Fahren ohne Brille: Welche Strafe erwartet Autofahrer?

Fahren ohne Brille

VerstoßStrafe
Autofahren ohne BrilleVerwarngeld von 25 €
Unfall verursacht aufgrund Fahrens ohne BrilleBußgeld, 3 Punkte in Flensburg, Fahrverbot
... mit fahrlässiger KörperverletzungFreiheitsstrafe (bis zu drei Jahren) oder Geldstrafe, evtl. Entzug der Fahrerlaubnis
... mit fahrlässiger Tötung Freiheitsstrafe (bis zu fünf Jahren) oder Geldstrafe, evtl. Entzug der Fahrerlaubnis
Fahren ohne Brille: Ohne die nötige Klarsicht gefährden Sie den Straßenverkehr.
Fahren ohne Brille: Ohne die nötige Klarsicht gefährden Sie den Straßenverkehr.

Mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland tragen eine Brille. Etwa ein Drittel davon ist sogar ständig auf die Sehhilfe angewiesen. Deutlich und scharf sehen zu können, ist nicht in jedem Lebensbereich zwingend nötig. Daher ist es oft nicht vorgeschrieben, die Brille zu tragen, selbst wenn Sie dann keinen Meter weit sehen können. Im Straßenverkehr sieht dies jedoch anders aus. Hier kann das Fahren ohne Brille bzw. Sehhilfe ernste Konsequenzen nach sich ziehen.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand, denn eine eingeschränkte Sicht erhöht nachweislich das Unfallrisiko. Wer sich trotz Sehschwäche ohne Brille oder Kontaktlinsen ans Steuer setzt, gefährdet damit nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Wir verraten Ihnen, mit welchen Strafen Sie beim Fahren ohne Brille rechnen müssen.

Wo steht im Führerschein, dass eine Brille zum Autofahren benötigt wird?

Bevor ein Führerschein erworben werden kann, muss ein Augenarzt die Sehstärke attestieren. Hierbei ist entscheidend, dass Sie über mindestens 70 Prozent Sehleistung verfügen. Erreichen Sie diese nur mit einer Sehhilfe, wird der Arzt in seinem Gutachten anmerken, dass Sie auf eine Brille beim Autofahren angewiesen sind.

Dieser Vermerk taucht auch in Ihrem Führerschein auf, damit Polizisten bei einer Kontrolle wissen, dass Ihnen das Fahren ohne Brille nicht gestattet ist. Dazu finden Sie auf der Rückseite Ihres Führerscheins ganz unten Zeile 12., in die verschiedene Ziffernfolgen, sog. Schlüsselzahlen, eingetragen werden können. Diese Zahlen kennzeichnen Einschränkungen, denen der Fahrer unterliegt, z. B. dass er nur bei Tageslicht fahren oder nur Fahrzeuge einer bestimmten Größe führen darf.

Benötigen Sie eine Brille zum Autofahren, wird dies in Ihrem Führerschein vermerkt.
Benötigen Sie eine Brille zum Autofahren, wird dies in Ihrem Führerschein vermerkt.

Sind Sie beim Autofahren auf eine Brille oder einen Augenschutz angewiesen, findet sich in Ihrem Führerschein die Schlüsselzahl „01“. Unter Umständen kann diese Einschränkung durch eine andere Schlüsselzahl konkretisiert werden:

  • Schlüsselzahl 01.01: Der Autofahrer ist auf eine Brille angewiesen.
  • Schlüsselzahl 01.02: Der Autofahrer ist auf Kontaktlinsen angewiesen.
  • Schlüsselzahl 01.03: Der Autofahrer ist auf eine Schutzbrille angewiesen.
Taucht in Ihrem Führerschein z. B. die Zahl 01.01 auf, ist das Fahren ohne Brille auch dann nicht erlaubt, wenn Sie stattdessen Kontaktlinsen tragen. In vielen Fällen findet sich aber nur die allgemeine Einschränkung „01“ im Führerschein wieder. Somit ist es den Autofahrern selbst überlassen, ob sie eine Brille oder lieber Kontaktlinsen nutzen.

Ohne Brille Autofahren: Mit dieser Strafe müssen Sie rechnen

Das Autofahren ohne Brille trotz attestierter Sehschwäche ist eine Ordnungswidrigkeit. Werden Sie dabei erwischt, kann ein Verwarnungsgeld von 25 Euro fällig werden. Außerdem kann die Polizei Ihnen die Weiterfahrt versagen. Weitere Strafen wie Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot werden hierfür in der Regel jedoch nicht verhängt – nicht einmal dann, wenn es sich bei dem Betroffenen um einen Fahranfänger in der Probezeit handelt.

Anders sieht es jedoch aus, wenn das Fahren ohne Brille einen Unfall verursacht. Kam es in Folge dessen zu fahrlässiger Körperverletzung oder gar Tötung, ist dies keine Ordnungswidrigkeit mehr, sondern eine Straftat. In diesem Fall entscheidet der Richter über das Strafmaß. Mögliche Konsequenzen sind hier u. a. eine hohe Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren, 3 Punkte in Flensburg und ein Entzug der Fahrerlaubnis.

Obendrein kann es Probleme mit der Haftpflicht- oder der Kasko-Versicherung geben, wenn nachgewiesen wird, dass das Fahren ohne Brille das Unfallrisiko maßgeblich erhöht hat.

FAQ: Fahren ohne Brille

Wie wird das Fahren ohne Brille bestraft?

Steht in Ihrem Führerschein, dass Sie eine Brille beim Fahren benötigen, und tragen Sie diese nicht, droht ein Verwarnungsgeld von 25 Euro.

Kann ich statt meiner Brille auch Kontaktlinsen beim Fahren tragen?

Dies kommt drauf an, was in Ihrem Führerschein steht: Schreibt dieser lediglich die Nutzung einer Sehhilfe vor, sind auch Kontaktlinsen erlaubt. Steht dort hingegen explizit, dass Sie eine Brille tragen müssen, reichen Kontaktlinsen nicht.

Woher weiß die Polizei, dass ich eine Sehhilfe beim Fahren nutzen muss?

Anders als viele glauben, spielt es keine Rolle, ob Sie auf Ihrem Führerscheinfoto eine Brille tragen oder nicht. Entscheidend ist hier, ob in Ihrem Führerschein die Schlüsselnummer “01” auftaucht. Diese kennzeichnet, dass Sie eine Sehhilfe benötigen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.