Airbag-Kontrollleuchte: Was tun, wenn sie leuchtet?

Von Dörte L.

Letzte Aktualisierung am: 12. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Airbag-Kontrollleuchte

Was ist die Airbag-Kontrollleuchte?

Die rote oder gelbe Airbag-Leuchte gehört zu den Kontrollleuchten, die im Fahrzeug über Probleme informieren. In diesem Fall geht sie an, wenn es beim ergänzenden Rückhaltesystem zu Ausfällen oder Problemen kommt. Das Symbol der Leuchte zeigt einen sitzenden angeschnallten Insassen und einen ausgelösten Airbag in Form eines Kreises.
Kontrollleuchte: Probleme beim Airbag

Was bedeutet es, wenn die Airbag-Kontrollleuchte leuchtet?

Geht die Airbag-Kontrollleuchte (manchmal auch Airbagkontrollleuchte) an, arbeitet ein wichtiges Sicherheitssystem im Fahrzeug nicht mehr richtig. Das kann für Fahrer und Mitfahrer gefährlich werden. Aus welchen Gründen diese Kontrollleuchte auslösen kann, erfahren Sie hier.

Kann man mit eingeschalteter Airbag-Kontrollleuchte fahren?

Grundsätzlich können Sie weiterfahren, allerdings sollte das nur noch bis zu Werkstatt der Fall sein. Denn im Falle eines Unfalls bzw. einer Kollision können Airbag und Gurtstraffer versagen, wenn es hier tatsächlich zu Fehlern gekommen ist. Mehr zum richtigen Verhalten, lesen Sie hier.

Airbag-Kontrollleuchte: Welche Bedeutung hat sie?

Warum beim Airbag die Leuchtet leuchtet, kann verschiedene Ursachen haben.
Warum beim Airbag die Leuchtet leuchtet, kann verschiedene Ursachen haben.

Zu den wichtigsten Sicherheitssystemen in Fahrzeugen zählen heutzutage Airbags. In modernen Autos gehören diese zum „Supplemental Restraint System“ (kurz SRS oder auch „ergänzendes Rückhaltesystem“). Neben den verschiedenen Airbags zählen auch Gurtstraffer und eine Vielzahl an Sensoren dazu. Kommt es zu Problemen mit dem System, werden Fahrer durch eine Kontrollleuchte darüber informiert.

Die Airbag-Kontrollleuchte (auch als SRS-Kontrollleuchte oder manchmal als Airbagkontrollleuchte bezeichnet) ist in der Regel auf dem Armaturenbrett in der Nähe des Tachos zu finden. Sie zeigt eine angeschnallte Person im Autositz mit einem ausgelösten Airbag. Die Airbag-Kontrollleuchte leuchtet üblicherweise gelb.  Es kann aber je nach Fahrzeugmodell auch vorkommen, dass eine Airbag-Kontrollleuchte in rot erscheint.

Wenn die für den Airbag zustände Lampe leuchtet, sollten Fahrer tätig werden. Denn Defekte oder Fehler am SRS können durchaus ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen. Doch warum geht beim Airbag die Leuchte an?

Wann geht beim Airbag die Leuchte an?

Die Airbag-Kontrollleuchte leuchtet rot oder gelb? Dann besteht ein Problem mit dem zusätzlichen Rückhaltesystem.
Die Airbag-Kontrollleuchte leuchtet rot oder gelb? Dann besteht ein Problem mit dem zusätzlichen Rückhaltesystem.

Wie erwähnt, bedeutet das Angehen der Airbag-Kontrollleuchte, dass es Probleme mit dem ergänzenden Rückhaltesystem gibt. Kommt es dann zu einem Unfall, kann das System nur eingeschränkt wirken. Insassen sind also nicht mehr ausreichend geschützt. Warum die Airbaglampe leuchtet, kann verschiedene Gründe haben.

Melden Sensoren Fehler oder Ausfälle im SRS, löst das die für den Airbag zuständige Warnleuchte aus. Entweder leuchtet die Airbag-Kontrollleuchte dann dauerhaft oder sie blinkt. Kommt es unterwegs zu einem Problem, kann es also durch aus passieren, dass die Warnleuchte während der Fahrt leuchtet. Die Airbag-Kontrollleuchte ausschalten, können Sie dann nur, wenn das Problem behoben wurde. In der Regel ist hierfür die Fahrt in eine Werkstatt notwendig.

Häufige Ursachen für das Angehen der Airbag-Leuchte im Auto können unter anderem folgende sein:

  • defekte Verkabelung
  • defektes Gurtschloss oder Gurtstraffer
  • Fehler oder Defekte beim Airbag-Steuergerät
  • defekter Airbag
  • Fehler oder Defekte an der Sitzbelegungsmatte
  • defekter Crash-Sensor
  • defekter Schleifring am Lenkrad

Aber auch die Airbag-Kontrollleuchte kann defekt sein. Kurzschlüsse oder kaputte Leuchtmittel können dazu führen, dass die Airbag-Kontrollleuchte in gelb blinkt, ständig an ist oder gar nicht angeht.

Um die genaue Ursache für das Auslösen der Airbag-Kontrollleuchte zu ermitteln, muss in der Regel der Fehlerspeicher des Fahrzeugs ausgelesen werden. Das kann meist nur in der Werkstatt erfolgen.

Was tun, wenn die Airbag-Kontrollleuchte nach dem Motorstart nicht erlischt

Grundsätzlich geht die Warnleuchte für den Airbag beim Betätigen der Zündung kurz an. Hierbei handelt es sich um einen Systemcheck, der sicherstellt, dass alles funktioniert. Aufmerksam werden sollten Sie, wenn die Leuchte gar nicht erst angeht oder wenn sie nicht erlischt.

Die Airbag-Kontrollleuchte erlischt nicht? Hier ist eine Fahrt in die Werkstatt notwendig.
Die Airbag-Kontrollleuchte erlischt nicht? Hier ist eine Fahrt in die Werkstatt notwendig.

Die Airbag-Lampe leuchtet (rote oder gelb) ständig? Dann sollten Sie sehr zeitnah zur Werkstatt fahren. Die Airbag-Leuchte selbst ausschalten sollten Sie in keinem Fall, denn am SRS darf nur speziell geschultes Personal arbeiten. Machen Fahrer beim Versuch das Problem zu beheben einen Fehler, kann das durchaus eine große Gefahr für die Insassen des Fahrzeugs bedeuten.

Das Weiterfahren sollte nur noch bis zur Werkstatt erfolgen. Denn leuchtet, die Airbag-Kontrollleuchte konstant, sollten sich Fahrer immer bewusst sein, das wichtige Sicherheitseinrichtungen im Fahrzeug nicht richtig oder im schlimmsten Fall gar nicht funktionieren.

Achtung: Eine im Auto dauerhaft leuchtende Airbag-Leuchte kann auch dazu führen, dass das Fahrzeug die Hauptuntersuchung nicht besteht. Fehler im SRS sowie an der Kontrollleuchte für den Airbag müssen behoben werden, bevor das Auto eine TÜV-Plakette bekommt.

Video: Alles Wichtige zu Kontrollleuchten der Sicherheit

Welche Kontrollleuchten bezüglich der Sicherheit im Fahrzeug wichtig sind, erfahren Sie im Video.
Welche Kontrollleuchten bezüglich der Sicherheit im Fahrzeug wichtig sind, erfahren Sie im Video.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 3,96 von 5)
Airbag-Kontrollleuchte: Was tun, wenn sie leuchtet?
Loading...

Über den Autor

Dörte - Redakteurin
Dörte L.

Dörte studierte an der Uni Potsdam Anglistik und Germanistik. Seit 2016 ist sie Teil des Redaktionsteams von bussgeld-info.de. Ihre redaktionellen Schwerpunkte liegen in Themenbereichen wie ausländische Verkehrsregeln, Vorschriften für Lkw-Fahrer und Bußgelder im Bereich Freizeit und Umwelt.

{ 0 comments… Kommentar einfügen }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2024 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.