Höchstgeschwindigkeit: Was in Deutschland möglich ist

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

In Deutschland gilt eine bestimmte zulässige Höchstgeschwindigkeit auf Autobahn, Bundestraße, Landstraße sowie auch auf Straßen innerorts. Wie schnell Verkehrsteilnehmer unterwegs sein dürfen, hängt nicht nur davon ab, wo sie fahren, sondern auch davon mit welchem Fahrzeug sie unterwegs sind. Welche Sanktionen bei Verstößen drohen, verdeutlich der nachfolgende Ratgeber.

Geschwindig­keitsüber­tretung
Außerorts
BußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h10 EUR
11 bis 15 km/h20 EUR
21 bis 25 km/h70 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h80 EUR1 Hier prüfen
41 bis 50 km/h160 EUR2 1 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h440 EUR2 2 MonateHier prüfen
über 70 km/h600 EUR2 3 MonateHier prüfen
Geschwindig­keitsüber­tretung
Innerorts
bis 10 km/h15 EUR
21 bis 25 km/h70 EUR 1Hier prüfen
26 bis 30 km/h80 EUR1Hier prüfen
41 bis 50 km/h160 EUR21 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h440 EUR22 MonateHier prüfen
über 70 km/h600 EUR23 MonateHier prüfen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

TatbestandBuß­geldPunk­teFahrverbotFVerbot
Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigtem Bereich nicht eingehalten, sofern nicht mehr als 10 km/h zu schnell (PKW)20 €
Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen100 €1
Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer120 €1
Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen mit Sachbeschädigung145 €1
Unfall aufgrund von nicht angepasstem Tempo verursacht35 €
Kinder, Hilfsbedürftige und Ältere gefährdet durch zu hohes Tempo, mangelnde Bremsbereitschaft oder ungenügenden Seitenabstand80 €1
Ohne triftigen Grund so langsam gefahren, dass der reibungslose Verkehrsfluss behindert wurde20 €
Illegale Kraftfahrzeugrennen als Teilnehmer400 €2 (1 Monat)1 M
Illegale Kraftfahrzeugrennen als Veranstalter500 €
Radarwarn- oder Laserstörgerät betrieben oder betriebsbereit mitgeführt75 €1 zu­sätz­lich Be­schlag­nah­mung und Ver­nich­tung des Ge­räts mög­lich

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Spezielles zum Thema Höchstgeschwindigkeit

Welche Höchstgeschwindigkeit ist in Deutschland gesetzlich zulässig?

Höchstgeschwindigkeit: Für die Landstraße und alle anderen Straßen in Deutschland regelt die StVO diese Vorgaben.

Höchstgeschwindigkeit: Für die Landstraße und alle anderen Straßen in Deutschland regelt die StVO diese Vorgaben.

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) definiert die Regeln und Vorgaben, an die sich Verkehrsteilnehmer halten müssen, damit ein sicherer Verkehrsablauf entstehen kann. Zu diesen Vorschriften gehören auch die Geschwindigkeiten, die im Land zulässig sind. Sowohl eine Mindest- als auch eine Höchstgeschwindigkeit sind hier für bestimmte Straßen definiert. Halten sich Fahrer nicht an diese Regelungen, sind Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog für Geschwindigkeit nicht auszuschließen.

Für LKW, Motorrad und Auto gibt die Höchstgeschwindigkeit an, wie schnell maximal gefahren werden darf. Es handelt sich hierbei also um ein Tempolimit. Rechtlich festgelegt werden die zugelassene Mindest- und Höchstgeschwindigkeit in der StVO in § 3. Demnach wird die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auf Bundesstraßen, Autobahnen, Landstraßen und Straßen innerorts wie folgt festgelegt:

1. innerhalb geschlossener Ortschaften für alle Kraftfahrzeuge 50 km/h,
2. außerhalb geschlossener Ortschaften
a) für
aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3,5 t bis 7,5 t, ausgenommen Personenkraftwagen,
bb) Personenkraftwagen mit Anhänger,
cc) Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t mit Anhänger sowie
dd) Kraftomnibusse, auch mit Gepäckanhänger,
80 km/h,
b) für
aa) Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5 t,
bb) alle Kraftfahrzeuge mit Anhänger, ausgenommen Personenkraftwagen, Lastkraftwagen und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t, sowie
cc) Kraftomnibusse mit Fahrgästen, für die keine Sitzplätze mehr zur Verfügung stehen,
60 km/h,
c) für Personenkraftwagen sowie für andere Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse bis 3,5 t
100 km/h.

Diese Vorgaben gelten in Deutschland immer dann, wenn die Geschwindigkeiten nicht durch ein Verkehrsschild geregelt sind. So kann eine Höchstgeschwindigkeit durch ein Schild auch entgegen der allgemein gültigen Regelungen der StVO bestimmt sein. Dies gilt sowohl für eine Reduzierung als auch eine Erhöhung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Höchstgeschwindigkeit auf Kraftfahrstraßen ist für PKW nur durch Verkehrszeichen begrenzt.

Die Höchstgeschwindigkeit auf Kraftfahrstraßen ist für PKW nur durch Verkehrszeichen begrenzt.

So kann auf einer Land- bzw. Bundesstraße die Höchstgeschwindigkeit beispielsweise an Unfallschwerpunkten oder unübersichtlichen Passagen durch ein Verkehrszeichen auf Geschwindigkeiten unter denen in der StVO definierten reduziert werden. Anders kann innerorts ein solches Schild auf geeigneten Straßen die Höchstgeschwindigkeit für PKW auch über die allgemein erlaubten 50 km/h angehoben werden.

Eine Besonderheit gibt es in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit jedoch, denn für Autobahnen ist eine solche allgemeine Vorgabe nicht definiert. Geben keine Verkehrszeichen Tempolimits vor, gilt auf der Autobahn die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Fahrern wird empfohlen sich an dieser zu orientieren, die Geschwindigkeit an sich ist auf diesen Abschnitten nach oben hin allerdings nicht begrenzt.

Sind auf Straßen außerorts Fahrspuren in beide Richtungen baulich voneinander getrennt oder haben diese Straßen mindestens zwei Fahrspuren pro Fahrtrichtung und sind diese Richtungen durch eine Linien voneinander getrennt, gibt es keine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung. Auf diesen Schnellstraßen (auch Auto- oder Kraftfahrstraße) kommt dann die Richtgeschwindigkeit zum Tragen.

Eine Höchstgeschwindigkeit für Schnellstraße, Autostraße oder Kraftfahrstraße wird dann in der Regel durch ein Verkehrsschild festgelegt.

Weitere rechtliche Grundlagen für eine Höchstgeschwindigkeit

Neben der Straßenverkehrsordnung ist auch die Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ein weiterer wichtiger Punkt in Bezug auf die Höchstgeschwindigkeit. Insbesondere § 36 StVZO ist hier von Bedeutung, da dieser die Bereifung der Fahrzeuge vorschreibt und wie diese mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge korrespondieren muss.

Für Winterreifen ist eine explizite Höchstgeschwindigkeit hier nicht definiert, allerdings gelten auch für diese Reifen die allgemeinen Vorgaben und dass Fahrer sich den Straßen- und Witterungsbedingungen entsprechend verhalten müssen. Welche Höchstgeschwindigkeit für bestimmte Winterreifen zulässig ist, kann auch für diese Reifen vom Hersteller festgelegt sein. Verkehrsteilnehmer sollten sich daher immer gut informieren und den Vorgaben folgen.

Ob Auto, LKW oder Motorrad: Eine Höchstgeschwindigkeit gilt für alle

Die StVO gibt als Höchstgeschwindigkeit je nach Fahrzeug und Straße verschiedene Werte vor.

Die StVO gibt als Höchstgeschwindigkeit je nach Fahrzeug und Straße verschiedene Werte vor.

Grundsätzlich gilt eine Höchstgeschwindigkeit für alle Kraftfahrzeuge, die auf den Straßen in Deutschland unterwegs sind. Oftmals stellt die Geschwindigkeit einen signifikanten Faktor bei Unfällen dar, sodass durch ausgewiesene oder allgemein gültige Vorgaben wie der Höchstgeschwindigkeit, die Sicherheit aller im Straßenverkehr gestärkt werden soll.

Verkehrsteilnehmer müssen also darauf achten, wo sie unterwegs sind und sich entsprechend an die geltenden Geschwindigkeiten halten. Wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten, kann das neben einem Bußgeld bei gröberen Verstößen auch Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot und in besonderen Fällen auch die Entziehung der Fahrerlaubnis nach sich ziehen.

Doch neben den Straßen, die befahren werden, spielen, wie erwähnt, auch die Fahrzeuge eine Rolle. Denn gemäß § 3 StVO muss für Motorrad, Auto und LKW jeweils eine Höchstgeschwindigkeit beachtet werden, wenn diese nicht durch Schilder geregelt ist.

So gelten in Deutschland bezüglich der Höchstgeschwindigkeit folgende Vorgaben:

  • zulässige Höchstgeschwindigkeit innerorts: 50 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit außerorts, PKW, Motorrad: 100 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit außerorts, PKW mit Anhänger, LKW zwischen 3,5 t und 7,5 t: 80 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit außerorts, LKW über 7,5 t, Fahrzeuge über 3,5 t mit Anhänger, Busse mit Stehplätzen: 60 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit Autobahn, PKW, Motorrad: keine, Richtgeschwindigkeit 130 Km/h
  • Höchstgeschwindigkeit Autobahn, PKW mit Anhänger, LKW ab 3,5 t: 80 km/h
Sind sich Fahrer nicht sicher, welche Vorgaben für ihr Fahrzeug gelten, sollten sie sich bei einer Polizeidienststelle erkundigen oder sich bei einem Autoclub beraten lassen. Es kann durchaus sein, dass beim Thema „Höchstgeschwindigkeit“ beispielsweise für Transporter auch die Zulassung und Verwendung zum Tragen kommt und bestimmt, ob das Fahrzeug als PKW oder LKW gewertet wird.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeld: Überschrittene Höchstgeschwindigkeit bei Auto, LKW und Motorrad

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit mit Anhänger liegt in der Regel unter der für PKW.

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit mit Anhänger liegt in der Regel unter der für PKW.

Wer im Straßenverkehr mit seinem Fahrzeug, ob nun LKW oder PKW, die Höchstgeschwindigkeit ignoriert, muss Sanktionen in Kauf nehmen. Hierbei ist es egal, ob Fahrer die allgemeinen Vorschriften missachtet haben oder gegen ein Tempolimit, das durch Verkehrsschilder erlassen wurde, ignorieren.

Das entsprechende Verkehrsschild sollte jedem Verkehrsteilnehmer bekannt sein. Auf einem weißen Kreis mit rotem Rand wird durch eine schwarze Ziffer in der Mitte die zulässige Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Gilt diese Tempolimit nicht nur für eine bestimmte Strecke, kann dieses Zeichen darüber hinaus auf einem weißen Vierecke mit schwarzem Rand und der zusätzlichen Beschriftung „Zone“ darunter vorhanden sein.

Der Bußgeldkatalog legt fest, welche Bußgelder bei bestimmten gemessenen Werten verhängt werden. Zudem wird bei der Bemessung der Sanktion unterschieden, ob ein Betroffener außerorts oder innerorts zu schnell unterwegs war. Letzteres hat in der Regel höhere Sanktionen zur Folge. Die oben aufgeführte Bußgeldtabelle bieten einen auszughaften Überblick über Bußgelder bei bestimmten Geschwindigkeitsübertretungen.

Wie bereits erwähnt, können gröbere Verstöße auch Punkte, Fahrverbote oder die Entziehung der Fahrerlaubnis nach sich ziehen. Sind Betroffene der Ansicht, dass Sanktionen ungerechtfertigt sind, sie den Verstoß nicht begangen haben oder der Bescheid Fehler aufweist, kann ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid sinnvoll sein. Im Zweifel sollten sie sich von einem Anwalt für Verkehrsrecht beraten lassen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.