Tempolimit in Spanien: Diese Höchstgeschwindigkeit ist erlaubt

Spanien ist weiterhin eines der beliebtesten Reise- und auch Auswanderziele für Deutsche. Nicht selten wird die Reise mit dem eigenen Fahrzeug angetreten oder ein Mietwagen vor Ort genutzt. Dass sich Fahrer an die Verkehrsregeln und somit auch an das Tempolimit in Spanien halten müssen, sollte selbstverständlich sein. Verstößen werden gemäß spanischem Bußgeldkatalog geahndet.

VerstoßSanktionen
zw. 11 und 20 km/h zu vielab 100 EUR
zw. 21 und 49 km/h zu vielab 300 EUR
ab 50 km/h zu vielab 600 EUR

FAQ: Tempolimit in Spanien

Welche Geschwindigkeitsbegrenzungen gelten in Spanien?

Wie bei allen Tempolimits in Europa ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit auch in Spanien davon abhängig, mit welchem Fahrzeug Sie wo waren. Hier finden Sie eine Übersicht zu erlaubten Geschwindigkeiten.

Welche Sanktionen drohen, wenn Sie in Spanien die Geschwindigkeit missachten?

Je nachdem um wie viel Sie die Geschwindigkeit in Spanien überschritten haben, drohen unterschiedliche Sanktionen. Diese Tabelle bietet hier einen Überblick zu möglichen Bußgeldern.

Sind spanische Bußgelder in Deutschland vollstreckbar?

Ja. Aufgrund des entsprechenden Vollstreckungsabkommens, können Bußgelder aus Spanien ab einer Höhe von 70 Euro auch in Deutschland eingefordert werden.

Zulässige Geschwindigkeit in Spanien: So schnell dürfen Sie sein

Ein Tempolimit ist in Spanien auf allen Straßen zu beachten.
Ein Tempolimit ist in Spanien auf allen Straßen zu beachten.

Welches Tempolimit in Spanien zu beachten ist, hängt zum einen davon ob, mit welchem Fahrzeug Sie unterwegs sind. Zum anderen spielt es auch eine Rolle wo Sie fahren. Wie in Deutschland auch, gelten die allgemeinen Vorgaben der spanischen Straßenverkehrsordnung dann, wenn keine Verkehrsschilder eine Geschwindigkeit vorgeben.

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt auch in Spanien ein allgemeines Tempolimit von 50 km/h. Dieses ist unabhängig vom Fahrzeug zu beachten. Oftmals sind vor Schulen und in Wohngebieten auch nur 20 km/h erlaubt. Dies wird in der Regel jedoch durch Verkehrszeichen angekündigt.

Außerorts gilt dann, wenn Sie mit einem Motorrad, PKW oder Bus unterwegs sind, ein Tempolimit in Spanien von maximal 90 km/h. Fahren Sie Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t, gilt eine Geschwindigkeitsbeschränkung in Spanien von 80 km/h. Dies gilt auch für Wohnmobile, die diese Gewichtsgrenze überschreiten. Auf der Autobahn ist in Spanien die erlaubte Geschwindigkeit dann ebenfalls davon abhängig, mit welchem Fahrzeug Sie fahren.

Spanien: Auf der Autobahn ist die Geschwindigkeit immer geregelt

Im Gegensatz zu Deutschland, ist ein Tempolimit auf der Autobahn in Spanien zu beachten. Doch welches Tempolimit gilt auf Autobahnen in Spanien? Maximal 120 km/h sind hier zulässig. Das gilt für PKW und Motorräder. LKW sowie Transporter dürfen nicht schneller als 90 km/h sein.

Für alle anderen Kraftfahrzeuge ist die Geschwindigkeit auf der Autobahn in Spanien auf 100 km/h begrenzt. Dieses Tempolimit gilt in Spanien dann unter anderem auch für Gespanne oder Busse.

Tempolimit in Spanien missachten: Mit diesen Sanktionen müssen Sie rechnen

Verstoßen Sie in Spanien gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, drohen Bußgelder und Punkte.
Verstoßen Sie in Spanien gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung, drohen Bußgelder und Punkte.

Verstoßen Sie gegen ein Geschwindigkeitslimit in Spanien, müssen Sie neben Bußgeldern auch mit Punkten rechnen. Anders als in Deutschland, werden hier die Punkte nicht addiert, sondern von einem vorhandenen Punktekonto abgezogen. Ist dieses bei Null angekommen, wird in der Regel ein Fahrverbot ausgesprochen.

Wie hoch die Bußgelder ausfallen, hängt davon ab, welche Höchstgeschwindigkeit galt und um wie viel Sie diese überschritten haben. Waren beispielsweise 80 km/h zulässig und Sie waren 20 km/h zu schnell, werden 100 Euro fällig. Waren allerdings nur 40 km/h erlaubt und Sie waren 40 km/h zu schnell, sind es 400 Euro und vier Punkte.

Ignorieren sollten Sie einen Bußgeldbescheid aus Spanien nicht. Der EU-Rahmenbeschluss zur Vollstreckung von Geldsanktionen ermöglicht eine eben solche in Deutschland. Spanische Bußgelder ab 70 Euro können als auch in Deutschland eingezogen werden. Fahrverbot und Punkte bleiben allerdings in Spanien.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Tempolimit in Spanien: Diese Höchstgeschwindigkeit ist erlaubt
Loading...

Bildnachweise: depositphotos.com/©kotomiti (Vorschaubild)

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.