Blitzer beantragen: Ist das möglich?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Können Anwohner einen mobilen oder einen stationären Blitzer beantragen?
Können Anwohner einen mobilen oder einen stationären Blitzer beantragen?

Um zu vermeiden, dass durch eine überhöhte Geschwindigkeit im Straßenverkehr andere Verkehrsteilnehmer gefährdet werden oder dass es aufgrund dessen zu Unfällen kommt, wird in Deutschland die Einhaltung der Geschwindigkeit kontrolliert. Allerdings ist dies nicht überall und zu jeder Zeit der Fall. Um ein Bußgeld, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot zu vermeiden, halten sich Raser an die Geschwindigkeitsbegrenzung, sobald sie merken, dass auf einem bestimmten Streckenabschnitt die Geschwindigkeit überwacht wird.

Ist die Luft rein und die Geschwindigkeit wird nicht mehr gemessen, können sie wieder Gas geben. Denn ohne Blitzer gibt es schließlich keine Beweise dafür, dass eine Geschwindigkeitsüberschreitung vorliegt. Bei der stationären Geschwindigkeitsmessung fällt häufig der Überraschungseffekt weg, da ortskundige Autofahrer in der Regel genau wissen, wo sich diese befinden. Werden Blitzer mobil eingesetzt, besteht der Nachteil darin, dass hier die Geschwindigkeit nur vorübergehend kontrolliert wird und das Risiko, erwischt zu werden, nicht dauerhaft besteht.

Was passiert also, wenn Geschwindigkeitsüberschreitungen zum Beispiel in einem Wohngebiet auf der Tagesordnung stehen, aber hier nicht täglich die Einhaltung der Geschwindigkeit überwacht werden kann? Müssen Anwohner dann hinnehmen, dass durch den Ort gerast und sie einer erhöhten Gefahr ausgesetzt sind? Kann ich in diesem Fall einen Blitzer beantragen? Wie kann ich vorgehen, wenn in meinem Wohngebiet besonders viele Temposünder unterwegs sind? Die Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im Folgenden.

Kann ich eine Geschwindigkeitskontrolle beantragen?

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung in einem Wohngebiet beeinträchtigt nicht nur die Verkehrssicherheit, sondern stellt auch eine Lärmbelästigung dar. Wenn Sie sich als Anwohner gegen die Raser wehren wollen, gibt es hierfür einige Möglichkeiten. Es ist allerdings nicht möglich, bei einer Straßenverkehrsbehörde eine Geschwindigkeitskontrolle zu beantragen. Sie können also keinen Antrag stellen, dass an einer bestimmten Stelle eine mobile oder stationäre Geschwindigkeitsmessung vorgenommen wird.

Sie müssen die Überschreitung des Tempolimits aber dennoch nicht einfach hinnehmen. Wichtig ist, dass Sie die für die Verkehrsüberwachung verantwortlichen Stellen über die Geschwindigkeitsverstöße informieren, sodass diese darauf aufmerksam gemacht werden und nötige Schritte einleiten können. Sie können zwar selbst keinen Blitzer beantragen, aber die entsprechenden Stellen können die Beantragung in die Wege leiten.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Die Polizei über Geschwindigkeitsüberschreitungen informieren

Wollen Sie eine Geschwindigkeitsmessung beantragen, sollten Sie sich an die Polizei wenden.
Wollen Sie eine Geschwindigkeitsmessung beantragen, sollten Sie sich an die Polizei wenden.

Dokumentieren Sie, an welchen Stellen es wie oft zu Geschwindigkeitsüberschreitungen kommt. Ohne entsprechende Nachweise wird die Beschwerden niemand ernst nehmen. Schließen Sie sich dazu am besten mit anderen Anwohnern zusammen.

Es empfiehlt sich zum Beispiel, über die Tempoverstöße Protokoll zu führen. Bemerken Sie einen Raser, sollten Sie sich Ort und Zeit der Geschwindigkeitsüberschreitung notieren und wenn möglich, das Kennzeichen und Angaben zum Fahrzeug (Farbe, Modell, Hersteller etc.). Je mehr Informationen Sie sammeln können, desto besser.

Mit diesen Beobachtungen können Sie zur Polizei gehen und eine Anzeige wegen überhöhter Geschwindigkeit stellen. Sie können dies persönlich, telefonisch oder auch über das Online-Portal der Internetwache tun, welches es bereits in vielen Bundesländern gibt. Ob die Anzeige den gewünschten Erfolg bringt, ist auch davon abhängig, wie viele Angaben Sie zu den Verstößen machen können und dass Sie nicht anonym Anzeige erstatten, da diese in der Regel nicht verfolgt werden.

Die Polizei kann dann anhand der von Ihnen gemachten Informationen nach den Temposündern fahnden und bei wiederholten Verstößen eine mobile Kontrolle der Geschwindigkeit anordnen und durchführen.

An die Verkehrswacht wenden

Sie können sich mit Ihrer Beschwerde außerdem an die zuständige Verkehrswacht wenden. Deren Ziel ist es in der Regel, die Verkehrssicherheit im Zuständigkeitsbereich zu fördern und durch entsprechende Maßnahmen Verkehrsunfällen vorzubeugen.

Diese kann einen Blitzer anfordern, sodass an den betroffenen Stellen vorübergehend eine Geschwindigkeitsmessung mit einem mobilen Blitzer durchgeführt wird. Werden hierbei besonders viele Tempoverstöße festgestellt, kann unter Umständen durch die Polizei eine stationäre Geschwindigkeitskontrolle eingerichtet werden.

Die für Ihren Ort zuständige Verkehrswacht kann zum Beispiel telefonisch, via E-Mail oder über ein Kontaktformular auf der entsprechenden Internetpräsenz erreicht werden.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Antrag auf einen verkehrsberuhigten Bereich stellen

Statt einen Blitzer zu bestellen, können Sie die Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs beantragen.
Statt einen Blitzer zu bestellen, können Sie die Einrichtung eines verkehrsberuhigten Bereichs beantragen.

Sie können zwar keinen Blitzer beantragen, aber dafür einen Antrag auf einen verkehrsberuhigten Bereich stellen. Es empfiehlt sich, sich mit anderen Anwohnern zusammenzuschließen und eine Bürgerinitiative zu gründen. Das Ziel sollte dabei sein, möglichst viele Unterschriften zu sammeln. Der Antrag kann bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde eingereicht werden. Sie sollten in dem Antrag angeben, wo der verkehrsberuhigte Bereich eingerichtet werden soll, warum dies erforderlich ist und wer dieses Vorhaben unterstützt.

In einem verkehrsberuhigten Bereich, umgangssprachlich auch Spielstraße genannt, müssen Fahrzeugführer wesentlich langsamer fahren, nämlich mit Schrittgeschwindigkeit. Fußgänger dürfen nicht behindert oder gefährdet werden.

Auch andere Lösungsvorschläge können beim Straßenverkehrsamt eingereicht werden, wie zum Beispiel die Installation von Bremsschwellen. In welcher Form und ob Ihre Vorschläge berücksichtigt oder realisiert werden, liegt im Ermessen der jeweiligen Behörde.

Blitzmarathon statt Blitzer beantragen

Der Blitzmarathon wird regelmäßig von der Polizei durchgeführt. An einem Tag werden dann vermehrt Geschwindigkeitsmessungen an etlichen Brennpunkten vorgenommen. Sie können die in Ihrem Wohnort betroffene Strecke für die Teilnahme vorschlagen. Je mehr Anwohner angeben, dass es sich bei der entsprechenden Stelle um einen solchen Brennpunkt handelt, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Polizei dem Vorschlag nachkommen und hier eine Geschwindigkeitsüberwachung vornehmen wird.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (39 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.