Ab wann ein Fahrverbot verhängt wird: Fakten, Tipps und Hinweise

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Das Fahrverbot: Wann Sie dieses antreten müssen, erfahren Sie hier
Das Fahrverbot: Wann Sie dieses antreten müssen, erfahren Sie hier

Ein Fahrverbot ist ärgerlich, sind doch viele Berufstätige auf ihr Auto im Alltag angewiesen. Nichtsdestotrotz ist es manchmal unumgänglich, wenn zuvor eine nicht unerhebliche Ordnungswidrigkeit begangen wurde.

Und das geht manchmal schneller, als Sie denken. Wichtig ist hierbei dann vor allem die Frage, ab wann das Fahrverbot angetreten werden muss. Vielleicht besteht ja auch die Möglichkeit, dieses in den Jahresurlaub zu legen, sodass dessen Auswirkungen sich nicht allzu sehr auf den Arbeitsalltag auswirken.

Ab wann droht ein Fahrverbot? Welche Vergehen lösen dieses aus? Wie lange kann es dauern? Wer die Antworten auf diese Fragen und noch mehr möchte, kann alles in diesem Ratgeber nachlesen. Hier erfahren Sie auch, ob es möglich ist, ein Fahrverbot umzuwandeln.

Weiterführende Ratgeber zur Frage, ab wann ein Fahrverbot droht:

 

Fahrverbot: Ab wann es droht

Ein Fahrverbot wird zumeist nicht alleinstehend verhängt. Im Regelfall ist es gekoppelt mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg. Ab wann genau droht also ein Fahrverbot?

Ab wie viel Punkten es verhängt wird, erfahren Sie in diesem Ratgeber!
Ab wie viel Punkten es verhängt wird, erfahren Sie in diesem Ratgeber!

Zu schnell gefahren:
Zum einen können Fahrverbote ausgesprochen werden in Verbindung mit Geschwindigkeitsverstößen. Ab wann ein Fahrverbot für „zu schnell gefahren“ verhängt wird, legt dabei in Deutschland der aktuelle Bußgeldkatalog fest.

Außerorts gilt hierbei, dass ein Fahrverbot ab einer Geschwindigkeitsübertretung von 41 km/h und mehr verhängt werden kann – innerorts bereits ab 31 km/h. Zunächst hat dies eine Dauer von einem Monat. Bei noch höheren Geschwindigkeiten können aber auch zwei oder drei Monate anfallen.

Ab wann also ein Fahrverbot bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung verhängt wird, ist demnach abhängig von der Schwere des Verstoßes.

Eine exakte Aufschlüsselung können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Ge­schwin­dig­keits­ü­ber­schrei­tungBuß­geld in €Punk­teFahrverbotFVer­bot
ab 41 km/h außer­orts1602(1 Monat)1 M
ab 51 km/h außer­orts2402(1 Monat)1 M
ab 61 km/h außer­orts4402(2 Monate)2 M
mehr als 70 km/h außer­orts6002(3 Monate)3 M
ab 31 km/h inner­orts1602(1 Monat)1 M
ab 41 km/h inner­orts2002(1 Monat)1 M
ab 51 km/h inner­orts2802(2 Monate)2 M
ab 61 km/h inner­orts4802(3 Monate)3 M
mehr als 70 km/h inner­orts6802(3 Monate)3 M

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Außerdem können Sie ein Fahrverbot bekommen, wenn Sie an einem illegalen Kfz-Rennen teilnehmen.

Rotlichtverstoß:
Sind Sie schon einmal bei Rot über die Ampel gefahren, haben Sie sich sicherlich auch gefragt: „Ab wann bekomme ich ein Fahrverbot?“ Für die einfache Rotlichtmissachtung drohen lediglich ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. Sobald diese jedoch eine Rotphase von einer Sekunde überschreitet beziehungsweise eine Gefährdung oder Sachbeschädigung gegeben ist, folgt in der Regel ein Monat Fahrverbot – zusätzlich zu einem nicht unerheblichen Bußgeld und Punkten im Verkehrszentralregister.

Achtung: Wer in der Probezeit ist, muss mit früheren Fahrverboten rechnen, da besonders A-Verstoße streng geahndet werden.

Alkohol- und Drogenfahrten:
Wer mit Drogen oder Alkohol im Blut mit dem Auto unterwegs ist, dem droht in jedem Fall ein Fahrverbot. Dieses erhöht sich, sobald der Verstoß mehrfach begangen wird. Ab wann welches Fahrverbot verhängt wird, zeigt Ihnen die nachfolgende Tabelle:

TatbestandBußgeld in EuroPunkteFahrverbot
1. 0,5-Promilleverstoß50021 Monat
2. 0,5-Promilleverstoß1.00023 Monate
3. 0,5-Promilleverstoß1.50023 Monate
1. Verstoß gegen das Drogengesetz50021 Monat
2. Verstoß gegen das Drogengesetz1.00023 Monate
3. Verstoß gegen das Drogengesetz1.50023 Monate
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Spezifische Ratgeber zum Fahrverbot:

 

Fahrverbot: Wann muss es angetreten werden?

Ab wann Sie ein Fahrverbot antreten müssen, richtet sich danach, ob Sie sich in den vergangenen zwei Jahren schon einmal etwas Gravierendes haben zu Schulden kommen lassen. Ist dies nicht der Fall, gelten sie als Ersttäter und dürfen sich innerhalb der nächsten vier Monate ab Rechtskräftigkeit des Fahrverbots, einen Monat heraussuchen, um das Verbot anzutreten.

Ein Fahrverbot kann also 1 Monat oder mehr dauern. Ab wie viel Punkten Sie ein Fahrverbot bekommen können, hängt vor allem von der Schwere der Tat ab. Generell gibt es für grobe Ordnungswidrigkeiten zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot. Bei Vergehen, die einen Punkt zur Folge haben, droht ein Fahrverbot normalerweise noch nicht.

Manchmal kann von der zuständigen Behörde auch ein zusätzliches Fahrverbot verhängt werden, obwohl dies laut Bußgeldkatalog gar nicht vorgesehen ist.

Bußgeld statt Fahrverbot: Ist eine Umwandlung möglich?

Bei wem der Arbeitsplatz die tägliche Autofahrt voraussetzt, den trifft ein Fahrverbot umso härter. Unter sehr strengen Voraussetzungen ist es möglich, statt einem Fahrverbot, ein höheres Bußgeld abzuleisten. Streben Sie das an, ist es ratsam, einen Anwalt um Unterstützung zu bitten. Mit dessen Unterstützung haben Sie die besten Chancen, ein Fahrverbot von einem oder mehreren Monaten umgehen zu können.

FAQ: Ab wann droht ein Fahrverbot?

Bei welchen Zuwiderhandlungen sind Fahrverbote möglich?

Fahrverbote können bei den unterschiedlichsten Verstößen im Straßenverkehr drohen. Besonders häufig geschieht dies bei Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstößen sowie Alkohol oder Drogen am Steuer.

Ab wann muss ich ein Fahrverbot antreten?

Gelten Sie als Ersttäter, können Sie sich innerhalb eines Zeitrahmens von vier Monaten selbst aussuchen, ab wann Sie das Fahrverbot antreten. Werden Sie als Wiederholungstäter angesehen, müssen Sie Ihren Führerschein zu dem Datum abgeben, das im Bußgeldbescheid steht.

Kann ich ein Fahrverbot splitten?

Nein, diese Option gibt es nicht. Selbst wenn Sie selbst entscheiden können, ab wann Sie das Fahrverbot antreten, muss es in einem Stück abgesessen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,09 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 181 Kommentare… add one }
  • Maxel 7. Oktober 2019, 21:31

    Hallo, ich auf meinem Arbeitsweg fahre ich seit Jahren eine Straße entlang auf der immer eine 70 war.
    Ich wurde heute dort geblitzt und bin eine 76 gefahren.
    Ich habe dann im Netz gelesen dass die Geschwindigkeit geändert wurde letzte Woche Mittwoch, auf 50. In wiefern ist es möglich Einspruch zu erheben da die Begrenzung frisch geändert wurde? Es sind wohl mehrere die ich kenne auch darein gefahren ohne es zu wissen..

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.