Auspuff abgefallen: Was ist zu tun?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 22. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Teile am Fahrzeug können verschleißen und kaputt gehen. Je nach Schaden ist dann ein entsprechendes Verhalten angesagt. Ist beispielsweise der Auspuff abgefallen, kann ein Weiterfahren durchaus zu Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog führen.

VerstoßBußgeldPunkte
Kfz trotz übermäßiger Geräuschentwicklung in Betrieb genommen20 EUR
Kfz trotz übermäßiger Geräuschentwicklung benutzt80 EUR
trotz erloschener Betriebserlaubnis gefahren50 EUR
durch liegengelassene Gegenstände Gefährdung verursacht60 EUR1

FAQ: Auspuff abgefallen

Wie sollten Sie sich verhalten, wenn der Auspuff abgefallen oder kaputt ist?

Je nachdem, was für ein Schaden vorliegt, sind bestimmte Verhaltensweisen gefragt. Handelt es sich beispielsweise nur um ein Loch in der Auspuffanlage oder haben sich Schrauben gelockert, können Sie erst einmal weiterfahren. Allerdings sollten Sie zeitnah ein Werkstatt aufsuchen. Ist der Auspuff abgefallen, kann das Weiterfahren allerdings ein Sicherheitsrisiko darstellen. Was dann zu tun ist, lesen Sie hier

Was passiert, wenn man ohne Auspuff fährt?

Fahren Sie ohne Auspuff, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit. Sie können wegen der Lärmbelästigung, wegen einer erloschenen Betriebserlaubnis oder auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zur Verantwortung gezogen werden. Die Sanktionen liegen zwischen 20 und 80 Euro. Der Tabelle können Sie entnehmen, wann welche Bußgelder auf Sie zukommen. 

Muss ich, wenn der Auspuff abgefallen ist, mit Kosten rechnen?

Ja. Das Ersetzen des Auspuffs bzw. die Reparatur der jeweiligen Schäden ist immer mit Kosten verbunden. Ist ein Wechsel notwendig, hängen die Kosten vom Modell und dem Arbeitsaufwand ab. Durchschnittlich ist mit 300 bis 800 Euro zu rechnen. Mehr dazu erfahren Sie hier

Was tun, wenn der Auspuff abgefallen ist?

Ist der Auspuff abgefallen., sollten Sie immer tätig werden.
Ist der Auspuff abgefallen., sollten Sie immer tätig werden.

Kann man mit defektem Auspuff fahren oder sollten Fahrer sofort stehen bleiben? Bevor wir diese Frage klären, gehen wir näher auf die Gründe ein, warum ein Auspuff Schäden aufweisen oder sogar abfallen kann. Das liegt in erster Linie daran, dass es sich um Verschleißteile handelt, die sowohl Witterungseinflüssen als auch den chemischen Bestandteilen der Abgase und hohen Temperaturen ausgesetzt sind.

Es ist nicht selten, dass die metallischen Bestandteile, wie die Rohre, Aufhängungen und Schrauben von Rost befallen sind. All das kann zu Löchern und Rissen oder zum Abfallen des Auspuffs führen. Doch was sollten Sie dann tun, wenn der Auspuff abgefallen ist?

Wie Sie sich verhalten sollten, hängt immer vom jeweiligen Schaden ab. Ein Loch oder eine lose Aufhängung sind in der Regel beim Fahren zu hören. Das kann entweder ein Dröhnen oder ein Klappern sein. Dann sollten Sie das Fahrzeug nach Schäden untersuchen bzw. in eine Werkstatt fahren. Besonders wenn das Dröhnen über die Zeit lauter wird, denn das weist darauf hin, dass sich der Schaden ausbreitet.

Ist der Auspuff komplett abgefallen, sollten Sie sofort anhalten. Ohne Auspuff zu fahren, kann dann ein Sicherheitsrisiko darstellen und zu Sanktionen führen. Ist bereits ein Teil abgefallen, können sich weitere lösen und auf die Fahrbahn fallen. Dort könnten sie dann zu Schäden bei anderen führen oder Unfälle verursachen.

Ist der Auspuff abgefallen, sollten Sie sich dann wie folgt verhalten:

  • rechts ranfahren bzw. so halten, dass Sie niemanden behindern oder gefährden
  • Warnblinkanlage einschalten
  • Warndreieck aufstellen
  • Pannendienst rufen
  • Auspuff bzw. abgefallene Teile einsammeln, sofern dies kein Risiko für Sie bedeutet (Achtung: Teile können sehr heiß sein)
  • Polizei informieren, wenn das Einsammeln nicht möglich ist
  • Polizei informieren, wenn Sie nicht wissen, wo die Teile abgefallen sind
Ohne Auspuff fahren, sollten Sie nur zur Werkstatt.
Ohne Auspuff fahren, sollten Sie nur zur Werkstatt.

Hängt der Auspuff noch an einer Aufhängung, schleift jedoch über die Fahrbahn oder hängt herunter, sollten Sie ebenfalls anhalten und einen Pannendienst rufen. Das Weiterfahren könnte hier dafür sorgen, dass Sie den Auspuff ganz verlieren und durch das Schleifen auch die Fahrbahn beschädigen.

Ist der Auspuff nur teilweise abgefallen und kann vom Pannendienst provisorisch befestigt werden, sollten Sie dies nur für die Fahrt zur Werkstatt nutzen. 

Auspuff abgefallen: Reparieren ist mit Kosten verbunden

Wie viel kostet es, einen Auspuff zu wechseln? Ist beim Auspuff der Endtopf abgefallen oder hat sich die gesamte Anlage gelöst, kommen Sie meist um einen Tausch dieser nicht herum. Da dies meist eher in einer Werkstatt durchgeführt wird als in der eigenen Garage, kommen zu den Materialkosten dann noch die Werkstattkosten hin.

Durchschnittlich müssen Sie bei einem Endschalldämpfer- oder Endrohrtausch mit Kosten zwischen 140 und 250 Euro rechnen. Muss die gesamte Anlage getauscht werden, dann liegen die Ausgaben schon mal zwischen 220 und 800 Euro. Teuer wird es vor allem, wenn Originalteile des Fahrzeugs verbaut werden.

Fahren ohne Auspuff: Droht eine Strafe?

Auspuff abgefallen: Die Kosten für einen Tausch können einige hundert Euro betragen.
Auspuff abgefallen: Die Kosten für einen Tausch können einige hundert Euro betragen.

Wenn Sie ein Auto oder Motorrad ohne Auspuff fahren, kann eine Strafe drohen, aber nur unter bestimmten Umständen. Zunächst begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit und müssen mit Verwarn- und Bußgeldern rechnen. Was kostet es, ohne Auspuff zu fahren? Nehmen Sie ein Fahrzeug in Betrieb, das durch einen defekten oder abgefallenen Auspuff übermäßig Lärm verursacht, fällt ein Verwarngeld von 20 Euro an. Fahren Sie dann das Fahrzeug auch noch, droht ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro

Ist der Auspuff abgefallen und hat auf der Straße zu einer Gefährdung geführt, müssen Sie mit 60 Euro und einem Punkt rechnen. Denn als Fahrer sind Sie für die Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugs verantwortlich und müssen sicherstellen, dass der Auspuff eben nicht abfallen kann. Fahren Sie ohne den Auspuff, hat das nicht nur bezüglich des verursachten Lärms Folgen. Es hat dann auch Auswirkungen auf die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs. Denn ohne einen Auspuff erlischt diese. In diesem Fall droht eine Sanktion in Höhe von 50 Euro und zudem auch der Verlust des Versicherungsschutzes. Das kann bei einem Unfall dann teuer werden. 

Darüber hinaus stellt das Fahren ohne Versicherung, wenn der Auspuff abgefallen ist und keine Betriebserlaubnis mehr besteht, auch eine Straftat dar. Hier drohen eine Geld- oder Freiheitsstrafe, Punkte in Flensburg und auch der Entzug der Fahrerlaubnis.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Auspuff abgefallen: Was ist zu tun?
Loading...

Über den Autor

Dörte - Redakteurin
Dörte L.

Dörte studierte an der Uni Potsdam Anglistik und Germanistik. Seit 2016 ist sie Teil des Redaktionsteams von bussgeld-info.de. Ihre redaktionellen Schwerpunkte liegen in Themenbereichen wie ausländische Verkehrsregeln, Vorschriften für Lkw-Fahrer und Bußgelder im Bereich Freizeit und Umwelt.

{ 0 comments… Kommentar einfügen }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2024 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.