Ampelblitzer – Wenn der Blitzer zweimal auslöst

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Blitz! Bei roter Ampel sollten Sie auch anhalten.  Werden Sie vom Ampelblitzer geblitzt, drohen Punkte und Fahrverbot.
Blitz! Bei roter Ampel sollten Sie auch anhalten. Werden Sie vom Ampelblitzer geblitzt, wenn Sie die Kreuzung bei Rot überfahren, drohen Punkte und Fahrverbot.

Die Verkehrsüberwachung in Deutschland beinhaltet viele Maßnahmen zur Verkehrssicherheit. Eine der bekanntesten Sicherheitsmaßnahmen sind Blitzer. Sie dokumentieren das Fehlverhalten einzelner Autofahrer und bilden die Grundlage für Bußgeldbescheide. Diese enthalten neben den Informationen aus dem Messprotokoll des Blitzers in der Regel auch das Foto, welches im Moment der Tat aufgenommen wurde.

Während bei der Geschwindigkeitsmessung ganze Streckenabschnitte unter Beobachtung stehen, funktionieren Ampelblitzer anders. Sie lösen immer dann aus, wenn die überwachte Ampelanlage von einem Fahrzeug überfahren wird.

Doch warum blitzen zwei Lichter nacheinander auf, wenn Sie an einer Ampel bei Rot geblitzt werden? Welche Technik wird dabei eingesetzt? Sind die Kameras auf manchen Ampeln zur Überwachung von Rotlichtverstößen gedacht? Unser Artikel verschafft Ihnen Klarheit.

Weitere Infos zu speziellen Ampelblitzer

So funktionieren Ampelblitzer

In den meisten Fällen sind entweder Indukionsschleifen oder Piezosensoren an überwachten Ampelanlagen verbaut. Das bedeutet, dass Sensoren in der Fahrbahn entweder durch elektromagnetische Spannungsveränderungen oder Drucksensoren registrieren, ob ein Fahrzeug an einer Haltelinie stehen bleibt oder diese überfährt, wenn die Ampel schon auf Rot geschaltet hat.

Die Sensoren sind mit der Anlage verbunden, sodass ein zwischengeschaltetes Computersystem den Ampelblitzer auslöst, wenn ein Rotlichtverstoß vorliegt.

Die Kameras, die Sie an manchen Ampeln sehen können, dienen somit nicht der Ahndung von Rotlichtverstößen. In der Regel sind sie zur Überwachung des Verkehrsflusses gedacht. Sie erlauben langfristige Beobachtungen des Verkehrs und bilden so unter anderem die Grundlage für zukünftige stadtplanerische Entscheidungen.

Wenn Sie bei Rot geblitzt wurden, steckt ein Ampelblitzer dahinter. Diese Kameras ahnden dagegen keinen Rotlichtverstoß.
Wenn Sie bei Rot geblitzt wurden, steckt ein Ampelblitzer dahinter. Diese Kameras ahnden dagegen keinen Rotlichtverstoß.

Die Kameras können auch zur manuellen oder automatischen Ampelschaltung dienen. Die Ampel schaltet also nur dann auf Grün, wenn auch tatsächlich Fahrzeuge auf dieses Signal warten. So kann eine Ampel auf einer vielbefahrenen Hauptstraße standardmäßig auf Grün stehen, während eine kreuzende, wenig genutzte Seitenstraße in dauerhaft rotes Licht getaucht ist, bis hier eben doch einmal ein Auto anrollt. Auch die Sensoren im Boden, die tatsächlich mit einem Blitzer an der Ampel verbunden sind, können diese Funktion der Ampelschaltung übernehmen.

Wann blitzt ein Ampelblitzer?

Nun sind Sie vielleicht schon einmal in einem Moment der Unachtsamkeit bei Rot geblitzt worden. Dabei dürfte Ihnen aufgefallen sein, dass der Rotblitzer gleich zweimal geblitzt hat. Woran liegt das?

Tatsächlich werden Blitzer an einer Ampel immer doppelt ausgelöst. Auf diese Weise entstehen zwei Fotografien, die das Fahrzeug samt Nummernschild und Fahrer zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten dokumentieren. Zunächst hält der Ampelblitzer den Moment fest, in welchem die Haltelinie überfahren wurde. Das zweite Blitzerfoto beweist den eigentlichen Rotlichtverstoß hinter der roten Ampel.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Haben Sie nur die Haltelinie überfahren, jedoch im letzten Moment reagiert und auf die Bremse getreten, kann der erste Blitz bereits ausgelöst sein. In der Regel folgt einem solchen Haltelinienversoß ein Verwarngeld von 15 Euro. Die Bußgeldstelle kann jedoch auch zu dem Schluss kommen, dass diese Maßnahme nicht notwendig ist.

Sollten Sie in eine solche Situation geraten und sich unsicher sein, ob Sie nun geblitzt wurden oder nicht, können Sie letztlich nur abwarten. Sollte die Bußgeldstelle sich dazu entschließen, einen Bescheid an Sie zu versenden, wird dies in den nächsten drei Monaten geschehen. Andernfalls wird der Vorfall keine weiteren Konsequenzen für Sie haben.

An einer Ampel mit Ampelblitzer ist entscheidend, wie lange das Licht auf Rot stand, wenn es blitzt.
Bei einer Ampel mit Ampelblitzer ist entscheidend, wie lange das Licht schon auf Rot steht, wenn es blitzt.

Löst ein Ampelblitzer auch bei Gelb aus?

Nein, in der Regel stellt die Technik sicher, dass auch nur bei roter Ampel geblitzt wird. Sollten Sie dennoch an eine Ampel mit einem Blitzer geraten, der schon bei Gelb auslöst, kann sich ein Einspruch gegen den darauf folgenden Bußgeldbescheid lohnen. Vorher empfiehlt sich jedoch der Weg zu einem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht, um sicherzugehen, dass ein Einspruch auch Erfolg haben kann.

Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) dürfen Autos bei Gelb über eine Kreuzung fahren. Allerdings muss dies darin begründet sein, das andernfalls zu stark abgebremst werden müsste. Wenn die Gelbphase schon länger als eine Sekunde andauert, halten Sie lieber an.

Denn wenn Sie die Kreuzung bei Rot überfahren und der Ampelblitzer auslöst, drohen hohe Strafen. Dabei kommt es darauf an, ob die Rotphase länger oder kürzer als eine Sekunde war, als Sie den Rotlichtverstoß begingen.

FAQ: Ampelblitzer

Wie funktionieren Ampelblitzer?

In der Regel wird mithilfe von Induktionsschleifen bzw. Piezosensoren unter der Fahrbahn ermittelt, ob und wie lange die Ampel schon rot war, als ein Kfz in den Bereich der Kreuzung einfuhr.

Was sind typische Ampelblitzer?

Ein klassisches Beispiel für einen Ampelblitzer ist der Multanova Multastar C.

Wie oft blitzen Ampelblitzer?

Es kann durchaus sein, dass diese Blitzer zwei Blitzerfotos machen: Einmal beim Überfahren der Haltelinie und einmal beim Einfahren in den Bereich der Kreuzung. So können reine Haltelinienverstöße von Rotlichtverstößen unterschieden werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (103 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)
Ampelblitzer – Wenn der Blitzer zweimal auslöst
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 63 Kommentare… add one }
  • Arslan 25. Mai 2020, 15:54

    Hallo ich wurde vor 4 Wochen bei der Ampel geblitzt bin über rot gefahren.
    Im Anhörungbogen stand die Messung 000,46 was passiert jetzt bekomme ich Fahrverbot?
    Mfg

    • bussgeld-info.de 5. Juni 2020, 10:36

      Hallo Arslan,

      wenn Sie eine rote Ampel überfahren haben und die Rotphase noch keine volle Sekunde andauerte, droht Ihnen ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. Mit einem Fahrverbot ist dann grundsätzlich nicht zu rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.