Gartenabfälle und Erdaushub entsorgen

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog 2019, der die Bußgelder für das Entsorgen für Gartenabfälle und Erdaushub in den einzelnen Bundesländern definiert.

Bun­des­landBußg­eld (ein Ei­mer)Buß­geld (ein Kof­fer­raum)Buß­geld (ei­ne Last­wa­gen­fuh­re)Buß­geld (Men­ge da­rü­ber)
Baden-Würt­tem­berg10 € bis 25 €25 € bis 50 € 50 € bis 300 €300 €bis 1.500 €
Bay­ern10 € bis 35 €50 €80 € bis 320 €320 € bis 1.300 €
Ber­linkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­ben
Bran­den­burgkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­ben
Bre­men20 € bis 50 €50 € bis 100 €100 € bis 500 €500 € bis 2.000 €
Ham­burg50 €100 €100 € bis 500 €500 € bis 2.000 €
Hes­sen10 € bis 20 €30 € bis 50 €50 € bis 200 €500 € bis 2.000 €
Meck­len­burg-Vor­pom­mern10 € bis 20 € 40 € bis 100 €100 € bis 500 €200 € bis 1.500 €
Nie­der­sachsen­20 € bis 40 €100 € bis 400 €100 € bis 500 €200 € bis 1.500 €
Nord­rhein-West­fa­len kei­ne An­ga­ben5 € bis 30 €50 € bis 200 €200 € bis 820 €
Rhein­land-Pfalz10 € bis 26 €26 € bis 51 €51 €bis 307 €307 € bis 1.534 €
Saar­land50 € bis 200 €100 € bis 300 €100 € bis 500 €500 € bis 2.500 €
Sach­sen10 € bis 25 €25 € bis 50 €50 € bis 200 €200 € bis 1.500 €
Sach­sen-An­haltkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­benkei­ne An­ga­ben
Schles­wig-Hol­stein5 € bis 20 €30 €50 € bis 200 €200 € bis 800 €
Thü­ring­en10 € bis 20 €30 € bis 50 €50 € bis 200 €200 € bis 1.000 €


Gartenabfälle zu entsorgen, ist Voraussetzung für einen schönen Garten

Gartenabfälle zu entsorgen, ist Voraussetzung für einen schönen Garten

Abfälle müssen nicht giftig sein, um die Umwelt zu belasten. Obwohl es kaum schwerwiegende Folgen für das Ökosystem haben dürfte, wenn Sie Ihren Gartenabfall wild entsorgen, ist es dennoch verboten. Denn Tiere und Pflanzen werden zwar nicht bedroht, doch aber gestört.

Auch kann eine erhebliche Geruchsbelästigung von Grünabfall ausgehen. Es ist also im Sinne der Umwelt und der guten Nachbarschaft, die Grünabfallentsorgung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Dazu zählt auch, etwaigen Erdaushub richtig zu entsorgen. Dieser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen.

So können Sie Ihre Gartenabfälle richtig entsorgen

Im Folgenden betrachten wir verschiedene Abfälle, die bei Arbeiten im Garten auftreten können. Die Gartenabfallentsorgung muss für jede Abfallsorte neu bewertet werden. Manches kann zur Entsorgung in die Biotonne, für anderes braucht es spezielle Säcke oder Container für Gartenabfälle.

Doch kann der Sperrmüll auch die richtige Anlaufstelle sein? Oder muss manches sogar auf Wertstoffhöfe gebracht werden? Diese Fragen und ob das Verbrennen von Gartenabfällen eine valide Option ist, werden wir klären.

Erdaushub entsorgen

Erde zu entsorgen ist meistens kein Problem, wenn es sich um kleine Mengen handelt. Doch wohin mit großen Mengen Erde? Es ist manchmal etwas kompliziert, Erdaushub zu entsorgen.

Was ist Erdaushub?

Größerer Mengen Erde, die meist bei Bauarbeiten entstehen, werden als “Erdaushub” bezeichnet. Dieser entsteht also, wenn tiefere Löcher gegraben werden, um etwa ein Fundament für ein Bauwerk zu schaffen. Die so anfallende Erde zeichnet sich durch Schadstoffarmut aus. Sie ist also ungefährlich für die Umwelt.

Trotzdem stellt sich die Frage, wie man diesen Erdaushub entsorgen kann.

Schon bevor ein Bauvorhaben umgesetzt wird, sollten Sie daran denken, einen geeigneten Abfallplan zu erstellen und sich darüber Gedanken machen, wie sie anfallenden Bauschutt und Erdaushub entsorgen wollen. Denn nicht alle denkbaren Lager für Erdaushub sind legal. Entsorgen Sie Ihre Erde an den dafür vorgesehenen Stellen, um sich Stress zu ersparen.


Mögliche Vorgehensweisen, um Erdaushub zu entsorgen:

  • Verbauen: Im eigenen Garten kann zusätzliche Erde gebraucht werden, um Hügel aufzuschütten oder Beete anzulegen. Auch auf dem Balkon kann Erde eingesetzt werden, um Blumen oder Küchenkräuter anzupflanzen. Schwierig wird es natürlich, wenn größere Mengen Erdaushub zu entsorgen sind.
  • Verkaufen: Sie wollen den Erdaushub entsorgen, andere können ihn gebrauchen. Kleingärtner suchen nicht selten auf Internetbörsen nach größeren Mengen Erde. Es kann sich lohnen, hier Angebote zu schalten. Auch die lokale Tageszeitung kommt als Anzeigenschalter in Betracht.
  • Abgabe bei der Stadt: Auch bei städtischen Unternehmen können Sie ihren Erdaushub entsorgen. Die Stadt kann zum Abnehmer werden, wenn die richtigen Stellen kontaktiert werden. Fragen Sie beim Grünflächenamt, beim Stadtbauamt oder beim Gemeinde- bzw. Bürgeramt nach. Auch bei der Entsorgung von Bauschutt kann Ihnen bei der Stadt geholfen werden. Verschiedene Wertstoffhöfe sind geeignete Lager.
  • Abgabe auf der Mülldeponie: Erde wird, wenn Sie unbehandelt ist, unter der Klasse 0 geführt und kann bedenkenlos auf der Deponie gelagert werden. Dies kann unter Umständen jedoch mit Gebühren verbunden sein.
  • Abgabe an private Entsorgungsunternehmen: Auch bei privaten Unternehmen können Sie einen Container bestellen. Auch hier fallen Kosten an.

Grünschnitt entsorgen

Wo kann man Baumschnitt und  Grünschnitt entsorgen?

Wo kann man Baumschnitt und Grünschnitt entsorgen?

Wenn es darum geht, Gartenabfälle zu entsorgen, wird besonders häufig nach der richtigen Grünschnittentsorgung gefragt. In den meisten Fällen können Sie den Rasenschnitt im Kompost entsorgen, ohne das Probleme auftreten.

Auch hier wird es erst kompliziert, wenn die Entsorgung großer Mengen Grünschnitt ansteht. Entsorgungsunternehmen bieten zu diesem Zweck etwa Grünschnittcontainer an, die Sie gegen eine Gebühr bestellen können. Hier lohnt sich der Preisvergleich.

Auch in der Biotonne können Sie die Reste gemähten Rasens versenken. Wobei gesagt werden muss, dass jede Gemeinde entscheiden kann, was in die Biotonne gehört und was nicht. Bevor Sie also große Mengen Grünschnitt entsorgen, sollten sie sich bei den lokalen Behörden über die Bestimmungen zur Biotonne informieren.

Ohne Bedenken können sie die Biotonne nutzen, um folgende Gartenabfälle zu entsorgen:

  • Abfall von Gemüse- oder Blumenbeeten
  • Zweige und Schnitt von Bäumen oder Hecken sowie kleine Äste
  • Blumen und Blumenerde
  • verdörrte Topfpflanzen
  • Unkraut aller Art

Dabei ist immer die Menge entscheidend! Für größere Mengen kann auch ein Grünschnittcontainer vonnöten sein.

Laub entsorgen

Die Laubentsorgung steht Ende Herbst, spätestens jedoch im Frühjahr an. Es ist kein Problem, wenn Sie das liegengebliebene Laub im Biomüll entsorgen. Dazu nutzen Sie am Besten einen Rechen und eine Schaufel.

Laubbläser

Laubbläser sind auf den ersten Blick praktische Geräte, die die Gartenarbeit vereinfachen und gerade bei der Entsorgung von Laub und ähnlichem Gartenabfall hilfreich sind. Sie entpuppen sich jedoch als Werkzeuge mit großen Nachteilen, die wir im Folgenden aufzählen wollen:

  • Der hohe Luftdruck tötet kleine Tiere und zarte Pflanzen.
  • Der aufgewirbelte Staub enthält unzählige Pilzsporen und anderen Feinstaub, der die Luft in unmittelbarer Umgebung verschmutzt. Das ist gefährlich für den Menschen.
  • Die von einem Laubbläser ausgehende Lärmbelästigung ist nicht zu unterschätzen. Nachbarn werden es Ihnen danken, wenn Sie darauf verzichten.

Tiermist entsoren

Auch die Pferdemistentsorgung kann durch Bauernhöfe oder Biogasbetreiber geschehen.

Auch die Pferdemistentsorgung kann durch Bauernhöfe oder Biogasbetreiber geschehen.

Wenn Sie größere Tiere halten, stellt sich die Frage, wie deren Mist entsorgt werden kann. Allgemein gilt, dass die Entsorgung von Tiermist auf dem Kompost erfolgen kann. Auch die Biotonne ist bei kleineren Mengen eine Option.

  • Der Dung kann außerdem in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Bauernhöfe holen den Mist zum Teil ab und entsorgen ihn so kostenlos.
  • Auch Betreiber von Biogasanlagen können ein Ansprechpartner sein, wenn es um die Entsorgung von Tiermist geht.

Baumschnitt entsorgen

Wenn ein Baum im heimischen Garten gefällt wird, entsteht Gartenabfall, dessen Entsorgung einige Probleme bereitet, da es bisweilen unhandliches und schweres Holz zu entsorgen gibt. Entscheidend ist dabei jedoch, dass es sich um unbehandeltes Holz handelt. Es ist also frei von Schadstoffen, weshalb Sie es in einem Container für Baumschnitt entsorgen können. In einem solchen können auch größere Äste verstaut werden.

Bei kleinen Mengen Baumschnitts ist das Holz auch in der Biotonne gut aufgehoben. Auf dem Sperrmüll sollten Sie Baumschnitt dagegen nicht entsorgen.

Altholz entsorgen

Altholz darf nicht in die Biotonne gegeben werden. Es handelt sich um gebrauchtes Holz, das mit verschiedenen Lacken oder anderen Stoffen behandelt wurde. Es ist also nicht mehr naturbelassen und unterscheidet sich daher grundlegend von Gartenabfall.

Deshalb ist der Sperrmüll der richtige Ort, um Altholz zu entsorgen.

So dürfen Sie Gartenabfälle nicht entsorgen

Es ist illegal, das Grundstück des Nachbarn in Anspruch zu nehmen, um Gartenabfälle zu entsorgen. Dabei ist unerheblich, ob die Fläche in Benutzung ist, ob sie brach liegt oder bebaut wurde. Auch macht es keinen Unterschied, wem das Grundstück gehört, ob es also in Privatbesitz ist oder unter städtischer Verwaltung steht.

Bei kleineren Mengen ist es kein Problem, den Erdaushub zu entsorgen.

Bei kleineren Mengen ist es kein Problem, den Erdaushub zu entsorgen.

Wenn Sie ertappt werden, wie sie Gartenabfälle oder Erdaushub entsorgen, ohne eine Genehmigung vorweisen zu können, werden Geldstrafen auf Sie zukommen.

Auch das Verbrennen von Gartenabfällen ist prinzipiell verboten. Die so entstehende Luftverschmutzung ist nicht zu tolerieren.

In manchen Kommunen gibt es allerdings bestimmte Tage, an denen es erlaubt sein kann, seine Gartenabfälle so zu entsorgen.

Dabei sind besondere Sicherheitsvorschriften zu beachten, über die Sie sich im Vorfeld unbedingt informieren sollten. Vor allem ist auf Abstandsregeln zu achten und dass nur Dinge wie Laub oder anderer Gartenabfall verbrannt werden. Schadstoffhaltiges wie etwa Sperrmüll zu verbrennen, ist auf jeden Fall verboten!

Im Zweifel kann immer ein Container für Gartenabfälle bestellt werden. Entsorgen Sie die Grünabfälle auf diese Weise, können Sie sicher sein, dass diese richtig verwertet werden.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.