Bußgeld: Wie in Finnland Verkehrsverstöße geahndet werden

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Mit dem Auto nach oder durch Finnland zu fahren, eröffnet Möglichkeiten, das Land anders kennenzulernen. Den Polarkreis selbst überfahren, den Weihnachtsmann in Rovaniemi besuchen oder die Burg in Turku erkunden – das Land im Norden bietet viele interessante Ziele. In Finnland mit dem Auto unterwegs zu sein, heißt, sich an die Verkehrsregeln zu halten. Nachfolgend findet sich ein Überblick zu diesen und Informationen, welches Bußgeld in Finnland wann drohen kann.

VerstoßSanktionen
Alkohol am Steuerab 15 Tagessätze
20 km/h zu schnell 200 EUR
über 50 km/h zu schnell ab 14 Tagessätze
Rote Ampel überfahrenab 10 Tagessätze
Handy am Steuer100 EUR
Gurtpflicht missachtet70 EUR
Parkverstoß20 - 80 EUR

(Stand 03/2017)
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die wichtigsten Verkehrsregeln in Finnland

Wollen Urlauber zu schnell zum Weihnachtsmann, müssen sie mit einem Bußgeld in Finnland rechnen.

Wollen Urlauber zu schnell zum Weihnachtsmann, müssen sie mit einem Bußgeld in Finnland rechnen.

Um einen Bußgeldbescheid bzw. ein Bußgeld in Finnland zu vermeiden, sollten sich Reisende bereits im Vorfeld mit den geltenden Vorschriften auseinandersetzen. Wer über die zulässige Geschwindigkeit in Finnland Bescheid weiß oder sich mit der Promillegrenze auskennt, kann Verstöße vermeiden und einem teuren Bußgeld aus dem Weg gehen. Darüber hinaus kann das Wissen über die gültigen Verkehrsregeln das Unfallrisiko vermindern und so zu einem sicheren Urlaub beitragen.

In Finnland schreiben die Verkehrsregeln vor, dass zum Autofahren ein gültiger Führerschein benötigt wird und Fahrer mindestens 18 Jahre alt sein müssen. Als Mitglied der Europäischen Union erkennt Finnland selbstverständlich den EU-Führerschein an. Darüber hinaus muss eine Haftpflichtversicherung vorliegen. Reisende sollten alle wichtigen Papiere zum Fahrzeug mitführen.

Ein Bußgeld riskiert in Finnland, wer nicht darauf achtet, dass alle Insassen im Fahrzeug angeschnallt sind bzw. Kinder in den entsprechenden Kindersitzen befördert werden. Ebenfalls gemäß dem Bußgeldkatalog von Finnland werden Verstöße mit dem Handy am Steuer geahndet. Das Telefonieren ist nur über eine Freisprechanlage erlaubt. Im gesamten Land gilt ganzjährig auch tagsüber eine Lichtpflicht. Alle Verkehrsteilnehmer müssen am Fahrzeug entweder das Abblendlicht oder die Tagfahrleuchten eingeschaltet haben. Ist dies nicht der Fall, wird in Finnland ein Bußgeld von 50 Euro fällig.

Weitere wichtige Vorschriften

Fußgänger außerhalb geschlossener Ortschaften müssen in Finnland immer eine Warnweste tragen oder reflektierende Streifen an der Kleidung anbringen. Das heißt, auch Auto- und Motorradfahrer müssen bei Pannen oder einem Unfall der Warnwestenpflicht nachkommen, wenn sie kein Bußgeld in Finnland erhalten wollen.

Kommt es zu einem Unfall, muss bei größeren Sachschäden und bei Personenschäden die Polizei verständigt werden. Diese müssen Verkehrsteilnehmer immer rufen, wenn es zu einem Wildunfall gekommen ist. Tun Reisende das nicht, droht ebenfalls ein Bußgeld. In Finnland sollten Urlauber daher immer genau die Verkehrsschilder zum Wildwechsel beachten.

Autofahrer müssen eine 0,5-Promillegrenze in Finnland beachten.

Autofahrer müssen eine 0,5-Promillegrenze in Finnland beachten.

Da Finnland besonders im Winter ein beliebtes Reiseziel ist und mit zahlreichen Wintersportgelegenheiten sowie dem Weihnachtsdorf von Rovaniemi lockt, sollten sich Besucher auf die Witterungsbedingungen gut vorbereiten. Von Dezember bis März gilt eine Winterreifenpflicht. Fahrzeuge müssen also Reifen mit der M+S-Kennzeichnung haben, ansonsten droht ein Bußgeld in Finnland. In der Provinz Lappland besteht die Pflicht von Mitte Oktober bis Ende April.

Haben die Reifen weniger als 3 mm Profiltiefe, wird ebenfalls ein Bußgeld fällig. In Finnland empfehlen Experten allerdings eine Profiltiefe von 5 mm, auch wenn dies gesetzlich nicht vorgeschrieben ist. Die Nutzung von Spikereifen und Schneeketten im Winter ist erlaubt, allerdings dürfen Spikes nur vom 01. November bis 31. März bzw. Ostern verwendet werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Alkohol am Steuer: Die Promillegrenze in Finnland

Finnischer Wodka ist bekannt und bei vielen auch beliebt. Er wird zur Begrüßung gereicht oder zum Abendessen. Doch hier sollten Autofahrer vorsichtig sein. Das Getränk ist meist hochprozentig und in Finnland ist Alkohol am Steuer vor allem gefährlich und daher auch nicht gern gesehen.

Die Promillegrenze liegt im Land bei 0,5. Das Bußgeld ist in Finnland bei einem Verstoß nicht zu verachten und liegt weitaus höher als in Deutschland. Denn die Sanktion wird hier nach Tagessätzen bemessen. Diese beginnen bei einem Alkoholverstoß bei 15 Tagessätzen. Das Gläschen zum Abend sollte da schon gut überlegt sein.

Tempolimit in Finnland: Das gilt es zu beachten!

Finnland: Zu hohe Geschwindigkeit begründet ein Bußgeld.

Finnland: Zu hohe Geschwindigkeit begründet ein Bußgeld.

Ein Bußgeld kann in Finnland selbstverständlich auch dann anfallen, wenn sich Verkehrsteilnehmer nicht an die vorgegebenen Tempolimits halten. Daher sollten sich Urlauber im Vorfeld über die in Finnland gültige Geschwindigkeit innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften informieren. Wie in anderen europäischen Ländern auch, sind die allgemeinen Vorgaben dann zu beachten, wenn die Geschwindigkeiten nicht durch Verkehrszeichen geregelt sind.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Finnland ist innerorts auf 50 km/h festgelegt, außerorts dürfen 80 km/h gefahren werden. Auf einigen Straßen sind auch 100 km/h erlaubt. In der Regel wird dies jedoch durch Verkehrszeichen angezeigt. In Finnland gibt es nur wenige Autobahnen, die sich meist im Umkreis von größeren Städten befinden und/oder als Verbindung zwischen diesen fungieren. Auf den Autobahnen liegt die Geschwindigkeitsbegrenzung in Finnland bei 120 km/h.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldberechnung in Finnland

In Finnland zu schnell zu fahren oder mit Alkohol am Steuer erwischt zu werden, kann verhältnismäßig hohe Sanktionen nach sich ziehen. So gibt es für ein Bußgeld in Finnland in einigen Fällen keinen festgelegt Betrag. Die Höhe wird anhand des Einkommens und nach Tagessätzen ermittelt.

So werden beispielsweise bei einer höheren Geschwindigkeitsüberschreitung in Finnland bei einheimischen Fahrern die Informationen aus dem Steuerregister sowie Tagessätze herangezogen. Für ausländische Verkehrsteilnehmer liegen die Tagessätze zugrunde. Zudem spielt eine Rolle, ob eine Gefährdung anderer vorlag, denn dies führt für alle Verkehrsteilnehmer zu einem höheren Bußgeld. In Finnland sind maximal 120 Tagessätze möglich. Der geringste Tagessatz liegt derzeit bei sechs Euro.

Kann ein Bußgeld aus Finnland vollstreckt werden?

Finnland: Bußgelder für Kfz-Verstöße können in Deutschland vollstreckt werden.

Finnland: Bußgelder für Kfz-Verstöße können in Deutschland vollstreckt werden.

Wurden Reisende geblitzt, während sie in Finnland unterwegs waren, stellt sich den meisten dann die Frage, ob sie ein solches Bußgeld auch bezahlen müssen, wenn sie schon längst wieder zu Hause sind. Ein Bußgeld kann in Finnland entweder vor Ort erhoben werden oder per Bußgeldbescheid aus dem Ausland im Briefkasten der Betroffenen landen.

Als Mitglied der EU hat Finnland den Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) in nationales Recht umgewandelt. Demnach kann ein Bußgeld aus Finnland ab einer Höhe von 70 Euro in Deutschland vollstreckt werden. Die finnischen Behörden beantragen Vollstreckungshilfe beim Bundesamt für Justiz (BfJ), welches den Antrag prüft und gegebenenfalls durchführt. Zur Bagatellgrenze von 70 Euro zählen nicht nur die Bußgelder, sondern auch etwaige Verwaltungs- oder Mahngebühren.

Sind sich Betroffene sicher, dass ein Bußgeld aus Finnland nicht gerechtfertigt ist oder weist der Bescheid Fehler auch, kann ein Einspruch gegen diesen sinnvoll sein. Da dieser jedoch in der Regel in der jeweiligen Landessprache zu verfassen ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt zu konsultieren. Hier ist es hilfreich, wenn es sich dabei um einen deutschsprachigen Anwalt für Verkehrsrecht mit Sitz in Finnland handelt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.