Autobahn in Frankreich: Geschwindigkeit, Maut und weitere Infos

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Autobahnen gehören in Frankreich zu einem gut ausgebauten Straßennetz.

Autobahnen gehören in Frankreich zu einem gut ausgebauten Straßennetz.

Im Urlaub mit dem eigenen Auto oder Mietwagen kommt es nicht selten vor, dass auch die Autobahn genutzt wird. Frankreich hat ein gut ausgebautes Autobahnnetz, das sich über das gesamte Land erstreckt. Neben den allgemeinen Verkehrsregeln in Frankreich sollten sich Reisende jedoch auch mit den Vorschriften bezüglich der Autobahnnutzung befassen.

Wie sieht in Frankreich auf der Autobahn die Höchstgeschwindigkeit aus? Wie hoch fällt die Promillegrenze aus? Müssen Mautgebühren bezahlt werden? Diese Fragen könnten Urlauber bereits vor einem Reiseantritt klären. Sind sie gut informiert, kann das Bußgelder verhindern und unter Umständen auch das Risiko eines Unfalls minimieren. Der nachfolgende Ratgeber geht näher auf die Bestimmungen bezüglich der Autobahnen in Frankreich ein und betrachtet das Mautsystem der Grand Nation.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Autoroute: Autobahn in Frankreich

Mit etwa 11.650 km Autobahn hat Frankreich das fünftgrößte Netz weltweit. Die Autobahnen sind Teil eines nationalen Straßennetzes und werden je nach Region und Abschnitt von bestimmten Gesellschaften unterhalten. Daher sind auch gut 8.000 km der Autobahnen allgemein mautpflichtig. So sichern die Betreiber den Unterhalt und die Instandhaltung der jeweiligen Straßen.

Gilt auch in Frankreich auf der Autobahn: Die Anschnallpflicht.

Gilt auch in Frankreich auf der Autobahn: Die Anschnallpflicht.

Um bestimmte Städte herum sind einige Abschnitte sowie einige Zubringer sind üblicherweise jedoch gebührenfrei. Über die betreffenden Strecken, die Höhe der Maut sowie die Art diese zu entrichten, sollten sich Reisende bereits im Vorfeld informieren. Auch ist es wichtig die verschiedenen Verkehrsschilder, die eine Gebührenpflicht ankündigen, richtig zu deuten. Meist ergeben sich aus diesen Informationen bestimmte Verhaltensweisen auf der Autobahn in Frankreich.

Autobahnen sind in Frankreich, wie in Deutschland auch, nummeriert. Je nach Verlauf und geographischer Lage bedeutet diese Nummerierung dass eine  Straßen regional, überregional oder ein Zubringer ist. So ist eine Autobahn in Frankreich durch den Großbuchstaben A und eine Ziffer dargestellt.

Wie auf allen anderen Straßen gelten auch auf den Autobahnen die allgemeinen Vorgaben der Verkehrsregeln in Frankreich. Ein Fahrzeug darf auch hier nur mit einer gültigen Fahrerlaubnis geführt werden. Alle Insassen im Fahrzeug müssen angeschnallt sein bzw. einen Kindersitz nutzen. Das Telefonieren mit dem Handy ist hinterm Steuer nur mit einer Freisprechanlage erlaubt. Darüber hinaus gelten selbstverständlich auch auf einer Autobahn die in Frankreich vorgeschriebene Promillegrenze sowie bestimmte Höchstgeschwindigkeiten.

Verstöße gegen diese Regelungen können einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland bedeuten und somit vor Ort oder nachträglich die Urlaubskasse stärker belasten als gewollt.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geschwindigkeiten und Promillegrenze

Dass die Promillegrenze von 0,5 auch für die Autobahn in Frankreich gilt, sollte jedem Autofahrer bewusst sein. Verkehrsteilnehmer, die mit Alkohol hinterm Steuer erwischt werden, müssen mit einem Bußgeld ab 135 Euro rechnen.

Gilt in Frankreich auf der Autobahn eine Höchstgeschwindigkeit? Ja, 130 km/h ist die Grenze.

Frankreich: Hat die Autobahn eine Höchstgeschwindigkeit? Ja, 130 km/h ist die Grenze.

Bei einem Promillewert über 0,8 können bereits 4.500 Euro fällig sowie eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren verhängt werden. Der  EU-Rahmenbeschlusses zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) ermöglicht eine Vollstreckung von Bußgeldern ab einer Höhe von 70 Euro in Deutschland.

Gleiches gilt für Geschwindigkeitsverstöße, die in Frankreich mit Bußgeldern beispielsweise ab 135 Euro  bzw. ab 1.500 Euro geahndet werden. Daher ist es ratsam, die vorgegebenen Geschwindigkeiten zu beachten. Sind diese nicht durch Verkehrsschilder geregelt, gilt Folgendes:

  • Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn: 130 km/h
  • Bei Glätte und Nässe: 110 km/h
  • Auf einigen Zubringern und Stadtautobahnen: 90 km/h bzw. 70 km/h

Mautpflicht in Frankreich

Mautpflichtige Autobahnen in Frankreich bzw. Abschnitte einer Autobahn werden üblicherweise durch das Verkehrsschild mit der  „Section à péage” angekündigt. Je nach Art der Bezahlung finden sich dann auf dem Abschnitt zusätzliche Verkehrszeichen, sodass Verkehrsteilnehmer bereits frühzeitig über die vorhandenen Zahlungsmöglichkeiten informiert werden.

Als Zahlungsart kommen unter anderem Abonnements oder auch Automaten in Frage. Darüber hinaus gibt aus auch Mautstellen, die mit Personal besetzt sind. Fahrer müssen wissen wie sie zahlen und sich dann in die richtige Spur einordnen. Spuren mit einem großen „T” oder die mit “télépéage” bezeichnet sind, dürfen nur von Abonnenten oder Besitzern der  „Liber-t-Box” befahren werden. Je nach Betreiber der Autobahn liegen in Frankreich die Gebühren zwischen ca. 0,07 € bis 0,14 Euro pro Kilometer.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.