Fahrsicherheitstraining: Auch mit Anhänger zu empfehlen

Ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger ist ratsam, wenn sich Fahrer unsicher fühlen oder ihr Wissen auffrischen möchten.

Ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger ist ratsam, wenn sich Fahrer unsicher fühlen oder ihr Wissen auffrischen möchten.

Mit einem Gespann sicher unterwegs zu sein, bedarf einiger Vorbereitung und Erfahrung. Wer sich unsicher fühlt und nicht genau weiß, wie sich ein Fahrzeug mit Anhänger in bestimmten Situationen reagiert, kann sich gezielt schulen lassen. Ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger ist auch dann zu empfehlen, wenn Fahrer ihr Wissen auffrischen möchten.

Ein Gespann muss in bestimmten Fahrsituationen anders gehandhabt werden als ein PKW und dass unterschätzen viele. Nur kurz die Möbel von der einen Wohnung in die andere gefahren oder das Ruderboot zum Winterliegeplatz gefahren – das kann doch alles nicht so schwer sein, oder etwa doch? Wer weiß, wie mit Anhängern und Ladung richtig umzugehen ist, der ist sicherer unterwegs. Was ein Fahrtraining mit Anhänger diesbezüglich vermitteln kann und wie ein solcher Kurs aufgebaut ist, betrachtet der nachfolgende Artikel näher.

Fahrpraxis durch ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger

Fahrpraxis spielt bei der Sicherheit im Straßenverkehr oft eine größere Rolle als einige es vermuten würden. Das Wissen, wie bestimmte Situationen richtig gemeistert werden können und welche unterschiedlichen Verhaltensweisen mit einem Anhänger am PKW angebracht sind, kann dazu beitragen, dass das Unfallrisiko minimiert wird.

Bei einem Anhänger-Fahrtraining stehen auch das richtige An- und Abkuppeln im Fokus.

Bei einem Anhänger-Fahrtraining stehen auch das richtige An- und Abkuppeln im Fokus.

Spezielle Kurse, die in der Regel von den Automobilclubs oder der Verkehrswacht angeboten werden, dienen in der Regel dazu, Fahrern im Umgang mit einem Gespann die richtigen Fähigkeiten zu vermitteln. Solch ein Fahrsicherheitstraining mit dem Anhänger beinhaltet dann neben dem eigentlichen Fahren auch Übungen zum Be- und Entladen sowie zum An- und Abkuppeln.

Wie alle klassischen Fahrtrainings finden auch die Kurse mit Gespannen auf einem durch den Deutschen Verkehrsrat (DVR) zertifizierten Gelände statt. Diese Fahrsicherheitszentren verfügen über die notwendige Ausrüstung und ausreichend Platz, um die Übungen durchführen zu können. Allerdings sollten sich Interessierte informieren, auf welchen Anlagen ein Fahrsicherheitstraining mit dem Anhänger angeboten wird, denn nicht alle Zentren sind entsprechend ausgestattet.

Oftmals kann ein solches Training mit Übungen zum Wohnwagen kombiniert sein, sodass jegliche Gespanne teilnehmen können. Daher ist ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger oft auch eine Option für Firmen, die ihre Mitarbeiter schulen lassen möchten oder für Vereine, die ihre Sportgeräte oder auch die tierischen Begleiter mit dem Anhänger befördern müssen.

Wo bewegen sich die Kosten für ein Fahrsicherheitstraining mit Anhänger?

Die Teilnahme an einem Kurse ist freiwillig und gesetzlich nicht vorgeschrieben. Das bedeutet auch, dass Teilnehmer die Kosten in der Regel selbst tragen müssen. Je nach Veranstalter und Region unterschieden sich die Preise für die Kurse, bewegen sich jedoch in der Regel zwischen 150 und 250 Euro.

Meist erhalten Mitglieder der Automobilclubs Rabatte. Auch verschieden Versicherungen bieten Vergünstigungen an. Ist das Training zudem Teil einer Ausbildung, kann der Ausbildungsbetrieb die Kosten übernehmen.

Wie sieht mit einem Anhänger das Fahrtraining aus?

Die Kosten für ein Fahrtraining mit Anhänger müssen die Teilnehmer meist selbst tragen.

Die Kosten für ein Fahrtraining mit Anhänger müssen die Teilnehmer meist selbst tragen.

Wer an einem Fahrsicherheitstraining mit Anhänger teilnehmen möchte, muss einen gültigen Führerschein für das Fahrzeug und auch für das Gespann vorweisen. Meist verlangen Veranstalter auch, dass eine gültige Kfz-Versicherung vorhanden ist. Interessierte sollten sich ebenfalls darüber informieren, ob Veranstalter Grundkenntnisse voraussetzen oder Basiskurse für Anfänger anbieten.

Grundsätzlich besteht ein Fahrsicherheitstraining, ob mit Anhänger oder ohne, aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die Theorie befasst sich mit Punkten wie der Fahrphysik, der Fahrzeugtechnik, der Einstellung der Sitzposition sowie der Spiegel. Zu den fahrpraktischen Übungen zählen dann die richtige Beladung des Anhängers sowie die Ladungssicherung. Auch das Einschätzen der Fahrzeugabmessungen sowie das Rangieren sind Teil dieser Übungen.

Darüber hinaus werden Rückwärtsfahrten sowie Ausweich- und Slalomübungen, Kurvenfahrten und das Passieren von Engstellen auf verschiedenen Untergründen durchgeführt. Auch das Abfangen eines schleudernden Anhängers und Übungen zum Bremsen sowie den Bremswegen sind wichtige Bestandteile von einem Fahrsicherheitstraining mit Anhänger. Nach den Übungen steht dann ein Nachbesprechung mit dem Trainer und den anderen Teilnehmer zum Erfahrungsaustausch.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (31 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.