Motorrad-Bewertung: Wertermittlung bei Krafträdern

Durch eine Motorrad-Bewertung erfahren Sie den Wert Ihres Kraftrades.
Durch eine Motorrad-Bewertung erfahren Sie den Wert Ihres Kraftrades.

Motorräder stehen nicht selten für ein besonderes Gefühl von Freiheit, denn auf kaum einem Kfz ist der Fahrer so den Umwelteinflüssen und Witterungsbedingungen ausgesetzt. Dieses besondere Fahrerlebnis birgt aber auch so manche Gefahr, sodass sich einige passionierte Biker im Laufe ihres Lebens irgendwann dazu entscheiden, diesen Adrenalinkitzel aufzugeben.

Damit die geliebte Maschine nicht in der Garage einstauben muss, entschließen sich die Besitzer ggf. zu einem Verkauf. Wobei sich dabei die Frage stellt: „Wie viel ist mein Motorrad wert?“ Eine Einschätzung dazu ist mithilfe einer Motorrad-Bewertung möglich.

Doch welche Kriterien sind entscheidend, wenn es darum geht, bei einem Motorrad den Wert zu ermitteln? Welche Maßnahmen können Sie ergreifen, um den Preis zu steigern? Und welche Möglichkeiten haben Sie, um eine Motorrad-Bewertung zu erstellen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Wertermittlung beim Motorrad: Welche Faktoren bestimmen den Preis?

Wer sein Kraftrad verkaufen möchte, sollte sich im Vorfeld gründlich überlegen, welche Summe er dabei erzielen möchte. Haben Sie keine genauen Vorstellungen, was angemessen ist, besteht die Möglichkeit, den Motorrad-Wert schätzen zu lassen bzw. selbst entsprechende Nachforschungen anzustellen.

Dabei werden bei einer Motorrad-Bewertung zahlreiche Kriterien berücksichtigt. Eine Auswahl haben wir nachfolgend zusammengestellt:

Auch auffällige Lackierungen können beim Motorrad den Preis beeinflussen.
Auch auffällige Lackierungen können beim Motorrad den Preis beeinflussen.
  • Marke
  • Modell
  • Baujahr
  • Datum der Erstzulassung
  • Kilometerstand
  • Vollständigkeit der Unterlagen

Darüber hinaus können aber auch weitere Aspekte einfließen, wenn es darum geht, den Wert von einem Motorrad zu bestimmen. Entscheidend ist dabei vor allem auch der allgemeine Zustand des Zweirads. So legen viele Käufer Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie regelmäßige Service- bzw. Wartungsarbeiten

Bei einer Motorrad-Bewertung sollten außerdem die Besonderheiten des Gefährts berücksichtigt werden. Hierbei kann es sich um spezielle Ausstattungsmerkmale oder An- sowie Umbauten handeln. Allerdings können sich diese je nach Art und Weise sowohl wertsteigernd als auch wertmindernd auswirken.

Übrigens! Nicht nur die Maschine an sich, sondern auch deren Besitzverhältnisse können ein Faktor bei der Bewertung sein. So erzielt ein Motorrad in der Regel einen höheren Erlös, wenn die Anzahl der Vorbesitzer möglichst gering ist. Daher sind Bikes aus zweiter Hand eher gefragt.

Motorrad bewerten: Ist dies kostenlos möglich?

Damit Sie beim Verkauf Ihres Motorrads nicht über den Tisch gezogen werden, ist es wichtig, den aktuellen Wert des Kraftrads zu kennen. Gleichzeitig können Sie sich durch eine Motorrad-Bewertung auch vergewissern, dass Ihr Wunschpreis nicht überzogen ist, sondern dem Wert entspricht. Dabei haben Sie grundsätzlich verschiedene Möglichkeiten für eine entsprechende Einschätzung. Einige stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Mit etwas Mühe können Sie über das Internet fürs Motorrad eine grobe Wertermittlung selbst anfertigen.
Mit etwas Mühe können Sie über das Internet fürs Motorrad eine grobe Wertermittlung selbst anfertigen.

Möchten Sie selbst den Zeitwert von Ihrem Motorrad bestimmen, ist dies durch eine Recherche im Internet möglich. Hierfür suchen Sie in Kaufportalen und Foren nach ähnlichen Motorrädern. Notieren Sie sich die verschiedenen Preise, können Sie anschließend  dadurch einen Durchschnitt ermitteln. Je nach Zustand Ihres Bikes können Sie den Verkaufspreis dann nach oben oder unten anpassen.

Die Preisfindung mithilfe der Internetrecherche ist zwar kostenlos, allerdings mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Wer diese Aufgabe scheut, kann aber auch über verschiedene Onlineportale eine Fahrzeugbewertung durchführen. Dafür geben Sie verschiedenen Daten ein und erhalten dafür eine Aussage zum Wert. Allerdings dient diese Zahl nur der groben Orientierung, da eine Besichtigung ausbleibt und somit mögliche Schäden bei der Bewertung nicht berücksichtigt werden.

Sie sollten außerdem im Vorfeld prüfen, ob Sie das Motorrad durch die Nutzung entsprechender Eingabemasken direkt zum Verkauf anbieten oder sonstige Verpflichtungen eingehen. Zudem können bei einer solchen Motorrad-Bewertung auch Kosten anfallen.

Um für Ihr Motorrad einen Preis zu ermitteln, können Sie auch zu einem Händler fahren und diesen fragen, wie viel er für das Kraftrad zahlen würde. Da der Händler aber vor allem an einem möglichst günstigen Ankauf interessiert ist, um bei einem Weiterverkauf einen hohen Gewinn zu erzielen, erhalten Sie bei dieser Methode nicht wirklich eine zufriedenstellende Motorrad-Bewertung.

Wer ein umfassendes und vor allem objektives Wertgutachten für ein Motorrad wünscht, sollte sich daher an einen unabhängigen Sachverständigen wenden, da diese keine eigenen finanziellen Interessen verfolgen. Eine entsprechende Motorrad-Bewertung bieten die verschiedenen Prüforganisationen (TÜV, DEKRA, GTÜ, …) an. Allerdings müssen Sie für das Gutachten mindestens 120 Euro einplanen.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie ein Motorrad verkaufen wollen?

Haben Sie mithilfe einer Motorrad-Bewertung den Wert Ihres Kraftrades ermittelt, ist damit die Arbeit aber noch nicht getan, schließlich müssen Sie dafür noch einen neuen Besitzer finden. Zudem können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um die besten Seiten des Bikes hervorzuheben und dadurch vielleicht den einen oder anderen Euro mehr einzunehmen.

Auch wenn eine Motorradbewertung von einem Gutachter vorliegt, sollten Sie auf eine Probefahrt bestehen.
Auch wenn eine Motorradbewertung von einem Gutachter vorliegt, sollten Sie auf eine Probefahrt bestehen.

Daher sollten Sie genau überlegen, wo und wie Sie das Motorrad an den Mann/die Frau bringen wollen. Möglich ist ein Verkauf vor allem bei einem regionalen Händler, auf einem Motorradtreffen oder im Internet. Da Händler vor allem daran interessiert sind, Fahrzeug möglichst günstig anzukaufen, können Sie bei einem Verkauf an Privatpersonen in der Regel höhere Erlöse erzielen.

Durch das Internet haben Sie die Möglichkeit, einen größeren Interessentenkreis zu erreichen und diese zum Beispiel in Foren direkt anzusprechen. Diese Option bieten auch Motorradtreffen, allerdings lässt sich nicht einschätzen, ob sich der Aufwand, der mit dem Transport des Rades einhergeht, auch tatsächlich auszahlt.

Damit der Verkauf auch möglichst erfolgreich verläuft, spielt auch die Jahreszeit eine wichtige Rolle. So lassen sich Motorräder vor allem im Frühjahr gut veräußern, da dann die Nachfrage besonders groß ist. Ein Umstand, der auch dazu führen kann, dass der im Zuge der Bewertung für das Motorrad bestimmte angemessene Verkaufspreis überboten wird.    

Wichtig! Als potenzieller Käufer sollten Sie sich nicht nur auf die Motorrad-Bewertung verlassen. So sind eine Begutachtung vor Ort und eine Probefahrt obligatorisch. Prüfen Sie dabei unter anderem die Funktion von Elektronik und Bremsanlagen sowie den Zustand von Kunststoff- und Gummiteilen.

FAQ: Motorrad-Bewertung

Welchen Zweck erfüllt eine Motorradbewertung?

Mithilfe dieser lässt sich der aktuelle Wert eines Kraftrades bestimmen.

Wo kann ich den Wert von meinem Motorrad schätzen lassen?

Bei TÜV, DEKRA & Co. können unabhängige Sachverständige Ihr Motorrad unter die Lupe nehmen. Zudem haben Sie im Internet bei verschiedenen Anbietern die Möglichkeit, eine Schätzung zum Wert des Kraftrades anzufordern.

Welche Faktoren bestimmen den Verkaufspreis bei einem Motorrad?

Bei einem Motorrad berücksichtigt die Bewertung unter anderem die Marke, das Baujahr, den Kilometerstand sowie den allgemeinen Zustand des Gefährts.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,08 von 5)
Motorrad-Bewertung: Wertermittlung bei Krafträdern
Loading...
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.