SMS schreiben am Steuer – Mit welchem Bußgeld müssen Sie rechnen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Was droht Ihnen, wenn Sie eine SMS schreiben am Steuer?
Was droht Ihnen, wenn Sie eine SMS schreiben am Steuer?

Das Smartphone ist allgegenwärtig, ob Sie damit telefonieren oder sich über das Neueste in der Welt informieren möchten. Die meisten nutzen es, um Nachrichten zu schreiben oder gar ganze schriftliche Gespräche zu führen. Das Handy ist oft auch am Steuer ein treuer Begleiter vieler Autofahrer. Doch mit welchen Konsequenzen müssen Sie rechnen, wenn Sie dabei erwischt werden, eine SMS zu schreiben beim Autofahren? Droht Ihnen ebenso ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und ein Punkt wie bei allen anderen Handyverstößen?

Ist eine solche Kurznachricht wirklich ein Verstoß gegen die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)? Viele fragen sich, wo es festgelegt ist, dass das Schreiben einer SMS am Steuer verboten ist. Im folgenden Ratgeber finden Sie hierzu Antworten.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ist das Schreiben einer SMS am Steuer erlaubt? – Das sagt das Gesetz

Laut einer Studie, die 2016 in Deutschland von der Technischen Universität in Braunschweig durchgeführt wurde, lasen oder tippten während dieser Beobachtungsreihe wesentlich mehr Autofahrer eine Nachricht, als dass sie telefonierten. Das ist erschreckend vor allem im Hinblick darauf, dass das Schreiben einer SMS am Steuer bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h den Fahrer auf einer Strecke von 28 Metern vollkommen ablenkt. In dieser Zeit fährt der Autofahrer im Blindflug. Das kann schwerste Unfälle verursachen.

Das Schreiben einer SMS am Steuer ist in der StVO nicht explizit erwähnt.
Das Schreiben einer SMS am Steuer ist in der StVO nicht explizit erwähnt.

Doch ist das Schreiben einer SMS am Steuer überhaupt erlaubt? Prinzipiell gilt in diesem Zusammenhang § 23 StVO. Dort heißt es im Abs. 1a:

Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss.

Hierin ist das Schreiben einer SMS am Steuer zwar nicht explizit aufgeführt, aber mittlerweile gilt in der Rechtsprechung der Konsens, dass jedwede Bedienfunktion als Verstoß gegen diesen Paragrafen zu werten ist.

Das schließt unter anderem das Ablesen des Displays ebenso mit ein wie das Wegdrücken eines Anrufs.

In der Vergangenheit gab es eine Reihe von Urteilen, die sich mit der Frage beschäftigt haben, wann es sich beim Handy in der Hand um eine Benutzung des Mobiltelefon handelte, die ein Bußgeld rechtfertigte. Ein konkretes Urteil zum SMS-Schreiben am Steuer gab es bislang nicht. Ein Fakt, der von vielen kritisiert wird, vor allem im Hinblick auf das hohe Unfallpotential.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

SMS am Steuer: Welche Strafe droht Ihnen?

SMS beim Autofahren: Mit welcher Strafe müssen Sie rechnen?
SMS beim Autofahren: Mit welcher Strafe müssen Sie rechnen?

Schreiben Sie eine SMS während der Fahrt, ist mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg zu rechnen. Gefährden Sie durch diese Ablenkung den Straßenverkehr oder verursachen sogar einen Unfall, beträgt das Bußgeld 150 oder 200 Euro. Hinzu kommen noch zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Werden Sie zudem mit dem Handy am Steuer geblitzt, begehen Sie zwei Ordnungswidrigkeiten. In diesem Fall wird von einer Tateinheit gesprochen. In der Praxis heißt es dann, dass das zweite, geringere Bußgeld um die Hälfte reduziert und zum ersten Bußgeld addiert wird.

Um dies besser zu veranschaulichen, ein kurzes Beispiel: Werden Sie an einer roten Ampel geblitzt und schreiben eine SMS am Steuer, müssen Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 145 Euro und einem Punkt rechnen (90 Euro für den Verstoß “Rote Ampel” und 100 Euro für den Handyverstoß). Nebenfolgen wie Punkte oder Fahrverbote sind von dieser Halbierung ausgenommen.

FAQ: SMS am Steuer

Darf ich am Steuer eine kurze SMS tippen?

Nein, dabei handelt es sich laut StVO um einen Handyverstoß.

Wie wird die Nutzung des Handys am Steuer sanktioniert?

Wer das Handy während der Fahrt benutzt, muss laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Gibt es Urteile zur SMS am Steuer?

Ein konkretes Urteil zur SMS am Steuer gibt es bisher nicht. Allerdings geben Gerichtsurteile, die sich mit anderen Arten der Handynutzung während der Fahrt befasst haben, eine Richtung vor.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.