Unfall in Italien – darauf sollten Sie achten

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Was tun bei einem Unfall in Italien?

Was tun bei einem Unfall in Italien?

Gutes Essen, malerische Landschaften, endlose Strände und historische Bauwerke – Italien ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Urlaubsländer Europas. Wenn auch Sie einen Urlaub in Italien planen und die Reise über die Alpen mit dem Auto bestreiten wollen, können Sie sich auf wunderschöne Bergzüge und eine atemberaubende Aussicht freuen.

Passen Sie aber gut auf, denn in den verwinkelten Gassen italienischer Altstädte passieren häufig Unfälle. Wie verhalten Sie sich nun, wenn Sie einen Unfall in Italien haben? Greift hier Ihre deutsche Versicherung? Müssen Sie als Ausländer überhaupt mit Folgen rechnen?

Was Sie zu erwarten haben, wenn Sie einen Unfall in Italien als deutsche Touristen haben und wie Sie sich am besten vorbereiten, verrät dieser Beitrag.

Unfall in Italien – welches Recht gilt?

Wenn Sie als Ausländer einen Unfall in Italien haben, dann wird für dessen Bearbeitung und auch Beurteilung italienisches Recht angewandt. Das heißt, dass bei eigenem Verschulden und Erfüllen eines entsprechenden Tatbestands auch mit einer Sanktion gemäß dem italienischen Bußgeldkatalog zu rechnen ist.

Beim Unfall in Italien haftet Ihre Versicherung.

Beim Unfall in Italien haftet Ihre Versicherung.

Die Verkehrsregeln in Italien richten sich hingegen genau wie die deutschen nach den allgemeinen europäischen Verordnungen im Rahmenbeschluss 2005/214/JI, die für alle EU-Mitgliedstaaten gelten, sodass es auch im Bezug auf die Schuldverhältnisse in der Regel keine großen Abweichungen gibt.

Kommt es zum Unfall in Italien, zahlt die Versicherung?

Ein in Deutschland zugelassenes Auto muss über eine Haftpflichtversicherung verfügen. Diese deckt die Schäden ab, die am Fahrzeug/Eigentum des Unfallgegners entstehen. Doch springt die deutsche Versicherung auch ein, wenn Sie einen Unfall in Italien – also jenseits der deutschen Grenzen haben?

Tatsächlich gilt die Haftpflichtversicherung innerhalb Europas (auch nicht EU) und teilweise sogar in Hoheitsgebieten europäischer Staaten, die sich außerhalb Europas befinden. Sie können also ganz beruhigt sein, denn der Schutz der deutschen Haftpflichtversicherung kommt bei einem Unfall in Italien zum Tragen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Als Nachweis für Ihre Versicherung benötigen Sie in Italien keine grüne Karte. Stattdessen reicht Ihr Kfz-Kennzeichen als Ausweisdokument. Es wird trotzdem empfohlen, die Karte mitzuführen, da sie als einheitliches Dokument die Verständigung erleichtern kann.

Kommt es zum Unfall in Italien, ist die Zentralrufnummer der Autoversicherer nützlich. Diese ist: +49 40 300 330 300.

Unfall in Italien – hilft der ADAC?

Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC) können innerhalb der Bundesrepublik von einem kostenlosen Pannenservice sowie anderen Dienstleistungen profitieren, die einen Unfall erleichtern können. Doch wie verhält es sich, wenn Sie einen Unfall in Italien auf der Autobahn haben. Kann der ADAC da helfen?

Der ADAC bietet einen solchen Service an. Dieser ist allerdings nicht in der Standard-Mitgliedschaft, sondern in einem teureren Paket enthalten.

Egal, ob Sie einen Auto- oder Motorradunfall in Italien haben – Ihr erster Impuls sollte sein, die zuständigen Rettungsdienste zu alarmieren. In Italien ist die einheitliche Notrufnummer – wie das in Deutschland auch der Fall ist – die 112.

Beim Unfall in Italien haftet in der Regel der Fahrer

Merken Sie sich für den Unfall in Italien die gültige Notrufnummer.

Merken Sie sich für den Unfall in Italien die gültige Notrufnummer.

Besonders, wenn Sie einen Unfall in Italien mit dem LKW haben oder mit einem Mietwagen im Ausland fahren, ist wichtig zu beachten, dass im südeuropäischen Land nach Artikel 2054 des Codice Civile in der Regel der Fahrzeugführer für Schäden verantwortlich ist und nicht der Halter. Ausgenommen ist der Fall, wenn der Fahrer beweisen kann, alles in seiner Macht Stehende getan zu haben, um den Verkehrsunfall zu vermeiden.

Es gilt beim Zugunfall oder Schiffsunfall: Italien wendet hier dasselbe Prinzip des Haftungsanspruchs an. Allerdings können andere Regeln im Bezug auf Versicherungen gelten. Wenn Sie also eine andere Reiseroute als die Autobahn wählen, dann informieren Sie sich im Vorfeld entweder bei einem deutschsprachigen Anwalt in Italien, oder aber bei der deutschen Botschaft vor Ort.

Grundsätzlich sollten Sie auf unbekanntem Terrain umsichtig fahren!

Immer öfter wird von einem tragischen Auto- oder Busunfall in Italien berichtet, besonders im geschäftigen Reiseverkehr im Sommer. Damit ein Unfall in Italien mit Todesfolge vermieden werden kann, gilt also: In Regionen, mit denen Sie nicht vertraut sind, ist höchste Vorsicht geboten. Selbst einheimische Autofahrer oder hektische Urlauber im Reiseverkehr sollten Sie nicht aus der Ruhe bringen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.