Kühlmittel-Kontrollleuchte: Was tun, wenn sie leuchtet?

FAQ: Kühlmittel-Kontrollleuchte

Welche Funktion hat die Kühlmittel-Kontrollleuchte an?

Kontrollleuchten zeigen im Fahrzeug Defekte an und warnen vor eventuellen Problemen. Leuchtet die Kühlmittel-Kontrollleuchte, weist das auf Probleme mit dem Kühlsystem hin. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn das Kühlwasser zu niedrig ist oder die Temperaturen im Motor zu hoch sind. Die Kühlwasser-Leuchte zeigt ein stilisiertes Thermometer, welches von zwei wellenförmigen Linien eingerahmt ist. Sie kann in verschiedenen Farben leuchten.

Was bedeuten die Farben bei der Kühlflüssigkeit bzw. der Kontrollleuchte?

Die verschiedenen Farben zeigen in der Regel die Schwere des Problems an und verlange verschiedene Verhaltensweisen. Was die farbigen Warnleuchten beim Auto für die Kühlflüssigkeit bedeuten, erfahren Sie in der Übersicht hier.

Was tun, wenn die Kontrollleuchte „Kühlflüssigkeit“ leuchtet?

Je nachdem, welche Farbe die Leuchte hat, sollten Sie verschiedene Optionen prüfen. Zum einen sollten Sie zunächst immer den Stand vom Kühlwasser prüfen und wenn nötig wieder auffüllen. Befindet sich der Stand vom Kühlwasser bei leuchtender Warnleuchte unter der Mindestmarkierung oder fällt nach dem Auffüllen schnell wieder ab, ist eine Fahrt in die Werkstatt angesagt. Was Sie tun sollten, wenn nicht das Kühlwasser das Problem ist, haben wir hier zusammengefasst.

Kühlmittel: Warnleuchte weist auf Problem hin

Probleme mit dem Kühlwasser? Die Kontrollleuchte zeigt diese an.
Probleme mit dem Kühlwasser? Die Kontrollleuchte zeigt diese an.

Gibt es Probleme oder Defekt im Fahrzeug, schalten sich Kontrollleuchten ein und machen Fahrer darauf aufmerksam. Bei den Leuchten kann es sich um Warnungen handelt, die entweder die sofortige Aufmerksamkeit erfordern oder darauf hinweisen, dass der Fehler bald überprüft werden sollte. Die Kontrollleuchte für das Kühlwasser kann beides anzeigen.

Die Kühlmittel-Kontrollleuchte (auch Kühlmittelkontrollleuchte) wird durch ein stilisiertes Thermometer dargestellt. Dieses ist von zwei wellenförmigen Linien eingerahmt und befindet sich üblicherweise auf dem Armaturenbrett in der Nähe des Tachos. Diese Warnleuchte fürs Kühlwasser geht beispielsweise dann an, wenn bestimmte Sensoren melden, dass der Kühlwasserstand zu niedrig oder die Temperatur im Motor zu hoch ist.

Bei Verbrennungsmotoren entsteht zwangsläufig viel Wärme. Diese wird an das Kühlwasser abgegeben und über das Kühlwassersystem an die Außenluft transportiert. So werden die Teile des Motors heruntergekühlt. Damit dies funktioniert, muss das Kühlwasser im System sowie im Kühlwassertank einen bestimmten Stand haben. Ist dies nicht der Fall, kann es zur Überhitzung und zu Motorschäden kommen. Daher ist es wichtig, dass Problem im Kühlsystem durch die Kühlmittel-Kontrollleuchte rechtzeitig angezeigt werden.

Farben der Warnleuchte für Kühlwasser

Oft sind Kontrollleuchten in der Lage, je nach Schwere des Fehlers oder Schadens verschiedene Warnungen anzuzeigen. Das ist auch bei der Kühlmittel-Kontrollleuchte der Fall. Beim Kühlmittel kann die Leuchte blau, gelb oder rot erscheinen. Zudem kann sie dauerhaft leuchten oder blinken. Doch was bedeutet zum Beispiel eine blaue Kontrollleuchte beim Kühlwasser?

Bei der Warnleuchte fürs Kühlmittel haben die Farben üblicherweise folgende Bedeutung:

  • Blau: Temperatur des Kühlwassers im normalen Bereich, kurzes Aufleuchten beim Motorstart stellt Systemtest dar
  • Gelb: Stand des Kühlwassers ist niedrig
  • Rot: Stand des Kühlwassers ist zu niedrig, Temperatur des Kühlwassers ist zu hoch, Temperatur im Motor ist zu hoch

Geht die für die Kühlflüssigkeit zuständige Leuchte an, sollten Fahrer also wissen, was die Farben bedeuten, um richtig reagieren zu können. Wichtig ist zudem auch, dass sie sich über die Kontrollleuchten im Auto, die Kühlmittel-Probleme anzeigen, auch im Handbuch das Fahrzeugs informieren. Denn die Leuchten können sich je nach Fahrzeug-Modell auch unterscheiden. So gibt es Varianten, die blinken. Andere leuchten dauerhaft. Auch gibt es Ausführungen, die einen Zeiger besitzen, der sich zwischen den oben genannten Farben bewegt.

Wann geht die Kühlmittel-Kontrollleuchte an?

Wann sich die für die Kühlflüssigkeit zuständige Warnleuchte einschaltet, kann sehr verschiedene Ursachen haben. So kann ein undichter Tank oder Schlauch ebenso zu einem Auslösen führen wie Defekte an den Sensoren oder ein Kurzschluss im System der Kontrollleuchte. Fahrer sollten bereits beim Start auch die Kontrollleuchten achten. Im Fall der Leuchte fürs Kühlwasser sollte es nur zu einem kurzen Aufleuchten kommen. Geht die Kontrollleuchte nicht wieder aus und leuchtet dauerhaft, deutet das auf Probleme beim Kühlwasser hin.

Eine Kontrollleuchte im Auto meldet, wann Kühlwasser nachzufüllen ist.
Eine Kontrollleuchte im Auto meldet, wann Kühlwasser nachzufüllen ist.

Als ersten Schritt sollten Sie den Stand der Kühlflüssigkeit prüfen. Dazu schauen Sie sich im Motorraum den entsprechenden Tank an. Hierbei handelt es sich um einen durchsichtigen Behälter. Da das Kühlmittel oftmals eingefärbt ist, lässt sich der Stand relativ leicht ablesen. Ist er etwas niedrig, können Sie Kühlflüssigkeit nachfüllen. Achtung: Öffnen Sie den Behälter erst, wenn der Motor ausgeschaltet und abgekühlt ist. Dieser steht unter Druck und kann zu schweren Verbrühungen führen.

Ist das Auffüllen erledigt, sollte die Kühlmittel-Kontrollleuchte ausgehen. Tut sie dies nicht, sollten Sie in eine Werkstatt fahren. Das sollten Sie auch tun, wenn der Stand unter der MIN-Markierung liegt oder nach dem Nachfüllen schnell wieder absinkt.

Neben den Kühlwasserstand kann die Warnleuchte für Kühlflüssigkeit auch weitere Probleme mit dem Kühlsystem melden. Fehler und Defekt können zudem auch gleichzeitig auftreten, was es oftmals schwierig macht, einzuschätzen, was genau defekt und wie schwerwiegend der Fehler ist. Eine Vielzahl der Probleme lassen sich nicht so einfach erkennen, sodass oftmals eine Fahrt in die Werkstatt notwendig ist. Mechaniker können dann die entsprechenden Fehlercodes auslesen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zu den häufigsten Ursachen für das Aufleuchten der Kühlmittel-Kontrollleuchte:

  • Undichtigkeiten im System (Schläuche, Tank etc.)
  • Defekte im System (Schläuche, Tank, Sensoren)
  • Ausgleichsbehälter ist defekt oder undicht
  • Wasserpumpe/Kühlmittelpumpe sind defekt
  • Zylinderkopf / Zylinderkopfdichtung sind defekt

Ob Sie weiterfahren können, hängt also davon ab, in welcher Farbe die Kühlmittel-Kontrollleuchte erscheint. Bei blauer Leuchte besteht in der Regel kein Problem. Bei Gelb sollten Sie das Kühlwasser kontrollieren. Kommt hier das Aufleuchten häufiger in kurzer Zeit vor, ist eine Überprüfung in einer Werkstatt ratsam. Sie sollten die Temperatur im Auge behalten und das Auto abstellen, wenn diese über 100 Grad Celsius steigt. Das gilt auch bei einer roten Kühlmittel-Kontrollleuchte bzw. wenn der Zeiger sich in den roten Bereich bewegt. Hier sollten Sie einen Abschleppdienst kontaktieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Kühlmittel-Kontrollleuchte: Was tun, wenn sie leuchtet?
Loading...

{ 0 comments… add one }

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.