Tempolimit: In Europa nicht einheitlich geregelt

Ein Tempolimit ist in Europa auf fast allen Straßen vorgegeben.
Ein Tempolimit ist in Europa auf fast allen Straßen vorgegeben.

Europa lässt sich relativ leicht mit dem Auto, Motorrad oder Wohnmobil erkunden. Das ausgebaute Straßennetz kommt dem Warenverkehr per LKW ebenfalls zu Gute. Dass die Verkehrsregeln der jeweiligen Länder zu beachten sind, sollte außer Frage stehen. Zu den gültigen Bestimmungen zählen in der Regel auch immer Vorgaben zu den Geschwindigkeiten. Ein Tempolimit ist in Europa üblicherweise überall ein Thema.

Wo welche Geschwindigkeitsbegrenzung in Europa gilt, ob es verschiedene Vorgaben für unterschiedliche Fahrzeuge gibt und was Fahrer bezüglich des Fahrens innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften wissen sollten, betrachtet der nachfolgenden Ratgeber näher.

FAQ: Tempolimit in Europa

Gibt es ein einheitliches Tempolimit in Europa?

Nein, jedes Land entscheidet selbst, welches Tempolimit gilt. In Europa gibt es allerdings ähnlich Vorgaben. So sind in der Regel innerorts allgemein maximal 50 km/h erlaubt. Außerorts ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit dann üblicherweise davon abhängig, mit welchem Fahrzeug Fahrer unterwegs sind und wo sie fahren.

Sind Tempolimits in Europa überall üblich?

Allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzungen entweder durch die Vorgaben der Verkehrsregeln oder durch Verkehrszeichen gibt es in Europa in allen Ländern. Einzig Abschnitte der Autobahn in Deutschland bilden hier eine Ausnahme. Auf diesen gilt nur eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h jedoch kein Tempolimit.

Welche Vorgaben gelten für LKW bezüglich der Geschwindigkeit in Europa?

Auch hier gibt es keine einheitlichen Regelungen allerdings sind die Vorschriften für LKW in der Regel strenger. Einen beispielhaften Überblick zu gültigen Geschwindigkeiten für LKW in Europa bietet die Grafik hier.

Weiterführende Ratgeber zu Tempolimits in Nord-, West- und Mitteleuropa

Höchstgeschwindigkeit in Europa: Welches Tempolimit ist wo vorgeschrieben?

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Europa liegt innerorts in der Regel bei 50 km/h.
Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Europa liegt innerorts in der Regel bei 50 km/h.

Einheitliche Regelungen zu Tempolimits in Europa, ob für PKW, LKW oder Motorräder, gibt es nicht. Jedes Land bestimmt selbst, welche Geschwindigkeiten für wen und wo gelten. Dennoch sind die Unterschiede in der Regel eher gering, sodass sich Autofahrer kaum umgewöhnen müssen. Sowohl innerorts als auch außerorts gelten in Europa meist generelle Geschwindigkeitsbestimmungen.

Wie in Deutschland wird beim Tempolimit in Europa innerorts nicht zwischen der Art von Fahrzeugen unterschieden. Die Geschwindigkeitsbegrenzung gilt hier für alle und ist immer dann zu beachten, wenn keine Verkehrszeichen vorhanden sind. Gibt diese andere Geschwindigkeiten vor, haben die Verkehrsschilder allerdings immer Vorrang. Innerorts sind in Europa fast überall maximal 50 km/h erlaubt.

Ausnahmen bilden hier unter anderem:

Außerorts spielt es dann jedoch durchaus eine Rolle, mit welchen Fahrzeug und wo Verkehrsteilnehmer unterwegs sind. So liegt ein Tempolimit in Europa für LKW und Gespanne in der Regel niedriger als das für PKW. Darüber hinaus darf auf Landstraßen üblicherweise nicht so schnell gefahren werden wie auf Autobahnen oder sogenannten Schnellstraßen.

Achtung: In einigen Ländern hängt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auch vom Alter der Fahrer ab. So müssen sich Fahranfänger in Frankreich und Italien in dern ersten drei Jahren beispielsweise an niedrigere Tempolimits halten. In Kroatien gilt das für alle Fahrer unter 25 Jahren.

  • Frankreich: außerorts 80 km/h, Autobahnen 110 km/h
  • Italien: außerorts 90 km/h, Autobahnen 100 km/h
  • Kroatien: außerorts 50 km/h, Autobahnen 120 km/h

Weiterführende Ratgeber zu Tempolimits in Süd- und Osteuropa

Um eine Orientierung zu den geltenden allgemeinen Vorschriften der jeweiligen Länder zu erhalten, sind an den Grenzübergängen üblicherweise folgende Tafeln zu finden (klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht).

Solch ein Schild weist auf ein Tempolimit im jeweiligen Land hin.
Solch ein Schild weist auf ein Tempolimit im jeweiligen Land hin.

Tempolimit auf der Autobahn: In Europa gibt es Unterschiede

Einheitliche Regelungen gibt es für die Autobahn bezüglich der Geschwindigkeit in Europa nicht.
Einheitliche Regelungen gibt es für die Autobahn bezüglich der Geschwindigkeit in Europa nicht.

Deutschland nimmt, was ein generelles Tempolimit auf Autobahnen anbelangt, eine Sonderstellung ein. Auf einem Großteil der Autobahnabschnitte ist freies Fahren erlaubt und nur eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen. In allen anderen Ländern Europas sieht das jedoch anders aus. Die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn liegt in Europa zwischen 100 und 140 km/h für PKW und Motorräder.

Da keine einheitlichen Vorschriften existieren, müssen sich Reisende immer im Vorfeld informieren, welche Vorgaben für ihr Fahrzeug wo zu beachten sind. So gilt in vielen Ländern beispielsweise für ein Wohnmobil über 3,5 Tonnen eine verringerte Geschwindigkeit. Wer in Europa unterwegs ist, muss sich also mit regionalen bzw. auch nationalen Unterschieden befassen. Wichtig ist zudem, dass Fahrer die jeweilige Beschilderung beachten. Auch auf der Autobahn gilt, dass die Vorgaben der Verkehrszeichen Vorrang vor den allgemeinen Bestimmungen haben.

Welches Tempolimit in Europa für PKW bzw. Kfz bis 3,5 t wo zu beachten ist, zeigt die nachfolgende Grafik beispielhaft auf (klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht):

Übersicht zum Tempolimit für PKW in Europa.
Übersicht zum Tempolimit für PKW in Europa.

Was ist beim Wohnmobil zu beachten?

Ob außerorts ein Tempolimit in Europa zu beachten ist oder nicht, hängt wie bereits erwähnt, vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs ab. Fahren Urlauber ein Wohnmobil, dass bis zu 3,5 t wiegt, gelten die Vorschriften für PKW. Ist das Fahrzeug schwerer sind regelmäßig die Vorgaben für LKW gültig.

Unter Umständen gelten unterschiedliche Vorschriften auf den verschiedenen Straßen. Ein Tempolimit hängt in Europa dann auch von der jeweiligen Beschilderung ab. Sind bestimmte Fahrzeugtypen definiert oder von einer Geschwindigkeitsbeschränkung ausgenommen, gelten die Vorschriften, welche durch diese Schilder dargelegt sind.

LKW: Zulässige Höchstgeschwindigkeit in Europa

Für LKW ist die Geschwindigkeit in Europa generell niedriger als für PKW.
Für LKW ist die Geschwindigkeit in Europa generell niedriger als für PKW.

Im Gegensatz zu PKW- und Motorradfahrern haben LKW-Fahrer auch in Deutschland keine freie Fahrt auf der Autobahn. Da innerorts das Tempolimit in Europa für alle Fahrzeuge gleich ist, beziehen sich die Unterschiede auf das Fahren außerhalb geschlossener Ortschaften. Daher sind für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t üblicherweise geringere Geschwindigkeiten zu beachten.

Auf Landstraßen bewegen sich die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten für LKW zwischen 70 km/h und 90 km/h. Auf den Autobahnen Europas dürfen LKW maximal 80 km/h bis 112 km/h (Umrechnung der Meilen pro Stunde in Großbritannien) schnell sein. Darüber hinaus kann es sein, dass in einigen Ländern die erlaubte Geschwindigkeit für LKW bei steigendem zulässigem Gesamtgewicht nochmals reduziert wird.

Die nachfolgende Grafik zeigt an einigen Beispielen, welches Tempolimit wo in Europa für LKW zu beachten ist (klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht):

Übersicht zum Tempolimit für LKW in Europa.
Übersicht zum Tempolimit für LKW in Europa.

Höchstgeschwindigkeit: Mit dem Anhänger sicher durch Europa

Auch für Fahrzeuge mit einem Anhänger ist die Geschwindigkeit in Europa in der Regel reduziert.
Auch für Fahrzeuge mit einem Anhänger ist die Geschwindigkeit in Europa in der Regel reduziert.

Reisende, die mit einem Anhänger bzw. einem Wohnwagen in Europa unterwegs sind, müssen wie in Deutschland üblicherweise andere Vorschriften beachten als mit einem PKW. Für Gespanne, also Fahrzeuge, die mit Anhänger fahren, liegt die Höchstgeschwindigkeit in Europa außerorts zwischen 70 km/h und 90 km/h. Auf Autobahnen sind zwischen 80 km/h und 130 km/h zulässig.

Um ein Gespann handelt es sich selbstverständlich auch dann, wenn Urlauber mit dem Wohnwagen verreisen. Das bedeutet also, dass auch mit einem Wohnwagen die zulässige Geschwindigkeit in Europa außerorts unter der für PKW liegt. Es gibt also ein generelles Tempolimit für Anhänger in Europa, welches zwar regional unterschiedlich sein kann, jedoch immer zu beachten ist.

In der nachfolgenden Grafik findet sich ein beispielhafter Überblick zu derzeit gültigen Tempolimits für Gespanne in Europa (klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht):

Übersicht zum Tempolimit für PKW mit Anhänger in Europa
Übersicht zum Tempolimit für PKW mit Anhänger in Europa

In einigen Ländern kann es Ausnahmen bezüglich der Geschwindigkeitsvorgaben für Gespanne und Reisebusse geben. So erlauben unter anderem bestimmte Zulassungen oder Plaketten, dass Gespanne und Reisebusse außerhalb von geschlossenen Ortschaften bis 100 km/h schnell sein dürfen. Eine solche Plakette gibt es bei entsprechender Zulassung unter anderem auch in Deutschland und Dänemark.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Tempolimit: In Europa nicht einheitlich geregelt
Loading...
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.