Auf der Landstraße von Ort zu Ort: Gelten besondere Regeln?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße auf der Landstraße

Geschwindig­keitsüber­schreitung AußerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h10 EUR
11 bis 15 km/h20 EUR
16 bis 20 km/h30 EUR
21 bis 25 km/h70 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h80 EUR1 Hier prüfen
31 bis 40 km/h120 EUR1 Hier prüfen
41 bis 50 km/h160 EUR2 1 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h240 EUR2 1 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h440 EUR2 2 MonateHier prüfen
über 70 km/h600 EUR2 3 MonateHier prüfen
Die Landstraße wird in Deutschland auch als Außerorts-Straße bezeichnet.

Die Landstraße wird in Deutschland auch als Außerorts-Straße bezeichnet.

Landstraßen gelten gemeinhin als kurze oder lange Verbindungen zwischen einzelnen Ortschaften und werden oft mit Strecken assoziiert, die an Feldern und Wäldern vorbeiführen. Allerdings vereinen sich unter dem Stichwort „Landstraße“ verschiedene Straßentypen.

Grundsätzlich sind damit Straßen außerhalb der Stadt bzw. geschlossener Ortschaften gemeint. Deshalb existiert alternativ der Begriff Außerorts-Straße.

Auf was müssen Sie besonders achten, wenn Sie mit dem Auto auf der Landstraße fahren? Welches Tempolimit gilt und muss ich eine Mindestgeschwindigkeit einhalten? Wie verhalten Sie sich bei einem Unfall auf der Landstraße? Antworten auf die Fragen können Sie im Folgenden nachlesen.

Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Landstraße

Es gibt keine Mindest- oder Richtgeschwindigkeit auf der Landstraße.

Es gibt keine Mindest- oder Richtgeschwindigkeit auf der Landstraße.

Streng genommen gibt es keine Mindestgeschwindigkeit für die Landstraße, allerdings existieren überregionale Kraftstraßen, die baulich oder durch entsprechende Fahrbahnmarkierungen so gestaltet sind, dass nur schnelle Kfz darauf fahren dürfen.

Ähnlich wie bei der Autobahn dürfen dann Fahrzeuge, die bauartbedingt nicht mindestens 60 km/h fahren können, solche Straßen nicht benutzen. Diese dürfen sich nur auf der Landstraße bewegen. Ein Schild kennzeichnet den Beginn einer Kraftstraße, sodass es nicht zu Verwechslungen kommen kann.

Abgesehen davon, gehört die Landstraße in den Geltungsbereich „außerhalb geschlossener Ortschaften“, womit sich die Geschwindigkeitsbegrenzung eindeutig festlegen lässt. Es gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, sofern kein Verkehrszeichen anderes vorschreibt.

Außerdem sollten Sie bei Gefahrzeichen (z. B. „Vorsicht Wildwechsel“) und bei schlechten Straßen- und Wetterverhältnissen die Geschwindigkeit (der Sichtweite entsprechend) grundsätzlich reduzieren. Beachten Sie, dass es nach § 3 Straßenverkehrsordnung (StVO) besondere Beschränkungen für schwere Kfz oder solche mit Anhänger gibt:

Tem­po­lim­it Land­stra­ßeGül­tig für ...
60 km/­h- Kfz ü­ber 7,5 t
- Kfz ü­ber 3,5 t mit An­häng­er
- Bus­se mit Fahr­gäs­ten, für die kei­ne Sitz­plät­ze zur Ver­fü­gung ste­hen
80 km/­h- Kfz von 3,5 bis 7,5 t (aus­ge­nom­men Pkw)
- Pkw mit An­häng­er
- Lkw und Wohn­mo­bi­le bis 3,5 t mit An­häng­er auf der Land­stra­ße
- Bus­se (auch mit Ge­päck­an­häng­er)
100 km/­h- Pkw und an­de­re Kfz bis 3,5 t
Sie haben auf der Landstraße einen Unfall – wie verhalten Sie sich? Es gilt zuerst die Unfallstelle abzusichern, Erste Hilfe zu leisten und (falls nötig) Polizei und Notarzt zu verständigen. Denken Sie daran: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ist eine Straftat!

Auf der Landstraße geblitzt: Was droht?

Erwischt Sie ein Blitzer auf der Landstraße, kann es teuer werden.

Erwischt Sie ein Blitzer auf der Landstraße, kann es teuer werden.

Sie sind auf der Landstraße von einem Blitzer erwischt worden? Solche Geschwindigkeitsverstöße sind zwar weniger teuer, als Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts, allerdings wird auf der Landstraße tendenziell mehr Gas geben, sodass der Bußgeldbescheid böse Überraschungen enthalten kann.

Für einen Fahranfänger sind besonders Überschreitungen von mehr als 20 km/h problematisch. Ab 21 km/h zu schnell muss dieser nämlich mit einer Probezeitverlängerung rechnen.

Wie teuer die Überschreitung der maximalen Geschwindigkeit auf der Landstraße ist und ob zusätzlich Punkte oder Fahrverbot zu befürchten sind, können Sie obiger Bußgeldtabelle entnehmen.

Kurios: Es gibt einen Stadtteil in Wien der „Landstrasse“ heißt. Die eigentliche Landstraße bezeichnet der Österreicher als „Freilandstraße“.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

RAL: Die Richtlinien für die Anlage von Landstraßen

Die 2012 zuletzt aktualisierten Richtlinien für die Anlage von Landstraßen (RAL) sind die Grundlage für Planung, Bau und Umbau von Landstraßen, die zunehmend standardisiert werden sollen.

Was besagt die neue Richtlinie für die Anlage von Landstraßen?

Was besagt die neue Richtlinie für die Anlage von Landstraßen?

Die RAL spricht von vier verschiedenen Entwurfsklassen neuer Landstraßen, die direkt ihrer Funktion entsprechend (z. B. nahräumig oder überregional) angelegt werden:

  • Fernstraße
  • Überregionalstraße
  • Regionalstraße
  • Nahbereichsstraße

Damit will das Bundesamt für Straßenwesen (BASt) u. a. dem Problem von Staus aufgrund unterschiedlicher Reisegeschwindigkeit begegnen (z. B. durch ausreichende Überholmöglichkeiten).

Auf der Landstraße mit dem Fahrrad unterwegs: Das kann gefährlich werden. Vor allem, wenn nach dem entsprechenden Schild, die Landstraße in eine Kraftstraße mündet. Auf dieser dürfen Fahrradfahrer nicht mehr fahren, sondern nur Kraftfahrzeuge, die bauartbedingt mindestens 60 km/h fahren können.

Lkw auf der Landstraße: Gilt eine Maut?

Zur Umgehung der Maut auf die Landstraße ausweichen – auf diese Idee sind seit der Einführung der Lkw-Maut viele Lastfahrzeuge gekommen. Das führte dazu, dass die schweren Transporter immer häufiger über Nebenstraßen und durch Dörfer rollten.

Seit dem 1. Juli 2018 gilt die Lkw-Maut allerdings auf allen Bundesstraßen, also auch auf der Landstraße. Betroffen sind Lkw ab 7,5 Tonnen und rund 39.000 Kilometer Straßennetz. Durchgeführt wird das ganze zusammen mit dem Betreiber Toll Collect.

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen einer Bundesstraße und einer Landstraße? Streng genommen ist „Landstraße“ (auch „Außerorts-Straße“) ein umgangssprachlicher Begriff. Bundesstraße bezeichnet alle Fern- bzw. Überlandstraßen, die dem Bund gehören. Demnach kann eine Landstraße als Bundesstraße klassifiziert werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.