Schmerzensgeld bei verletzter Schulter: Was bekomme ich?

Besteht ein Anspruch auf Schmerzensgeld bei verletzter Schulter?

Besteht ein Anspruch auf Schmerzensgeld bei verletzter Schulter?

Ein Unfall ereignet sich in der Regel plötzlich und völlig unerwartet. Zu regeln gilt es im Anschluss Zahlreiches. Besonders unangenehm wird die Angelegenheit in der Regel, sobald Personen körperliche Leiden davontragen wie beispielsweise Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule (HWS). Auch eine Prellung oder Fraktur von Gliedmaßen ist keine Seltenheit. Abgesehen von den damit oftmals einhergehenden Schmerzen und Einschränkungen stellen sich die Betroffenen dann für gewöhnlich die Frage, ob Ihnen ein Schmerzensgeld zusteht.

Die Liste aller denkbaren Körperleiden ist lang. Im folgenden Ratgeber wollen wir uns deshalb auf eine bestimmte Körperregion beschränken und uns ganz dem Thema „Schmerzensgeld bei verletzter Schulter“ widmen. Was wird mit diesem Anspruch reguliert? Welche Beschwerden tauchen im Bereich der Schulter häufig auf und wie steht es um Ersatzansprüche? Bestehen solche und wenn ja, in welcher Höhe? Lesen Sie hier mehr dazu!

Schmerzensgeld wegen verletzter Schulter?

Bei einem Anspruch auf Schmerzensgeld handelt es sich allgemein zunächst um einen Schadensersatzanspruch, mit dem ein sogenannter immaterieller Schaden reguliert werden soll. Ein solcher besteht nicht etwa in einer Vermögenseinbuße. Ausgeglichen wird hier vielmehr ein körperliches (oder auch psychisches) Leid.

Die gesetzliche Grundlage zum Anspruch auf Schmerzensgeld findet sich in § 253 Absatz 2 in Verbindung mit § 823 Bürgerliches Gesetzbuch (kurz: BGB).


Der Sinn und Zweck eines Schmerzensgeldes besteht zum einen in dem Ausgleich für das Leid, welches dem Betroffenen widerfahren ist. Zum anderen soll dieser eine Genugtuung dafür erfahren, dass ihn ein anderer geschädigt hat.

Ein Schmerzensgeld, wegen verletzter Schulter oder sonstiger Beschwerden, setzt dabei nicht zwingend eine vorsätzliche Schädigung voraus. Wer jemandem in fahrlässiger Art und Weise Schmerzen zufügt, beispielsweise im Rahmen eines Unfalls, muss ebenfalls Ersatz leisten.

Krankheitsbild Schultergelenksprengung

Schmerzensgeld wegen verletzter Schulter: Wie viel kann verlangt werden?

Schmerzensgeld wegen verletzter Schulter: Wie viel kann verlangt werden?

Neben der ausgerenkten Schulter (= Schulterluxation), gehört die Schultergelenksprengung zu häufigen Beschwerden im Schulterbereich. Hierbei reißen Kapsel und Schulterbänder. Die Folge ist in der Regel ein starker Schmerz.

Zudem kommt es für gewöhnlich zu Schwellungen und erheblichen Einschränkungen in der Bewegung. Je nach Schwere der Schultergelenkssprengung ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an eine Behandlung.

Bei leichten Verletzungen reicht es in der Regel aus, einen Ruhigstellungsverband anzulegen und eine krankengymnastische Behandlung durchzuführen. In schwerwiegenderen Fällen ist hingegen ein operativer Eingriff vonnöten.

Höhe vom Schmerzensgeld bei verletzter Schulter

In welcher Höhe ein Schmerzensgeld bei verletzter Schulter verlangt werden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Deswegen kann eine einheitliche Aussage darüber nicht getroffen werden.

Von Belang ist mitunter das Ausmaß des körperlichen Leidens, der Umfang der medizinischen Behandlungsmaßnamen, das dem Schaden zugrunde liegende Ereignis, die wirtschaftlichen Verhältnisse des Schädigers sowie der Mitverschuldensanteil des Schmerzleidenden.

Schmerzensgeldtabelle: Gerichtliche Urteile

Folgender Schmerzensgeldtabelle können Sie Beispiele gerichtlicher Urteile zum Thema „Schmerzensgeld bei verletzter Schulter“ entnehmen.

Verletzung Schmer­zens­geld bei ver­letz­ter Schul­terGe­richt, Jahr, Az.
Schulterge­lenksprengung mit Verstei­fung ca. 15.000 € OLG Hamm, 2000, 6 U 208/99
Schultergelenk­sprengung mit Verletzung der Bänder (Dauer­schaden)5.500 € OLG Schles­wig-Hol­stein 2012, 7 U 15/12
Schultereckgelenk­sprengung mit Verletzung des Diskus im Schulter­eckgelenk 7.5000 € OLG Karls­ruhe, 2012, 9 U 38/11
Einseitige Schultergelenk­sprengung
5.000 € LG Köln, 2007, 20 O 127/07

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...
{ 2 Kommentare… add one }
  • Ira 12. Februar 2018, 18:04

    Habe eine frage steht mir auch Schmerzensgeld zu einem op im schulter wurde Knochen ab gefressen 4 mm von arbeitsbedingt .kann ich schmerzenGeld von Firma verlangen

    • bussgeld-info.de 28. Februar 2018, 17:18

      Hallo Ira,

      bitte wenden Sie sich mit Fragen zu Einzelfällen an einen Anwalt. Wir dürfen keine Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.