Führerschein übersetzen: Das müssen Sie beachten

Wo finde ich Übersetzer? Für den Führerschein eine beglaubigte Übersetzung anfertigen zu lassen, ist mit Kosten verbunden.
Wo finde ich Übersetzer? Für den Führerschein eine beglaubigte Übersetzung anfertigen zu lassen, ist mit Kosten verbunden.

Wer im Ausland mit dem Auto fahren will, fragt sich sicher, wie es um die Gültigkeit seines Führerscheins in dem jeweiligen Land bestellt ist. Wird der deutsche Führerschein in anderen Ländern anerkannt?

Und was ist eigentlich, wenn Sie als Ausländer in Deutschland fahren wollen? Der in einem anderen Land ausgestellte Führerschein ist schließlich in einer anderen Sprache verfasst und gegebenenfalls sogar mit anderen Schriftzeichen versehen. Dürfen Sie mit Ihrem Führerschein also überhaupt in Deutschland fahren, wenn Sie aus dem Ausland stammen?

Wollen Sie in anderen Ländern mit Ihrem deutschen Führerschein fahren oder mit Ihrem ausländischen Führerschein in Deutschland, gibt es die Möglichkeit, den Führerschein übersetzen zu lassen. Doch in welchen Fällen ist dies überhaupt erforderlich? Wo kann ich meinen Führerschein übersetzen lassen und wie viel kostet es? Die Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im Folgenden.

Führerscheinübersetzung: Wann ist das notwendig?

Mit dem deutschen Führerschein im Ausland fahren

Haben Sie Ihren Führerschein in Deutschland erworben, können Sie mit diesem in der EU und anderen europäischen Ländern fahren.

  • Ein deutscher Führerschein ist außerdem auch in den Ländern Bosnien-Herzegowina, Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien, Schweiz und der Türkei gültig.
  • Mit einem internationalen Führerschein können Sie auch in anderen Staaten Europas fahren wie Albanien, Moldau, Russland, Ukraine und Weißrussland.

Der internationale Führerschein ist in englischer Sprache verfasst und für drei Jahre gültig. Es handelt sich dabei um ein Zusatzdokument, welches nur in Verbindung mit Ihrem deutschen Führerschein gültig ist. Sie können diesen bei der örtlichen Führerscheinstelle für eine Gebühr von ungefähr 15 Euro beantragen.

Tipp: Informieren Sie sich am besten vor einer Fahrt ins Ausland, welchen Führerschein Sie brauchen, um dort ein Fahrzeug führen zu können.

Mit dem ausländischen Führerschein in Deutschland fahren

Übersetzung: Ein ausländischer Führerschein muss in der Regel ins Deutsche übersetzt werden, wenn Sie nicht aus der EU oder dem EWR kommen.
Übersetzung: Ein ausländischer Führerschein muss in der Regel ins Deutsche übersetzt werden, wenn Sie nicht aus der EU oder dem EWR kommen.

Kommen Sie aus einem Land, welches zu der Europäischen Union (EU) oder zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehört, müssen Sie in der Regel Ihren Führerschein nicht übersetzen lassen. Dieser wird in Deutschland und in allen anderen EU- und EWR-Staaten anerkannt. Sie können damit also auch auf deutschen Straßen fahren.

Kommen Sie allerdings aus einem Land, welches nicht zur EU gehört, und halten sich nur vorübergehend in Deutschland auf, können Sie mit Ihrem ausländischen Führerschein nur hier fahren, wenn dieser in die deutsche Sprache übersetzt wurde.

Ist es in jedem Fall Pflicht, einen ausländischen Führerschein übersetzen zu lassen? Als Ausländer können Sie mit einem internationalen Führerschein in Deutschland fahren.

Anders sieht es außerdem aus, wenn Sie sich dauerhaft (in der Regel länger als ein halbes Jahr) in Deutschland aufhalten und hier einen festen Wohnsitz haben. In diesem Fall müssen Sie nämlich Ihren ausländischen Führerschein umschreiben lassen.

Auch in diesem Fall müssen Sie vorher Ihren Führerschein in die deutsche Sprache übersetzen lassen. Die beglaubigte Übersetzung und das originale Führerscheindokument müssen dann bei der jeweiligen Behörde eingereicht werden.

Übersetzung vom Führerschein: Wo durchführen lassen?

Übersetzung deutscher Führerscheindokumente; Einen Führerschein zu übersetzen, zieht Kosten nach sich.
Übersetzung deutscher Führerscheindokumente; Einen Führerschein zu übersetzen, zieht Kosten nach sich.

Die Übersetzung von ausländischen Führerscheinen in die deutsche Sprache wird zum Beispiel vom ADAC angeboten. Hierfür können Sie entweder die nächste Servicestelle aufsuchen oder die Übersetzung per Post beantragen. Sie brauchen dafür in der Regel nur das originale Führerscheindokument.

Die Kosten betragen etwa 50 Euro und können sich erhöhen, wenn es sich um nicht-lateinische Schriftzeichen handelt. Wählen Sie den postalischen Weg, müssen Sie damit rechnen, dass zusätzlich Portogebühren hinzukommen. Sie müssen Ihren Original-Führerschein per Einschreiben an die entsprechende Servicestelle schicken.

Es gibt aber auch online zahlreiche Anbieter. Achten Sie hier jedoch darauf, dass es sich um vereidigte Übersetzer handelt, denn nur diese können eine beglaubigte Übersetzung vom Führerschein ausstellen.

Wichtig: Eine englische Übersetzung des Führerscheins macht nur dann Sinn, wenn Sie in ein Land fahren, wo vorwiegend Englisch gesprochen wird. Das heißt, dass das Führerscheindokument immer in die Amtssprache des jeweiligen Landes übersetzt werden muss. Es besteht das Risiko, dass in nicht-englischsprachigen Ländern ein Führerschein auf Englisch nicht anerkannt wird.

Wie lange ist die amtliche Übersetzung vom Führerschein gültig? Haben Sie Ihren Führerschein einmal übersetzen lassen, ist diese solange gültig, bis der entsprechende originale Führerschein seine Gültigkeit verliert.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.