Strafenkatalog in Deutschland: Was droht für Straftaten im Straßenverkehr?

Der Gesetzgeber bewertet schwerwiegende Verfehlungen im Straßenverkehr als Straftat. Statt einem Bußgeld droht in einem solchen Fall also eine Geld- oder Freiheitsstrafe. Bei welchen Tatbeständen dies gemäß Strafgesetzbuch (StGB) und Straßenverkehrsgesetz (StVG) der Fall ist, verrät nachfolgend unser Strafenkatalog:

TatbestandStrafe
Unfall­flucht (§ 142 StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 3 Jahre
Fahr­lässi­ge Tö­tung (§ 222 StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 5 Jahre
Fahr­lässi­ge Kör­per­ver­let­zung (§ 229 StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 3 Jahre
Nöti­gung (§ 240 StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 3 Jahre
Gefähr­liche Ein­griffe in den Straßen­verkehr (§ 315b StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 5 Jahre
Gefähr­dung des Straßen­verkehrs (§ 315c StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 5 Jahre
Verbo­tene Auto­rennen (§ 315d StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 2 Jahre
Trunken­heit im Verkehr (§ 316 StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 1 Jahr
Voll­rausch (§ 323a StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 5 Jahre
Unter­lassene Hilfe­leistung (§ 323c StGB)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 1 Jahr
Fahren ohne Fahr­erlaub­nis (§ 21 StVG)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 1 Jahr
Kenn­zeichen­miss­brauch (§ 22 StVG)Geld­strafe oder Frei­heits­strafe bis 1 Jahr
Als Nebenstrafe ist außerdem ein Fahr­ver­bot von bis zu 6 Mo­naten oder die Ent­zie­hung der Fahr­erlaub­nis möglich. Straftaten im Straßenverkehr ziehen üblicherweise 2 Punkte nach sich, mit dem Entzug der Fahr­erlaub­nis 3 Punkte.

FAQ: Strafenkatalog

Existiert in Deutschland ein Strafenkatalog für den Straßenverkehr?

Eine einheitliche Veröffentlichung wie den Bußgeldkatalog gibt es für das Verkehrsstrafrecht eigentlich nicht. Ungeachtet dessen finden Sie hier eine Übersicht mit Straftaten im Straßenverkehr, die als Strafenkatalog dienen kann. 

Welche Sanktionen sieht der Strafenkatalog vor?

Straftaten ziehen eine Geld- oder Freiheitsstrafe nach sich. Als Nebenstrafe kann auch ein Fahrverbot von bis zu 6 Monaten oder die Entziehung der Fahrerlaubnis drohen. Zudem sind auch Punkte im Strafenkatalog vorgesehen.

Womit müssen Verkehrssünder laut Strafenkatalog für zu schnelles Fahren rechnen?

In der Regel sieht der Strafenkatalog für eine Geschwindigkeitsüberschreitung keine Sanktionen vor, denn bei diesem Tatbestand handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit. Somit finden der Bußgeldkatalog Anwendung. Welche Konsequenzen ein Tempoverstoß im Einzelnen hat, können Sie hier ermitteln.

Wann findet der Strafenkatalog Anwendung?

Bei welchen Verfehlungen wendet die Polizei den Strafenkatalog an?
Bei welchen Verfehlungen wendet die Polizei den Strafenkatalog an?

Wer sich im öffentlichen Straßenverkehr nicht an die vorgegebenen Regeln hält, muss mit Sanktionen rechnen. Dabei unterscheidet der Gesetzgeber abhängig von der Schwere der Verfehlungen grundsätzlich zwischen Ordnungswidrigkeiten und Straftaten. Bei Ordnungswidrigkeiten gibt der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog Auskunft über das Bußgeld, Punkte in Flensburg und Fahrverbote.

Im Gegensatz dazu gibt es bei Straftaten auf Deutschlands Straßen keinen Strafenkatalog, welcher der Polizei und anderen Behörden als Orientierung dient. Denn bei einem solch schwerwiegenden Fehlverhalten bestimmt ein Richter – im Rahmen des vorgegebenen Strafmaßes – über die Sanktionen. In die Beurteilung fließen dabei unter anderem auch die Tatumstände, mögliche Vorstrafen und das Auftreten des Täters ein.    

Diese Faktoren beeinflussen auch, ob der Täter mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe rechnen muss. Darüber hinaus sieht der Gesetzgeber aber auch noch sogenannte Nebenstrafen vor. So kann der Richter gemäß § 44 StGB ein Fahrverbot von bis zu 6 Monaten anordnen. Alternativ dazu kann es aber auch zur Entziehung der Fahrerlaubnis kommen.

Darüber hinaus füllt sich durch Straftaten im Straßenverkehr das Punktekonto in Flensburg. Denn der Strafenkatalog sieht entsprechende Eintragungen im Fahreignungsregister vor. Wie viele Punkte drohen, steht dabei im Zusammenhang mit dem Führerschein. Laut Strafenkatalog werden in Flensburg 3 Punkte vermerkt, wenn die Straftat mit dem Entzug der Fahrerlaubnis einhergeht. Ist dies nicht der Fall, erhält der Täter 2 Punkte.

Erwischt vom Blitzer: Ahndet der Strafenkatalog die überhöhte Geschwindigkeit?

Sanktionen für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO): Der Strafenkatalog findet hier keine Anwendung.
Sanktionen für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO): Der Strafenkatalog findet hier keine Anwendung.

Werden Autofahrer geblitzt, findet der Strafenkatalog in der Regel keine Anwendung, da es sich bei der Geschwindigkeitsüberschreitung um eine Ordnungswidrigkeit handelt. Gleiches gilt zum Beispiel für Abstandsunterschreitungen, Rotlichtverstöße oder die unerlaubte Nutzung von Handys am Steuer. Grundsätzlich lässt sich also festhalten, dass der Strafenkatalog bei StVO-Verstößen nicht zum Einsatz kommt.

Allerdings gibt es Fälle, in denen eine Geschwindigkeitsüberschreitung und somit eine Missachtung der Verkehrsordnung laut Strafenkatalog geahndet wird. Möglich ist dies, wenn die Merkmale eines illegalen Fahrzeugrennens vorliegen. Unter Umständen kann bei erheblichen Tempoverstößen auch der Tatbestand des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr vorliegen. Eine entsprechende Bewertung fällt in den Zuständigkeitsbereich von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Die Grenzen zwischen Straftat und Ordnungswidrigkeit können also durchaus schmal sein. Dies zeigt sich auch beim Fahren unter Alkoholeinfluss. Denn abhängig von den Umständen gelten entweder der Bußgeld- oder der Strafenkatalog. Fährt das Auto zum Beispiel Schlangenlinien oder zeigt der Fahrer alkoholbedingte Ausfallerscheinungen, kann es sich bereits bei 0,3 Promille um eine Straftat handeln, wohingegen ein Verstoß gegen die vorgeschriebene Promillegrenze von 0,5 Promille üblicherweise eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Übrigens! Außerdem drohen Sanktionen gemäß Strafenkatalog, wenn ein Blitzer mutwillig beschädigt wird. Denn hierbei handelt es sich um eine Sachbeschädigung gemäß § 303 StGB. Der Gesetzgeber sieht dafür eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren vor.

Welchen Sanktionen eine Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr nach sich zieht, können Sie mithilfe des nachfolgenden Bußgeldrechners herausfinden:

Weitere Informationen zu verschiedenen Ordnungswidrigkeiten finden Sie zudem hier:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Strafenkatalog in Deutschland: Was droht für Straftaten im Straßenverkehr?
Loading...

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.