Bußgeldkatalog Fahrrad: Kind befördern

Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für das Fahrrad. Doch eignet sich der Drahtesel auch für den Kindertransport? Und auf welche Vorschriften müssen Eltern achten, wenn Sie mit dem Fahrrad ihr Kind von A nach B fahren? Wichtige Informationen dazu liefert unser Ratgeber.

TatbestandBußgeld
Beförderung eines Kindes über 7 Jahre auf einem einsitzigen Fahrrad5 €
Beförderung eines Kindes ohne vorgeschriebene Sicherheitsvorkehrungen auf einem einsitzigen Fahrrad5 €
Beförderung von mehr als 2 Kindern in einem Fahrradanhänger5 €
Beförderung eines Kindes über 7 Jahre mit einem Kinderfahrradanhänger5 €

Bußgeldrechner: Kinder auf dem Fahrrad vorschriftswidrig befördert


So viel kostet die falsche Mitnahme von Personen auf dem Fahrrad

Kinder mit dem Fahrrad transportieren

Wie auch beim Auto gilt es beim Fahrrad, um ein Kind mitzunehmen, einen geeigneten Sitz zu finden
Wie auch beim Auto gilt es beim Fahrrad, um ein Kind mitzunehmen, einen geeigneten Sitz zu finden

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) regelt den Kindertransport auf dem Fahrrad. Paragraph 21 Abschnitt 3 bestimmt die Rahmenbedingungen für die sichere Personenbeförderung. Dieser thematisiert zwei verschiedene Möglichkeiten für den Kindertransport mit dem Fahrrad:

  • Beförderung mit einem Kindersitz
  • Beförderung mit einem Anhänger

Unterwegs mit Fahrrad und Kind: Der Kindertransport mit einem geeigneten Sitz

Der Kindersitz ist eine Möglichkeit, Kinder auf dem Fahrrad zu transportieren. Dabei kommt es darauf an, dass er Sitz auch wirklich sicher ist. Stellen Sie daher sicher, dass dieser über entsprechende Siegel oder Zertifikate von vertrauenswürdigen Prüfinstituten verfügt.

Wer auf dem Fahrrad mit Kind unterwegs ist, muss zudem bestimmte Altersbegrenzungen beachten, die die StVO vorschreibt. Sie dürfen lediglich Kinder bis zum 7. Geburtstag in geeigneten Kindersitzen mitnehmen. Zusätzlich muss die fahrende Person mindestens 16 Jahre alt sein.

Paragraph 21 der StVO sieht außerdem vor, dass das Rad über eine Verkleidung oder „gleich wirksame Vorrichtungen“ verfügt, die sicherstellen, dass die Füße vom Kind vor den Speichen geschützt sind.

Ist das Fahrrad, mit dem Sie Kinder transportieren möchten, nicht mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen bestückt, sieht der bundesweite Bußgeldkatalog dafür ein Geldsanktion in Höhe von 5 Euro vor.

Auf dem Fahrrad: Kinder und ihr Transport mit Anhängern laut StVO

Sollten Sie nicht nur ein Kind haben, ist der Anhänger eine bessere Option für das Fahrrad und den Kindertransport. Der Kinderanhänger darf im Rahmen von Paragraph 21 der Straßenverkehrsordnung hinter einem Fahrrad angebracht werden. Zusätzlich besagt der Abschnitt, dass Sie maximal zwei Kinder mit dem Anhänger transportieren dürfen.

Wie auch beim Thema Kindersitze dürfen die Kinder nur bis zum 7. Geburtstag im Anhänger sitzen. Diese Begrenzung entfällt jedoch, wenn das Kind eine Behinderung aufweist. Darüber hinaus sieht der Gesetzgeber auch für den Fahrradfahrer Vorgaben vor. So Person gilt für diesen ein Mindestalter von 16.

In einen Fahrradanhänger dürfen maximal zwei Kinder transportiert werden. Haben Sie drei oder mehr befördert, sieht der Bußgeldkatalog ein Verwarngeld in Höhe von 5 Euro vor. Die gleichen Kosten kommen auf Fahrradfahrer zu, wenn das Kind das Höchstalter von 7 Jahren überschritten hat.

Ein Baby auf dem Fahrrad mitnehmen

Mit einem speziellen Anhänger können Sie Ihr Baby mit dem Fahrrad mitnehmen
Mit einem speziellen Anhänger können Sie Ihr Baby mit dem Fahrrad mitnehmen

Das Fahrradfahren mit einem Kind ist im Rahmen der StVO nicht durch ein Mindestalter beschränkt. Das bedeutet, dass Sie theoretisch Ihr Baby mit dem Rad befördern können. Auch Angaben zur Größe schreibt der Gesetzgeber nicht vor.

Somit liegt die Verantwortung bei den Eltern. Experten warnen jedoch davor, ein Neugeborenes auf dem Fahrrad mitzunehmen. Wer sein Baby auf dem Fahrrad mitnehmen möchte, sollte bis zum 11. Monat warten. Davor ist das Baby noch nicht stark genug, um den Kopf von allein zu halten. Das liegt daran, dass die Nackenmuskulatur in den Monaten davor noch zu schwach ausgebildet ist.

Ein Anhänger ist daher besser dafür geeignet, um das Baby auf dem Fahrrad mitnehmen zu können. Dabei sollten Sie allerdings sicherstellen, dass der Anhänger über eine ausreichende Federung verfügt, um Unebenheiten des Untergrundes auszugleichen. Aus diesem Grund ist auch die Geschwindigkeit beim Fahrrad anzupassen. Zudem sollte die Fahrzeit in den ersten Monaten maximal drei Stunden betragen.

Dürfen Sie eine zweite Person auf dem Gepäcksitz mitnehmen?

Der Gepäckträger ist für den Kindertransport auf dem Fahrrad nicht geeignet.
Der Gepäckträger ist für den Kindertransport auf dem Fahrrad nicht geeignet.

Viele Radfahrer schätzen den Gepäckträger, lässt sich darauf doch allerhand verstauen. Manchmal wird dieses Bauteil aber auch dafür verwendet, um Personen auf dem Rat mitzunehmen. Dabei wissen die meisten Fahrradfahrer nicht, wie gefährlich es ist, eine Person so zu transportieren. Denn reguläre Fahrräder sind nicht für den Transport von Kindern oder Erwachsenen auf dem Gepäckträger gedacht.

Eigentlich logisch, schließlich verrät bereits der Names des Gepäckträgers seine Bestimmung. So ist dieser lediglich für kleine Gepäckstücke – wie eine Aktentasche oder einen Korb – gedacht. Denn das zusätzlichen Gewicht auf dem Fahrrad, wie ein Kind , kann bereits die Lenkung des Rads beeinflussen. Zusätzlich verändern sich das Bremsverhalten sowie der Bremsweg des Drahtesels.

Wer ein Kind auf dem Fahrrad mitnehmen möchte, muss zudem an das gesetzliche Höchstalter von 7 Jahren denken. Aufgrund dieser Regelung dürfen Fahrradfahrer auch keine zweite Person auf dem Gepäckträger mitnehmen. Zudem ist der Transport von Menschen auf dem Rad nur dann erlaubt, wenn geeignete Kindersitze oder Anhänger vorhanden sind.

Sollten Sie dennoch eine zweite Person verkehrswidrig auf dem Gepäckträger mitnehmen, droht bei einer Kontrolle ein Verwarnungsgeld von 5 Euro. Zusätzlich gefährden Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer, da Sie das Fahrrad schlechter lenken können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...
{ 12 Kommentare… add one }
  • Penelope 17. November 2016, 20:34

    Kann man ein Kind auf dem Kindersitz und zwei weitere Kinder im Anhänger mitnehmen?

    • bussgeld-info.de 21. November 2016, 11:54

      Hallo Penelope,

      normalerweise müsste es zulässig sein, ein Kind auf dem Kindersitz und gleichzeitig zwei in einem Anhänger mitzunehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mister Ke 27. März 2017, 0:11

    Hallo liebes Bußgeld-Team , ist es erlaubt das zwei personen (beide 14 jahre) auf einen fahrrad sitzen dürfen nur nicht fahren, also einer auf den sattel und einer auf den Gepäckträger? Also nur sitzen ?
    LG Mister Ke

    • bussgeld.info.de 27. März 2017, 9:28

      Hallo Mister Ke,

      nur auf dem Fahrrad zu sitzen, ohne es in Bewegung zu setzen, ist üblicherweise nicht verboten, wenn es dadurch zu keiner Verkehrsbehinderung oder Ähnlichem kommt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Julia G. 4. April 2017, 10:27

    Hallo liebes Bußgeld Team.

    Die Erzieherin aus der Kita meines Sohnes hat mich heute angesprochen, weil sie gesehen hat das ich mit dem Fahrrad meinen Sohn hinbrachte. Er saß auf dem Gepäckträger (ist 4 Jahre alt) , aber ich bin gelaufen, habe das Fahrrad also geschoben, ich bin NICHT gefahren. Ist das nun wirklich verboten und eine Kindeswohlgefährdung so wie sie sagte ?

    Weil hier ist ja nur die Rede davon das es auf dem Gepäckträger verboten ist wenn man fährt.

    • bussgeld-info.de 6. April 2017, 9:30

      Hallo Julia G.,

      dies dürfte erlaubt sein.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Flora 14. Mai 2017, 11:53

    Hi, ich würde gerne wissen wollen, ob es erlaubt ist, eine behinderte Person (20 Jahre mit B-Ausweis) auf dem Gepäckträger mitzunehmen, da die Person auf Grund ihrer Sehbehinderung kein Fahrrrad fahren darf und auch zu groß ist für einen Kindersitz?

    Liebe Grüße, Flora.

    • bussgeld.info.de 15. Mai 2017, 10:08

      Hallo Flora,

      dies ist nicht erlaubt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Elisabeth 12. Juni 2017, 11:24

    Hallo,
    Mein Mann hat die Merkzeichen G und B im Schwerbehindertenausweis und wiegt ca. 70 kg. Ich würde ihn gerne mit einem Lastenfahrrad mit 3 Rädern, das für die Beförderung von 4 Kindern bzw. 100 kg zugelassen ist, transportieren. Kann ich dafür eine Genehmigung bekommen bzw. brauche ich eine?
    Viele Grüße!
    Elisabeth R.

    • bussgeld-info.de 19. Juni 2017, 9:34

      Hallo Elisabeth,

      nein, mit einem Lastenfahrrad dürfen laut STVO § 21 Abs. 3 nur Kinder transportiert werden.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Nicole 25. Juli 2017, 8:36

    Hallo,
    Ist es erlaubt ein Kind in einem Fahrrad Lastenanhänger der zugelassen ist mitzunehmen? Unser Problem ist das Kind ist mit seinen 5 Jahren so groß gewachsen , (Gewicht 15 KG ) das er nicht mehr gut in den Fahrrad Anhänger für Kinder passt. Nun dachten wir als Alternative den cooler Lastenanhänger zu benutzen um das Problem zu lösen. Ist das erlaubt? Wenn ja wie ?

    • bussgeld-info.de 8. August 2017, 8:52

      Hallo Nicole,

      uns ist nicht bekannt, dass dies erlaubt ist.

      Ihr Bussgeld-Info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.