Parken ohne Parkschein: Welche Strafe erwartet Parksünder?

Bußgeldkatalog: Parken ohne gültigen Parkschein

VerstoßBußgeld
Parken ohne Parkausweis bis zu 30 Minuten20 €
bis zu einer Stunde25 €
bis zu zwei Stunden30 €
bis zu drei Stunden35 €
über drei Stunden40 €

Dieser Bußgeldtabelle können Sie die neuen Sanktionen entnehmen, die seit der StVO-Novelle (28. April 2020) gelten. Informationen zu den Bußgeldern, die bis zum 27. April 2020 fällig waren, finden Sie in unserem Ratgeber zum Parken und Halten.

Ist ein Bußgeld fürs Parken ohne Parkschein fällig?
Ist ein Bußgeld fürs Parken ohne Parkschein fällig?

Es ist ein tägliches Problem in den Städten. Sie fahren mit Ihrem Auto die Straße auf und ab, kurven dreimal um den Häuserblock, aber die Tatsache bleibt bestehen: Es ist weit und breit kein Parkplatz frei. Die einzige Möglichkeit bietet der kostenpflichtige Parkplatz. Aber Sie haben gerade kein Kleingeld dabei und die Gebühren dort sind ohnehin viel zu teuer.

Da erscheint es sehr verlockend, das Fahrzeug einfach ohne Ticket abzustellen. Aber welche Strafe droht beim Parken ohne Parkschein? Welche Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie erwischt werden?

Wann dürfen Sie ohne Parkschein parken?

Es gibt auch Parkplätze, für die keine Gebühr entrichtet werden muss. Auf diesen brauchen Sie demnach keinen Parkschein. Dies betrifft sämtliche Parkplätze, die nicht als gebührenpflichtig gekennzeichnet sind.

Im Klartext: Sofern weit und breit kein Schild zu sehen ist, das Sie dazu auffordert, ein Ticket zu lösen, und Sie über eine mögliche Strafe für das Parken ohne Parkschein aufklärt, können Sie Ihr Fahrzeug bedenkenlos abstellen. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass es sich bei der Fläche auch tatsächlich um einen Parkplatz handelt und nicht z. B. um eine Halteverbotszone.

Was kostet das Parken ohne Parkschein?

Erhalten Sie einen Strafzettel fürs Parken ohne Parkschein, müssen Sie ein Verwarnungsgeld zahlen.
Erhalten Sie einen Strafzettel fürs Parken ohne Parkschein, müssen Sie ein Verwarnungsgeld zahlen.

Zunächst vorweg: Ein Bußgeld droht beim Parken ohne Parkschein in der Regel erst einmal nicht. Finden Sie bei der Rückkehr zu Ihrem Fahrzeug einen Strafzettel an der Windschutzscheibe vor – das allseits bekannte „Knöllchen“ –, informiert dieser Sie darüber, dass gegen Sie ein Verwarnungsgeld für das Parken ohne Parkschein verhängt wurde.

Die schriftliche Verwarnung mit der Zahlungsaufforderung wird Ihnen aber auch noch einmal per Post zugestellt. Die Höhe des Verwarnungsgelds ist davon abhängig, wie lange Sie ohne Parkschein geparkt haben. Können die Beamten bei der Kontrolle nicht nachweisen, wann Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz abgestellt haben, gehen Sie in der Regel vom geringstmöglichen Verstoß aus: einer Parkdauer von 30 Minuten. Dafür wird ein Verwarngeld von 20 Euro verhängt. Kommen die Kontrolleure allerdings später am Tag erneut vorbei und Sie parken immer noch ohne Parkschein dort, wird Ihnen eine entsprechend höhere Parkdauer angerechnet. Das Verwarngeld kann sich dann auf bis zu 40 Euro erhöhen.

Autofahrer müssen mitunter noch eine weitere Strafe für das Parken ohne Parkschein fürchten: das Abschleppen. Das ist z. B. dann möglich, wenn die erlaubte Parkzeit deutlich überschritten wurde. Auch wenn es sich um einen Privatparkplatz wie z. B. dem Kundenparkplatz vor einem Supermarkt handelt, droht diese Maßnahmen. Denn hier kann der private Betreiber seine eigenen Parkplatzregeln aufstellen. Allerdings muss ein Schild die Autofahrer auf diese Regeln – und die möglichen Strafen – hinweisen.

Parken ohne Parkschein: Wann droht ein Bußgeldbescheid?

Kein Parkschein? Die Kosten für den Parkverstoß erhöhen sich, wenn aus dem Verwarnungsgeld ein Bußgeld wird.
Kein Parkschein? Die Kosten für den Parkverstoß erhöhen sich, wenn aus dem Verwarnungsgeld ein Bußgeld wird.

Welche Kosten das Parken ohne Parkschein für Sie verursacht, hängt aber nicht nur allein von Ihrer Parkdauer ab. Denn wenn Sie das Verwarnungsgeld nicht innerhalb der angegebenen Frist, welche üblicherweise eine Woche beträgt, zahlen, wird ein Bußgeldverfahren eröffnet und der Bußgeldbescheid flattert ins Haus.

Darin werden Sie erneut zur Zahlung aufgefordert. Allerdings müssen Sie dann kein Verwarnungsgeld mehr zahlen, sondern eben ein Bußgeld. Bei diesem berechnen die Behörden zusätzlich Gebühren und Auslagen, weshalb es in der Regel deutlich höher ausfällt als das Verwarnungsgeld.

Das Parken ohne Parkschein kann für Sie also teurer werden, wenn Sie den Strafzettel nicht umgehend bezahlen.

FAQ: Parken ohne Parkschein

Wie teuer ist das Parken ohne Parkschein?

Parken Sie auf einem öffentlichen Parkplatz ohne Parkschein, obwohl dieser vorgeschrieben ist, fällt ein Verwarnungsgeld von 20 bis 40 Euro an.

Wo ist das Parken ohne Parkschein erlaubt?

Auf allen Parkplätzen, die nicht ausdrücklich als gebührenpflichtig gekennzeichnet sind, benötigen Sie keinen Parkschein.

Kann mein Auto abgeschleppt werden, wenn ich ohne Parkschein parken?

Ja, haben Sie die erlaubte Parkzeit deutlich überschritten oder ohne Parkschein auf einem Privatparkplatz geparkt, kann dies passieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Parken ohne Parkschein: Welche Strafe erwartet Parksünder?
Loading...
{ 4 Kommentare… add one }
  • Ayham F. 13. Januar 2020, 23:59

    Hallo, ich habe eine Strafe bekommen und ich habe sie per Post noch nicht erhalten. Ich bin neu umgezogen. Kann es sein , dass meine Strafe an meiner alten Wohnung geschickt wurde.
    LG

    • bussgeld-info.de 5. Februar 2020, 14:30

      Hallo Ayham,

      das kann durchaus vorkommen. Wenden Sie sich an die zuständige Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Can 25. Februar 2020, 13:01

    Hallo, habe leider das 3 Stunden mit Parkscheibe Schild nicht gesehen und das Auto stand mehrere Tage dort..
    Jetzt kriege ich nacheinander verschiedene datierte verwarngelder je 10€ und je 30€ pro Tag
    Kriege ich das jetzt für jeden Tag??
    Mfg

  • Böttger 2. Mai 2020, 8:11

    Am 30.04. bin ich mit meinem Mann (Rollstuhlfahrer mit einer 100% Behinderung) zum Einkaufen bei Edeka max. 30 Minuten in die Tiefgarage gefahren. Allerdings haben wir die gewünschte Parkscheibe nicht sichtbar deponiert, aber der Behindertenausweis lag sichtbar hinter der Scheibe. Beim Zurückkommen haben wir einen Strafzettel an der Windschutzscheibe mit 25 Euro Strafgebühren vorgefunden von der Fa. Eastrella GmbH mit einer Bankverbindung vorgefunden. Unsere Frage: Müssen wir die Strafgebühren bezahlen?
    Für eine Antwort per Mail wären wir Ihnen dankbar. Mfg.

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.