Wieviel Schmerzensgeld kann eine Augenverletzung nach sich ziehen?

Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung: Was kann verlangt werden?

Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung: Was kann verlangt werden?

Schmecken, Riechen, Hören, Sehen, Tasten: Die fünf Sinne des Menschen gehören zu unserem alltäglichen Dasein dazu, als seien sie die pure Selbstverständlichkeit. Wer aufgrund eines Unfalls oder infolge einer tätlichen Auseinander­setzung plötzlich die Erfahrung machen muss, auf einen dieser Sinne zu verzichten, der wird sich ihrer Bedeutung womöglich schlagartig bewusst.

In unserem Ratgeber wollen wir uns mit der Beeinträch­tigung der Augen befassen. Kann Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung verlangt werden und wenn ja, in welcher Höhe? Wonach entscheidet sich der Betrag, den ein Schmerzleidender von seinem Schädiger für eine Verletzung am Auge fordern kann? Wie urteilen die Gerichte hierzulande und muss ein Anwalt konsultiert werden? Lesen Sie hier mehr dazu.

Schmerzensgeld: Rechtfertigt eine Augenverletzung einen Anspruch?

Zunächst soll die Frage geklärt werden, ob Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung überhaupt verlangt werden kann. Diesbezüglich gilt das Folgende: Grundsätzlich kann derjenige, der aufgrund der vorsätzlichen oder fahrlässigen Handlung eines anderen eine Verletzung erleidet, Schmerzensgeld verlangen. Verankert ist dies in § 253 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches (kurz: BGB).

Mit dem Anspruch auf Schmerzensgeld, ob bei Augenverletzung, Knochenbrüchen, Gehirnerschütterungen oder sonstigen Leiden, soll der Geschädigte einen Ausgleich für sein Leid und seine Einschränkung bekommen und zudem Genugtuung für das ihm Angetane erfahren.

Höhe des Anspruchs: Was spielt eine Rolle?

Wie hoch ist ein Anspruch auf Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung?

Wie hoch ist ein Anspruch auf Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung?

Ob nach einem Unfall oder einem tätlichen Angriff, von großem Interesse ist stets die Höhe des Schmerzensgeldes. Wonach bemisst sich beispielsweise, wie viel Schmerzensgeld bei einer Augenverletzung verlangt werden kann? Immerhin ist Augenverletzung nicht gleich Augenverletzung.

Grundsätzlich ist das Ausmaß der Beeinträchtigung zu berücksichtigen. Je schwerwiegender und nachhaltiger ein Leid, umso höher der Anspruch. Wer beispielsweise erblindet, hat grundsätzlich einen höheren Anspruch als jemand, der eine bloß vorübergehende Sehstörung davongetragen hat.

Auch von Bedeutung ist der Umfang der sich anschließenden medizinischen Versorgung am Auge. War ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus notwendig, ist der Anspruch entsprechend höher.

Auch spielt es eine Rolle, wie die Verletzung zustande kam und welche Gesinnung auf der Seite des Schädigers vorhanden war. Handelte er mit Vorsatz oder in fahrlässiger Art und Weise? Schließlich spielt auch ein mögliches Mitverschulden des Opfers eine Rolle, ebenso wie die wirtschaftliche Situation des Schädigers.

Wieviel Schmerzensgeld nach einer Augenverletzung verlangt werden kann, bemisst sich also stets anhand individueller Belange, Folgen und Umständen. Wer dahingehend eine grobe Einschätzung bekommen möchte, sollte sich an einen Rechtsanwalt für Zivilrecht wenden. Er kann dahingehend eine realistische Prognose erstellen.

Schmerzensgeld bei Augenverletzung: Gerichtliche Entscheidungen

Nachfolgender Tabelle können Sie Beispiele gerichtlicher Urteile zum Thema „Schmerzensgeld bei Augenverletzung“ entnehmen.

Verletzung Schmer­zens­geld Ge­richt, Jahr, Az.
Voll­ständige Erblin­dung 230.100 € OLG Ber­lin, 2004, 20 U 19/03
Vollstän­dige Erblin­dung 256.000 € OLG Frank­furt am Main, 1996, 23 U 171/95
Dauer­hafte Beein­trächtigung des Sehver­mögens 25.000 € LAG Hes­sen, 2013, 19 Ca 4510/12
Vorüber­gehende Seh­störung 300 €OLG Ol­den­burg, 1990, 5 U 163/89
Augenhöhlen­fraktur, Hämatom am rechten Auge, Prellung und Gehirner­schütterung1.000 € OLG Hamm, 2013, 26 U 31/13
Jucken und Brennen im Auge infolge einer Attacke mit Pfefferspray 500 € AG Men­den, 2013, 4 C 363/12

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.