Flensburg-Punkte verkaufen – Ist das legal?

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Steht ein Fahrer kurz vor der magischen Acht-Punkte-Marke in Flensburg, dann würde er zu gern einige seiner Punkte verkaufen oder Punkte abgeben, um so das drohende Fahrverbot umgehen zu können. Doch kann man überhaupt Punkte in Flensburg abgeben und ist der Punktehandel legal? In diesem Ratgeber erhalten Sie alle wissenswerten Informationen zum Thema „Punkte verkaufen“.

Ganz einfach Punkte loswerden? – So funktioniert der Punktehandel in Flensburg

Viele Fahrer wollen ihre Punkte einfach verkaufen - doch ist das tatsächlich legal?
Viele Fahrer wollen ihre Punkte einfach verkaufen – doch ist das tatsächlich legal?

So mancher Verkehrssünder würde nur allzu gern seine Punkte verkaufen, erst recht, wenn er beispielsweise nach einem Rotlichtverstoß mit dem Auto mit gleich drei Punkten vorliebnehmen muss. Mittlerweile haben sich im Internet bereits einige Dienstleister darauf spezialisiert, die Flensburger Punkte zu übernehmen und zwar für Geld.

Der Punktehandel läuft im Grunde ganz einfach ab; zwar gibt es unterschiedliche Verfahrensweisen, doch im Großen und Ganzen ist das Prinzip beim Punktehandel immer ähnlich:

  • Zunächst muss der Strohmann zustimmen, die Punkte zu übernehmen, die der Verkehrssünder verursacht hat. Das bedeutet, dass er auch im Anhörungsbogen mit seiner Unterschrift zugibt, dass er den Verkehrsverstoß begangen hat und zu dem Tatzeitpunkt als Fahrer am Steuer des betreffenden Fahrzeuges saß.
  • In den meisten Fällen sieht der Strohmann dem tatsächlichen Fahrer ähnlich und befindet sich auch ungefähr im gleichen Lebensalter, weil den Behörden ja das Blitzerfoto als Beweis vorliegt.

Diese Vorgehensweise hat nun zur Folge, dass das Bußgeldverfahren gegen den eigentlichen Verkehrssünder eingestellt und gegen den Strohmann eröffnet wird. Das Bußgeld wird allerdings nicht vom Strohmann bezahlt – an ihn sind lediglich die Punkte zu verkaufen – das Bußgeld muss der Fahrer selbst begleichen. Ist der Betrug geglückt, so kassiert nun der Strohmann die Punkte auf seinem Punktekonto in der Flensburger Verkehrssünderkartei.

Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →

Was kostet der Punkte-Verkauf?

Pro Punkt werden nicht selten 100 bis 200 Euro fällig. Doch es ist auch möglich, dass bis zu 1.000 Euro zu bezahlen sind, wenn ein Fahrer zum Zweck des Behaltens vom Führerschein Punkte verkaufen will. Dieses Honorar ist zum einen an den Strohmann zu zahlen und zum anderen muss auch Geld an die Agentur abgegeben werden, die den Strohmann vermittelte. Dazu zählt oft eine sogenannte Bearbeitungsgebühr.

So können schnell einige hundert bis tausend Euro zusammenkommen, die neben dem eigentlichen Bußgeld zu bezahlen sind. Doch ein Punktehandel wirkt verlockend, insbesondere dann, wenn die berufliche Existenz auf dem Spiel steht.

Hoch geschätzt wird auch die Dunkelziffer, die beim Punktehandel in Freundes-, Bekannten- und Familienkreisen existieren, denn auch hier werden nach Auffassung der Polizei oft gegenseitig Punkte übertragen.

Am Rande der Kriminalität

Ist es legal, Punkte in Flensburg zu verkaufen? Darauf gibt es eine ganz einfache Antwort: nein, denn Leute, die Punkte übernehmen, machen sich laut deutschem Recht strafbar, ebenso wie jene, die die Punkte verkaufen.

Sowohl Punkte verkaufen als auch Punkte übernehmen ist strafbar
Sowohl Punkte verkaufen als auch Punkte übernehmen ist strafbar

Zwar ist es ziemlich einfach Punkte zu übertragen, aber dafür können tatsächlich sowohl Geld- als auch Freiheitsstrafen drohen.

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) ist bemüht, verstärkt gegen diese Art der Betrügerei anzukämpfen und möchte dagegen vorgehen; insbesondere deshalb, weil die Vergabe von Punkten einen verkehrsrechtlich-erzieherischen Wert übermitteln soll. Doch diese Wirkung verfliegt, wenn der tatsächliche Verkehrssünder den oder die Punkte gar nicht erhält. So wird er nie darüber nachdenken, weshalb er die Punkte bekam und dass er etwas falsch gemacht hat. Stattdessen kommt der Verkehrssünder straffrei davon und gefährdet eventuell einige Zeit später erneut die Verkehrssicherheit mit seinem Verhalten. So kann es dann sogar zu einem schweren Unfall kommen, bei dem der Fahrer unschuldige Verkehrsteilnehmer gefährdet oder gar verletzt.

Aber auch wenn das Verkaufen von Punkten auf den ersten Blick eine einfache und sichere Handhabung suggeriert, sollte sich ein Autofahrer wenigstens einmal diese Konsequenzen vor Augen führen.

Die Alternative heißt „Aufbauseminar. Denn nimmt ein Fahrer rechtzeitig freiwillig an einem Aufbauseminar teil, so kann er ebenso einen Punkt abbauen und zwar völlig legal. Im Durchschnitt kostet das Seminar 200 Euro und wird u. a. von Fahrschulen durchgeführt.

FAQ: Punkte verkaufen

Wie funktioniert der Punkteverkauf?

Wie Punkte theoretisch verkauft werden, können Sie hier nachlesen.

Ist es legal, Punkte zu verkaufen?

Nein. Das Kraftfahrt-Bundesamt bemüht sich auch, gegen diese Methode vorzugehen. Es kann eine Freiheits- oder Geldstrafe drohen.

Was ist die legale Alternative zum Punkteverkauf?

Besser ist es, Punkte durch die Teilnahme an einem Aufbauseminar abzubauen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 3,90 von 5)
Loading...
Punktekonto Online Abfragen - Ihr Punktestand in Flensburg
Sie benötigen Ihren aktuellen Punktestand?
Hier erhalten Sie Ihren Fahreignungsregisterauszug aus Flensburg!
Hier klicken →
{ 28 Kommentare… add one }
  • Azin 1. August 2016, 0:44

    was ich ich punkte löschen bezahlt wenn ich bereit bezahlt pkte löschen??

    • bussgeld-info.de 1. August 2016, 8:44

      Hallo Azin,

      Ihre Frage ist uns nicht ganz klar. Wenn Sie wissen möchten, ob Ihre Punkte nach Zahlung des Bußgeldes gelöscht werden: Nein, das ist nicht der Fall. Punkte verjähren nach einem bestimmten System – je nachdem, für welche Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten Sie die Punkte erhalten haben. Wann die Punkte verfallen, können Sie hier nachlesen: https://www.bussgeld-info.de/wann-verfallen-punkte/.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Cem 30. September 2017, 12:22

        Ne frage habe insgesamt 7 Punkte .
        Hatte üngefähr vor 2 monate einen bösen Unfall hab auf der vorfahrt Straße nicht geachtet würde man beim Unfall trotz ne Punkt bekommen und wenn ja hätte ich dann 8 Punkte könnte ich mein punkte in dem ich bezahle löschen ist es möglich ?

        • bussgeld-info.de 1. November 2017, 14:08

          Hallo Cem,

          nein. Sie können keine Löschung bewirken, indem Sie einfach mehr Bußgeld bezahlen. Das wäre illegal.

          Das Team von bussgeld-info.de

  • Jürgen 19. November 2016, 8:50

    Hallo, wenn man mit einem Firmenfahrzeug geblitzt wurde, und die Firma bereits den Namen des Fahrers angegeben hat, ist die Gefahr doch sicher sehr groß, dass die Behörde nachfragt, wenn man plötzlich einen anderen Fahrer angibt.
    Die Behörde geht doch sicher von der wahrheitsgemäßen Aussage der Firma aus, also dass die Firma ihre Mitarbeiter kennt, und nicht irgend wen beschuldigt, bzw angibt.

    • bussgeld-info.de 21. November 2016, 10:30

      Hallo Jürgen,

      wie sich die Behörde in diesem speziellen Fall verhalten wird, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen. Wenn die Firma auf einmal einen anderen Mitarbeiter als Fahrer angibt, kann das auch daran liegen, dass bei der ersten Angabe ein Irrtum vorlag.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hasan E. 28. Dezember 2016, 18:39

    Hallo
    Heute habe ich wegen Händigeret im Hand gehabt habe eine Punkt bekommen jetzt habe ich insgesamt 9 Punkte, auf was muss ich gefast machen,

    • bussgeld-info.de 30. Dezember 2016, 9:46

      Hallo Hasan,

      ab dem 8. Punkt wird die Fahrerlaubnis entzogen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tatjana 21. Januar 2017, 17:25

    Hallo,
    ich habe eine Frage:
    Mein Sohn macht Führerschein mit 17 und die Begleitperson darf nur einen Punkt in Flensburg haben, aber ich habe 2 Punkte.
    Kann ich ein Punkt verkaufen?

    • bussgeld-info.de 23. Januar 2017, 9:33

      Hallo Tatjana,
      der Verkauf von Punkten ist illegal. Um einen Punkt abzubauen besteht die Möglichkeit, freiwillig an einem Aufbauseminar teilzunehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Igor 23. Januar 2017, 11:52

    Hallo, nach meinem Konto stand 2014 hab ich noch 6 Punkte! Und ich wurde jetzt wieder geblitzt außerorts 37 es kommt zu einem Punkt und 120€
    Ich habe auch ein Personenbeförderung Schein wo ich um den zu behalten 2 MPU gemacht habe.
    Jetzt bekomme ich wieder ein Punk wird der P- Schein mir entzogen ?
    Und kann ich jetzt immer noch einen freiwilligen aufbauseminar machen mit NOCH 6 Punkten?

    • bussgeld-info.de 23. Januar 2017, 13:50

      Hallo Igor,

      bei diesem Punktestand ist kein aktiver Punkteabbau mehr möglich. Erreicht Ihr Konto 8 Punkte, wird Ihnen definitiv der Führerschein entzogen. Es ist nicht undenkbar, dass dann auch der Personenbeförderungsschein entzogen wird, da Zweifel an Ihrer Fahrtauglichkeit bestehen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • ö. d. 17. März 2017, 18:10

    ö.

    ich habe 7 punkte wie kann ich es abbauen gibt es eine möglichkeit meine punkte für geld abzugeben?

    • bussgeld-info.de 20. März 2017, 11:38

      Hallo,

      Punkte zu verkaufen, ist nicht legal. Ein solche Tat ist strafbar. Punkte abbauen können Sie nur bis zu einem Punktekontostand von fünf Punkten.
      Nach einer bestimmten Frist verfallen Punkte in Flensburg. Hier können Sie sich über die Verjärungsfristen informieren: https://www.bussgeld-info.de/wann-verfallen-punkte/.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jochen 19. September 2017, 22:43

    Hallo, meine Tochter wurde mit meinem Auto geblitzt. 74km/h im 50er Bereich. Wegen des Führeschein auf Probe wird hierfür wohl zusätzlich eine Nachschulung notwendig (ca. 400 Euro). Was kann passieren, wenn ich einfach meine Frau als Fahrerin angebe?

    • bussgeld-info 16. Oktober 2017, 10:33

      Hallo Jochen,
      wer eine andere Person anstelle des tatsächlichen Fahrers angibt, begeht damit grundsätzlich eine Straftat nach § 164 Absatz 2 Strafgesetzbuch (StGB). Es handelt sich dabei um den Tatbestand der falschen Verdächtigung. Denn mit dieser falschen Angabe geht der Auskunftgeber bewusst das Risiko ein, dass gegen eine falsche Person ein behördliches Verfahren, in diesem Fall ein Bußgeldverfahren, eingeleitet wird.
      Ihr bussgeld-info.de Team

  • Karl G. 12. Oktober 2017, 13:37

    Hallo,

    ich bin mit mehr als 40 km/h geblitzt, und hatte deshalb ein Monat mein Führerschein weg (vor 5 Monate). Jetzt bin ich wieder geblitzt worden mit genau 26 km/h (Toleranz schon abgezogen). Was passiert jetzt? Schon wieder Führerschein Entziehung oder bin ich noch unter der Grenze? Vielen Dank für eine Antwort!!

    Karl

    • Bußgeld-info.de 13. November 2017, 16:05

      Hallo Karl G.,

      die Wiederholungstäterregel besagt, dass ab 26 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb eines Jahres härtere Sanktionen drohen. Es kann also durchaus sein, dass die Behörde ein weiteres Fahrverbot anordnet.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • Andy 17. Februar 2018, 16:17

    Hi.
    Ich habe 5 Punkte laut zentralregisster
    Und ich wurde mit 0.7 Alkohol angehalten
    1 Monat Fahrverbot 2 Punkte plus Strafe.den Schein habe ich abgegeben für 1 Monate.
    Jetzt bekamm ich ein Brief vom Strassenverkehr Amt.mir entziehen die den Schein für 6 Monate und danach mpu.laut dem schreiben vom verkehrsamt hätte ich 6 Punkte plus die 2 Punkte. Aber mein Auszug zeigt 5 Punkte an.
    Was kann ich jetzt machen

    • bussgeld-info.de 5. März 2018, 11:47

      Hallo Andy,

      leider dürfen wir Ihnen keine Rechtsberatung anbieten. Dafür müssten Sie einen Anwalt aufsuchen.
      Es ist aber möglich, dass sich bei Ihnen ein Punkt, dessen Verjährungsfrist abgelaufen ist, nun in der Überliegefrist befindet, innerhalb derer er wiederhergestellt werden kann.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Rei 5. Juni 2018, 19:46

    Damian
    Hallo ich bin ein mal geblitzt 80 km/h ordnungsgeschwindikeit ich bar 105 km/h , Achso 1 Punkt und ca.100 Euro, kann ich 1 Punkte nehmen von Kollege Kollege mit Firmen wagen ?
    Und was kostet ca 1 Punkt?

    • bussgeld-info.de 7. Juni 2018, 9:06

      Hallo Rei

      Wir empfehlen Ihnen sich an einen Anwalt zu wenden, da wir keine Rechtsberatung geben dürfe.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • greystoke 20. August 2018, 8:34

    Guten Morgen!

    Ich fahre seit 30 Jahren ohne Punkte,nur am WE wurde geblitzt in einer 70 Zone und bin doch sehr zügig durchgefahren.
    Mir geht es jetzt nicht um die Punkte,sondern um das Fahrverbot,gibt es da eine Möglichkeit das Fahrverbot zu umgehen.
    Aus gesundheitlichen Gründen bin ich auf das Auto angewiesen.
    Wie hoch wären da die Kosten,ca.?

    Im voraus vielen Dank

    Greystoke

    • bussgeld-info.de 24. August 2018, 17:24

      Hallo greystoke,

      in einigen Fällen kann ein Fahrverbot umgangen werden, wenn Sie dafür ein höheres Bußgeld zahlen. Wenden Sie sich am besten an einen Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • Cataleya 25. November 2018, 15:27

    Hallo,
    Ich habe seit 1 Jahr mein Führerschein und habe nur 3 mal ein Bild nach Hause bekommen von 10€. Wurde aber letztes Mal mit ca 57kmh in einer 30 Zone geblitzt (Schild war schlecht zu sehen und es war dunkel) abzüglich 2kmh wären es 25 km/h Zuviel . Ich bin also nocj in der Probezeit allerdings ist mein Auto in der Werkstatt und um Kosten zu sparen habe ich ein Auto aus der Familie ausleihen dürfen . Sprich ich würde mit einem Auto geblitzt welches nicht auf mich angemeldet ist.

    Was kommt auf mich zu und welche Kosten ??

  • warnke 21. März 2019, 13:13

    Hallo

    wie kann ich erfhren wann meine Punkte genau enstanden sind und zu wann sie verschwinden würden?

    lg

    • bussgeld-info.de 21. März 2019, 17:12

      Hallo Warnke,
      eine Punkeauskunft können Sie kostenlos beim KBA anfordern.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kari 25. September 2019, 8:32

    Hallo ich hab da ne frage.. Hab einfach mega angst..
    Wurde vor nem. Monat in ner 70er zone mit knapp 100geblitzt..
    Und gestern ist es mir passiert in ner 30er zone mit geschätzten über 50,da ich der Meinung war das ws ne 50er zone ist..
    Für den ersten blitzer habe ich 1punkt und knapp 100€Bußgeld bekommen bzw das läuft noch musste es erstmal ausfüllen.. Nun hab ich angst wenn ich wieder so drüber bin.. Dann ist doch mein Schein weg..
    Auf jemanden anderen übertragen darf man ja daa nicht.. Verkaufen auch nicht..
    Nun iat meine frage droht mir dann der Führerschein entzug und wenn ja wie lange und kann man da nicht ein seminar machen um den schein zu behalten..
    Ich bin keine Raserin.. Das war Einfach Pech.. Vg.

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.