Bußgeldkatalog: TÜV & Fahrzeugpapiere

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog HU & Fahrzeugpapiere 2021, der die Bußgelder bei diesen Delikten definiert.

Tatbe­standBuß­geldPunkte
Haupt­unter­suchung um ... über­zogen
... 2 bis 4 Monate15 EUR
... 5 bis 8 Monate25 EUR
... über 8 Monate60 EUR1
Abgas­unter­suchung um ... über­zogen
... 2 bis 4 Monate15 EUR
... 5 bis 8 Monate25 EUR
... über 8 Monate60 EUR1
Zulas­sungs­beschein­igung Teil 1 nicht mitge­führt / nicht aus­gehän­digt10 EUR
melde­pflicht­ige Änder­ungen am Fahr­zeug der Zulas­sungs­stelle nicht ange­zeigt15 EUR
Fahren ohne Führer­schein­doku­mente10 EUR

Bußgeldrechner zu TÜV, AU und HU

Weitere Informationen zu den Fahrzeugpapieren:

Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung

Wie hoch ist das Bußgeld bei überzogener TÜV-Untersuchung?
Wie hoch ist das Bußgeld bei überzogener TÜV-Untersuchung?

Da der TÜV (Technischer Überwachungsverein) der bekannteste Verein ist, der Hauptuntersuchungen durchführt und die gewünschte Plakette ausstellt, wird die Untersuchung der Fahrzeuge fälschlicherweise oftmals als TÜV-Prüfung bezeichnet. Dabei muss man die Hauptuntersuchung (HU) mit integrierter Abgasuntersuchung (AU) nicht dort durchführen.

Alternative Organisationen sind beispielsweise die DEKRA, GTÜ oder KÜS. Möchten Sie die Hauptuntersuchung in einer alternativen Organisation durchführen lassen, so überprüfen Sie vorher, ob diese Werkstatt gemäß Verkehrsrecht, genauer gesagt gemäß § 29 der StVZO, prüft. Nur dann wird Ihnen die amtliche HU-Plakette ausgehändigt, die seit Januar 2010 auch die AU-Plakette beinhaltet.

Fehlende HU-Plakette: Sanktionen laut Bußgeldkatalog

Können Sie bei einer Verkehrskontrolle keine aktuelle HU-Plakette für Ihr Fahrzeug vorweisen, weil Sie die Fristen für die Hauptüberschreitung versäumt haben, so werden Bußgelder fällig, da Sie gegen die StVO verstoßen haben. Haben Sie die Frist sogar um über 8 Monate überschritten, bleibt es nicht nur beim Bußgeld, sondern laut Bußgeldkatalog gibt es hierfür auch Punkte in Flensburg: Ein Punkt wird Ihnen auf dem Konto gutgeschrieben.

Ein Fahrverbot gibt es jedoch für eine versäumte Hauptuntersuchung nicht. Mit unserem Bußgeldrechner können Sie das Bußgeld für das Versäumnis der Hauptuntersuchung abhängig von der Überschreitung der Frist berechnen. Für LKW-Fahrer lohnt sich auch ein Blick in die Bußgeldtabelle, um eventuelle Bußgelder, ein Fahrverbot oder Punkte in Flensburg bei Versäumen der HU oder der AU zu ermitteln.

Weitere Informationen zum TÜV:

Hauptuntersuchung: Kosten steigen bei Versäumnis der Frist

Der Termin für die Hauptuntersuchung beim Auto sollte zur Schonung des Geldbeutels nicht versäumt werden. Allerdings steigt nicht nur das Bußgeld bei längerer Versäumnis auf bis zu 60 Euro an, sondern, wie oben bereits erwähnt: Bei über acht Monaten überzogener Haupt- und Abgasuntersuchung kommt ein Punkt in Flensburg hinzu.

Aber nicht nur dieses Bußgeld muss entrichtet werden. Die HU-Untersuchung wird bei Überschreitung der Frist zudem teurer. Die Werkstätten berechnen einen Aufschlag von 20 % auf den Grundpreis für die Hauptuntersuchung, sobald die Frist über zwei Monate überschritten ist.

Natürlich müssen sich auch Inhaber eines Lkw oder eines Motorrades genau an die Frist halten. Die Strafen, wenn der TÜV abgelaufen ist, sind für LKW-Fahrer noch höher. Einem Lkw-Fahrer drohen ansonsten sogar bis zu 75 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Die Aspekte der Verkehrssicherheit und der eigenen Sicherheit sollten den Fahrzeughalter zu einer regelmäßigen Prüfung des Autos animieren. Gerade bei der Abgasuntersuchung (AU) spricht auch der Aspekt des umweltfreundlichen Fahrens eine Rolle. Die Abgasuntersuchung soll feststellen, ob die beim Fahren emittierten Schadstoffe die zulässigen Grenzwerte überschreiten.

Da die Abgasuntersuchung in die Hauptuntersuchung beim Auto eingegliedert ist, müssen Sie hier nur einen einzelnen Termin wahrnehmen. Haben Sie an Ihren Fahrzeugen die aktuellen TÜV-Plaketten angebracht, haben Sie dann auch wieder ungefähr zwei Jahre lang Ruhe.

Kurz & kompakt im Video: Wie lange darf man den TÜV-Termin überziehen?

HU-Plakette wird nicht mehr rückdatiert

Seit dem 01.07.2012 sind die Strafen für das Versäumnis der Frist zur KFZ-Hauptuntersuchung angestiegen, jedoch haben die neuen Regelungen auch eine positive Auswirkung. Vor diesem Zeitpunkt musste die verspätet erhaltene HU-Plakette auf den Monat der eigentlichen Prüfung innerhalb der Frist zurückgesetzt werden, was nun nicht mehr der Fall ist. Sie gilt also ab der tatsächlichen Untersuchung und nicht seit dem Monat, in dem die Hauptuntersuchung ursprünglich fällig gewesen wäre.

Erfahren Sie, welches Bußgeld bei überzogener Hauptuntersuchung droht.
Erfahren Sie, welches Bußgeld bei überzogener Hauptuntersuchung droht.

Hauptuntersuchung – Fristen einhalten, sonst droht ein Bußgeld

Den Termin für die nächste Hauptuntersuchung, die seit 2010 die Abgasuntersuchung mit einschließt, kann man am Fahrzeugschein oder an der HU-Plakette ablesen. Letztere dokumentiert mittig das Jahr und senkrecht darüber den Monat der nächsten Prüfung des Fahrzeuges.

Im Normalfall gelten folgenden Intervalle zur Hauptuntersuchung eines normalen PKWs: nach der allerersten HU-Untersuchung eines Neuwagens haben Sie drei Jahre lang Ruhe. Nach diesem Intervall ist wieder eine Hauptuntersuchung fällig. Ab dann müssen Sie alle zwei Jahre zur Hauptuntersuchung. Bei der Hauptuntersuchung beim Auto wird zum einen die Sicherheit des Fahrzeuges und zum anderen die Einhaltung der maximalen Werte der ausgeschiedenen Abgase überprüft.

Um Ihr Auto sicher durch den TÜV zu bringen, informieren Sie sich vorher bei der prüfenden Werkstatt über Maßnahmen, die diesem Ziel dienen können. Beispielsweise können Sie vor der Hauptuntersuchung bereits kleinere Reparaturen vornehmen lassen, damit diese nicht bemängelt werden. Sie erhalten bei der HU ein Gutachten zum Zustand Ihres Autos, dem Sie nach der KFZ-Hauptuntersuchung die Maßnahmen entnehmen können, die jetzt fällig werden. Denn ist ihr Auto das erste Mal nicht durch den TÜV gekommen – und das geht immerhin 40 % aller Autofahrer so – so können Sie es nach Behebung der im Gutachten aufgeführten Mängel erneut probieren.

Hauptuntersuchung: Diese Kosten kommen auf Sie zu

Doch was kostet der TÜV eigentlich? Hier gibt es keine verbindliche Antwort. Informieren Sie sich bei den Werkstätten, die Sie für die HU aufsuchen wollen, und vergleichen Sie die Preise. Am günstigsten kommen Sie weg, wenn Sie innerhalb der Frist die HU und die AU vornehmen lassen, immerhin berechnen die Werkstätten dann nicht einen Aufschlag von 20 % auf den Grundpreis der TÜV-Gebühren. Und auch Bußgelder laut Bußgeldtabelle können Sie sich dann sparen, und haben bis zur nächsten HU Ruhe. Denken Sie daran, dass jedes Ihrer Fahrzeuge gesondert in die HU muss, und seine eigene Plakette hat.

Fahrzeugpapiere nicht mitgeführt?

Seit Oktober 2005 wurde der Fahrzeugschein durch die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und der Fahrzeugbrief durch die Zulassungsbescheinigung Teil 2 abgelöst. Letztere kann bei einer Autofahrt getrost zu Hause gelassen werden, während die Fahrzeugpapiere Führerschein und die Zulassungsbescheinigung 1 immer mitgeführt werden sollten. Das ist im Verkehrsrecht geregelt und ein Bußgeld droht bei Missachtung: 10 Euro kostet dieser Verstoß. Die Zulassungsbescheinigung 2 erhält Informationen zu Haltern und früheren Haltern des KFZ, während die Zulassungsbescheinigung 1, auch Fahrzeugschein genannt, detaillierte Informationen zur technischen Ausstattung des Fahrzeugs enthält.

Bußgeld: Fehlen die Fahrzeugpapiere, kann das teuer werden.
Bußgeld: Fehlen die Fahrzeugpapiere, kann das teuer werden.

Führt die Fahrt ins Ausland, benötigen Sie einige Fahrzeugpapiere. Es dürfen – neben der Zulassungsbescheinigung 1 außerdem die grüne Versicherungskarte, ein Nachweis über den Auslandskrankenschutz, der Personalausweis und der Reisepass nicht fehlen.

Zu beachten bei den Autopapieren ist, dass eine Adressänderung sofort der Zulassungsbehörde mitgeteilt werden muss, damit die Fahrzeugpapiere aktualisiert werden können. Auch nach dem Erwerb eines Wagens, ob gebraucht oder neu, wird ein Gang zur Zulassungsbehörde fällig.

Möchte man sich diesen sparen, können Zulassungsdienste die Arbeit abnehmen. Sparen sollte man sich diesen Aufwand nicht, da ansonsten ein Bußgeld berechnet wird. 15 Euro verlangt man von Ihnen, wenn der zuständigen Zulassungsbehörde die Änderung der Adresse nicht sofort mitgeteilt wurde und somit die KFZ-Zulassungsbescheinigung nicht aktuell ist.

Fahrzeugpapiere verloren – was tun?

Wenn Sie Ihre Fahrzeugpapiere verloren haben, sollten Sie sofort aktiv werden, da Sie ohne diese amtlichen Dokumente nicht Auto fahren dürfen und so gegen das Verkehrsrecht verstoßen würden. Fahren ohne Führerschein kostet ein Bußgeld von 10 Euro, dazu kommt laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld von ebenfalls 10 Euro, wenn Sie ohne Fahrzeugschein Teil 1 unterwegs sind. Die KFZ-Zulassungsbescheinigung erhalten Sie von der zuständigen KFZ-Zulassungsbehörde, bei der Sie meistens persönlich erscheinen müssen.

Einen Ersatz-Führerschein erhalten Sie in der Fahrerlaubnis-Behörde. Die Ausstellung des Ersatz-Führerscheins kostet eine Gebühr, die sich aber regional unterscheidet. Immerhin entfällt dann der Bußgeldbescheid, den Sie bekommen würden, wenn Sie bei einer Verkehrskontrolle keinen gültigen und aktuellen Führerschein vorweisen können.

FAQ – Hauptuntersuchung

Wann muss ein Auto zur Hauptuntersuchung?

Neuwagen müssen nach 3 Jahren das erste Mal zur HU. Danach müssen Pkw alle 2 Jahre zur HU. Den genauen Termin können Sie der TÜV-Plakette entnehmen.

Auto steht mit abgelaufenen TÜV auf Privatgrundstück – Kann ein Bußgeld verhangen werden?

Wenn der Pkw weiterhin angemeldet und das Privatgelände nicht abgesperrt ist, darf dort kontrolliert werden. Ein Bußgeld für abgelaufenen TÜV darf dann ebenfalls verhangen werden.

Mit abgelaufener Plakette zum TÜV fahren. Droht ein Bußgeld?

Ja. Ist der Termin zur HU länger als 2 Monate überschritten und geraten Sie auf der Fahrt zum TÜV in eine Verkehrskontrolle, kann ein Bußgeld von 15 bis 60 Euro auf Sie zukommen. Der TÜV selbst verhängt keine Strafe. Wollen Sie mit einem abgemeldeten Kfz mit abgelaufener Plakette zum TÜV, benötigen Sie ein Kurzzeitkennzeichen. Mit solch einem Kennzeichen droht auf der Fahrt zum TÜV kein Bußgeld.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Bußgeldkatalog: TÜV & Fahrzeugpapiere
Loading...
{ 423 comments… add one }
  • Jul707 16. Oktober 2014, 19:30

    Hallo,

    können Sie mir mitteilen, was passiert, wenn man mit einer nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragenen Gasanlage von der Polizei angehalten wird und kein Gutachten oder ähnliches zu dieser Gasanlage existiert?

    Viele Grüße
    Julia

    • bussgeld-info 20. Oktober 2014, 13:46

      Hallo Julia,

      sind montierte Teile nicht in die Zulassungspapiere eingetragen, erlischt die Zulassung. Das kostet um die 70 Euro. Zudem kann die Versicherung im Schadensfall Schadensersatzansprüche abweisen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Julian 21. Oktober 2014, 16:04

    Hallöchen :)

    Was ich zahlen muss, wenn ich die HU überziehe, sehe ich ja in der Tabelle. Wie ist es aber, wenn ich mit abgelaufenem TÜV einen Unfall haben sollte? Muss ich dann zusätzlich Geld dafür zahlen? Oder interessiert eine abgelaufene HU bei einem Unfall nicht?

    Viele Grüße
    Julian

    • bussgeld-info 27. Oktober 2014, 11:06

      Hallo Julian,

      in diesem Fall wird eher Ihre Versicherung die Leistungen herunterschrauben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Marko 22. Oktober 2014, 17:25

    Hallo,

    ich habe auf mein Auto Lochkreisadapter und Zubehöralufelgen gebaut und wollte sie eintragen lassen. Mir fehlt aber noch ein Gutachten, das schon beantragt ist. Kurzfristig musste ich jetzt auf Montage und meine Frau bräuchte dringend das Auto.
    Was kann ihr drohen, wenn sie so aufgehalten wird?
    Und muss ich dann in einem bestimmten Zeitraum das Fahrzeug mit den Eintragungen bei der Polizei vorfahren?

    MfG
    Marko
    P.S.: super informative Seite und danke im voraus

    • bussgeld-info 27. Oktober 2014, 11:04

      Hallo Marko,

      die montierten Teile müssen von einer zertifizierten Werkstatt in das Betriebsgutachten eingetragen werden. Fahren Sie das Auto, ohne dass dies geschehen ist, so kommt es darauf an, ob die Umwelt oder die Verkehrssicherheit durch die montierten Teile beeinträchtigt werden. Dann kann das Bußgeld hierfür bei bis zu 180 Euro liegen. Normalerweise werden Sie aber eher ein Bußgeld von 10 Euro entrichten müssen, wenn die besondere Betriebserlaubnis nicht vorlag.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Serhan 9. November 2014, 14:53

    felgen zu weit draußen nicht eingetragen und eine Eintragung ist unmöglich wurden von der Polizei angehalten als Fahrer dieses Fahrzeuges bin jedoch nicht der Halter. Es wurden Fotos sowie mit einem Zollstock gemessen.
    Q
    Wenn ich mit meinen Winterreifen zum TÜV fahre wäre die Mängelkarte weg?

    Und was kommt als fahre und halten für nicht eingetragene felgen zu nach neuer Gesetzgebung ?

    Mit freundlichen Grüße

    • bussgeld-info 10. November 2014, 10:18

      Hallo Serhan,

      eine meldepflichtige Änderung muss unverzüglich der Zulassungsbehörde gemeldet werden, ansonsten fällt ein Bußgeld von 15 Euro an. Je nachdem ob die Änderung andere Verkehrsteilnehmer oder die Umwelt beeinträchtigte, kann das Bußgeld auch noch steigen. Sie müssen die neuen Felgen in die Betriebserlaubnis eintragen, damit diese nicht mehr bemängelt werden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Robert 11. November 2014, 14:29

    Hallo Bußgeld-Info-Team,

    Ich besitze einen e46 compact 316ti und habe tomason tn1 Felgen gebraucht gekauft und besitze ein TÜV teilegutachten . In diesem TÜV teilegutachten steht auch dass es für mein Fahrzeug ist mit der Felgen radkombination die ich besitze.

    Komischerweise hatte ich bei der ummeldung meines Autos einen alten Kfz Brief in dem mehrere Rad reifen Kombinationen frei gegeben waren aber einfach nicht in dem neuen Kfz Brief stehen.

    In der Türe stehen auch die reifendrucke für andere Reifenkombinationen …

    Welche Strafe würde denn da auf mich zu kommen ? Lediglich Bußgeld mit mängelkarte oder auch Punkte ??

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 11. November 2014, 16:15

      Hallo Robert,

      wahrscheinlich hat die Zulassungsbehörde hier bei Ihrem Kfz-Brief einen Fehler gemacht; suchen Sie Ihre Zulassungsstelle auf, und machen Sie die Sachbearbeiter auf die Fehler aufmerksam. Dann kann Ihr Zulassungsschein angepasst werden, und Sie müssen keine Bußgelder befürchten. Punkte fallen für diesen Sachverhalt nicht an.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Dennis 15. November 2014, 0:21

    Hallo Bußgeld-Info-Team,

    So nun habe ich ein Proplem und hoffe hier um Hilfe. Wurde heute Abend von der Polizei angehalten, hatte nun einen Sportauspuff mit abe diese auch mitgeführt UND einen offenen Sportluftfilter (Pilz) dran dieser besitzt auch ein E-Prüfzeichen nur konnte diesen leider nicht finden.
    Bekomme ich nun Punkte ??

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 17. November 2014, 12:21

      Hallo Dennis,

      wenn die Zulassungsscheine bei der Kontrolle nicht vorgezeigt wurden, dann können Sie diese leider auch nicht noch nachreichen, sondern ein Bußgeld fällt an. Dieses liegt bei 10 Euro.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sabine 16. November 2014, 22:16

    Hallo.
    Bin nu etwas irritiert. Tüv ist seit 6 monaten abgelaufen. Wenn ich jetzt neuen tüv haben möchte, heißt dass, das ich auch 1 Punkt bekomme? Oder nur wenn man quasi von der Polizei erwischt wird?

    • bussgeld-info 17. November 2014, 11:59

      Hallo Sabine,

      einen Punkt erhalten Sie nur dann, wenn Sie in einer Verkehrskontrolle mit der abgelaufenen Plakette erwischt wurden. Die Werkstatt kann Ihnen keinen Punkt für dieses Vergehen geben. Allerdings wird die Hauptuntersuchung ein wenig teurer, wenn die Plakette abgelaufen war.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Bernhard 17. November 2014, 18:43

    Ich bin jetzt mit 21 km/h zu schnell geblitzt worden (die Toleranz ist schon abgezogen worden). Gelte ich als „Wiederholungstäter“ mit höheren Strafen, wenn mir dies innerhalb des nächsten Jahres wieder passiert?

    Gruß
    Bernhard

    • bussgeld-info 19. November 2014, 12:05

      Hallo Bernhard,

      als Wiederholungstäter gelten Sie, wenn Sie zwei mal innerhalb eines Jahres mit mehr als 26 km/h geblitzt wurden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Franz 25. November 2014, 12:27

    Hallo,

    wieviel Bußgeld wird fällig wenn ich die 35 h LKW Fahrerschulung noch nicht zusammen habe und gewerblich fahren würde?

    Gruß

    Franz

    • bussgeld-info 1. Dezember 2014, 11:38

      Hallo Franz,

      diese Ordnungswidrigkeit kann für den Fahrer ein Bußgeld von 5000 Euro nach sich ziehen, für den Halter des Fahrzeugs sogar 20.000 Euro. Dies lässt sich § 9 des Gesetzes über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr entnehmen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sören Westphal 27. November 2014, 17:23

    Hallo Bußgeld Team es sind an meinem e36 xenon scheinwerfer verbaut ohne Niveauregulierung und scheinwerferreinigungsanlage. Womit muss ich rechnen wenn ich in eine Polizeikontrolle rate.die xenon sind so eingestellt das Sie keinen entgegenkommenden blenden ?

    • bussgeld-info 1. Dezember 2014, 11:19

      Hallo Herr Westphal,

      Sie können in einer Werkstatt die betreffenden Teile in der Betriebserlaubnis eintragen lassen. Solange diese den Verkehr nicht gefährden, ist dies möglich, und Sie müssen nicht mit einem Bußgeld bei einer Kontrolle rechnen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Johanna 1. Dezember 2014, 8:36

    Hallo liebes Infoteam,

    Was kostet es wenn ein Anhänger mit Grünen Kennzeichnen für z.B. einen Umzug genutzt wird, gibt es evtl einen Punkt.

    Vielen dank für die Antwort.

    • bussgeld-info 1. Dezember 2014, 11:05

      Hallo Johanna,

      mit dem Anbringen eines grünen Kennzeichens verpflichten Sie sich, den Anhänger nur zum vereinbarten Zweck zu benutzen. Verstoßen Sie gegen diese Vereinbarung, ist dies ein Verstoß gegen das Steuergesetz. Mit dem Bußgeldkatalog hat dieses Vergehen nichts zu tun. Punkte gibt es also nicht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Haluk 5. Dezember 2014, 0:40

    Hallo Infoteam,

    bei einem Vereinsfahrzeug (Zulassung auf einen eingetragenen Verein) ist die HU versehentlich um 4 Monate überzogen gewesen. Als ich es bemerkt habe, bin ich zum TÜV. Leider kam ich nicht sofort durch und musste Mängel beheben. Genau in dieser Zeit (max. 1 Woche), haben wir per Brief 15.- Euro Strafe bekommen. Als ich schriftlich Widerspruch einlegte (inkl. Nachweis 1. Untersuchung bevor die Polizei erwischte und 2. Untersuchung nach dem Tag) kam ein Polizist persönlich in den Verein und kassierte bei meinen Kollegen bar ab. Ist das rechtens?
    Vielen Dank für eure Antwort!

    • bussgeld-info 9. Dezember 2014, 11:18

      Hallo Haluk,

      solange keine aktuelle HU-Plakette an das Auto angebracht wurde, gilt die HU als nicht bestanden und der Termin ist überzogen. Aus diesem Grund kann das Bußgeld auch anfallen, wenn es bereits auf die Nachuntersuchung wartet.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Silke 18. Dezember 2014, 20:57

    Hallo liebes Infoteam,

    ich bin im März in ein neues Bundesland gezogen und habe mein Auto bisher nicht umgemeldet. Damit ich mein Kennzeichen behalten kann, wollte ich jetzt bis zum 01.01.15 warten. Muss ich nun beim Ummelden eine Strafe bezahlen, oder nur wenn ich vorher erwischt werde? Wie hoch wird eine eventuelle Strafe sein?
    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort!

    • bussgeld-info 22. Dezember 2014, 10:56

      Hallo Silke,

      laut Bußgeldkatalog fällt hierfür ein Bußgeld von 15 Euro an. Diese kann verdoppelt werden, wenn die Behörden „Vorsatz“ vermuten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

    • Waldherr Roswitha 28. Februar 2015, 16:21

      Kann mir einer in deutsch schreiben wenn ein Pole mehr als 2 3 Jahre in Bayern ist und arbeitet immer noch mit polnischen Kennzeichen fährt was da passiert wenn er erwischt wird

      • bussgeld-info 3. März 2015, 10:35

        Hallo Frau Waldherr,

        Sie müssen das Kennzeichen Ihrem Wohnort entsprechend ummelden. Ansonsten kommt ein Bußgeld von 15 Euro auf Sie zu.

        Ihr Bußgeld-Info Team

  • Rempe 21. Dezember 2014, 10:16

    Ich habe einen neuen Caravan nach Spanien gefahren und diesen dort, wenn ich ihn nicht nutze fest in einer Halle untergestellt, er wir in Spanien auch nicht bewegt. Er ist weiterhin versichert und zugelassen. Wenn ich diesen Caravan irgendwann einmal nach Deutschland zurückholen möchte, wie regele ich das mit dem TUV? Mein Kenntnisstand ist der, dass man zur HU den Caravan nicht nach Deutschland bringen muss sondern zum Zeitpunkt der Rückholung den nächsten TUV ab deutscher Grenze anfahren muss. Und wenn das so stimmen sollte, ist die Werkstatt dann berechtigt einen Aufschlag in Rechnung zu stellen?
    Vielen für eine Auskunft

    • bussgeld-info 22. Dezember 2014, 10:36

      Hallo Rempe,

      vielleicht wäre ein sogenanntes „Saisonkennzeichen“ in Ihrem Fall nützlich, denn mit diesem ist das Fahrzeug für einen bestimmten Zeitraum von den deutschen Zulassungsbehörden abgemeldet und Sie erhalten kein Bußgeld, wenn die HU nicht aktuell ist. Die Werkstätten können eine erhöhte Gebühr für die HU verlangen, wenn der Untersuchungszeitraum überschritten wurde. Wir empfehlen Ihnen, bei Ihrer Zulassungsbehörde nachzufragen und dort eine angenehme Lösung für Sie zu finden, z.B. mit einem Saisonkennzeichen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Chris 22. Dezember 2014, 15:31

    Hallo Ich habe mir eine Simson s51 gekauft nun bin ich mir nicht sicher ob ale teile original sind wie der lenker licht und andere sahen.Ich weis nur das dort ein parr umbauten stadgefunden haben.Muß ich eventuell die sahen beim Tüv/Dekra vorführen.

    • bussgeld-info 29. Dezember 2014, 10:33

      Hallo Chris,

      in Ihrem Fall würden wir empfehlen, bei Ihrer Behörde nachzufragen, welche Bescheinigungen Sie erbringen müssen. Ihr Fahrzeug muss ja ohnehin zugelassen werden; hier müssen Sie die Zulassungsbehörde aufsuchen und können sich dort individuell beraten lassen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lisa 22. Dezember 2014, 20:44

    Hallo,

    muss ich schon mit Bußgeld rechnen, wenn mein TÜV diesen Monat abläuft, ich aber
    erst Anfang Januar erneuere?

    • bussgeld-info 29. Dezember 2014, 10:22

      Hallo Lisa,

      Sie erhalten in diesem Fall kein Bußgeld, denn der Bußgeldkatalog sieht Strafen erst ab einer Überschreitung von 2 Monaten vor.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Stabi 31. Dezember 2014, 21:09

    Hallo,

    welche Strafe erwartet mich wenn ich den Original Heckspoiler aus Amerika an meinem Fahrzeug montiere. Dieser hat leider keine Zulassung in Deutschland, ist aber ein Originalteil des Herstellers, und dementsprechend von hoher Quailität und passt perfekt zum äußeren des Fahrzeugs.

    • bussgeld-info 5. Januar 2015, 10:21

      Hallo,

      wenn Sie bei Ihrer Werkstatt keine Zulassung erhalten, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar. Sie erhalten einen Punkt in Flensburg und ein Bußgeld von 70 Euro für dieses Delikt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • AndreW 5. Januar 2015, 16:07

    Hallo. Habe vergessen in meine Zulassungsbescheinigung Teil 1 meinen neuen Wohnort eintragen zu lassen.
    Jetzt bin ich geblitzt worden und wundere mich wieso nichts per Post kommt…
    Welche Sanktionen (Strafe) gibt es zu der eigentlichen Geschwindigkeitsüberschreitungen dazu. Was kommt auf mich zu. Läuft die Frist der „Verjährung“ (3 Monate) trotzdem, und hab ich dann Glück gehabt…
    Gruss

    • bussgeld-info 6. Januar 2015, 11:57

      Hallo Andre,

      da Sie Ihre neue Adresse der Zulassungsbehörde nicht mitgeteilt haben, fällt ein Bußgeld von 15 Euro an. Der Bußgeldbescheid kann trotzdem bei Ihnen ankommen, da Sie sich ja wahrscheinlich beim Rathaus umgemeldet haben. Die Auslagen die zusätzlich zum Bußgeld anfallen, werden in diesem Fall wohl erhöht, denn der erfolglose Zustellversuch kostete ja auch etwas.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Reiner 5. Januar 2015, 19:22

    Hallo,
    ich habe heute beim TÜV eine Mängelliste bekommen, die es bei meinem Auto nicht mehr zu reparieren lohnt. TÜV habe ich bis Jan 2015. Bis zum 5.02 soll ich zur Nachuntersuchung kommen. Ich möchte mir allerdings erst Anfang März ein neues Auto kaufen. Sollte ich nach dem 05.02 angehalten werden, fällt das dann unter Fahren ohne TÜV oder ist das eine andere Rechtslage?
    Vielen Dank für die Mühe

    • bussgeld-info 6. Januar 2015, 11:54

      Hallo Reiner,

      wenn Sie nicht innerhalb der Frist die Nachuntersuchung vornehmen lassen, so gilt die HU als nicht bestanden. Sie müssen dann die Bußgelder für das Versäumnis der Hauptuntersuchung bezahlen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • De 5. Januar 2015, 23:59

    Hallo,
    wurde von der Polizei angehalten. Es war ein Gewindefahrwerk vom Vorbesitzer eingebaut, welches wie es sich herausgestellt hat nicht eingetragen war.
    Bekomme ich jetzt dafür Punkte bzw. mit welcher Straffe muss ich rechnen ?
    Mit freundlichen Grüßen.

    • bussgeld-info 6. Januar 2015, 11:51

      Hallo,

      die Sanktionen müssen Sie als Halter des Fahrzeugs tragen, auch wenn Sie nicht selbst für den Einbau verantwortlich sind, aber Sie können natürlich dagegen Einspruch einheben. Ein Fahrzeug, welches ohne entsprechende Zulassung in Betrieb gesetzt wurde, zieht ein Bußgeld von 70 Euro sowie 1 Punkt in Flensburg nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Stephan 8. Januar 2015, 20:49

        Das ist so nicht korrekt.
        Nicht eingetragenes Fahrwerk macht 50€ für den Fahrzeughalter und 50€ für den Fahrer der das Auto gerade in Gebrauch hat. Punkte gibt es dafür keine nur mängelschein mit erlöschen der Betriebserlaubnis. Somit bist du gezwungen das Fahrwerk eintragen zu lassen.

        • bussgeld-info 12. Januar 2015, 10:49

          Hallo Stephan,

          vielen Dank für Ihren Hinweis. Auf welche Tatbestandsnummer im Bußgeldkatalog berufen Sie sich? Unseres Wissens nach beträgt das Bußgeld 70 Euro für dieses Vergehen.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • De 6. Januar 2015, 16:16

    Ist es aber nicht ein einmaliger B Verstoß welcher mit nur einer Geldstrafe bestraft wird ?

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 11:24

      Hallo,

      es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an. Möglicherweise entscheiden die Behörden sich für eine geringere Geldstrafe, da die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • andré köhler 7. Januar 2015, 15:57

    hallo, ich habe einen T5 mit Anhänger
    in Summe 4,8 to zGGW und 150 km vom Wohnort entfernt eine Baustelle und ich habe keinen Fahrtenschreiber eingebaut, würde da gerne hin und wieder mit dem hänger hinfahren
    gibt es mobile Fahrtenschreiber, die ich benutzen kann
    wie hoch ist das Bußgeld , falls ich angehalten werde,
    darf ich dann überhaupt weiterfahren
    danke für info

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 11:13

      Hallo Herr Köhler,

      diesbezüglich gab es eine Entscheidung des Europaparlaments: Handwerker müssen ab März 2015 keine LKW-Fahrtenschreiber mehr einbauen, wenn sie sich im 100 km Radius um den Firmensitz bewegen und der LKW unter 7,5 t wiegt.
      Da Sie aber 150 km weit fahren wollen, gilt diese Regelung nicht und der Einbau eines Fahrtenschreibers in unumgänglich. Im Fachhandel kann man Sie sicher individuell beraten. Eventuell genügt ein analoges Gerät.
      Es kann mehrere hundert Euro kosten, wenn kein Fahrtenschreiber montiert wurde.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Stephan 8. Januar 2015, 20:45

    Hallo, ich wollte mal fragen was für ein Bußgeld auf mich zukommt wenn ich keine Felgen eingetragen habe Originalbereifung ist eingetragen 175/70r13 und nicht eingetragen 165/45 R15.

  • Nicole 9. Januar 2015, 18:29

    Hallo, bei mir steht im Januar Au und Hu an, allerdings muss ich meinen Auspuff mich erneuern, aber dieser kommt definitiv nicht mehr im Januar. Ab wann ist das Bußgeld gefällig ? Ab Ende März /Anfang April oder zählt der Januar schon als Monat 1 ? Dh. Wenn ich im Februar noch keinen TÜV habe und von der Polizei angehalten werde, muss ich noch keine Strafe zahlen ? Verlangen nir die Werkstätten 20 Prozent mehr oder auch der TÜV selbst, wenn ich direkt hingehe ?

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 10:33

      Hallo Nicole,

      gehen Sie fristgemäß zur HU. Sie erhalten dann wahrscheinlich bereits eine vorübergehend gültige Plakette und entgehen somit dem Bußgeld. Sie müssen nur innerhalb einer festgelegten Frist zur Nachuntersuchung kommen. Bis dahin sollte der Auspuff erneuert sein.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • JaNa 13. Januar 2015, 12:21

    Hallo,
    mein Fahrzeug kam letzte Woche erstmals nicht über den TÜV (Fälligkeit für die HU ist 01/15) und ich habe nun Anfang Februar Wiedervorstellungstermin. Allerdings bekomme ich Anfang/Mitte März ein neues Auto und bin nun am Überlegen, ob ich das Alte (mittlerweile 11 Jahre) überhaupt noch einmal reparieren lassen soll.
    Wie verhält sich das hier mit dem Bußgeld? Greifen bei Überschreitung der HU trotzdem die hier angegeben Fristen (2-4 Monate 15 €) oder wird das ungleich teurer, weil ich bereits bei der HU war, diese nur nicht zugeteilt wurde? Dann würde ich es möglicherweise nämlich einfach darauf ankommen lassen. Denn viel in die Reparatur stecken möchte ich eigentlich auch nicht mehr, da das Auto hinterher ohnehin nicht mehr gefahren wird.
    Über eine kurze Antwort wäre ich dankbar…

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:47

      Hallo Jana,

      das Bußgeld erhöht sich nicht, wenn Ihnen nur noch der Wiedervorstellungstermin fehlt. Allerdings kann sich das Bußgeld für die Versäumnis einer HU verdoppeln, wenn die Behörden Vorsatz für die Tat vermuten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Rene 14. Januar 2015, 12:29

    Hallo, habe ein MX5 angemeldet als Projekt in der Garage stehen. Leider verzögerte sich die Fertigstellung.
    Jetzt ist der über 8 Monate TÜV fällig. Fertig wird er in absehbare Zeit nicht.
    Geht eine Abmeldung oder muss ich Grundsätzlich mit ein Bußgeld bei der Abmeldung rechnen?

    Gruss René

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:31

      Hallo Rene,

      wenn Sie das Fahrzeug abmelden, müssen Sie auch die Gebühr für den versäumten TÜV bezahlen. Trotzdem empfiehlt sich die Abmeldung, so dass die Kosten für die versäumte HU nicht noch weiter steigen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Daniel 14. Januar 2015, 20:59

    Hallo,

    ich habe mein Auto nicht umgemeldet, habe schon einmal 25€ bezahlt bin jetzt geblitzt worden und
    habe nun nochmal eine Strafe bekommen wegen dem Ummelden einmal 30€ und einmal 50€ für die gleiche
    Sache ist das möglich?Vielen Dank im vorraus.

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:28

      Hallo Daniel,

      eine Ordnungswidrigkeit darf nur einmal bestraft werden. Haben Sie den ersten Bußgeldbescheid ordnungsgemäß bezahlt? Dann können Sie den zweiten ignorieren. Machen Sie die Bußgeldstelle darauf aufmerksam, dass hier ein Fehler vorliegt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • frances 15. Januar 2015, 9:23

    Hall hallo,

    Ich habe eine frage…
    Ich hätte im November 2014 zum tüv gemusst…
    Zur Zeit suche ich ein neues Auto und bin gezwungen das alte noch zu benutzen…
    Was kann da an Geldbuße auf mich zukommen, wenn ich erwischt werde oder das alte Auto dann abmelde?

    Lg und danke im voraus

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:25

      Hallo Frances,

      es fallen die Strafen gemäß obiger Bußgeldtabelle an. Eine Versäumnis der HU von 4 Monaten kostet beispielsweise 25 Euro.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jonas 15. Januar 2015, 17:23

    Hallo,

    ich habe heute einen neuen Wohnsitz angemeldet und möchte diesen auch in meinen Fahrzeugschein eintragen lassen. Allerdings war mein vorheriger Wohnsitz nicht eingetragen, sondern mein vorletzter.

    Ist mit einer höheren Strafe als den 15 Euro Bußgeld zu rechnen, weil ich eine Ummeldung nicht vorgenommen habe?

    Viele Grüße und Dankeschön im Voraus

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:21

      Hallo Jonas,

      eine versäumte Ummeldung wird eher im Rathaus Probleme bereiten, als in der Zulassungsbehörde. Verkehrsrechtlich gesehen fallen wohl keine weiteren Konsequenzen an.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • dany wulfert 16. Januar 2015, 17:28

    Schön Guten tag

    Ich hab da mal ne frage welche strafe erwartet es mich wenn ich den db Killer raus habe und der auspuff kein abe hat ? Bzw das End stück (Name fällt mir grade nicht ein)

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:12

      Hallo Herr Wulfert,

      ein Bußgeld von 70 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällt an, wenn ein Fahrzeug in Betrieb gesetzt wurde, welches nicht zum Verkehr zugelassen war.

      Ihr Bußgeld-Info Team

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.