Wo ein Rauchverbot im Wald ganzjährig gilt und wo Sie unter Umständen qualmen dürfen

Jedes Bundesland darf selbst entscheiden, wo es etwa ein ganzjähriges Rauchverbot im Wald erlässt oder ein solches beispielsweise nur auf die Waldbrandsaison beschränkt. Der folgenden Tabelle können Sie die einzelnen Regelungen entnehmen.

Rauchverbot im Wald: Die Bundesländer regeln dies ganz verschieden

Bundes­landGanz­jährig Rauch­verbot im WaldRauch­verbot in der Wald­brand­saison (1. März bis 31. Okto­ber)Buß­geld bei Ver­stößen
Baden-Württem­bergxBis zu 2.500 Euro, in schweren Fällen bis zu 10.000 Euro Geld­buße
BayernxVariable Geld­buße
BerlinxBis zu 50.000 Euro Geld­buße
Branden­burgxBis zu 20.000 Euro Geld­buße
BremenxBis zu 5.000 Euro Geld­buße
Hamburgx (außer­halb der Wald­brand­saison nur auf Straßen und Wegen)Bis zu 2.500 Euro, in schweren Fällen bis zu 10.000 Euro Geld­buße
HessenxBis zu 1.000 Euro Geld­buße
Meck­lenburg-Vor­pommernxBis zu 75.000 Euro Geld­buße
Nieder­sachsenxBis zu 5.000 Euro Geld­buße
Nord­rhein-West­falenxBis zu 25.000 Euro Geld­buße
Rhein­land-PfalzxBis zu 2.500 Euro, in schweren Fällen bis zu 10.000 Euro Geld­buße
SaarlandxVariable Geld­buße
SachsenxBis zu 2.500 Euro, in schweren Fällen bis zu 10.000 Euro Geld­buße
Sachsen-An­haltxBis zu 25.000 Euro Geld­buße
Schleswig-Holsteinx (Forst­behörde kann Rauchen im Wald gänz­lich ver­bieten)Bis zu 50.000 Euro Geld­buße
ThüringenxVariable Geld­buße

Eine Zigarettenkippe im Wald kann eine Katastrophe auslösen

FAQ: Rauchverbot im Wald

Darf ich in Deutschland im Wald rauchen?

Das kommt darauf an, in welchem Bundesland Sie sich zu welcher Jahreszeit befinden. Unserer Tabelle können Sie entnehmen, wann Sie wo im Wald eine Zigarette anzünden dürfen.

Gibt es Ausnahmen?

Ja, Waldbesitzer sind beispielsweise zumeist vom Rauchverbot im Wald ausgenommen. Zumeist gilt dies jedoch nur bis etwa Waldbrandstufe 4. Die genauen Bestimmungen sind im jeweiligen Landeswaldgesetz zu entnehmen.

Droht ein Bußgeld, wenn ich trotz Verbot im Wald rauche?

Ja, die Geldbuße richtet sich ebenfalls nach dem jeweiligen Bundesland und kann unserer Tabelle entnommen werden. Das höchste Bußgeld kann in Mecklenburg-Vorpommern mit bis zu 75.000 Euro anfallen.

Im Wald kann ein Rauchverbot gelten. Dadurch soll Bränden vorgebeugt werden.
Im Wald kann ein Rauchverbot gelten. Dadurch soll Bränden vorgebeugt werden.

Weil die Sommer immer heißer und trockener werden, ist ein angepasstes Verhalten im Wald so wichtig. Bei langen Trockenperioden reicht ein Funke aus, um einen Waldbrand zu entfachen. Dann kann es Tage oder sogar Wochen in Anspruch nehmen, bis ein solches Feuer gelöscht ist.

Aus diesem Grund herrscht in einigen deutschen Bundesländern ein ganzjähriges Rauchverbot im Wald. Im Folgenden lesen Sie, wo genau ein generelles Rauchverbot in Wäldern herrscht und, wo Sie ungestört eine Zigarette genießen dürfen. Außerdem klären wir Sie darüber auf, welche Bußgelder drohen, wenn Sie im Wald rauchen, obwohl dies untersagt ist.

Ein Rauchverbot im Wald kann per Gesetz erlassen werden

Auch wenn kein Rauchverbot im Wald gilt, sollten Sie Zigarettenstummel etc. nicht auf den Waldboden werfen.
Auch wenn kein Rauchverbot im Wald gilt, sollten Sie Zigarettenstummel etc. nicht auf den Waldboden werfen.

Jedes Bundesland darf selbst darüber bestimmen, ob es ein ganzjähriges Rauchverbot im Wald erlassen will oder ob die Glimmstängel nur in der Waldbrandsaison vom 1. März bis 31. Oktober in Wäldern nichts zu suchen haben. Über das ganze Jahr verteilt, ist das Rauchen im Wald in

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Hessen
  • Meckelnburg-Vorpommern
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt und
  • Thüringen

verboten. Und auch, wenn kein ganzjähriges Rauchverbot gilt, sollten Waldbesucher immer die aktuell gültige Waldbrandstufe beachten, um Bränden vorzubeugen und so diesen vielseitigen Lebensraum zu schützen. Zigarettenstummel haben auf dem Waldboden nichts verloren. Diese können sich schnell entzünden und ein Feuer entfachen. Gilt also kein generelles Rauchverbot im Wald, sollten Sie Filter etc. also trotzdem nicht auf den Boden werfen, sondern bestenfalls in einen dafür vorgesehenen Behälter. Im Zweifelsfall gilt: Zigarettenstummel mitnehmen oder gleich außerhalb des Waldes rauchen.

In den einzelnen Landeswaldgesetzen können übrigens Ausnahmen geregelt sein, die das Rauchverbot im Wald für bestimmte Personenkreise wie etwa Waldbesitzer oder Jäger aufheben.

Wer trotz Verbot im Wald qualmt, muss tief in die Tasche greifen

Da die Länder selbst über ein etwaiges Rauchverbot im Wald bestimmen dürfen, legen sie auch die Geldbußen selber fest. Vereinzelt, wie beispielsweise in Hessen, werden lediglich 1000 Euro fällig, wenn Sie sich trotz Verbotes eine Zigarette im Wald genehmigen. In anderen Gebieten wie Nordrhein-Westfalen oder Berlin können 25.000 oder sogar 50.000 Euro Bußgeld für unzulässiges Rauchen im Wald verhängt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,35 von 5)
Wo ein Rauchverbot im Wald ganzjährig gilt und wo Sie unter Umständen qualmen dürfen
Loading...
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.