Bußgeldkatalog: Fahrstreifenbegrenzung & durchgezogene Linie

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog 2017, der die Bußgelder bei Überfahren der durchgezogenen Linie definiert.

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbot
Überholen bei durchgezogener Linie bei unklarer Verkehrslage150 EUR1
Überholen bei durchgezogener Linie bei unklarer Verkehrslage mit Gefährdung250 EUR21 Monat
Überholen bei durchgezogener Linie bei unklarer Verkehrslage mit Unfallverursachung300 EUR21 Monat
Überfahren der Fahrstreifenbegrenzung und links abgebogen30 EUR
Überfahren der Fahrstreifenbegrenzung und links abgebogen mit Gefährdung35 EUR
Überfahren der Fahrstreifenbegrenzung und links abgebogen mit Unfallverursachung40 EUR
Überfahren der Fahrstreifenbegrenzung und gewendet30 EUR
Überfahren der Fahrstreifenbegrenzung und gewendet mit Gefährdung35 EUR

Durchgezogene Linie überfahren: Welches Bußgeld droht?

Was ist erlaubt und womit mache ich mich strafbar?

Die Fahrbahnbegrenzung ist für die Verkehrssicherheit sehr wichtig

Die Fahrbahnbegrenzung ist für die Verkehrssicherheit sehr wichtig

Es ist nicht erlaubt, über die durchgezogene Linie zu fahren oder sie zu überqueren. Dieses Verbot ist im Tatbestand „Überfahren durchgezogene Linie“ in der StVO enthalten. Wird durch die Linie der Gegenverkehr abgegrenzt, ist rechts von ihr zu fahren. Anders ist es auf der Autobahn, auf der die Fahrstreifenbegrenzung die Fahrbahnen im gleichgerichteten Verkehr voneinander abtrennt.

Für Straßen, die sich außerhalb geschlossener Ortschaften befinden und die rechts neben der Fahrbahn einen befestigten Seitenstreifen besitzen, ordnet die Fahrbahnbegrenzung an, dass landwirtschaftliche Zug- und Arbeitsmaschinen, Fuhrwerke und langsame Fahrzeuge mit ähnlicher Geschwindigkeit möglichst weit rechts von der Fahrbahnbegrenzung fahren müssen.

Auch bei Halten oder Parken auf oder neben der Fahrstreifenmarkierung droht ein Bußgeld. Es darf nicht auf der Fahrbahn geparkt werden, wenn zwischen der durchgehenden Fahrbahnbegrenzung und dem parkenden Fahrzeug kein Fahrstreifen von mindestens 3 m verbleibt. Auf der linken Seite der Linie darf nicht gehalten werden.

Konsequenzen in der Probezeit

Das Überholen bei durchgezogener Linie ist ein schwerwiegender Verstoß (A-Verstoß) und führt zur Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre sowie zur Anordnung eines Aufbauseminars.

Unterschied zwischen Fahrstreifenbegrenzung und Fahrbahnbegrenzung

Bei der Fahrstreifenmarkierung in der Mitte der Straße handelt es sich um die Fahrstreifenbegrenzung. Sie besteht laut §41 StVO aus einer durchgezogenen Linie, die vor allem dazu bestimmt ist, die Fahrstreifen voneinander abzugrenzen. Teilweise befindet sich in der Mitte eine Doppellinie. Die Fahrstreifenbegrenzung darf nicht überquert werden und verbietet auch das Überholen. Ist die Fahrstreifenbegrenzung nicht durchgezogen, darf sie überquert werden und das Überholen ist erlaubt.

Die Fahrbahn ist Teil einer befestigten Straße und dient dem Fahrzeugverkehr. Sie setzt sich aus einzelnen Fahrstreifen zusammen. Die Fahrstreifen werden durch Markierungen gekennzeichnet und stehen dem Verkehr in eine Richtung zur Verfügung.

Die durchgezogene Linie kann ebenso eine Fahrbahnbegrenzung sein. Sie befindet sich auf der rechten und linken Seite der Straße und soll den Fahrbahnrand, die Linienführung der Fahrbahn sowie die Abgrenzung zum Seitenstreifen erkennbar machen. Fahrfehler können so reduziert und die Fahrlinie und Fahrgeschwindigkeit besser eingeschätzt werden. Gute Fahrbahnbegrenzungen reduzieren den Stresslevel und führen zu mehr Fahrkomfort. Im Gegensatz zur Fahrstreifenbegrenzung darf diese Linie überfahren werden.

Wozu dienen Fahrbahnmarkierungen?

Eine durchgezogene Linie darf nicht überfahren werden

Eine durchgezogene Linie darf nicht überfahren werden

Fahrbahnmarkierungen gliedern die Fahrbahn und sind vor allem bei Dunkelheit wichtig, um die Straßenführung besser erkennbar zu machen und Fahrstreifen voneinander abzugrenzen. Fahrzeugfahrer müssen im Straßenverkehr Fahrstreifenmarkierungen beachten, um sich orientieren zu können und die Verkehrssicherheit nicht zu gefährden. Dabei sind besondere Ge- und Verbote zur Fahrstreifenbegrenzung und Fahrbahnbegrenzung zu beachten, die in der Anlage 2 der StVO thematisiert sind. Die durchgezogene Linie besitzt in der StVO die laufende Nummer 68 und ist als Verkehrszeichen 295 bekannt.

Fahrbahnmarkierungen bestehen aus einem weißen Trägermaterial, das teilweise ein Querprofil hat, um dem Fahrzeugführer eine akustische Rückmeldung zu geben, wenn er mit dem Fahrzeug über die Fahrstreifenbegrenzung fährt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.