Geblitzt – was ist nun zu beachten?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Geblitzt, was nun? Wann Sie mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Geblitzt, was nun? Wann Sie mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Sie sind aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung geblitzt worden und warten nun auf den Bußgeldbescheid. Sie fragen sich vielleicht, ob es eine Möglichkeit gibt, dass dieser Kelch an Ihnen vorübergeht.

Wann verjährt so ein Bußgeldbescheid? Sind vielleicht gar nicht Sie, sondern ein anderer Fahrer mit Ihrem Auto geblitzt worden? Was nun?

Auch der gesetzestreueste Autofahrer kann einmal geblitzt werden. Was nun zu beachten ist und ob sich ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid lohnt, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Geblitzt – was ist nun zu befürchten?

Was passiert, wenn man geblitzt wird? Der Führerschein kommt nicht weg, jedenfalls nicht sofort. Es droht auch nicht immer gleich ein Fahrverbot, wenn Sie geblitzt wurden. Was kann nun passieren?

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mehr als 20 km/h (also ab 21 km/h), kommt zu einem Bußgeld von 70 Euro noch ein Punkt in Flensburg hinzu. Ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 km/h kassieren Verkehrssünder zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat.

Sie wurden geblitzt? Was für Konsequenzen nun drohen, können Sie auch dem Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen entnehmen.

Geblitzt, was jetzt? Ist das Blitzerfoto nicht eindeutig, erhält der Fahrzeughalter einen Anhörungsbogen.

Geblitzt, was jetzt? Ist das Blitzerfoto nicht eindeutig, erhält der Fahrzeughalter einen Anhörungsbogen.

Geblitzt worden, was nun? Wann sich ein Einspruch lohnt

Sie wurden geblitzt, was kann nun passieren? Entweder Sie erhalten einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen.

Nicht immer kann der Fahrer auf dem Blitzerfoto eindeutig identifiziert werden, wenn das Auto geblitzt wird. Ein Anhörungsbogen wird in solchen Fällen an den Fahrzeughalter geschickt. Wenn Sie tatsächlich nicht selbst gefahren sind, müssen Sie dies unter Umständen nachweisen.

Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie mit dem Anhörungsbogen umgehen sollen, wenden Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht. Dieser kann Ihnen nach der Akteneinsicht auch sagen, ob bei der Messung Fehler gemacht wurden.

Es kann aber auch sein, dass Sie gar keine Post erhalten, obwohl Sie geblitzt wurden. Was ist nun zu tun? Sie müssen nicht selbst tätig werden. Wurde der Bescheid nicht innerhalb einer Frist von drei Monaten versendet, verjährt er.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,28 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.