Fahranfänger: Hat Österreich besondere Verkehrsregeln?

Fahranfänger: In Österreich beträgt die Probezeit drei Jahre.
Fahranfänger: In Österreich beträgt die Probezeit drei Jahre.

Österreich ist als Urlaubsland ein beliebtes Ziel und mit dem Auto von Deutschland aus gut zu erreichen. Dass die österreichischen Verkehrsregeln mit dem Grenzübertritt zu beachten sind, sollte jedem klar sein. Auch Fahranfänger sind in Österreich gehalten, die für sie geltenden Regeln nicht zu missachten. Doch wie sehen die eigentlich aus?

Gibt es zum Beispiel eine PS-Grenze für Fahranfänger in Österreich? Wo liegt die Promillegrenze für Führerscheinneulinge und sind Geschwindigkeitsbeschränkungen vorhanden? Diese und weitere Fragen zum Thema betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

Verkehrsregeln: In Österreich müssen Fahranfänger einiges beachten

Fahrzeugführer, die den Führerschein noch nicht lange innehaben, müssen sich auch in unserem Nachbarland an eine Probezeit und damit an verschärfte Verkehrsregeln halten. Die Probezeit beträgt für Fahranfänger in Österreich drei Jahre, also ein Jahr länger als in Deutschland. Das bedeutet, dass deutsche Führerscheininhaber, welche die Probezeit bereits hinter sich haben, in Österreich dennoch einer solchen unterliegen können.

Eine Autoversicherung müssen Fahranfänger in Österreich selbstverständlich auch haben, wenn sie mit dem eigenen Wagen fahren.
Eine Autoversicherung müssen Fahranfänger in Österreich selbstverständlich auch haben, wenn sie mit dem eigenen Wagen fahren.

Während der Probezeit ist eine niedrigere Alkoholgrenze zu beachten. Denn anstatt der üblichen 0,5 Promille dürfen Fahranfänger in Österreich höchstens 0,1 Promille aufweisen. Dieser Wert kann durchaus schnell erreicht sein, wenn beim Genuss nicht auf den Alkoholgehalt geachtet wird. Besonders aufgrund der Sicherheit ist es ratsam, hinterm Steuer gänzlich auf Alkohol zu verzichten.

Wichtig ist, dass bei Verstößen in Österreich eine Vollstreckung in Deutschland bereits ab 20 Euro möglich ist. Da Alkohol hinterm Steuer mindestens 36 Euro bedeuten, sollten sich Urlauber darauf einstellen, dass diese Bußgelder sie bis nach Hause verfolgen können. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass die österreichischen Behörden den Führerschein ab bestimmten Promillewerten einziehen und an die Behörden in Deutschland senden. In diesem Fall ist ein Weiterfahren ohne Führerschein nicht zulässig, wenn kein anderer das Fahrzeug führen kann bzw. darf.

Gibt es noch andere Vorschriften für Fahranfänger?

Weitere verschärfte Verkehrsregelungen, wie zum Beispiel Geschwindigkeitsbeschränkungen für Fahranfänger, sind in Österreich nicht gesetzlich festgeschrieben. Es gelten die allgemeinen Vorschriften bzw. die Angaben der Verkehrszeichen.

Führerscheinneulinge müssen in Österreich ein Fahrsicherheitstraining verpflichtend absolvieren. Gemäß den Vorgaben der österreichischen Regien gehört zur zweiten Ausbildungsphase bei der Klasse B folgende Inhalte:

Erste Perfektionsfahrt: 2 bis 4 Monate nach Erwerb der Lenkberechtigung mit einer Fahrlehrerin/einem Fahrlehrer

Fahrsicherheitstraining mit verkehrspsychologischem Teil: 3 bis 9 Monate nach Erwerb der Lenkberechtigung

Zweite Perfektionsfahrt: 6 bis 12 Monate nach Erwerb der Lenkberechtigung

Für ausländische Fahrer ist ein solcher Nachweis einer Teilnahme jedoch nicht vorgeschrieben, sodass diese Vorgaben nur für Fahrschüler gelten, die ihren Führerschein in Österreich erlangen.

Gibt es eine PS-Begrenzung für Fahranfänger beim Auto in Österreich?

Verkehrsregeln: In Österreich müssen Fahranfänger keine PS-Begrenzung beachten.
Verkehrsregeln: In Österreich müssen Fahranfänger keine PS-Begrenzung beachten.

Oft war es in der Diskussion in unserem Nachbarland, doch entschieden wurde bisher nichts. Politiker bringen immer wieder eine Begrenzung der PS-Leistung für Führerscheinneulinge ins Gespräch. Demnach sollen in der Probezeit nur noch Fahrzeuge bis zu einer bestimmten PS-Zahl gefahren werden dürfen. Das würde dann auch auf deutsche Fahranfänger zutreffen und bedeuten, dass sie eventuell ihr eigenes Auto im Urlaub nicht fahren dürften.

Doch eine Entscheidung oder gar eine gesetzliche Regelung diesbezüglich gibt es wie gesagt nicht. Daher gilt auch weiterhin: Es gibt keine PS-Grenze für Fahranfänger in Österreich.

FAQ – Fahranfänger in Österreich

Müssen Fahranfänger in Österreich eine Probezeit beachten?

Ja, seit 2017 ist die Probezeit mit drei Jahren um ein Jahr länger als in Deutschland.

Gilt in Österreich die gleiche Promillegrenze für Fahranfänger wie in Deutschland?

Nein, Fahranfänger dürfen in Österreich noch 0,1 Promille aufweisen, während in Deutschland ein striktes Alkoholverbot herrscht.

Gibt es eine PS-Begrenzung für Fahranfänger in Österreich?

Nein, eine solche Begrenzung gibt es derzeit in Österreich nicht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.