Verkehrsregeln in Belgien: Mit dem Auto nach Brügge

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Waffeln und Schokolade oder Brügge, Brüssel und Antwerpen – Belgien ist immer eine Reise wert. Durch die kurzen Distanzen wählen viele das Auto, um das Land zu erkunden. Daher ist es besonders wichtig, die geltenden Verkehrsregeln in Belgien zu kennen. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Regeln Bußgelder aus Belgien.

VerstoßSanktionen
Alkohol am Steuer ab 170 EUR
20 km/h zu schnell gefahrenab 100 EUR
über 50 km/h zu schnell gefahenab 300 EUR
Rote Ampel missachtetab 165 Euro
Handy am Steuerab 110 EUR
Sicherheitsgurt nicht angelegtab 110 EUR
Parkverstoßab 55 EUR

(Stand: März 2017)
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Weiterführende Ratgeber

Mit dem Auto nach Belgien: Verkehrsregeln sorgen für Sicherheit

Verstöße gegen die Verkehrsregeln werden in Belgien geahndet.

Verstöße gegen die Verkehrsregeln werden in Belgien geahndet.

Belgien ist ein Königreich, das in drei Regionen (Flandern, Wallonien und Brüssel-Hauptstadt) unterteilt ist. Hinzukommen die Flämischen, die Französischen und die Deutschsprachigen Gemeinschaften. Nicht nur die Waffeln oder der Sitz des Europäischen Parlaments machen Belgien zu einem beliebten Reiseziel. Auch die Badeorte an der Küste, die Ardennen oder Städte wie Brüssel, Brügge oder Gent ziehen Touristen an.

Das Land mit dem eigenen Auto oder dem Mietwagen erkunden zu können, stellt dabei einen besonderen Reiz und auch eine gewissen Unabhängigkeit dar. Dass sich Reisende vorab über die geltenden Verkehrsregeln in Belgien informieren sollten, steht dabei außer Frage.

Die Urlaubskasse durch ein Bußgeld in Belgien zu schmälern, wäre im besten Fall ungünstig und nicht wirklich erstrebenswert. Zu wissen, ob es ein Tempolimit in Belgien gibt oder wie die Promillegrenze aussieht, kann vor unliebsamen Überraschungen bewahren.

Grundsätzliche Verkehrsregeln in Belgien

Auto fahren dürfen in Belgien grundsätzlich nur Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und einen gültigen Führerschein besitzen. Die Fahrerlaubnis muss für das jeweilige Fahrzeug ausgestellt sein. Da Belgien Mitglied der EU ist, wird hier selbstverständlich der EU-Führerschein anerkannt. Auch internationale und ältere deutsche Führerscheine werden in der Regel akzeptiert. Bei jeder Fahrt sollten Reisende zudem auch den Fahrzeugschein und die Grüne Versicherungskarte mitführen.

Eine Gurtpflicht besteht für alle im Auto mitfahrenden Personen. Gemäß der Verkehrsregeln dürfen in Belgien auch nur so viele Passagiere mitgenommen werden, wie Sicherheitsgurte vorhanden sind. Auch für die Mitnahme von Kindern gelten bestimmte Vorschriften. Kinder unter drei Jahren oder einer Körpergröße von 135 cm müssen in einem passenden Kindersitz befördert werden. Auf dem Beifahrersitz dürfen Kinder nur dann sitzen, wenn der Beifahrer-Airbag deaktiviert ist. Ein Verstoß gegen die Gurtpflicht kann laut Bußgeldkatalog in Belgien ein Bußgeld ab 110 Euro pro Person nach sich ziehen.

Mit dem Auto in Belgien unterwegs zu sein, bedeutet auch die Regeln zur Nebelschlussleuchte zu kennen.

Mit dem Auto in Belgien unterwegs zu sein, bedeutet auch die Regeln zur Nebelschlussleuchte zu kennen.

Ebenfalls vorgeschrieben ist es, eine Warnweste im Fahrzeug mitzuführen. Dies ist nicht für alle Insassen vorgegeben, jedoch ist es empfehlenswert, für jede Person eine Weste mitzunehmen. Ist gar keine Warnweste im Auto, muss mit einem Bußgeld von 55 Euro gerechnet werden.

Je nach Witterungsbedingungen müssen Autofahrer gemäß den Verkehrsregeln in Belgien die Nebelschlussleuchte einschalten. Dies ist bei Nebel, Schneefall, starkem Regen oder bei einer Sicht von unter 100 m vorgeschrieben. Eine Winterreifenpflicht gibt es hingegen in Belgien nicht. Auch beim Parken sollten Reisende aufmerksam sein. In der Regel sind Parkzonen durch ein Verkehrsschild mit einem großen „P“ gekennzeichnet. Die Parkdauer ist hier üblicherweise auf zwei Stunden begrenzt, sodass in der Regel eine Parkscheibe erforderlich ist. Dies gilt an Werktagen zwischen 9 und 18 Uhr. Eine gelbe Linie am Bordstein markiert ein Parkverbot.

Gemäß der Verkehrsregeln in Belgien ist das Telefonieren mit dem Handy hinterm Steuer untersagt. Das Gleiche gilt für das Halten und Nutzen des Handys während der Fahrt. Bei einem Verstoß drohen Sanktionen ab 110 Euro.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Höchstgeschwindigkeit: Welche in Belgien gelten

Mit dem Auto unterwegs zu sein, heißt auch, sich nach den Geschwindigkeitsvorgaben im jeweiligen Land zu richten. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung kann schnell die Urlaubskasse schrumpfen lassen. Sind die Geschwindigkeiten nicht durch Verkehrsschilder geregelt, gelten auch in Belgien allgemeine Vorgaben, die Autofahrer beachten müssen.

In Belgien liegt die Promillegrenze bei 0,5.

In Belgien liegt die Promillegrenze bei 0,5.

Die Geschwindigkeit ist in Belgien innerorts auf 50 km/h begrenzt. Außerorts liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit bei 90 km/h. Allerdings bildet Flandern hier eine Ausnahme, denn dort sind außerhalb geschlossener Ortschaften nur 70 km/h erlaubt.

Wer in Belgien auf der Autobahn oder Schnellstraße unterwegs ist, sollte sich an das Tempolimit von 120 km/h halten. Eine generelle Maut gibt es auf den Autobahnen für PKWs nicht, diese wird nur für LKW erhoben.

Ein Verstoß gegen die Geschwindigkeitsbeschränkungen kann gemäß der Verkehrsregeln in Belgien Bußgelder ab 100 Euro bzw. ab 300 Euro nach sich ziehen. Kommt es zu einer massiven Überschreitung, kann das Fahrzeug auch durchaus beschlagnahmt und ein Gerichtsverfahren eingeleitet werden.

Belgien: Die Promillegrenze liegt bei 0,5

Wie in Deutschland liegt die Alkoholgrenze in Belgien bei 0,5 Promille. Je nach gemessenem Wert, fallen die Sanktionen unterschiedlich hoch aus. Üblicherweise werden Bußgelder bei dem Verstoß „Alkohol am Steuer“ in Belgien von der Polizei direkt vor Ort erhoben.

So kann es sein, dass auch ausländische Autofahrer sofort bezahlen müssen. Bei einem Wert zwischen 0,5 und 0,8 Promille beläuft sich das Bußgeld auf 170 Euro. Wurden zwischen 0,8 und 1,01 Promille gemessen, liegt die Geldsanktion bereits bei 400 Euro. Ab einem Wert von 1,49 Promille müssen Verkehrssünder 1.200 Euro als sogenannte Sicherheitsleistung für eine Gerichtsverhandlung hinterlegen. Eine Geldstrafe, die vom Gericht dann verhängt wird, kann bis zu 12.000 Euro betragen. Mit einem Fahrverbot ist in Belgien in diesem Zusammenhang meist ebenfalls zu rechnen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Geblitzt in Belgien: Was ist hier zu tun?

Erhalten Reisende nach einem Urlaub einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland, stellt sich oft die Frage, wie sie mit einem solchen umgehen sollen. Können sie diesen ignorieren? Muss das Bußgeld bezahlt werden oder ist ein Einspruch möglich?

Auf der Autobahn gilt in Belgien eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Auf der Autobahn gilt in Belgien eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h.

Belgien, als Mitglied der EU, hat den EU-Rahmenbeschlusses zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) in nationales Recht umgewandelt. Damit können belgische Behörden nach einem Verstoß gegen die Verkehrsregeln in Belgien in Deutschland Vollstreckungshilfe beantragen. Die ist für Bußgelder ab 70 Euro möglich.

Das heißt, ein Bußgeldbescheid und somit das Bußgeld können in Deutschland vollstreckt werden. Betroffene sollten beachten, dass zum eigentlichen Bußgeld auch Verwaltungs- und Mahngebühren hinzukommen, die die Gesamtsumme über die Vollstreckungsgrenze heben.

Auch wenn keine Vollstreckungshilfe beantragt wird, kann ein ausstehendes Bußgeld in Belgien zu Problemen führen – nämlich dann, wenn Urlauber wieder einreisen möchten. Bei einer Kontrolle kann dann das Bußgeld sofort verlangt werden oder gar die Einreise verweigert werden.

Sind sich Betroffene sicher, dass sie keinen Verstoß gegen die Verkehrsregeln in Belgien begangen haben oder weist der Bescheid formelle Fehler auf, kann ein Einspruch gegen diesen eine Option sein. Ratsam ist es hier, einen Anwalt, der sich vor Ort auskennt oder gar in Belgien ansässig ist, zu konsultieren.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.