Fahrzeugbewertung – Was ist ihr Auto noch wert?

Die Fahrzeugbewertung beim Experten in der Werkstatt ist nur eine Möglichkeit, Ihr Fahrzeug bewerten zu lassen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor.

Die Fahrzeugbewertung beim Experten in der Werkstatt ist nur eine Möglichkeit, Ihr Fahrzeug bewerten zu lassen. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor.

Autos sind wichtige Bestandteile im Leben vieler Menschen, bestimmen Ihren Alltag, werden hingebungsvoll gepflegt und erhalten zum Teil sogar liebevolle Spitznamen. Sollte der Tag kommen, dass Sie sich von Ihrem Auto als Ihrem treuen Weggefährten und Reisepartner trennen müssen und es zum Verkauf anbieten, ist Vorsicht geboten.

Natürlich wollen Sie sich nicht übers Ohr hauen lassen und Ihren Wagen nicht unter Wert verkaufen. Deshalb ist es immer ratsam, sich vor dem Verkauf genauestens über den Fahrzeugwert zu informieren. Dafür machen Sie eine Fahrzeugbewertung. Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, worauf Sie achten müssen und was für Möglichkeiten es gibt, eine solche Bewertung durchzuführen.


Weitere Infos zur Fahrzeugbewertung

Fahrzeugbewertung – wovon hängt der Wert Ihres Kfz ab?

Nach einem Unfall schneidet ihr Auto bei der Fahrzeugbewertung drastisch schlechter ab. Oft kostet eine Reparatur mehr als ein Neukauf. Da hilft nur verkaufen.

Nach einem Unfall schneidet ihr Auto bei der Fahrzeugbewertung drastisch schlechter ab. Oft kostet eine Reparatur mehr als ein Neukauf. Da hilft nur verkaufen.

Die Wertermittlung kann auf verschiedene Art und Weise durchgeführt werden und bestimmt den Verkaufswert Ihres Kfz. Bewertung kann hier bedeuten, dass Sie ein Online-Formular ausfüllen, in der berühmten Schwacke-Liste nachschlagen oder direkt zum professionellen Gutachter gehen. Doch worauf achten die unterschiedlichen Teststellen, wenn sie den Fahrzeugwert ermitteln? Hier finden Sie eine Auflistung einiger wichtiger Faktoren, die für die Fahrzeugbewertung entscheidend sind.

Wichtige Faktoren bei der Kfz-Wertermittlung

  • Hersteller: Marken sind mehr als nur Schall und Rauch – zumindest in der Automobilindustrie. Einige Marken sind aufgrund Ihres zuverlässigen Rufs oder Ihrer allgemeinen Beliebtheit einfach gefragtere Gebrauchtwagen als andere. Das steigert den Wiederverkaufswert.
  • Fahrzeugtyp und allgemeine Daten: Fahren Sie einen Sportwagen oder eine Familienkutsche? Einen Kleinwagen oder eine Luxus-Limousine? Auch die technischen Daten, also die Stärke des Motors, die Reifengröße und die Ausstattung können bei der Fahrzeugbewertung den Preis mitbestimmen. Ein leistungsfähigeres Auto bringt oft mehr Geld ein als ein schwacher Kleinwagen. Allerdings können gerade kraftvolle PS-Kolosse bei mangelnder Pflege aufgrund der hohen Geschwindigkeiten stark verschleißen und dementsprechend schnell an Wert verlieren.
  • Baujahr und Datum der Erstzulassung: Auch unabhängig von der Laufleistung ist das Alter ein entscheidender Faktor für die Wertermittlung des Kfz, da Ihr Auto stetig an Wert verliert. Am größten ist dieser Wertverlust im ersten Jahr nach der Zulassung. Hier verliert Ihr Auto im Schnitt ungefähr 24,2% – ein Viertel seines Wertes.
  • Laufleistung: Die Laufleistung, also die gelaufene Kilometerzahl eines Wagens gibt bei der Fahrzeigbewertung direkte Auskunft darüber, wie viel der Wagen benutzt wurde und wie lange der Motor schon gelaufen ist. Ein durchschnittliches “Autoleben” endet nach ungefähr 200.000 Kilometern. Bis zu dieser Marke ist der Wert Ihres Wagens oft auf einen Bruchteil seines Einkaufswerts geschrumpft.
  • Allgemeiner Zustand: Baujahr und Laufleistung sind wichtige Faktoren, aber wie stark Ihr Auto sich in einigen Jahren treuen Dienstes tatsächlich abnutzt, hängt auch von Ihrem Fahrverhalten und der Pflege ab, die Sie ihm zukommen lassen. Je nachdem, wie Sie mit Ihrem Auto umgegangen sind, können die Teile besser oder schlechter erhalten sein.

Wertsteigernde und wertmindernde Faktoren

Schon beim Autokauf sollten Sie sich überlegen, für welches Modell Sie sich entscheiden, da der Kfz-Wert unterschiedlich schnell fällt.

Schon beim Autokauf sollten Sie sich überlegen, für welches Modell Sie sich entscheiden, da der Kfz-Wert unterschiedlich schnell fällt.

Zusätzlich gibt es Faktoren, die zu einer Wertsteigerung oder Wertminderung für das Wertgutachten Ihres Kfz führen können. Hatte Ihr Auto zum Beispiel einen Unfall, wirkt sich das negativ auf die Fahrzeugbewertung aus, da auch Komponenten, die nicht repariert werden mussten, einem höheren Verschleiß ausgesetzt waren.

Dasselbe gilt für die Anzahl der Vorbesitzer. Je mehr Besitzer Ihr Auto vor Ihnen hatte, desto weniger ist abzuschätzen, wie es behandelt wurde und desto mehr sinkt der Preis. Andererseits können Sie durch den Ersatz von Einzelteilen durch hochwertigere und durch den Zukauf von Sonderausstattung auch eine Wertsteigerung fürs Auto erreichen.

Ersparen Sie sich Überraschungen bei der Fahrzeugbewertung:
Sie können viel Geld sparen, wenn Sie schon vor der Autobewertung einige Tipps befolgen. Wenn Sie bei der Fahrzeugbewertung einen hohen Kfz-Wert erreichen wollen, achten Sie am besten schon beim Autokauf darauf, für welchen Typ Sie sich entscheiden. Selbst die Farbe kann hier entscheidend sein, ob Sie am Ende noch ein paar Euro mehr rausholen können. Zeitlose Farben wie Dunkelblau und Anthrazit sind wertstabiler als grelle Trendfarben.

Bemühen Sie sich außerdem um regelmäßige Pflege, achten Sie auf den Stand Ihres Motoröls, bringen Sie Ihr Auto regelmäßig zur Inspektion, um Probleme früh zu erkennen und achten Sie auch auf Kühlwasser und Frostschutzmittel.

Möglichkeiten der Fahrzeugbewertung

Die Fahrzeugbewertung durch den unabhängigen Gutachter ist zwar vergleichsweise teuer, dafür aber gründlich, fair und rechnet alle Faktoren mit ein.

Die Fahrzeugbewertung durch den unabhängigen Gutachter ist zwar vergleichsweise teuer, dafür aber gründlich, fair und rechnet alle Faktoren mit ein.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Fahrzeug-Wert berechnen zu lassen. Alle haben Vor- und Nachteile, einige sind kostenlos aber weniger genau – andere gründlich aber kostenpflichtig. Hier werden fünf Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie den Preis Ihres Autos einschätzen lassen können.

Vom unabhängigen Gutachter Ihr Kfz schätzen lassen

Wenn Sie eine besonders gründliche und ehrliche Fahrzeugbewertung erhalten wollen, können Sie von einem unabhängigen Gutachter Ihr Fahrzeug bewerten lassen. Dieser nimmt Ihren Gebrauchtwagen genau unter die Lupe und erstellt Ihnen eine umfangreiche Einschätzung. In diese fließen alle wichtigen Faktoren mit ein, die zur Bewertung des Kzf notwendig sind. Im Gegensatz dazu wird zum Beispiel bei Online-Fahrzeugbewertungen ein ungenauerer Wert ermittelt, da die Online-Plattformen von einem Durchschnittsverschleiß des Wagens ausgehen und genauere Mängel gar nicht abfragen können.

Wenn Sie zum Beispiel Haarrisse in der Windschutzscheibe haben oder andere Mängel, die eine TÜV-Prüfung gefährden könnten, wird der Gutachter dies vermerken, während ein Onlineservice Ihnen einen zu hohen Schätzwert – den Durchschnittswert – für Ihr Auto angeben wird.

Das Gutachten können Sie in vielen Werkstätten, aber auch in Kfz-Sachverständigenbüros und bei Prüfstellen wie DEKRA oder TÜV erstellen lassen. Dadurch, dass Sie von einer unabhängigen Einrichtung Ihr Kfz bewerten lassen, die es nicht auch kaufen will, erhalten Sie ehrliche und dadurch oft fairere Gutachten als beim Autohandel.

Der große Minuspunkt beim unabhängigen Gutachter ist der Preis: Ein Gutachten kann ungefähr 150€ kosten. Sollten Sie sich für diese Fahrzeugbewertung entscheiden, vergleichen Sie am besten die Preise verschiedener Anbieter.

Ein Gutachten kann beim Verkauf sehr hilfreich sein, da es auf Kaufinteressierte Eindruck macht und ihr Vertrauen in Sie stärkt. Die Käufer können jeden Mangel des Gebrauchtwagens genau ablesen und müssen keine bösen Überraschungen erwarten. Bei teureren Autos verlangen Käufer sogar ein Gutachten oder eine Gewährleistung um sicherzugehen, dass die Investition sich lohnt.

Fazit: Wenn Sie also bereit sind, für die Fahrzeugbewertung zu bezahlen, besonders wenn Sie ein neueres und teureres Modell schätzen lassen wollen, lohnt sich das unabhängige Gutachten für Sie und für Ihren Käufer.

Der Autohändler: Bewertung in der Kfz-Werkstatt

Die Fahrzeugbewertung durch den Autohändler spart Zeit und Geld. Dafür wird der geschätzte Wert oft etwas niedriger ausfallen.

Die Bewertung durch den Autohändler spart Zeit und Geld. Dafür wird der geschätzte Wert oft etwas niedriger ausfallen.

Viele Fahrzeugbesitzer verkaufen ihren Wagen an geschäftliche Händler, die dann auch eine Fahrzeugbewertung durchführen, bevor sie einen Preisvorschlag machen. Diese Methode hat den Vorteil, dass sie sehr zeitsparend ist und ist deshalb für Verkäufer zu empfehlen, die unter Zeitdruck stehen. Sie können sich einen Autohändler in Ihrer Nähe suchen – die Dichte ist in den meisten Städten enorm – und müssen kein Inserat schalten und keine Termine mit Interessenten vereinbaren.

Auch die Fahrzeugbewertung wird oft wenig Zeit in Anspruch nehmen. Das liegt aber daran, dass Autohändler in den meisten Fällen auch weniger zahlen als Privatkäufer. Sie wollen das Fahrzeug weiterverkaufen und daraus noch Gewinn schlagen, müssen also eine Gewinnmarge mit einberechnen.

Diese Option ist nur für Verkaufsinteressierte interessant. Die Einschätzung wird weniger fair und gründlich sein als bei anderen Alternativen, ist dafür aber zeitsparend. Bei Privatkäufern besteht außerdem oft das Risiko, dass diese das Auto nicht in einem bezahlen können und eine Ratenzahlung wünschen. Auch kann es vorkommen, dass Privatkäufer bei teureren Wagen eine Gewährleistung von Ihnen fordern. Der Fachmann in der Werkstatt will das Auto selbst weiterverkaufen und hat deshalb oft kein Interesse an einer Gewährleistung.

Fahrzeugbewertung kostenlos online durchführen – bequem per Mausklick

Wie bereits erwähnt, können Sie eine Schätzung auch online durchführen. Im Internet gibt es verschiedene Plattformen, die Fragebögen oder Kostenrechner anbieten. Wenn Sie die Eckdaten Ihres Wagens eingeben, wie Marke, Modell, Alter und Kilometerstand, erhalten Sie sofort einen unverbindlichen Schätzwert.

Schneller kann eine Fahrzeugbewertung nicht sein. Der ganze Vorgang dauert nur wenige Minuten und ist noch dazu völlig kostenlos. Doch erhalten Sie auch einen zuverlässigen Wert? In der Regel fragen die Online-Portale nur wenige Informationen über Ihren PKW ab. Oft reichen Marke, Modell und Erstzulassung und schon erhalten Sie einen Preis. Dieser orientiert sich am durchschnittlichen Wertverfall Ihres Modells in der entsprechenden Zeitspanne. Wertmindernde oder wertsteigernde Faktoren wie Blechschäden oder Sonderausstattung werden nicht abgefragt.

Beispiel:
Sie fahren einen Renault Clio, Baujahr 2004. Ein altes Auto, von dem Sie nicht mehr viel erwarten. Wenn Sie diese drei Informationen in den Rechner eingeben, ergibt sich ein Schätzwert von 1.500 €. Bringen Sie Ihren Wagen allerdings zum Verkauf in den Autohandel, werden Sie enttäuscht: Hier werden weitere Mängel festgestellt. Der TÜV läuft bald ab, Sie haben mehrere Blechschäden und die Windschutzscheibe muss ausgetauscht werden. Der Preis stürzt auf unter 400€.


Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Auto für sein Alter durchschnittlich abgenutzt ist und eine schnelle, kostenlose Fahrzeugbewertung suchen, dann ist die Online-Variante dennoch zu empfehlen.

Online-Händler bieten Online-Check und Gutachten in einem

Fahrzeug-Werte-Rechner werden oft von Online-Portalen angeboten, die Ihr Auto auch direkt kaufen möchten. Eine schnelle Google-Suche liefert sofort die größten Anbieter dieses Dienstes. In so einem Fall haben Sie zusätzlich zum Online-Check die Möglichkeit, Ihr Auto kostenlos begutachten zu lassen.

Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben und einen Schätzwert erhalten haben, können Sie einen Termin mit einer Partner-Werkstatt des Online-Dienstes ausmachen. Dann fahren Sie zur Werkstatt, lassen Ihr Auto eine halbe Stunde lang begutachten und erhalten dann wenig später per Email ein Angebot.

Hier gilt genau wie bei der Bewertung durch den klassischen Autohändler, dass das Angebot in der Regel geringer ausfällt, als bei einem objektiven Gutachten oder einem Privatverkauf, da der Ankauf-Dienst an Ihrem Auto etwas verdienen muss.

Dafür ist diese Methode der Fahrzeugbewertung sehr schnell und Sie erhalten ohne viel Aufwand in einer professionellen Werkstatt eine Bewertung, die Sie nichts kostet.

Schwacke: Kfz-Schätzung durch Preisliste

Die Qual der Wahl: Es gibt viele Möglichkeiten der Fahrzeugbewertung. Hier werden sie vorgestellt.

Die Qual der Wahl: Es gibt viele Möglichkeiten der Fahrzeugbewertung. Hier werden sie vorgestellt.

Eine letzte Möglichkeit, eine Fahrzeugbewertung zu erhalten, ist die Schwacke-Liste. 1957 erstmals erschienen, ist die Liste heute mit über 30.000 Autotypen und über 10 Millionen Sonderausstattungsmerkmalen eine der umfangreichsten und anerkanntesten Fahrzeuglisten und eignet sich optimal für die schnelle und realistische Preisorientierung.

Dadurch, dass die Liste unter Verbrauchern und Fachleuten so angesehen ist, eignet Sie sich gut als Verhandlungsgrundlage. Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen und Ihren Preiswunsch anhand der Schwacke-Liste begründen können, dann ist das ein sehr starkes Argument.

Allerdings ist die Liste nicht kostenlos einzusehen. Für die Bewertung Ihres Wagens zahlen Sie 7,90€. Und natürlich ist ein unabhängiges Gutachten um einiges genauer, doch zur ersten Orientierung ist der Blick in die Liste sehr zu empfehlen.

Tipps zur Fahrzeugbewertung

Ganz egal, für welche Methode Sie sich nun entscheiden, Sie können davon ausgehen, dass das Angebot bei einem anderen Anbieter oder über eine andere Methode für Sie anders ausfallen wird. Lassen Sie sich deshalb für die Fahrzeugbewertung und für den anschließenden Fahrzeugverkauf Zeit und vergleichen Sie unterschiedliche Händler und Portale.

Behalten Sie auch die TÜV-Plakette im Auge, da diese besonders bei alten Autos oft der Grund für einen Verkauf ist.

Beispiel:
Ihre TÜV-Plakette läuft bald ab. In der Werkstatt erfahren Sie, dass die Reparaturen für Ihren PKW teurer sind, als der Preis für ein gleichwertiges Auto mit TÜV. Der Wiederbeschaffungswert (der Preis eines vergleichbaren, fahrtüchtigen Autos) ist also geringer als Ihre Reparaturkosten.

Ein solcher Fall ist neben einem Unfall ein häufiger Grund für die Entscheidung zum Verkauf. Oft sind die Verkäufer auf ihr Auto angewiesen und brauchen schnell ein Neues. Für den Verkauf des Altwagens lassen sie sich dann zu wenig Zeit und verkaufen ihn vielleicht unter Wert.

Behalten Sie daher immer den Termin der Hauptuntersuchung (HU) im Blick und kümmern Sie sich rechtzeitig um eine Fahrzeugbewertung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.