Wann ist das Autofahren nach einen Kaiserschnitt möglich?

Ein Kaiserschnitt kann das Autofahren für eine bestimmte Zeit beeinträchtigen.
Ein Kaiserschnitt kann das Autofahren für eine bestimmte Zeit beeinträchtigen.

Dass Schwangerschaften etwas Schönes sind, aber für den Körper auch belastend sein können, ist den meisten durchaus bewusst. Auch der Fakt, dass eine Geburt mitunter durch einen Kaiserschnitt erfolgen muss, ist allgemein bekannt. Was meist jedoch vor dem Eintreten des Ereignisses kaum Beachtung findet, ist die Frage, wie es nach dem Eingriff weitergeht. Wann ist zum Beispiel das Autofahren nach einem Kaiserschnitt wieder erlaubt?

Ein Kaiserschnitt stellt einen operativen Eingriff dar. Dies bedeutet neben Betäubungsmitteln und Schmerzmedikamenten auch eine Beeinträchtigung der Beweglichkeit während der Genesung. Aufgrund der Lage der Wunde kann es zudem auch zu Problemen mit dem Sicherheitsgurt im Fahrzeug kommen.

Doch gibt es rechtliche Vorgaben, die es in diesem Zusammenhang zu beachten gilt? Was passiert bei einem Unfall? Welche Folgen kann ein zu frühes Autofahren nach einem Kaiserschnitt für die Versicherung haben? Der folgende Ratgeber geht näher auf diese Fragen ein.

Kaiserschnitt und Autofahren: Was ist hierbei wichtig?

Sowohl vor als auch nach einem Kaiserschnitt ist das Autofahren nur mit angelegtem Gurt zulässig.
Sowohl vor als auch nach einem Kaiserschnitt ist das Autofahren nur mit angelegtem Gurt zulässig.

Jeder Körper wird unterschiedlich mit operativen Eingriffen fertig. So ist es auch verständlich, dass der Heilungsverlauf nach einem Kaiserschnitt individuell betrachtet werden muss. Manche Frauen spüren schon nach kurzer Zeit keine Schmerzen mehr und können sich fast beschwerdefrei bewegen. Bei anderen dauert dies wesentlich länger.

Das Autofahren nach einem Kaiserschnitt kann daher für jede Frau zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt wieder erfolgen. Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich. Auch rechtlich gibt es diesen spezifischen Fall betreffend keine Vorgaben. Allerdings kommen für das Autofahren nach einer Operation die Vorschriften bezüglich der Fahrtauglichkeit zum Tragen.

Wichtig ist hier § 315c Absatz 1 des Strafgesetzbuches (StGB):

“Wer im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er […] infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen […] und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Jeder Verkehrsteilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass er körperlich und geistig dazu in der Lage ist, ein Fahrzeug zu führen. Nach einem Kaiserschnitt kann das Autofahren durchaus Problematiken aufweisen. So kann die Drehung beim Schulterblick oder das Abbremsen Schmerzen verursachen. Auch das Anlegen des Sicherheitsgurts über der Operationsnarbe kann dann schmerzhaft sein, was eventuell dann die Konzentration beim Fahren beeinträchtigt.

Welche Zeiträume spielen hier eine Rolle?


Bevor Patientinnen das Autofahren nach einem Kaiserschnitt wieder aufnehmen, sollten sie ihren Arzt konsultieren. Eventuell kann diesbezüglich auch die Krankenkasse mit Informationen und Empfehlungen weiterhelfen. Mitunter sind bis zu sechs Wochen Pause vom Autofahren keine Seltenheit. Es kann jedoch auch nur einige Tage dauern, bis Frauen nach einem solchen Eingriff beschwerdefrei sind.

Ist das Autofahren nach einem Kaiserschnitt nur mit Schmerzmitteln möglich, sollten Betroffene darauf verzichten.
Ist das Autofahren nach einem Kaiserschnitt nur mit Schmerzmitteln möglich, sollten Betroffene darauf verzichten.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch, ob Schmerzmittel eingenommen werden. In einem solchen Fall sollten Betroffene auf das Fahren verzichten, denn dies kann bei einer Verkehrskontrolle auch als Fahren unter Drogen gewertet werden.

Wie bereits beschrieben, ist eine pauschale Aussage zum Zeitraum nicht möglich. Auch die von Verkehrsmedizinern erstellten „Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahrereignung“ führen den Fall eines Kaiserschnitts nicht gesondert auf. Das Autofahren nach einem Kaiserschnitt ist grundsätzlich nicht verboten, kann jedoch im Falle eines Unfalls und nachgewiesener Beeinträchtigungen Konsequenzen nach sich ziehen.

Hat das Autofahren nach einem Kaiserschnitt Einfluss auf den Versicherungsschutz?

Liegen beim Autofahren nach einem Kaiserschnitt nachweislich Beeinträchtigungen bei der Beweglichkeit, durch Schmerzen oder Schmerzmittel vor und kommt es zu einem Unfall, kann die Versicherung die Schadensregulierung verweigern. Im schlimmsten Fall müssen Betroffene die Kosten selbst tragen.

Patientinnen sollten bei ihrer jeweiligen Versicherung erfragen, ob es hier Vorgaben gibt und welche Richtlinien hier zu beachten sind. Am besten sollte das Autofahren nach einem Kaiserschnitt erst dann wieder aufgenommen werden, wenn der Heilungsprozess beschwerdefrei oder abgeschlossen ist.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,44 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.