Geblitzt auf der Landstraße – Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen außerorts:

Geschwin­digkeits­übeschrei­tung außerortsBußgeldPunkteFahr­verbotLohnt ein Einspruch?
bis 10 km/h10 EUR
11 bis 15 km/h20 EUR
16 bis 20 km/h30 EUR
21 bis 25 km/h70 EUR1Hier prüfen
26 bis 30 km/h80 EUR1 Hier prüfen
31 bis 40 km/h120 EUR1 Hier prüfen
41 bis 50 km/h160 EUR2 1 MonatHier prüfen
51 bis 60 km/h240 EUR2 1 MonatHier prüfen
61 bis 70 km/h440 EUR2 2 MonateHier prüfen
über 70 km/h600 EUR2 3 MonateHier prüfen
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgeldrechner Geschwindigkeitsüberschreitung

Geblitzt auf der Landstraße? Bei einer Überschreitung von mehr als 20 km/h drohen Bußgeld und Punkte.

Geblitzt auf der Landstraße? Bei einer Überschreitung von mehr als 20 km/h drohen Bußgeld und Punkte.

Außerorts, innerorts und auf der Autobahn gelten in Deutschland bestimmte Höchstgeschwindigkeiten. Wer geblitzt wird auf der Landstraße, für den kommen die Bußgelder aus dem Bußgeldkatalog für Verstöße außerorts zum Tragen.

Aber wann befinden Sie sich mit Ihrem Auto eigentlich außerorts? Warum ist es dennoch ein Unterschied, ob Sie auf der Landstraße geblitzt werden oder auf der Autobahn?

Den aktuellen Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitung sowie Antworten auf diese Fragen finden Sie in diesem Ratgeber.

Keine Richtgeschwindigkeit auf der Landstraße

Auf der Landstraße wird geblitzt, wer sich nicht an die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h hält.

Auf der Landstraße wird geblitzt, wer sich nicht an die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h hält.

Sofern auf der Autobahn keine andere Geschwindigkeit vorgegeben ist, gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Wenn Landstraße und Autobahn beide als außerorts gelten, warum gibt es dann auf der Landstraße keine Richtgeschwindigkeit?

Maximal 100 km/h dürfen Sie auf der Landstraße fahren und das ist als zulässige Höchstgeschwindigkeit zu verstehen, nicht als Richtgeschwindigkeit. Spielraum gibt es hier keinen und das aus gutem Grund. Bei höheren Geschwindigkeiten verlängert sich nämlich auch der Bremsweg.

Auf der Landstraße sind unvorhersehbare Hindernisse viel üblicher, als auf der Autobahn. Nicht nur können langsamere Fahrzeuge hinter der nächsten Kurve liegen (z.B. landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge), auch Tiere, Spaziergänger oder Fahrradfahrer können auf der Landstraße anzutreffen sein.

Wer geblitzt wird auf der Landstraße, muss deshalb mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 21 km/h kommt zum Bußgeld von 70 Euro außerdem ein Punkt in Flensburg dazu. Sind Sie mit mehr als 41 km/h zu schnell unterwegs gewesen, sind das schon zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat kommt noch hinzu.

Bei schlechten Sicht- und Wetterverhältnissen darf meistens trotzdem nicht 100 km/h gefahren werden. Wer hier trotzdem schneller fährt und geblitzt wird auf der Landstraße, riskiert ein Bußgeld.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Außerhalb geschlossener Ortschaften, was heißt das eigentlich?

Meist ist jedem Autofahrer sofort klar, wenn er sich innerhalb einer geschlossenen Ortschaft befindet, da diese deutlich durch gelbe Ortsschilder gekennzeichnet sind.

Geblitzt auf der Landstraße: Bei einem grünen Ortsschild dürfen Sie trotzdem 100 km/h fahren. Es handelt sich um eine offene Ortschaft.

Geblitzt auf der Landstraße: Bei einem grünen Ortsschild dürfen Sie trotzdem 100 km/h fahren. Es handelt sich um eine offene Ortschaft.

Falls innerhalb der Ortschaft nichts anderes vorgegeben ist (Beispielsweise durch eine Zone 30), werden Sie hier erst bei mehr als 50 km/h geblitzt. Auf der Landstraße befinden Sie sich erst, wenn Sie das Ortsschild hinter sich gelassen haben.

Wann Sie sich außerhalb einer geschlossenen Ortschaft befinden, ist nicht immer eindeutig, denn es gibt auch sogenannte offene Ortschaften. Dabei handelt es sich meist um kleine Gehöfte, die an der Landstraße liegen. Sie sind durch grüne Ortshinweistafeln gekennzeichnet. Hier dürfen Sie in der Regel trotzdem 100 km/h fahren.

Wer als Fahranfänger in der Probezeit geblitzt wird auf der Landstraße, muss in der Regel mit einer Probezeitverlängerung rechnen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.