Fahrverbot in Rumänien: Wann droht ein solches?

Ein Fahrverbot ist in Rumänien bei groben Verkehrsverstößen als Sanktion möglich.
Ein Fahrverbot ist in Rumänien bei groben Verkehrsverstößen als Sanktion möglich.

Wer im Ausland unvorsichtig ist oder die geltenden Verkehrsregeln nicht kennt, sieht sich manchmal schneller als gedacht mit den Sanktionen vor Ort konfrontiert. Neben Bußgeldern können dann auch andere sogenannten Nebenstrafen auf die Verkehrssünder zu kommen. So ist beispielsweise ein Fahrverbot auch in Rumänien nicht ausgeschlossen.

Unter welchen Umständen ein solches Fahrverbot ausgesprochen wird, erläutert der nachfolgende Ratgeber. Des Weiteren befasst er sich mit dem Punkt, ob im Ausland verhängte Fahrverbote in Deutschland vollstreckbar sind und ob es zu einem Führerscheinentzug kommen kann.

Verhängt Rumänien überhaupt Fahrverbote?

Bußgelder fallen in Rumänien vergleichsweise gering aus. Das bedeutet jedoch nicht, dass dies auch bei anderen Sanktionen für Verkehrsverstöße der Fall ist. Denn sowohl Einheimische als auch Urlauber müssen mit einem Fahrverbot in Rumänien rechnen, wenn sie bestimmte Verkehrsregeln missachten.

Ein Fahrverbot ist in Rumänien auch für Urlauber möglich.
Ein Fahrverbot ist in Rumänien auch für Urlauber möglich.

Die geltenden Vorschriften sind in der rumänischen Straßenverkehrsordnung („Codul Rutier“) festgehalten. Große Unterschiede zu den deutschen Bestimmungen gibt es nicht.

Das heißt im Prinzip, dass alles was in Deutschland nicht erlaubt ist, in der Regel auch in Rumänien nicht zulässig ist. Ein Fahrverbot droht in Rumänien üblicherweise bei besonders schwerwiegenden Verstößen. Dazu zählen in der Regel massive Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Alkohol hinterm Steuer.

In Rumänien gilt eine Null-Promillegrenze. Das heißt, das Bier zum Abendessen oder die Weinprobe beim Ausflug sollten Urlauber nur genießen, wenn sie sich danach nicht selbst hinters Steuer oder aufs Motorrad setzen. Bußgelder beginnen hier bei 270 Euro und die Beamten können ein Fahrverbot für Rumänien von 90 Tagen aussprechen.

Wie lange ein Fahrverbot dauert, ist vom Einzelfall abhängig und kann durchaus auch durch ein Gericht festgelegt werden.

Ist eine Entziehung der Fahrerlaubnis möglich?

Unter Umständen ist es auch möglich, dass die Verkehrspolizei den Führerschein einzieht und das Fahren in Rumänien untersagt. In einem solchen Fall und auch bei einem verhängten Fahrverbot ist es laut Deutscher Botschaft in Rumänien wichtig, dass Fahrer das Protokoll unterschreiben und den Durchschlag erhalten. Dieser ist zum Einlegen von Rechtsmitteln notwendig. Behalten die Beamten den Führerschein ein, stellen sie eine Bescheinigung aus. Diese berechtigt zum Fahren für 15 Tage innerhalb Rumäniens. Innerhalb dieser Zeit ist es möglich, Einspruch einzulegen.

Urlauber sollten darauf achten, dass sie die Herausgabe ihres Führerscheins innerhalb von 24 Stunden nach dem Einzug beantragen, damit dieser ihnen ein Tag vor der Abreise wieder ausgehändigt wird. Für einen solchen Antrag benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Entweder: Erklärung zum Abreisetag, Erklärung, dass Betroffene bis zur Grenze nicht selbst fahren (notarielle Erklärung ist notwendig)
  • Oder: Kopie des Tickets für Flugzeug, Bahn oder Bus, falls der Verstoß mit einem Mietwagen begangen wurde
  • die oben erwähnten Bescheinigung über das erlaubte Fahren in den 15 Tage
  • Kopie des Polizeiprotokolls
  • Nachweis über die Zahlung des veranschlagten Bußgeldes
  • Kopie des Passes oder Personalausweises
Ein Fahrverbot aus Rumänien ist in Deutschland nicht gültig.
Ein Fahrverbot aus Rumänien ist in Deutschland nicht gültig.

Wird ein kurzes Fahrverbot ausgesprochen, das innerhalb des Urlaubs endet, können Urlauber die Verwahrung des Führerscheins bei der Polizei beantragen.

Nach Ablauf des Fahrverbots in Rumänien können sie den Führerschein bei der Polizei abholen.

Urlauber, die keinen Antrag zur Verwahrung oder Herausgabe stellen, erhalten den Führerschein erst wieder in Deutschland zurück. Dieser wird von den rumänischen Behörden an die Deutsche Botschaft gesandt. Über die Botschaft gelangt der Führerschein dann entweder zum Kraftfahrt-Bundesamt oder wird vor Ort an den Inhaber ausgehändigt. Das Einbehalten stellt keine Entziehung der Fahrerlaubnis dar, denn dies können nur die Behörden im Ausstellungsland des Führerscheins veranlassen.

Ein Fahrverbot, das in Rumänien ausgesprochen wird, ist auch nur dort gültig. Eine Übertragung nach Deutschland findet nicht statt.

FAQ: Fahrverbot in Rumänien

Können Urlauber ein Fahrverbot in Rumänien erhalten?

Ja. Urlauber können ein Fahrverbot im Ausland erhalten. Das gilt auch in Rumänien.

Wann kommt es zu einem Fahrverbot?

In der Regel wird ein Fahrverbot in Rumänien bei groben Geschwindigkeitsverstößen, bei Alkoholverstößen oder bei einer Gefährdung ausgesprochen.

Ist ein rumänisches Fahrverbot in Deutschland gültig?

Nein. Eine Übertragung nach Deutschland ist nicht möglich. Das Fahrverbot gilt ausschließlich in Rumänien.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Fahrverbot in Rumänien: Wann droht ein solches?
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.