Kurve schneiden: Darum ist dies verboten

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog “Kurve schneiden” 2019. 

VerstoßBußgeld in EuroPunkte in Flensburg
Rechtsfahrgebot in einer Kurve missachtet und andere gefährdet801
Rechtsfahrgebot in einer Kurve missachtet und Unfall verursacht1001
Eine Kurve zu schneiden, ist nicht nur äußerst gefährlich, sondern obendrein auch verboten.

Eine Kurve zu schneiden, ist nicht nur äußerst gefährlich, sondern obendrein auch verboten.

Bei klarer Sicht und trockenem Untergrund über die Landstraße zu fahren und die Höchstgeschwindigkeit auszureizen, ist für viele Auto- und Motorradfahrer ein wahres Vergnügen. Umso mehr ärgern sie sich, wenn plötzlich eine enge Kurve auftaucht, die sie dazu zwingt, das Tempo zu drosseln. So mancher Fahrzeugführer lässt sich dann dazu verleiten, sein Gefährt nach innen zu lenken, damit der Bogen weniger eng wird und er mit höherer Geschwindigkeit weiterfahren kann. Doch auf diese Weise eine Kurve zu schneiden, ist äußerst gefährlich, denn der Fahrer gerät dabei zwangsläufig auf die Spur des Gegenverkehrs. Durch eine solche Straßenbenutzung erhöht sich das Unfallrisiko beträchtlich.

Wer eine Kurve schneidet, gefährdet damit sowohl sich selbst als auch andere Verkehrsteilnehmer. Und er hat noch weitere Konsequenzen zu fürchten. Denn das Schneiden einer Kurve ist nicht nur riskant, es ist auch verboten. Erfahren Sie hier, für welche Verkehrsordnungswidrigkeit Sie zur Verantwortung gezogen werden, wenn Sie eine Kurve zu eng nehmen.

Beim Kurvenschneiden wird das Rechtsfahrgebot missachtet

Eine Kurve zu schneiden, ist genau genommen kein bußgeldbewehrter Verstoß. Zumindest taucht ein solcher nirgendwo in der Straßenverkehrs-Ordnung auf. Erlaubt ist eine solche Fahrweise trotzdem nicht, denn sie führt zwangsweise zu einer anderen Verkehrsordnungswidrigkeit, die sehr wohl Erwähnung im Bußgeldkatalog findet: die Missachtung des Rechtsfahrgebots.

Denn wenn Sie eine Kurve schneiden, überfahren Sie die Mittellinie und geraten auf die Gegenspur. Damit verstoßen Sie gegen das Rechtsfahrgebot, was mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Dieses beträgt 80 Euro. Kam es dabei sogar zu einem Unfall, müssen Sie mit 100 Euro Bußgeld rechnen. In beiden Fällen landet außerdem ein Punkt auf Ihrem Konto in Flensburg.

Kurve schneiden: Mithaftung bei einem Unfall

Kommt es bei Ihrem Kurvenschneiden zum Unfall, müssen Sie damit rechnen, eine Mithaftung auferlegt zu bekommen.

Kommt es bei Ihrem Kurvenschneiden zum Unfall, müssen Sie damit rechnen, eine Mithaftung auferlegt zu bekommen.

Von der Gefährdung der Straßenverkehrs und der Aussicht auf Bußgelder und Punkte mal abgesehen, gibt es noch einen Grund, warum Sie es besser unterlassen sollten, eine Kurve zu schneiden: Kommt es dabei nämlich zu einem Unfall, besteht die Möglichkeit, dass Ihnen zumindest eine Mithaftung auferlegt wird, selbst wenn Ihr Kurvenschneiden nicht die primäre Unfallursache war.

So erging es z. B. 2017 einer jungen Frau aus Saarbrücken. Dieser war beim Linksabbiegen die Vorfahrt genommen worden, wodurch es zum Unfall kam. Da die Autofahrerin jedoch ihrerseits die Kurve beim Abbiegevorgang geschnitten hatte, sprach ihr das Landgericht Saarbrücken ein Mitverschulden zu (Az.: 13 S 137/16). Dieses war zu der Ansicht gekommen, dass der Unfall hätte vermieden werden können, hätte die junge Frau die Kurve in einem ausreichend großen Bogen genommen. Sie musste deshalb ein Drittel der Haftung übernehmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.