Parken auf dem Gehweg: Diese Regeln müssen Sie beachten

Bußgeldtabelle für das Parken auf dem Gehweg

VerstoßBußgeld
Auf dem Gehweg verbotswidrig geparkt20 €
...mit Behinderung30 €
...länger als eine Stunde30 €
Das Fahrzeug unzulässig an einer Stelle abgestellt, wo das Parken durch das Zeichen 315 erlaubt war10 €
...mit Behinderung15 €
...länger als drei Stunden30 €
...länger als drei Stunden mit Behinderung35 €

Bußgeldrechner Halten & Parken


Wann ist es Autofahrern erlaubt, auf dem Bürgersteig zu parken?
Wann ist es Autofahrern erlaubt, auf dem Bürgersteig zu parken?

Ob Sie fahren, halten oder parken – als Autofahrer müssen Sie die Fahrbahn benutzen. Gehwege sind, wie es der Name schon sagt, vorwiegend von Fußgängern zu nutzen. Das Parken auf dem Gehweg ist Autofahrern also untersagt. Es gibt aber gewisse Ausnahmeregelungen, die Autofahrern das Parken auf dem Bürgersteig erlaubt.

Doch wann ist es verboten und wann ist es erlaubt, auf dem Gehweg zu parken? Was sagt die Straßenverkehrsordnung StVO zum Parken auf dem Gehweg? Welche Sanktionen werden verhängt und wie hoch kann das Bußgeld ausfallen?

Parken auf dem Gehweg laut StVO

Auf dem Gehweg zu parken wird durch die StVO nicht explizit verboten und muss daher aus anderen Regelungen gefolgert werden. Fahrzeuge sind laut StVO nämlich dazu verpflichtet, die Fahrbahn zu benutzen. Dies gilt für den fließenden als auch für den ruhenden Verkehr. In der StVO ist auch geregelt, an welchen Stellen Fahrzeugführer halten und parken dürfen und der Gehweg gehört nicht dazu. Auch mit dem Motorrad dürfen Sie auf dem Gehweg nicht parken.

Übrigens: Mit dem Auto nur zur Hälfte, also nur mit zwei Rädern, auf dem Gehweg zu stehen, gilt übrigens ebenso als “auf dem Gehweg parken“.

Wann ist das Parken auf dem Gehweg erlaubt?

Aber wann darf man denn nun auf dem Gehweg parken? Das Parken ist in der Regel dort erlaubt, wo eine Parkflächenmarkierung oder ein Parkschild es anzeigen. Für das Parken auf dem Bürgersteig gibt es tatsächlich ein entsprechendes Verkehrsschild. Das Verkehrszeichen 315 weist darauf hin, dass das Parken auf dem Gehsteig an einer bestimmten Stelle erlaubt ist.

Allerdings gibt es hierbei auch einige Einschränkungen und Vorschriften, die in Bezug auf Zeichen 315 zu beachten sind:

  • Nur Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 2,8 Tonnen dürfen dort parken, wo das Verkehrszeichen 315 es erlaubt.
  • Ist das Parken durch das Vorhandensein des Verkehrszeichens 315 erlaubt, dürfen Sie Ihr Fahrzeug trotzdem nicht abstellen, wenn Sie damit Schachtdeckel oder sonstige Verschlüsse verdecken würden.

Achten Sie außerdem darauf, wie das Verkehrsschild gestaltet ist:

  • Anhand der Abbildung können Sie feststellen, wie Sie Ihr Fahrzeug auf dem Gehweg abzustellen haben. Entweder dürfen Sie mit vier oder nur mit zwei Rädern auf Gehwegen stehen.
  • Durch waagerechte weiße Pfeile kann außerdem angezeigt werden, wo die Parkzone beginnt und endet.

Parken auf dem Gehweg: Droht ein Bußgeld?

Parken auf dem Gehweg: Welches Bußgeld wird hierbei verhängt?
Parken auf dem Gehweg: Welches Bußgeld wird hierbei verhängt?

Missachten Sie das Parkverbot, können Sanktionen verhängt werden. Wenn Sie auf dem Gehweg parken, müssen Sie in der Regel mit einem Verwarngeld rechnen. Das Parken auf dem Gehweg mit zusätzlicher Behinderung hat ein höheres Verwarngeld zur Folge. Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot werden hierbei nicht erteilt. Folgende Sanktionen werden verhängt:

  • Parken Sie verbotswidrig auf dem Gehweg, kann das ein Verwarngeld von 20 Euro zur Folge haben. Behindern Sie dabei andere Verkehrsteilnehmer oder parken Sie länger als eine Stunde auf dem Gehweg, müssen Sie mit 10 Euro mehr rechnen.
  • Wird das Parken auf dem Gehweg zwar durch das Verkehrsschild 315 erlaubt, Sie stellen Ihr Fahrzeug aber unzulässig dort ab, kann das ein Verwarngeld von 10 Euro nach sich ziehen. Bei zusätzlicher Behinderung kann Sie das 15 Euro kosten. Bei mehr als drei Stunden erwartet Sie ein Verwarngeld 30 Euro, bei zusätzlicher Behinderung werden 35 Euro fällig.

FAQ – Parken auf dem Gehweg

Wie teuer ist das Parken auf dem Gehweg?

Wenn Sie verbotswidrig auf dem Gehweg parken, kann das 10 bis 35 Euro kosten.

Wie weit darf man auf dem Gehweg parken?

Entweder nur zur Hälfte oder komplett. Das richtet sich nach den Beschilderungen (VZ 315).

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,25 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.