Verkehrsregeln in Island: Unterwegs auf der Vulkaninsel

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Island, der kleine Inselstaat im Nordatlantik, macht nicht nur durch Vulkanausbrüche und die Auftritte seiner Fußballnationalmannschaft auf sich aufmerksam. In letzter Zeit entdecken viele Touristen die Insel und ihre Natur für sich. Nachfolgend finden Sie Informationen zu den Verkehrsregeln in Island und den Sanktionen, die bei Verstößen drohen können.

VerstoßSanktionen
Verstoß gegen die Promillegrenzeab 560 EUR
ab 20 km/h zu schnellab 100 EUR
mehr als 50 km/h zu schnellab 400 EUR
Rotlichtverstoß125 EUR
Handy am Steuer40 EUR
Nicht angeschnallt 80 EUR
Parkverstoß21 EUR

(Stand: März 2017)
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Durch Island mit dem Auto: Allgemeine Verkehrsregeln

Verkehrsregeln müssen in Island ebenso beachtet werden wie überall anders auch.
Verkehrsregeln müssen in Island ebenso beachtet werden wie überall anders auch.

Auf einer Insel wie Island bietet sich das Auto am besten für Erkundungstouren an. Das weitläufige Land hat nur wenige Straßen und nur einige Buslinien, die alle Teile des Landes erreichen. Zudem gibt es derzeit auf Island keinen Schienenverkehr, der Personen befördert.

Ob mit einem Mietwagen oder dem eigenen Auto – auch in Island sind Verkehrsregeln einzuhalten. In der Regel mieten sich Urlauber einen Wagen am Flughafen. Hier sollten Sie sich vorab informieren, ab welchem Alter dies bei den jeweiligen Gesellschaften möglich ist, um keinen Bußgeldbescheid zu riskieren. Doch einige wollen das eigene Auto in Island mit auf Tour dabei haben und nehmen dafür einen Weg, der per Autofähre von Dänemark über die Färöer Inseln führt, in Kauf.

Das Autofahren ist in Island für Personen ab 18 Jahren erlaubt. Obwohl nicht Mitglied der Europäischen Union, wird der EU-Führerschein in der Regel ohne Probleme anerkannt. Sie sollten zudem auch eine Versicherung für Ihr Fahrzeug vorweisen können.

Alle Insassen im Fahrzeug müssen gemäß den Verkehrsregeln in Island angeschnallt sein. Kinder unter einer Körpergröße von 150 cm dürfen nur mit einem passenden Kindersitz befördert werden. Darüber hinaus gilt eine Warnwestenpflicht für den Fahrer. Die Weste muss beim Verlassen des Fahrzeugs außerhalb geschlossener Ortschaften immer getragen werden.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Weitere wichtige allgemeine Verkehrsregeln

Um verkehrssicher unterwegs zu sein, schreiben die Verkehrsregeln in Island die Nutzung von Licht auch tagsüber das gesamte Jahr über vor. Sie müssen also das Abblendlicht immer einschalten und darauf achten, dass dieses auch richtig eingestellt ist. Das Telefonieren mit dem Handy ist nur über eine Freisprechanlage erlaubt.

Auch für Island bestimmen die Verkehrsregeln die 112 als Notrufnummer.
Auch für Island bestimmen die Verkehrsregeln die 112 als Notrufnummer.

Darüber hinaus sollten sich Urlauber immer im Klaren darüber sein, dass auf Island das Wetter jeder Zeit umschlagen kann. Plötzlicher Nebel oder auch Eisregen sind dabei nicht selten. Von Rundfahrten in den Wintermonaten wird oft abgeraten, wenn keine umfassenden Erfahrungen mit dem Fahren auf Eis und Schnee vorhanden sind. In der Zeit vom 01. November bis zum 15. April gilt laut Verkehrsregeln in Island die Winterreifenpflicht. Reifen müssen die „M+S-kennzeichnung“ vorweisen und sind dann ebenfalls zulässig.

Wichtig ist, dass sich Autofahrer über die besonderen Gegebenheiten der jeweiligen Jahreszeiten gut informieren. So ist im Sommer eine größere Aufmerksamkeit gefordert, da Schafherden auf der Suche nach Futter frei durchs Land ziehen und dabei natürlich nicht auf die Straßenführung achten. Sie sollten daher bei Fahrten übers Land die Geschwindigkeit im Allgemeinen verringern. Bei einem Unfall sind Fahrer immer verpflichtet, die Polizei zu verständigen. Auch auf Island ist die 112 die Notrufnummer.

Auf Island ist das Verkehrsaufkommen nicht sonderlich groß, sodass einige Straßen und viele Brücken einspurig sind. Vorfahrt hat derjenige, der die Brücke als erster erreicht. An solchen Stellen sollten Sie in Island mit dem Auto sehr umsichtig fahren und auf den Gegenverkehr achten. Im Zweifel sollten Sie dem anderen die Vorfahrt gewähren und das Risiko eines Unfalls minimieren. Auch gibt es häufig Flüsse an denen es keine Brücken gibt und die mit dem Auto durchquert werden müssen. Touristen sollten sich daher immer im Vorfeld informieren, ob ihr Fahrzeug dazu in der Lage ist.

Gemäß den Verkehrsegeln ist in Island nur ein Straßenabschnitt mautpflichtig. Der Hvalfjarðargöng-Tunnel verbindet die Hauptstadt Reykjavík mit Akranes. Ansonsten sind alle Straßen gebührenfrei. Eine Autobahn auf Island gibt es ebenso wenig wie eine Schnellstraße.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Island: Welches Tempolimit gilt es zu beachten?

Neben den Geschwindigkeitsbeschränkungen, die in Island durch Verkehrsschilder oder allgemeingültige Regelungen definiert, spielen auch die Straßenverhältnisse und das Wetter eine große Rolle.

Die Hringvegur (dt. Ringstraße) ist die wichtigste Straße auf der Insel. Sie umläuft Island komplett und ist größtenteils asphaltiert. In den Bergen oder im Hochland kann es durchaus sein, dass die Straßen nur aus Schotterpisten bestehen. Hier ist eine angepasste Geschwindigkeit äußerst wichtig, um Unfälle und auch Sachschäden zu vermeiden.
In Island mit dem Auto unterwegs zu sein, heißt im Sommer auch auf Schafherden zu achten und die Geschwindigkeit zu verringern.
In Island mit dem Auto unterwegs zu sein, heißt im Sommer auch auf Schafherden zu achten und die Geschwindigkeit zu verringern.

Das Tempolimit in Island richtet sich nach den Straßenbeschaffenheiten. Auf nicht befestigten Straßen sind außerorts höchsten 80 km/h erlaubt, auf asphaltierten Straßen hingegen 90 km/h. Innerhalb geschlossener Ortschaften sehen die Verkehrsregeln in Island 50 km/h vor.

Diese Vorgaben sind immer dann zu beachten, wenn keine Verkehrsschilder ein Tempolimit vorgeben. Halten Sie sich nicht an diese, kann es bei einer der nicht seltenen Verkehrskontrollen schnell ein Bußgeld wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung geben. In Island können diese Sanktionen ab 100 Euro beginnen.

Wichtig für das Fahren in Island ist auch, dass Sie die Straßen und vorgegebenen Wege nicht verlassen. Dies schadet der Natur, bringt Sie in Gefahr, zum Beispiel durch versteckte Vulkane oder Geysire bzw. heiße Quellen und hat hohe Bußgelder zur Folge.

Welche Promillegrenze gilt in Island?

Die Verkehrsregeln sehen in Island eine Promillegrenze von 0,5 vor. Im Allgemeinen sind die Vorschriften in Bezug auf Alkohol in Island streng. Außer Bier können alkoholische Getränke nur in den staatlichen Läden bzw. Bars und Restaurants mit speziellen Lizenzen erworben werden. Alkohol am Steuer wird in Island gemäß Bußgeldkatalog mit Bußgeldern ab umgerechnet 590 Euro geahndet. Das kann durchaus ein größeres Loch in die Urlaubskasse reißen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Muss ein Bußgeldbescheid bezahlt werden?

Der Bußgeldkatalog von Island sieht auch hohe Sanktionen vor, wenn Sie die Straßen mit dem Auto verlassen und quer ins Land fahren.
Der Bußgeldkatalog von Island sieht auch hohe Sanktionen vor, wenn Sie die Straßen mit dem Auto verlassen und quer ins Land fahren.

Ein Verkehrsverstoß wird gemäß den Vorgaben im Bußgeldkatalog geahndet. In Island können die Sanktionen direkt vor Ort verlangt oder als Bußgeldbescheid aus dem Ausland per Post versandt werden. Doch muss ein solcher nach dem Urlaub überhaupt bezahlt werden?

Da Island, wie erwähnt, kein EU-Mitglied ist, greift hier der Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) nicht. Das heißt Bußgelder können in Deutschland nicht vollstreckt werden. Allerdings können nicht beglichene Bußgelder Probleme bei der erneuten Einreise verursachen. So kann diese durch die isländischen Behörden verweigert werden solange der Betrag nicht bezahlt ist.

Sind Sie sich sicher, dass Sie gegen keine Verkehrsregel in Island verstoßen haben oder weiß der Bescheid Fehler auf, besteht die Möglichkeit, Einspruch gegen diesen einzulegen. Dies muss in der Regel in der Landessprache geschehen. Daher ist es ratsam sich Unterstützung von einem deutschsprachigen Anwalt zu suchen, der seine Kanzlei in Island hat. Dieser kann Sie bezüglich der Vorgehensweise beraten und weiß welche Verkehrsregeln in Island zur Anwendung kommen.

FAQ – Bußgeldkatalog in Island

Wie hoch ist das Bußgeld für Verstöße im isländischen Straßenverkehr?

Hier können Sie selbst den Bußgeldkatalog für Island einsehen.

Wie schnell oder langsam muss ich in Island fahren?

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind relativ niedrig: Innerorts sind es 50 km/h, außerorts 80 km/h und auf asphaltierten Straßen 90 km/h.

Muss ich einen Bußgeldbescheid aus Island bezahlen?

Da Island nicht zur EU gehört, greift auch der Rahmenbeschluss zur Vollstreckbarkeit von ausländischen Bußgeldbescheiden innerhalb der EU nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.