Zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften

Achtung! Das Bundesverkehrsministerium plant eine Erhöhung der Bußgelder ab Spätsommer 2021 (Stand April 2021). Bis diese Änderung in Kraft tritt, gelten weiterhin die Bußgelder des aktuellen Bußgeldkatalogs. Informationen zu den neuen Regelungen haben wir hier zusammengefasst.

Bußgeldkatalog: Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften

Für Pkws

Geschwin­digkeits­übeschrei­tung außerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h10 EUReher nicht
11 bis 15 km/h20 EUReher nicht
16 bis 20 km/h30 EUReher nicht
21 bis 25 km/h70 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h80 EUR1(1 Monat)*Hier prüfen
31 bis 40 km/h120 EUR1(1 Monat)*Hier prüfen
41 bis 50 km/h160 EUR21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h240 EUR21 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h440 EUR22 MonateHier prüfen
über 70 km/h600 EUR23 MonateHier prüfen
*Normalerweise wird nur dann ein Fahrverbot angeordnet, wenn Sie sich zweimal innerhalb eines Jahres einen Tempoverstoß von 26 km/h oder mehr geleistet haben.
Aufgrund geplanter Anpassungen werden die Bußgelder ansteigen. Welche Konsequenzen Tempoverstöße außerorts zukünftig nach sich ziehen, erfahren Sie hier.

StVO-Novelle: Diese Änderungen sind für Pkw geplant

Geschwin­digkeits­übeschrei­tung außerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h20 EUReher nicht
11 bis 15 km/h40 EURHier prüfen
16 bis 20 km/h60 EURHier prüfen
21 bis 25 km/h100 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h150 EUR1(1 Monat)*Hier prüfen
31 bis 40 km/h200 EUR1(1 Monat)*Hier prüfen
41 bis 50 km/h320 EUR21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h480 EUR21 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h600 EUR22 MonateHier prüfen
über 70 km/h700 EUR23 MonateHier prüfen
*Normalerweise wird nur dann ein Fahrverbot angeordnet, wenn Sie sich zweimal innerhalb eines Jahres einen Tempoverstoß von 26 km/h oder mehr geleistet haben.
Wann die Bußgelder in Kraft treten, ist derzeit nicht bekannt.

Eine Übersicht zu den Bußgeldern, die bei Geschwindigkeitsüberschreitungen außerorts derzeit gültig sind, finden Sie hier.

Für Pkws mit Anhänger sowie Lkws über 3,5 t

Geschwin­digkeits­überschrei­tung außerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h15 EUReher nicht
11 bis 15 km/h25 EUReher nicht
16 bis 20 km/h70 EUR1Hier prüfen
21 bis 25 km/h80 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h95 EUR1Hier prüfen
31 bis 40 km/h160 EUR21 MonatHier prüfen
41 bis 50 km/h240 EUR21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h440 EUR22 MonateHier prüfen
über 60 km/h600 EUR23 MonateHier prüfen
Aufgrund geplanter Anpassungen werden die Bußgelder ansteigen. Welche Konsequenzen Tempoverstöße außerorts zukünftig nach sich ziehen, erfahren Sie hier.

StVO-Novelle: Diese Änderungen sind für Pkw mit Anhänger und Lkw geplant

Geschwin­digkeits­überschrei­tung außerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h30 EUReher nicht
11 bis 15 km/h50 EUReher nicht
bis 15 km/h
(länger als 5 Min.)
140 EUR1Hier prüfen
16 bis 20 km/h140 EUR1Hier prüfen
21 bis 25 km/h150 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h175 EUR1Hier prüfen
31 bis 40 km/h255 EUR21 MonatHier prüfen
41 bis 50 km/h480 EUR21 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h600 EUR22 MonateHier prüfen
über 60 km/h700 EUR23 MonateHier prüfen
Wann die Bußgelder in Kraft treten, ist derzeit nicht bekannt.

Eine Übersicht zu den Bußgeldern, die bei Geschwindigkeitsüberschreitungen außerorts derzeit gültig sind, finden Sie hier.
Welche Höchstgeschwindigkeit gilt außerorts?
Welche Höchstgeschwindigkeit gilt außerorts?

Um die Sicherheit im deutschen Straßenverkehr zu erhöhen, gelten auf den meisten Straßen Geschwindigkeitsbegrenzungen, an die sich die Fahrer zu halten haben. Wie schnell Sie unterwegs sein dürfen, hängt dabei nicht nur von der Art Ihres Fahrzeugs ab, sondern auch davon, wo Sie fahren. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist außerhalb geschlossener Ortschaften in der Regel wesentlich höher als innerhalb. Dies macht Sinn, denn außerorts herrscht aufgrund der geringeren Dichte der Verkehrsteilnehmer und der geringeren Anzahl von Hindernissen, wie z. B. Gebäude, Straßenbahnschienen und Ampelkreuzungen, üblicherweise ein besserer Verkehrsfluss. Dadurch stellen hohe Geschwindigkeiten ein geringeres Risiko dar als innerorts.

Hohe Geschwindigkeit heißt aber nicht unbegrenzte Geschwindigkeit. Im Folgenden erfahren Sie, welche Tempolimits Sie auf Landstraßen und Autobahnen einhalten müssen. Welche Strafe Ihnen beim Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften jeweils droht, können Sie den obigen Bußgeldtabellen entnehmen.

Diese Höchstgeschwindigkeit ist außerhalb geschlossener Ortschaften erlaubt

Oftmals zeigt ein Schild an, welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften einzuhalten ist.
Oftmals zeigt ein Schild an, welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften einzuhalten ist.

Um zu wissen, wie schnell Sie auf einer Straße oder einem Straßenabschnitt fahren dürfen, genügt oftmals ein aufmerksamer Blick. Denn häufig verkündet ein Verkehrszeichen, welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften zulässig ist. Diese kann auch zeitlich begrenzt (z. B. an einer Baustelle) oder an Bedingungen geknüpft sein. So ist es z. B. möglich, dass ein durch ein Schild gekennzeichnetes Tempolimit nur für bestimmte Fahrzeugtypen oder nur bei bestimmten Witterungsverhältnissen gilt.

Was aber, wenn weit und breit kein entsprechendes Schild zu sehen ist? In diesem Fall gibt die Straßenverkehrs-Ordnung vor, welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften erlaubt ist. Diese hängt von zwei Faktoren ab: Welche Art von Fahrzeug führen Sie? Und auf welcher Art von Straße fahren Sie?

Zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Landstraße

Auf einer Landstraße gelten folgende Tempolimits:

  • Pkws ohne Anhänger sowie Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen: 100 km/h
  • Pkws mit Anhänger sowie Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von 3,5 bis 7,5 Tonnen: 80 km/h
  • Lkws, Busse und Wohnmobile mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen (einschließlich Anhänger): 80 km/h
  • Kraftfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen (einschließlich Anhänger): 60 km/h
  • Linienbusse, in denen nicht für jeden Fahrgast ein Sitzplatz zur Verfügung steht: 60 km/h
Grundsätzlich ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften umso höher, je weniger Sach- bzw. Personenschaden ein Fahrzeug potentiell anrichten kann. Deswegen dürfen Sie mit einem vergleichsweise kleinen Pkw schneller fahren als mit einem Lkw.

Wie schnell dürfen Sie auf der Autobahn fahren?

Im Ausland hält sich nach wie vor das hartnäckige Gerücht, dass Autofahrer auf deutschen Autobahnen so schnell fahren können, wie sie wollen. Das stimmt aber nur bedingt, denn tatsächlich gelten für weite Teile der Autobahn sehr wohl Höchtsgeschwindigkeiten. Diese werden durch entsprechende Schilder angezeigt.

Die StVO legt fest, welches Fahrzeug welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften einhalten muss.
Die StVO legt fest, welches Fahrzeug welche Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften einhalten muss.

Gibt es jedoch keine Schilder, müssen Sie als Autofahrer kein Tempolimit beachten. Zwar wird empfohlen, eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h einzuhalten, dazu verpflichtet sind Sie jedoch nicht. Fahren Sie allerdings schneller und es kommt zu einem Unfall, können Sie eine Teilhaftung erhalten, selbst wenn Sie den Unfall nicht verursacht haben.

Die Aufhebung der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn gilt wohlgemerkt nur für Pkws ohne Anhänger. Für andere Fahrzeugtypen gibt die StVO ein Tempolimit vor. So dürfen Lkws maximal 80 km/h schnell fahren – bzw. 50 km/h, wenn der Fahrer aufgrund schlechter Sichtverhältnisse nicht weiter als 50 Meter weit sehen kann.

Für Reisebusse gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Unter Umständen können jedoch auch 100 km/h erlaubt sein, wenn der Bus

  • für Geschwindigkeiten bis 100 km/h zugelassen ist,
  • über einen Höchstgeschwindigkeitsbegrenzer verfügt,
  • keinen Anhänger zieht und
  • jeder Fahrgast einen Sitzplatz mit Sicherheitsgurt hat.

Pkws mit Anhänger dürfen meist nicht schneller als 80 km/h auf der Autobahn fahren, es sei denn, der Anhänger ist für eine Geschwindigkeit von 100 km/h zugelassen. Dann gilt auf der Autobahn ein Tempolimit von 100 km/h.

Übrigens: Obwohl auf Landstraßen und Autobahnen unterschiedliche Tempolimits gelten, müssen Sie mit den gleichen Sanktionen rechnen, wenn Sie die Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften überschreiten. Der Bußgeldkatalog unterscheidet hier nicht zwischen den verschiedenen Straßenarten.

FAQ: Höchstgeschwindigkeit außerorts

Welche Höchstgeschwindigkeit gilt außerorts für Pkw?

Auf der Landstraße sind für Pkw ohne Anhänger mit einem Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen 100 km/h erlaubt. Mit Anhänger gilt ein Tempolimit von 80 km/h. Auf der Autobahn gilt bei einigen Streckenabschnitten die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Wie schnell dürfen Lkw außerhalb geschlossener Ortschaften fahren?

Auf der Landstraße gilt in aller Regel eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Dies gilt auch auf der Autobahn.

Welche Konsequenzen drohen, wenn die Höchstgeschwindigkeit außerorts überschritten wird?

Welche Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog drohen, lesen Sie hier.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,56 von 5)
Zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften
Loading...
{ 0 comments… add one }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.