Tempolimit in Frankreich: Der „Code de la Route“ bestimmt die Geschwindigkeit

Die zulässige Geschwindigkeit ist in Frankreich gesetzlich vorgeschrieben. Missachten Fahrer ein gültiges Tempolimit in Frankreich, bestimmt der Bußgeldkatalog, welche Sanktionen zu erwarten sind:

VerstoßSanktionen
bis 20 km/h zu schnell gefahrenab 135 Euro
über 50 km/h zu schnell gefahren1500 Euro

FAQ: Tempolimit in Frankreich

Ist in Frankreich auf allen Straßen ein Tempolimit zu beachten?

Oft wird ein Tempolimit in Europa allgemein für alle Straßen festgelegt. Das trifft auch auf Frankreich zu. Hier gilt sowohl innerorts als auch außerorts ein allgemeines Tempolimit.

Wie schnell dürfen Sie in Frankreich fahren?

Innerorts gilt für alle ein Tempolimit von 50 km/h. Außerorts ist entscheidend, wo Sie fahren und mit welchem Fahrzeug. Hier liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Frankreich zwischen 80 und 130 km/h.

Wie hoch sind die Bußgelder für einen Verstoß gegen das Tempolimit in Frankreich?

Missachten Verkehrsteilnehmer in Frankreich die vorgeschriebene Geschwindigkeit, ist die Höhe vom Bußgeld von der gemessenen Überschreitung abhängig. Unsere Tabelle bietet hier einen Überblick zu möglichen Sanktionen.

Geschwindigkeitsbegrenzung: In Frankreich per Gesetz vorgegeben

Auch auf der Autobahn ist in Frankreich die zulässige Geschwindigkeit gesetzlich beschränkt.
Auch auf der Autobahn ist in Frankreich die zulässige Geschwindigkeit gesetzlich beschränkt.

Frankreich mit dem Wohnmobil zu erkunden, die Atlantikküste mit dem Motorrad entdecken oder einfach einen Mietwagen am Urlaubsort zur Verfügung haben – mit einem fahrbaren Untersatz lässt sich das Land teilweise doch einfacher bereisen. In allen Fällen gilt jedoch, dass die wichtigsten französischen Verkehrsregeln bekannt sein sollten. Dazu gehören natürlich auch die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten. Ein Verstoße gegen das Tempolimit kann in Frankreich durchaus teuer sein.

Nicht nur aufgrund der Sicherheit ist es also von Vorteil, die zulässige Geschwindigkeit in Frankreich für Autobahn, Landstraße und innerorts zu kennen. Wo in Frankreich welches Tempolimit gilt, ob es Unterschiede bei den Fahrzeugen gibt und ob verhängte Sanktionen auch in Deutschland vollstreckbar sin, betrachtet der nachfolgende Ratgeber näher.

Frankreich: Zulässige Höchstgeschwindigkeit sowohl inner- als auch außerorts

Ein Tempolimit gilt in Frankreich grundsätzlich auf allen Straßen. Auch bei unseren Nachbarn haben die Vorschriften der Verkehrszeichen in der Regel Vorrang vor den allgemeinen Bestimmungen. Geben jedoch keine Verkehrszeichen eine zulässige Höchstgeschwindigkeit an, gelten die allgemeinen Vorgaben der französischen Straßenverkehrs-Ordnung („Code de la Route“). Diese legt unter anderem fest, dass auch in Frankreich innerorts eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h gilt – und das für alle Fahrzeuge.

Außerhalb geschlossener Ortschaften richtet sich das Tempolimit in Frankreich danach, auf welchen Straßen Sie unterwegs sind und mit welchen Fahrzeugen Sie fahren. Ist durch Verkehrszeichen nichts anderes bestimmt, gilt auf Landstraßen für PKW- und Motorradfahrer eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Eine Richtgeschwindigkeit existiert in Frankreich nicht. Die Autobahn erlaubt eine Geschwindigkeit von maximal 130 km/h. Bei Regen reduziert sich die Geschwindigkeit auf 110 km/h.

Sind sie mit einem Anhänger unterwegs, müssen Sie darauf achten, wie schwer dieser ist. Ein Tempolimit gilt in Frankreich für Gespanne immer, allerdings reduziert dieses sich, wenn das Gesamtgewicht über 3,5 liegt. Bis zu diesem Gewicht sind außerorts 80 und auf Autobahnen 130 km/h zulässig. Schwere Gespanne dürfen dann auf Autobahnen allerdings nur noch mit 90 km/h unterwegs sein. Das bedeutet üblicherweise, dass die zu beachtende Geschwindigkeit in Frankreich für Wohnwagen die geringere ist.

Welche Geschwindigkeitsbeschränkung in Frankreich gilt, hängt vom Fahrzeug und der Straße ab.
Welche Geschwindigkeitsbeschränkung in Frankreich gilt, hängt vom Fahrzeug und der Straße ab.

Achtung: Für Fahrer, die den Führerschein noch keine drei Jahre besitzen, gilt ein anderes Tempolimit in Frankreich. Auf Autobahnen sind maximal 110 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h erlaubt.

Wohnmobil und LKW: Die Geschwindigkeit in Frankreich richtet sich nach dem Gewicht

Wie bei Gespannen, spielt auch bei Wohnmobilen und LKW das Gesamtgewicht eine Rolle, wenn es um das zu beachtende Tempolimit in Frankreich geht. Für Wohnmobil bis 3,5 t gelten die Vorschriften für PKW.

Ab 3,5 t sind jedoch die Regelungen für LKW zu beachten. Das heißt, außerorts sind maximal 80 km/h und auf Autobahnen höchstens 90 km/h erlaubt. LKW, die schwerer als 12 t sind, dürfen höchstens 80 km/h fahren.

Die nachfolgende Tabelle bietet eine Übersicht zum Tempolimit in Frankreich:

 innerortsaußerortsAutobahn
PKW, Motorrad50 km/h80 km/h130 km/h
Gespann50 km/h80 km/h130 km/h,
ab 3,5 t 90 km/h
LKW50 km/h90 km/h
90 km/h,
ab 12 t 80 km/h

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Tempolimit in Frankreich: Der „Code de la Route“ bestimmt die Geschwindigkeit
Loading...
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.