Unfallstelle absichern: Teil der Sofortmaßnahmen nach einem Unfall

Es ist wichtig, die Unfallstelle zu sichern. Ein Warndreieck sorgt für mehr Sicherheit.

Es ist wichtig, die Unfallstelle zu sichern. Ein Warndreieck sorgt für mehr Sicherheit.

Wenn ein Verkehrsunfall den täglichen Ablauf im Straßenverkehr unterbricht und alle Beteiligten vor die akute Frage stellt, was als Nächstes zu tun ist, gilt es nach dem ersten Schock ,Ruhe zu bewahren. Sammeln Sie Ihre Gedanken und entsinnen sich den wichtigsten Sofortmaßnahmen am Unfallort:

Während es strittig ist, ob Erste Hilfe geleistet werden soll bevor der Rettungsdienst alarmiert wird oder umgekehrt, steht außer Zweifel, dass Beteiligte schnellstmöglich den Unfallort absichern müssen.

Warum das so ist und wie das Absichern einer Unfallstelle erfolgen sollte, wird in diesem Artikel zum Thema Sicherheit behandelt.

Unfallstelle schnell absichern und Leben retten

Nach einem Zusammenstoß mit dem Auto ist es zuvorderst wichtig, Folgeunfälle zu vermeiden. Hindernisse sollten von der Fahrbahn entfernt werden und der Nachfolgeverkehr ist frühzeitig zu warnen. Erst im nächsten Schritt ist Hilfe zu leisten.

Unfallstelle absichern und Feuerwehr rufen.

Unfallstelle absichern und Feuerwehr rufen.

  • Stellen Sie, soweit dies möglich ist, die Unfallfahrzeuge am Rand der Fahrbahn ab.
  • Die Warnblinkanlage ist einzuschalten, um dem nachfolgenden Verkehr zu verdeutlichen, dass hier eine Gefahr vorliegt.
  • Legen Sie die Warnweste an, bevor Sie Ihr Fahrzeug verlassen.
  • Das Warndreieck sollte mindestens 100 Meter vor der Unfallstelle, die Sie absichern, aufgestellt werden.

    Bei Unfällen hinter einer Kurve oder einem anderen Sichthindernis, ist das Warndreieck vor diesem Hindernis zu platzieren.

Wenn das Absichern einer Unfallstelle Sache der Feuerwehr ist

Sind Sie Zeuge eines Gefahrgutunfalls geworden oder befindet sich Benzin auf der Fahrbahn, sollten Sie dem Unfallort fern bleiben.

Denn es gilt: Sie dürfen sich und Schutzbefohlene nicht in Gefahr bringen, wenn Sie die Unfallstelle sichern wollen.

So bleibt Ihnen nur, das Warndreieck aufzustellen und die Absicherung der Unfallstelle der Feuerwehr zu überlassen, die Sie schnellstmöglich zu informieren haben. Wählen Sie dafür die 112 und beantworten Sie so ruhig wie möglich die Fragen der Dienststelle am anderen Ende der Leitung. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie alles getan haben, um Hilfe zu leisten.

Auch die Polizei ist erst über den Unfall in Kenntnis zu setzen, wenn die Feuerwehr bereits unterwegs ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen