Geschwindigkeit: Was in England und im Königreich vorgeschrieben ist

Verkehrsregeln sind selbstverständlich auch in Großbritannien zu beachten. Tun Fahrer dies nicht, müssen sie mit Sanktionen rechnen. Wie hoch diese bei einem Verstoß gegen die zulässige Geschwindigkeit in England und den anderen Landesteilen Großbritanniens ausfallen, bestimmt der Bugeldkatalog:

Vor­ge­schrie­be­ne Ge­schwin­dig­keitKa­te­go­rie-A-Ver­stoß,
50 % Wo­chen­ge­halt
Ka­te­go­rie-B-Ver­stoß,
100 % Wo­chen­geh­alt
Ka­te­go­rie-C-Ver­stoß,
150 % Wo­chen­ge­halt
20 mph21 bis 30 mph ge­fahren31 bis 40 mph ge­fahren41 mph ­und mehr
40 mph41 bis 55 mph ge­fahren56 bis 65 mph ge­fahren66 mph ­und mehr
70 mph71 bis 90 mph ge­fahren91 bis 100 mph ge­fahren101 mph ­ und mehr
Ü­ber­schrei­tungSank­tio­nen bei Miss­ach­tung
20 km/h zu vielbis 1170 EUR
mehr als 50 km/hbis 2930 EUR

FAQ: Geschwindigkeit in England bzw. Großbritannien

Muss in England ein allgemeines Tempolimit beachtet werden?

Tempolimits sind in Europa nichts Ungewöhnliches. In England und den anderen Teilen des Vereinigten Königreichs ist auf allen Straßen ein allgemeines Tempolimit zu beachten. Dieses gilt, wenn die Geschwindigkeiten nicht durch Verkehrszeichen festgelegt sind.

Welche Geschwindigkeitsbegrenzung gilt in England wo?

Innerorts gilt in Großbritannien eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 mph (Miles per hour), was umgerechnet etwa 48 km/h entspricht. Außerorts liegt das Tempolimit zwischen 80 und 112 km/h. Unsere Übersicht zeigt, wie schnell wo gefahren werden darf.

Wie hoch fallen die Bußgelder bei einem Geschwindigkeitsverstoß aus?

Missachten Fahrer in England die zulässige Geschwindigkeit, drohen Bußgelder und eventuell auch Fahrverbote. Wie hoch die Sanktionen ausfallen können, zeigt unsere Tabelle hier.

Welches Tempolimit gilt in England und im Rest von Großbritannien?

In Großbritannien, also auch in England, ist die Geschwindigkeit gesetzlich festgelegt.
In Großbritannien, also auch in England, ist die Geschwindigkeit gesetzlich festgelegt.

Die gültigen Verkehrsregeln werden auch in Großbritannien gesetzlich durch eine Straßenverkehrs-Ordnung bestimmt. Diese wird im Vereinigten Königreich als „The Highway Code“ bezeichnet und definiert unter anderem auch die gültige Geschwindigkeit in England, Nordirland, Schottland und Wales. Wer also die verschiedenen Landesteile mit dem Auto, Wohnmobil oder Motorrad erkunden will, sollte sich vorher mit eben jenen Vorschriften befassen.

Neben dem geltenden Linksverkehr kann auch die Darstellung des Tempolimits in Großbritannien am Anfang für etwas Verwirrung sorgen. Denn auch wenn in den Medien bereits das metrische System Einzug gehalten hat und parallel verwendet wird, sind auf den Verkehrszeichen in der Regel die Angaben weiterhin in Meilen verzeichnet. Das bedeutet, die Geschwindigkeit wird in England und den anderen Landesteilen in mph also „Miles per hour“ (Meilen pro Stunde) angezeigt und nicht in km/h.

Darauf sollten Urlauber achten, besonders wenn sie mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind und dieses auf dem Tacho km/h zu stehen hat. Hier kann es schnell passieren, dass Fahrer die Geschwindigkeit in England oder im Rest von Großbritannien überschreiten, da sie km/h-Werte auf dem Tacho nicht in mph umwandeln.

Wo gilt was: Höchstgeschwindigkeit in England bzw. GB

Geschwindigkeit in England: Auf der Autobahn sowie außer- und innerorts gibt es Tempolimits.
Geschwindigkeit in England: Auf der Autobahn sowie außer- und innerorts gibt es Tempolimits.

In geschlossenen Ortschaften liegt die zulässige Geschwindigkeit in England und auch in den anderen Nationen des Königreichs bei maximal 30 mph. Umgerechnet entspricht das ca. 48 km/h und liegt somit etwas niedriger als die in Europa üblicherweise erlaubten 50 km/h.

An diese Geschwindigkeitsbegrenzungen müssen sich innerorts alle halten, sofern Verkehrszeichen keine anderen Vorgaben mitteilen. In Bereichen vor Schulen und Kindergärten wird die Geschwindigkeit in der Regel auf 20 mph reduziert.

Sind Fahrer allerdings außerorts unterwegs, richtet sich die mögliche Geschwindigkeit auch in England bzw. Großbritannien nach der Art des Fahrzeugs und wo gefahren wird. Es wird in England zwischen der Geschwindigkeit auf der Autobahn und auf Landstraßen unterschieden. Wichtig ist, dass PKW und Motorradfahrer üblicherweise schneller unterwegs sein dürfen als Gespanne und LKW. Die erlaubte Geschwindigkeit in England für Wohnwagen, LKW und schwere Wohnmobile liegt außerorts zwischen 50 und 70 mph.

Wer welches Tempolimit wo zu beachten hat, haben wir in der nachfolgenden Übersicht zusammengefasst:

FahrzeugLand­straßeAuto­bahninner­orts
PKW, Motorrad,
Wohnmobil bis 3,5 t
60 mph
(96 km/h)
70 mph
(112 km/h)
30 mph­
(48 km/h)
Wohnmobil ab 3,5 t50 mph
(80 km/h)
70 mph
(112 km/h)
30 mph­
(48 km/h)
LKW50 mph
(80 km/h)
60 mph
(96 km/h),
wenn zu­gelassen 70 mph
(112 km/h)
30 mph­
(48 km/h)

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Geschwindigkeit: Was in England und im Königreich vorgeschrieben ist
Loading...
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.