Bußgeldkatalog: Alte Handys entsorgen

Hier finden Sie die aktuellen Bußgeldkataloge 2019 für die einzelnen Bundesländer, die die Bußgelder für illegales Entsorgen eines oder mehrerer Geräte definiert.

BundeslandBußgeld für ordnungswidrig entsorgte Handys
Baden-Württemberg50 Euro bis 300 Euro
Bayern80 Euro bis 500 Euro
Berlin(keine Angabe)
Brandenburg37,50 bis 300 Euro
Bremen150 Euro bis 2.500 Euro
Hamburg75 Euro bis 1.000 Euro
Hessen150 Euro bis 2.500 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 10 Euo bis 500 Euro
Niedersachsen150 Euro bis 2.500 Euro
Nordrhein-Westfalen50 Euro bis 300 Euro
Rheinland-Pfalz150 Euro bis 2.500 Euro
Saarland50 Euro bis 300 Euro
Sachsen150 Euro bis 2.500 Euro
Sachsen-Anhalt(keine Angaben)
Schleswig-Holstein50 Euro bis 300 Euro
Thüringen150 bis 2.500 Euro

In Deutschland wurden 2015 mehr als 100 Millionen SIM-Karten in Gebrauch genommen. Bei einer Einwohnerzahl von etwas über 80 Millionen Menschen ist das ein beachtliches Handy- und Tablet-Vorkommen.

Bei einem solchen Volumen an potentiell weggeschmissenen Mobiltelefonen, stellt sich eine sowohl gesellschaftlich als auch umweltpolitisch wichtige Frage: “Wohin mit alten Handys?”

In diesem Artikel fassen wir zusammen, wie sie alte Handys entsorgen können und welche Optionen außerdem offen stehen. Auch werfen wir einen Blick darauf, was nach der Handyentsorgung geschieht.


Handys entsorgen – Umwelt schonen

Alte Handys zu entsorgen ist kein Problem.

Alte Handys zu entsorgen ist kein Problem.

In Smartphones sind wertvolle Rohstoffe verbaut, deren Gewinnung für viele Menschen weltweit harte Arbeit bedeutet. Hinter einem neuen Handy steht eine lange Produktionsreihe, an denen hunderte Arbeiter beteiligt sind. Wenn ein Smartphone nach wenigen Jahres als “alt” empfunden wird, sollte es deshalb mit der gebührenden Wertschätzung betrachtet und nicht achtlos in den Müll geworfen werden.

Denn zum einen wird dadurch die Umwelt erheblich belastet, denn einzelne Teile des Handys sind für den Boden und das Grundwasser hochgiftig. Zum anderen wird somit verhindert, dass seltene Erden und andere wertvolle Rohstoffe recycelt werden können. Deshalb geht der Gesetzgeber dem Umweltsünder ans Geld.

Wo kann man alte Handys abgeben?

Die Inhaltsstoffe von Smartphones sind für die Industrie von hohem Wert. Wenn Sie ihr altes Handy entsorgen wollen, gibt es daher viele Anlaufstellen, die allesamt kostenlos sind. Deutschlandweit gibt es mehr als 1.500 Sammelstellen für “Handy-Schrott”.

Sowohl in Wertstoffhöfen, als auch in den meisten Läden, in denen Smartphones verkauft werden, können Sie ihr altes Handy abgeben. Die entstehenden Kosten werden auf die Hersteller ausgelagert. Dabei gilt es für Sie einzig die Geschäftszeiten zu beachten, um sich unnötige Wege zu ersparen.

Die Hersteller der Geräte haben außerdem nicht selten eigene Programme zur Wiederverwertung ihrer Produkte entwickelt. In einigen Fällen kommen Mitarbeiter der Firma sogar bei Ihnen vorbei, um Ihnen die Entsorgung vom Handy so einfach wie möglich zu machen.

Auch wenn sie mehrere alte Handys entsorgen wollen, werden keine Kosten auf Sie zukommen. Die Anlaufstellen nehmen auch größere Mengen entgegen, um das Recycling des “Handy-Schrotts” voranzutreiben. Denn aufgrund Ihres handlichen Umfangs lassen sich Handys, im Gegensatz zu Sperrmüll, einfach zu Hause verstauen. Schätzungen gehen davon aus, dass deutsche Haushalte über 100 Millionen alte Handys entsorgen könnten.

Handy-Akku entsorgen

Ein Handy nicht zu entsorgen, sondern zu verkaufen, kann sich lohnen.

Ein Handy nicht zu entsorgen, sondern zu verkaufen, kann sich lohnen.

Neben der Platine mit ihren unzähligen Bauteilen ist es vor allem der Handy-Akku, der bei unsachgemäßer Entsorgung zu Umweltschäden führen kann. Gerade dieses Bauteil ist es auch, dass oftmals zuerst den Geist aufgibt. Bei einigen Modellen ist es noch möglich, den Akku des Handys manuell zu entfernen und einen neuen einzusetzen. Der alte Kraftspeicher darf keinesfalls in den Hausmüll wandern! Er kann, wie jede andere Batterie, in einer Sammelstelle abgegeben werden. Die meisten Supermärkte verfügen über entsprechende Behälter. Auch in Fachgeschäften können sie den alten Handy-Akku entsorgen.

Verkaufen, statt alte Handys zu entsorgen

Nachdem deutlich geworden ist, dass die Bestandteile der ausgedienten Smartphones hohen Wert besitzen, steht die Frage im Raum, ob es sich nicht lohnen könnte, alte Handys nicht zu entsorgen, sondern zu verkaufen. Allerdings können Sie nicht über eine solche Menge alter Handys verfügen, dass Hersteller an einem Geschäft Interesse zeigen würden.

Bleibt der Verkauf an Privatpersonen, um noch etwas Geld aus dem ausgedienten Gerät zu schlagen. Der Preis einer Neuanschaffung wird dabei natürlich nicht erzielt werden können, zumal jedes Jahr neue Modelle auf den Markt schwemmen. Doch so kann die Umwelt geschont werden, weil das Handy der Entsorgung entzogen wird.

Auch unter den Handys gibt es Oldtimer. So manches Modell besitzt Sammlerwert, weshalb auch alte Phones zum Teil überraschend hohe Preise erzielen können. Über den Wert ihres alten Handys können Sie sich auf Tauschbörsen informieren.

Vor der Handyentsorgung – Daten löschen!

Egal, ob Sie ihr altes Handy entsorgen oder verkaufen – in jedem Fall sollten Sie dabei an Ihren Datenschutz denken. Um ihre privaten Daten zu löschen, können Sie die Geräten in den Einstellungen oft “auf Werkzustand zurücksetzen”. Vorhandene Speicherkarten können formatiert werden. SD-Speicherkarten können Sie natürlich auch behalten, wenn sie nicht zur Grundausstattung des Smartphones gehören und deshalb nicht mitverkauft werden müssen.

Recycling: Handy-Schrott wird sortiert

Bevor Sie alte Handys entsorgen: Unbedingt Daten löschen!

Bevor Sie alte Handys entsorgen: Unbedingt Daten löschen!

Der klassische Recycling-Prozess wird auch bei Handys angewandt. Nachdem der Akku entfernt wurde, kommt ein altes Smartphone in den Schredder. Im nächsten Schritt werden die einzelnen Inhaltsstoffe in verschieden Prozessen herausgefiltert und wiederverwertet. Metalle werden zum Beispiel eingeschmolzen und die Produktionskette zurückgeführt.

Für den Umweltschutz haben sich verschiedene Mobilfunk-Anbieter wie die Telekom mit Umweltschutz-Verbänden in Deutschland zusammengeschlossen. Dabei geht es vor allem darum, die Verbraucher dazu zu animieren, alte Handys bald zu entsorgen, nachdem sie ausrangiert sind. So können wiederverwertbare Stoffe gefiltert werden, um die Produktion von Smartphones insgesamt umweltverträglicher zu machen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.