Abstandsmessung auf der Autobahn: Einspruch möglich?

Abstandsmessung auf der Autobahn: Die Brücke bietet den Beamten einen guten Überblick über die Verkehrssituation.
Abstandsmessung auf der Autobahn: Die Brücke bietet den Beamten einen guten Überblick über die Verkehrssituation.

Neben den Geschwindigkeitsüberschreitungen und dem Überfahren von roten Ampeln zählt die Nichteinhaltung eines angemessenen Abstands auf deutschen Straßen zu den häufigsten Unfallursachen. Um dagegen vorzugehen, haben sich in den vergangenen Jahren unterschiedliche Methoden zur Abstandsmessung etabliert. Werden Sie also geblitzt, kann dies auch aufgrund eines Abstandsverstoßes geschehen sein.

Das Problematische ist, dass die Straßenverkehrsordnung (StVO) keine konkreten Regelungen für Pkw festgehalten hat, wie der richtige Abstand auszusehen hat. Prinzipiell muss laut § 4 StVO der Abstand so gewählt werden, dass hinter dem vorausfahrenden Fahrzeug auch dann noch gehalten werden kann, wenn plötzlich und unerwartet gebremst wird. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, wie eine Abstandsmessung erfolgt und ab wann Sie zu wenig Abstand zum Vorausfahrenden haben. Dabei werden die unterschiedlichen Abstandsmesser kurz vorgestellt. Ebenso klären wir, wann Sie aufgrund eventueller Blitzer-Messfehler Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen können.

FAQ: Abstandsmessung

Wie werden Abstandsmessungen durchgeführt?

Dies geschieht auf verschiedenen Wegen. Klicken Sie hier, um eine Erklärung über die Funktionsweisen und Methoden der Abstandsmessung zu erhalten.

Wie merke ich, ob ich in eine Abstandsmessung geraten bin?

Nicht alle Geräte, die bei der Verkehrsüberwachung zum Einsatz kommen, lösen auch tatsächlich auch einen Blitzer aus. Zum einen sind bei der Abstandsmessung Videoaufzeichnungen, zum anderen Fotos denkbar. Auch das direkte Anhalten nach dem Verstoß durch Polizeibeamte ist denkbar. Im Zweifel erfahren Sie von einer möglichen Abstandsmessung erst, wenn Sie einen entsprechenden Bußgeldbescheid erhalten.

Welche Fehler können bei der Abstandsmessung unterlaufen?

Problematisch ist es vor allem, wenn die Messstrecke nicht lang genug war, um einen Abstandsverstoß eindeutig festzustellen. Mindestens 250 bis 300 Meter sollten es deshalb sein. Auch eine ungenügende Eichung der Messgeräte, die bei der Abstandsmessung auf der Autobahn zum Einsatz kommen, kann einen Einspruch begründen. Daneben aber zum Beispiel auch ein möglicher Härtefall.

Was tun bei einer Abstandsmessung?

Haben Sie wegen einer Abstandsunterschreitung einen Bußgeldbescheid erhalten, können Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden. Dieser kann über umfassende Akteneinsicht einschätzen, unter welchen Voraussetzungen ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid im Einzelnen lohnen kann.

Bußgeldrechner: Bei einer Abstandsmessung auf einer Autobahn geblitzt worden?

Mithilfe des folgenden Bußgeldrechners können Sie ermitteln, welche Sanktionen der aktuelle Bußgeldkatalog vorsieht, wenn Sie den notwendigen Abstand zum Vorausfahrenden wesentlich unterschritten haben.

Weitere Infos zu speziellen Arten der Abstandsmessung

Abstandsmessung: Wie wird eigentlich gemessen? Die verschiedenen Methoden

Grundsätzlich können unterschiedliche Messgeräte bei der Abstandsmessung zum Einsatz kommen. Dabei sind das Brückenabstands- sowie das Videomessverfahren am üblichsten. Beide Varianten der Abstandsmessung kommen auf Autobahn & Co zum Einsatz, da hier entsprechend weite und übersichtliche Strecken für die Messung zur Verfügung stehen.

Die Abstandsmessung mit einem Sensor ist im Straßenverkehr eher unüblich.
Die Abstandsmessung mit einem Sensor ist im Straßenverkehr eher unüblich.

Vor allem auf der Autobahn erfolgt die Abstandsmessung meist von einer Brücke, auf der entsprechende Kameras angebracht sind. Auf der Fahrbahn befinden sich Markierungen, durch die die Abstände zwischen Fahrzeugen ins Verhältnis gesetzt werden können. Unterschreitet ein Fahrer nach Berechnung des Systems den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug, schießt eine weitere Kamera unter der Brücke ein Foto von dem Fahrer und dem Fahrzeug. Alternativ kann auch die Videoaufzeichnung selbst als Beweis dienen. Anhand der Beweise, die bei der Abstandsmessung aufgezeichnet werden, ist der Fernbereich zu erkennen. Der Nah- und damit der Auswertbereich (das heißt ungefähr 150 bis 0 Meter vor dem Ende der Messstelle) wird unter Zuhilfenahme der Fahrbahnmarkierungen und der mit dem System gekoppelten Stoppuhr ermittelten Geschwindigkeit festgestellt.

Wird ein Video verwendet, erfassen die Kameras den ankommenden Verkehr ohne Unterbrechung in zwei Aufzeichnungen. Am Ende wird ein Schnittbild erzeugt, in das neben dem Datum auch Zeit und vor allem Stoppzeit mit eingeblendet werden. Aus der Zeitdifferenz ergibt sich die Geschwindigkeit und der Abstand wird in Sekunden ermittelt.

Beide Verfahren sind laut Rechtssprechung ausreichend zuverlässig und gelten als standardisierte Messverfahren, die bei der Abstandsmessung auf Autobahn & Co zum Einsatz kommen können. Sollte der Abstand nur kurzfristig zu gering sein, werden die auswertenden Beamten dies berücksichtigen. Idealerweise kann dann komplett auf ein Bußgeld verzichtet werden.

Neben diesen Verfahren der Abstandsmessung – auf der Autobahn häufig vertreten – gibt es die Methode, die ganz ohne technische Geräte auskommt. Dabei steht die augenscheinliche Beobachtung durch Polizeibeamte im Vordergrund. Dies kann entweder durch Nach- oder Vorausfahren geschehen. Die Rechtsprechung geht in diesem Zusammenhang von einer grundsätzlichen Zuverlässigkeit aus. Auch Videonachfahrsysteme können bei der Abstandsmessung auf der Autobahn zum Einsatz kommen. Diese sind jedoch vergleichsweise fehleranfällig und führen nicht selten zu einem erhöhten Toleranzabzug.

Eine Abstandsmessung mit einem Laser findet im Straßenverkehr keine Anwendung. Die sogenannte Laserpistole kommt lediglich bei der Geschwindigkeitskontrolle zum Einsatz. Dieses Messverfahren beruht auf einer wiederholten optischen Abstandsmessung in kurzen Zeitabständen. Damit lässt sich jedoch nicht der abweichende Abstand bemessen, sondern eine mögliche Geschwindigkeitsüberschreitung. Mit dem Laser ist die Abstandsmessung also nicht möglich.

„Wie viel Abstand sollte ich mindestens zum Vorausfahrenden einhalten?“ Als Richtwert gilt beim Mindestabstand der halbe Tachowert, also die Hälfte der gefahrenen Geschwindigkeit in Metern. Wird bei einer Abstandsmessung ein Abstand von weniger als 5/10 des halben Tachowertes in Metern erfasst, kann die Eröffnung eines Bußgeldverfahrens drohen.

VIDEO: Die wichtigsten Infos rund um den Abstandsverstoß

Erfahren Sie im Video, wann Sie einen Abstandsverstoß begehen und welche Folgen das für Sie haben kann.

Einspruch gegen die Abstandsmessung einlegen: Welche Messfehler gibt es?

Alle genannten Verfahren der Abstandsmessung haben ihre Tücken und Nachteile. Deshalb kann aufgrund einer fehlerhaften Abstandsmessung ein Einspruch im Einzelfall gerechtfertigt sein. Beispielsweise kann gegen eine Videosequenz aufgrund eines unübersichtlichen Verkehrsaufkommens vorgegangen werden, wenn sich nicht eindeutig belegen lässt, dass der Abstand unterschritten bzw. welches Fahrzeug genau vom System erfasst und gemessen wurde. Auch eine zu kurze Messstrecke kann ggf. einen Einspruch gegen die Abstandsmessung begründen. Gegebenenfalls kam es zu der Abstandsunterschreitung auch nur, weil der Vorausfahrende unbegründet und unvermittelt abgebremst hat.

Des Weiteren sollten die Geräte, die verwendet werden, geeicht sein. Aber auch Winkelveränderungen oder die Nicht-Einhaltung eines konstanten Abstands bei einer Abstandsmessung durch Nachfahren können die Messungen verfälschen. Um dies feststellen und beweisen zu können, sollten Sie sich im Zweifelsfall an einen Anwalt wenden. Dieser kann die entsprechenden Unterlagen wie Messprotokolle einsehen und fachmännisch bewerten.

Hinweis: Nicht nur Fehler bei der Abstandsmessung auf der Autobahn oder im Bußgeldbescheid können die Erfolgsaussichten bei einem Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid im Einzelfall erhöhen. Auch ein möglicher Härtefall, eine bereits eingetretene Verjährung, Augenblicksversagen oder aber die nachweisliche Nichtidentifizierbarkeit des Beschuldigten auf dem Blitzerfoto können einen Einspruch gegen die Abstandsmessung begründen. Ein Anwalt für Verkehrsrecht kann Sie bezüglich Ihrer Möglichkeiten beraten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,38 von 5)
Abstandsmessung auf der Autobahn: Einspruch möglich?
Loading...

{ 0 comments… add one }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.