Allerdings kommt es durch das Benutzen des Radweges in die falsche Richtung oftmals zu Kollisionen mit Fahrzeugen, da diese nicht immer mit einem Fahrrad aus der falschen Richtung rechnen und so keine Vorfahrt gewähren.


Fahrzeuge kommen der Wartepflicht in dem Fall dann entweder nicht nach, weil sie nicht damit rechnen, dass das Fahrrad Vorfahrt hat oder weil sie das Fahrrad schlicht und einfach übersehen.

Generell müssen Autofahrer bei Fahrradfahrern viel Rücksicht nehmen und sie immer im Blick behalten, da es sich um schwächere Verkehrsteilnehmer handelt und sie leichter verletzt werden können. Laut StVO muss Fahrrädern als Autofahrer auch dann Vorfahrt gewährt werden, wenn es laut Beschilderung gar nicht sein müsste. Dies braucht aber nur dann getan werden, wenn bemerkt wird, dass man Radfahrer ohne Vorfahrtsrecht ansonsten in Gefahr bringt.

Vorfahrtsverstoß: Rote Ampel im Straßenverkehr übersehen

Der Bußgeldkatalog bezüglich des Übersehens einer roten Ampel ist relativ streng. Mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg ist die Bestrafung noch vergleichsweise milde. Richtig teuer wird es, wenn die Ampel bereits über eine Sekunde lang rot war und man gleichzeitig für eine Sachbeschädigung verantwortlich gemacht wird. Hierbei liegt das Bußgeld dann schon bei saftigen 360 Euro. Außerdem gesellen sich dazu zwei Punkte im Verkehrszentralregister und ein Fahrverbot von einem Monat.

Das Lichtzeichen einer Ampel steht über anderen Verkehrszeichen und muss in jedem Fall beachtet werden. Nur wenn ein Polizist ein anderes Zeichen als dies der Lichtzeichenanlage gibt, darf die Ampel ignoriert werden. Auch bei einem sogenannten Grünpfeil ist es gestattet, die rote Ampel beim Abbiegen außer Acht zu lassen.

Als gewöhnlicher Verkehrsteilnehmer sind Sie dazu angehalten, mit genügend Abstand zur ersten Haltlinie zum Stillstand zu kommen. Das Überfahren dieser Haltlinie ist jedoch dann zulässig, wenn sich ein Einsatzfahrzeug nähert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,62 von 5)
Loading...
{ 141 Kommentare… add one }
  • Phil 21. Februar 2017, 18:39

    Halllo,

    bei einer abknickenden Vorfahrtsstraße habe ich ein herankommendes Auto übersehen und ihm die Vorfahrt genommen. Es ist kein Sach- oder Personenschaden zustande gekommen. Was könnte mich, im Falle einer Anzeige, als Strafe erwarten?

    • bussgeld-info.de 23. Februar 2017, 10:35

      Hallo Phil,

      oben auf dieser Seite finden Sie einen Bußgeldkatalog zu Vorfahrtsverstößen. Direkt darunter befindet sich ein Bußgeldrechner.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hasan 9. Mai 2017, 0:09

    Hallo
    Ich bin von so eine 3 eckige Schild vorbei gefahren wo ich links Vorfahrt gewähren musste und die Polizei hat mich erwischt, dabei ist nichts passiert und ich bin noch in Probezeit.
    Der Beamte meinte wird bestimmt mehr als 50€ kosten und vielleicht mit 1 Punkt.
    Ich möchte jetzt wissen was genau passiert und welche Strafen kommen auf mich zu ?
    Muss ich noch auch mit einem Aufbauseminar rechnen ?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 11. Mai 2017, 10:22

      Hallo Hasan,

      lag eine Gefährdung vor, kann das Bußgeld 70 Euro betragen und würde sich um einen A-Verstoß handeln, der zu einer Probezeitverlängerung um zwei Jahre und zur Anordnung eines Aufbauseminars führen würde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Yaman 4. September 2017, 4:58

    Hallo ich hab jemandem die vorfahrt genommen und bin in der probezeit es gab einen unfall…. muss ich mein lappen abgeben?

    • bussgeld-info.de 6. September 2017, 14:20

      Hallo Yaman,

      dies dürfte ein A-Verstoß sein. Bei einem solchen wird in der Regel die Probezeit um zwei Jahre verlängert und es kommt zur Anordnung einer Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michelle 4. September 2017, 8:58

    Hallo,

    ich habe einen Bußgeldbescheid über 110,00 € erhalten – es geht darum, dass ich mir als Auffahrender auf die Autobahn einem LKW die Vorfahrt genommen habe und er mir daraufhin reingefahren ist. Auf dem Bußgeldbescheid steht nur, dass man ab 60,00 € Punkte bekommt. Wie viele Punkte bekomme ich dafür? Das geht hier nirgends draus hervor. Vielen Dank für die Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michelle

    • bussgeld-info.de 6. September 2017, 14:44

      Hallo Michelle,

      dies dürfte wohl ein Punkt sein.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Adela 22. November 2017, 2:37

    Hallo,
    ich habe einem fahrenden PKW die Vorfahrt genommen und es kam zu einem leichten Sachschaden. Ich bog aus einer Seitenstraße auf die Hauptstraße ab. Jedoch waren Baustellenzäune aufgebaut und es hatte sich Stau gebildet. Ich habe einen Bußgeldbescheid in Höhe von 120€ bekommen und einen Punkt, da ich in der Probezeit bin wird diese verlängert. Ist es aussichtsreich mit einem Anwalt dagegen vorzugehen, da die Situation aus der der Unfall resultierte unübersichtlich war?

    • bussgeld-info.de 4. Dezember 2017, 10:39

      Hallo Adela,
      ob sich in Ihrem Fall lohnt Einspruch einzulegen, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jule 2. September 2018, 11:23

    Hallo,
    ich stand nach meinem gestrigen Unfall wohl unter Schock und habe dem Polizisten unterschrieben, dass ich die Vorfahrt mißachtet habe und bei dem kommenden Bußgeldbescheid 120€ zahlen muss. Ich bin mir mittlerweile sicher, dass der Unfallgegner viel zu schnell unterwegs war und ich ihn somit vor dem abbiegen nicht sehen konnte, da er um eine Kurve kam. Also ich habe vorschriftsmäßig angehalten und nach links geschaut, da war frei und als danach auch rechts frei war, bin ich los gefahren. Da kam er plötzlich von rechts und hat meine hintere Autotür gestreift. Also ich war quasi schon fast drüben. Auf der Strecke ist extra 50, da auf beiden Seiten schwer einsehbare Kurven sind. Die Polizei sagte, es halten sich kaum Fahrer daran und bremsen runter, sondern fahren weiter munter ihre 70+ kmh. Das lässt sich aber nicht nachweisen, also habe ich die Hauptschuld. Ich habe also meine Schuld unterschrieben. Habe aber jetzt gelesen, dass ich mich ja trotzdem an die Vorfahrt gehalten habe und es ohne die überhöhte Geschwindigkeit gar nicht zu einem Unfall gekommen wäre. Muss ich direkt in Widerspruch gehen oder warte ich den Bußgeldbescheid ab? Normal ist ein Schuldeingeständnis nach einem Unfall nicht rechtlich bindend. Wie soll ich mich verhalten?

    • bussgeld-info.de 7. September 2018, 14:56

      Hallo Jule

      Wir dürfen Ihnen keine Rechtsberatung geben. Wenden Sie sich daher bei Bedarf an einen Anwalt.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • angie 4. Oktober 2018, 18:23

    hallo bin heute zuschnell in den kreisverkehr und habe anderes auto nicht gesehen. gab keinen unfall. aber beifahrer stieg bei ampel aus und beschimpfte mich und demolierter meinen aussenspiegel. was passiert wenn er anzeige erstattet ? danke für info.

    • bussgeld-info.de 5. Oktober 2018, 11:12

      Hallo Angie,

      wenden Sie sich in diesem speziellen Fall an einen Anwalt für Verkehrsrecht. Dieser kann die Situation am besten beurteilen und weiß, wie bei einer Anzeige vorzugehen ist.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.