8 Punkte in Flensburg: Wie lange ist der Führerschein weg?

Von Vitali U.

Letzte Aktualisierung am: 31. Januar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: 8 Punkte in Flensburg

Was passiert, wenn man 8 Punkte in Flensburg hat?

Bei 8 Punkten in Flensburg wird Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen. Sie müssen also Ihren Führerschein abgeben und erhalten diesen – anders als bei einem Fahrverbot – nicht automatisch zurück. Sie müssen einen Antrag auf die Neuerteilung stellen. Vorher dürfen Sie nicht fahren. Mehr zum Unterschied zwischen Fahrerlaubnis und Führerschein lesen Sie hier.

Wie lange ist der Führerschein bei 8 Punkten weg?

Wenn Sie in Flensburg 8 Punkte angesammelt haben, müssen Sie Ihren Führerschein neu beantragen. Das geht frühestens nach 6 Monaten. Bei 8 Punkten ist der Führerschein also für mindestens 6 Monate weg. Mehr dazu, wann Sie den Führerschein zurückerhalten können, lesen Sie hier.

Was muss ich tun, um den Führerschein zurückzuerhalten?

Sie müssen Ihren Führerschein erneut beantragen. Für eine Neuerteilung kann es einige Auflagen geben: Die zuständige Behörde kann beispielsweise ein positives MPU-Gutachten von Ihnen verlangen, bevor sie den Führerschein erneut herausgibt.

Was bedeuten 8 Punkte in Flensburg eigentlich?

8 Punkte in Flensburg bedeuten: Führerschein abgeben!
8 Punkte in Flensburg bedeuten: Führerschein abgeben!

Die 8 ist die Zahl, vor der sich viele Autofahrer fürchten. Seit Mai 2014 gilt nämlich: Wer 8 Punkte in Flensburg sammelt, der muss seinen Führerschein abgeben und erhält diesen auch nicht automatisch zurück. 

Das Flensburger Punktesystem sieht vor, dass Betroffene einige erzieherische Maßnahmen über sich ergehen lassen müssen. Das passiert stufenweise, oder anders ausgedrückt: Je mehr Punkte, desto härter die Maßnahme! Bei 5 Punkten gibt es eine Ermahnung, bei 6 oder 7 Punkten eine Verwarnung. 

8 Punkte in Flensburg bedeuten, dass der Führerschein entzogen wird. Betroffene müssen also ihren Führerschein abgeben. Aber es kommt noch schlimmer: Es handelt sich dabei nicht um ein herkömmliches Fahrverbot. Vielmehr erlischt die Fahrerlaubnis. Was das genau bedeutet, klären wir im folgenden Abschnitt.

Welche Strafe gibt es bei 8 Punkten ganz genau?

8 Punkte in Flensburg bedeuten Führerscheinentzug! Wie lange, hängt vom Vergehen ab.
Bei 8 Punkten kommt der Führerscheinentzug! Wie lange, hängt vom Vergehen ab.

Bei 8 Punkten in Flensburg wird die Fahrerlaubnis entzogen. Der Unterschied zum – vereinfacht ausgedrückt – weniger schlimmen Fahrverbot ist dabei folgender:

  • Fahrverbot wird verhängt: Sie müssen Ihren Führerschein für 1 bis 3 Monate abgeben und dürfen für die Zeit des Fahrverbots kein Fahrzeug führen. Ihre Fahrerlaubnis bleibt an sich aber bestehen. Sobald Sie den Führerschein zurückerhalten haben, dürfen Sie auch wieder fahren.
  • Fahrerlaubnis wird entzogen: Ihre Fahrerlaubnis erlischt: Sie können eine neue Fahrerlaubnis erst nach einer individuell festgelegten Sperrfrist (mindestens 6 Monate) erneut beantragen. 

8 Punkte in Flensburg bedeuten sozusagen beides: Sie verlieren Ihren Führerschein und Ihre Fahrerlaubnis. Das bedeutet: Sie bekommen Ihren Führerschein nicht einfach so zurück, sondern müssen die gesamte Fahrerlaubnis neu beantragen. Mehr zu diesem Unterschied lesen Sie hier.

8 Punkte in Flensburg: Wie lange ist der Führerschein weg?

Wir haben es oben erklärt: Bei 8 Punkten in Flensburg erlischt auch die Fahrerlaubnis. Der Führerschein ist also sozusagen “für immer” weg. Es gibt eine Sperrfrist, nach der Sie eine neue Fahrerlaubnis beantragen können. Dies sind die wichtigsten Fakten:

  • Die Dauer dieser Sperrfrist hängt immer von der Schwere und der Art der Verkehrsverstöße ab. Sie dauert aber mindestens 6 Monate.
  • Es gibt keinen Bußgeldkatalog, dem Sie die konkrete Dauer für Ihren Verstoß entnehmen könnten: Ein Gericht entscheidet immer im Einzelfall, wie lange die Sperrfrist letztlich ausfällt. 

Sie können sich also merken: 8 Punkte in Flensburg heißen, dass Sie frühestens nach 6 Monaten eine neue Fahrerlaubnis erhalten können. Die Sperrfrist kann allerdings auch mehrere Jahre beantragen. Außerdem müssen Verkehrssünder bei 8 Punkten in der Regel auch an einer MPU teilnehmen, um den Führerschein zurückzuerlangen. 

Was passiert außerdem bei 8 Punkten in Flensburg?

8 Punkte in Flensburg haben immer Folgen: Zum Beispiel psychologische Untersuchungen.
8 Punkte in Flensburg haben immer Folgen: zum Beispiel psychologische Untersuchungen.

Bei 8 Punkten in Flensburg müssen Sie nicht nur mit dem Verlust Ihrer Fahrerlaubnis rechnen. Außerdem müssen Sie natürlich mit den Sanktionen für jene Ordnungswidrigkeit rechnen, die zu den 8 Punkten geführt hat. Betroffene müssen zudem in vielen Fällen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) bestehen. Mit einer solchen Untersuchung stellt die Führerscheinbehörde Ihre Eignung zum Fahren eines Kfz fest.

Eine MPU wird besonders dann zur Pflicht, wenn Alkohol- oder Drogenmissbrauch vorliegt. Eine Untersuchung kann aber auch aus anderen Gründen angeordnet werden.

Wann bekomme ich 8 Punkte in Flensburg?

Sie können nicht alle 8 Punkte auf einen Schlag kassieren. Vielmehr müssen Sie bereits einige Verstöße, die mit Punkten geahndet werden, begangen haben. Die Punkte sammeln sich nach und nach an. Hierfür gibt es einen genauen Maßnahmenkatalog, und dieser funktioniert so:

  • 1 bis 3 Punkte: Die Punktzahl wird im Fahreignungsregister vermerkt. Es drohen aber keine weiteren Konsequenzen.
  • 4 bis 5 Punkte: Es droht eine schriftliche und kostenpflichtige Ermahnung. Außerdem bekommen Sie die Möglichkeit,  an einem Fahreignungsseminar teilzunehmen, um Punkte abzubauen.
  • 6 bis 7 Punkte: Es folgt eine kostenpflichtige Ermahnung und folgender Hinweis: Wenn Sie 8 Punkte in Flensburg erreichen, ist der Führerschein weg. Auch mit der Teilnahme an einem Seminar können Sie keine Punkte mehr abbauen.

Im Video: Wann verjähren Punkte in Flensburg?

Die wichtigsten Infos zur Punkteverjährung kurz und knapp zusammengefasst.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
8 Punkte in Flensburg: Wie lange ist der Führerschein weg?
Loading...

Über den Autor

Autor
Vitali U.

Vitali ist seit 2016 Redakteur auf bussgeld-info.de. Seine Karriere begann er nach dem Abschluss seines Studiums der Rechtswissenschaften an einer renommierten Universität in Deutschland. Seitdem hat er sich auf das Thema Verkehrsrecht spezialisiert und sein Wissen durch eine einschlägige Ausbildung vertieft.

{ 0 comments… Kommentar einfügen }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2024 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.