Moped fahren: Diese Regeln gelten im öffentlichen Straßenverkehr

Nicht nur im Auto gilt es Verkehrsregeln zu beachten: Wer Moped fahren möchte, muss sich an bestimmte Regelungen und Voraussetzungen halten. Tun Fahrer dies nicht, werden Verstöße gemäß den Vorgaben des Bußgeldkatalogs geahndet:

VerstoßBuß­geldPunkte
Helm­pflicht miss­achtet5 EUR
Geh­weg un­erlaubt be­fahren10 EUR
... andere be­hindert15 EUR
... andere ge­fährdet20 EUR
... mit Unfall25 EUR
un­erlaubt auf Geh­weg ge­parkt20 EUR
... mehr als 1 Stunde30 EUR
... andere be­hindert30 EUR
... andere be­hindert mehr als 1 Stunde35 EUR
Personen un­erlaubt be­fördert5 EUR
Kind ohne Helm be­fördert60 EUR1
Kinder ohne Helm be­fördert70 EUR1
Ver­sicherungs­kenn­zeichen fehlt40 EUR
keine Ver­sicherungGeld- oder Freiheits­strafe
keine Fahr­erlaubnisGeld- oder Freiheits­strafe
keine Prüf­beschei­nigung20 EUR
Prüf­beschei­nigung ver­gessen10 EUR

FAQ: Moped fahren

Dürfen Sie Moped fahren, ohne einen Führerschein zu besitzen?

Nein. Wie beim Motorrad muss für die Nutzung eines Mopeds ein Führerschein vorhanden sein. Sie können entweder mit dem Autoführerschein Moped fahren oder mit dem Führerschein der Klasse AM. Welche Voraussetzungen zum Fahren erfüllt sein müssen, erfahren Sie hier.

Ab welchem Alter darf man Moped fahren?

Das ist je nach Bundesland unterschiedlich. In einigen darf man mit 15 Moped fahren, in anderen ist die Klasse AM erst mit 16 Jahren erlaubt. Hier erfahren Sie, in welchen Bundesländern was gilt.

Mit welchen Sanktionen ist auf dem Moped zu rechnen?

Halten Sie sich auf dem Moped nicht an die geltenden spezifischen Verkehrsregeln, können Bußgelder zwischen 5 und 70 Euro drohen. Die Tabelle zeigt, wann welche Sanktionen zum Tragen kommen.

Moped fahren: Ist der Autoführerschein ausreichend?

Darf man mit dem Autoführerschein Moped fahren? Ja, das ist zulässig.
Darf man mit dem Autoführerschein Moped fahren? Ja, das ist zulässig.

Ein Moped ist in der Regel ein Kraftrad bei dem der Motor durch das Treten von Pedalen gestartet und abgebremst wird. Da es in die Kategorie der Kleinkrafträder fällt, ist in § 2 Nr. 11 Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) definiert, welche Merkmale ein Moped erfüllen darf bzw. muss. So ist die maximal erlaubt Höchstgeschwindigkeit auf 45 km/h begrenzt. Der Hubraum darf zudem 50 cm³ nicht überschreiten und die Motorleistung höchsten 4 kW betragen.

Als Kraftfahrzeug dürfen Sie ein Moped nur auf der Straße nutzen und da ein Moped gemäß der Definition schneller als 25 km/h fahren kann, benötigen Sie für diese Nutzung eine Fahrerlaubnis. Ein Moped ohne Führerschein zu fahren, ist also nicht zulässig. Ein Moped zu fahren, ist mit dem B-Führerschein möglich, da die entsprechende Fahrzeugklasse in diesem eingeschlossen ist.

Besitzen Sie keine PKW-Fahrerlaubnis, muss eine der Klasse AM vorliegen. Für den Führerschein der Klasse AM sind sowohl theoretische als praktische Fahrstunden zu leisten und die entsprechenden Prüfungen abzulegen.

Ab wann Sie diese Klasse absolvieren können, ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt. In einigen ist es erlaubt, früher Moped zu fahren. Ab bzw. mit 15 Jahren ist es dann hier möglich, den Führerschein zu erwerben. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass dieser dann nur dort gilt, wo das Mindestalter 15 Jahre beträgt. In den Bundesländern, in den die Altersgrenze bei 16 Jahren liegt, ist dieser Führschein dann nicht gültig. Moped zu fahren ohne gültige Fahrerlaubnis, stellt eine Straftat dar.

In den folgenden Bundesländern dürfen Sie ab 15 Jahren Moped fahren:

  • Bayern (als Ausnahmegenehmigung im Einzelfall)
  • Brandenburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Achtung: Das Fahren ist erst mit 15 Jahren möglich, auch wenn die Theorie und Praxis vor diesem Geburtstag absolviert werden. Moped fahren ist mit 14 Jahren in keinem Bundesland gestattet. Teilnehmer am Begleiteten Fahren mit 17 (BF 17) dürfen auch Moped fahren, wenn Sie die entsprechende Prüfbescheinigung erworben haben.

Helmpflicht, Versicherung & Co.: Das gilt fürs Moped

Moped fahren: Das Alter, ab dem dies zulässig ist, bestimmen die Bundesländer.
Moped fahren: Das Alter, ab dem dies zulässig ist, bestimmen die Bundesländer.

Die die allgemeinen Verkehrsregeln gelten auch auf dem Moped. Geschwindigkeitsvorgaben und Promillegrenze sind hier also ebenso zu beachten wie auf dem Motorrad oder im Auto.

Gemäß den Regelungen aus § 21a Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) besteht für zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge, die schneller als 20 km/h fahren können, eine Helmpflicht. Moped zu fahren ohne einen Helm zu tragen, ist also nicht zulässig.

Das gilt sowohl dann, wenn Sie als Fahrer auf einem Moped fahren, als auch dann, wenn Sie nur mitfahren. Ob Sie Personen überhaupt befördern dürfen, ist in der Allgemeinen Betriebserlaubnis (ABE) vermerkt.

Eine ABE muss vorhanden sein, damit Sie mit dem Moped fahren dürfen. Eine Zulassung ist allerdings nicht notwendig. Wichtig ist jedoch, dass eine Versicherung vorhanden ist. Ein Moped zu fahren, ohne einen Versicherungsschutz zu haben, ist strafbar und wird mit Geld- oder Freiheitsstrafen geahndet. Das Moped ohne Kennzeichen zu fahren, bringt ein Bußgeld mit sich, wenn Sie vergessen haben, diesen Nachweis des Versicherungsschutzes anzubringen.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Moped fahren: Diese Regeln gelten im öffentlichen Straßenverkehr
Loading...

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.