Unfall in Polen: Schadensregulierung nach polnischem Recht

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Unfall in Polen - was nun? Diese Frage beantwortet der Ratgeber.

Unfall in Polen – was nun? Diese Frage beantwortet der Ratgeber.

Innerhalb Europas herrscht große Bewegungsfreiheit. Jeden Tag überqueren zahllose Autos die Grenzen zu unseren Nachbarländern.

Im Idealfall sind alle gut gerüstet: Sie kennen die Verkehrsregeln und sind sich darüber im Klaren, dass inzwischen auch ein Bußgeld aus dem Ausland vollstreckt werden kann.

Aber was tun, wenn der Ernstfall eintritt? Wissen Sie, wie Sie sich nach einem Unfall in Polen verhalten müssen? Der Ratgeber informiert Sie über das richtige Verhalten am Unfallort und die Schadensregulierung nach dem Unfall, die auch in Polen über die Haftpflichtversicherung läuft.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verhalten nach einem Unfall in Polen

Auch durch die steigende Zahl an Fernbusreisen erhöht sich das Risiko von einem Busunfall in Polen.

Auch durch die steigende Zahl an Fernbusreisen erhöht sich das Risiko von einem Busunfall in Polen.

Aufgrund des Last- und Fernverkehrs kommt es durchaus vor, dass LKW-Fahrern ein Unfall in Polen geschieht. Ob mit dem LKW, Bus, Motorrad oder Auto – folgendes Verhalten sollten Sie bei einem Verkehrsunfall im Ausland einhalten:

  • Unfallstelle sichern
  • Erste Hilfe leisten
  • Bei Verletzten: Polizei verständigen (Bei einem Unfall in Polen wählen Sie die 997 oder die in ganz Europa geltende Notrufnummer 112.)
  • Bei Sachschäden: Nur bei Unklarheiten (z. B. über die Schuldfrage) die Polizei rufen
  • Unfallort nicht vorzeitig verlassen (auch nach polnischem Recht ist das eine Straftat)

Sind sich die Unfallbeteiligten über die Schuldfrage einig, kann das Unfallprotokoll ausgefüllt und unterschrieben werden. Grundsätzlich wird empfohlen, den Schaden und den Unfallort zu fotografieren.

Der polnische und der deutsche Bußgeldkatalog für Unfälle haben etwas gemeinsam: Unterlassene Hilfeleistung, Fahrerflucht und ähnliche Vergehen gelten als Straftat und lassen sich mit einem Bußgeld nicht so einfach aus der Welt schaffen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Nach dem Unfall: Auch in Polen gibt es die Haftpflichtversicherung

Motorradunfall in Polen: Wenn es mit dem Motorrad nicht mehr weitergeht, können Kosten für den Mietwagen u. U. erstattet werden.

Motorradunfall in Polen: Wenn es mit dem Motorrad nicht mehr weitergeht, können Kosten für den Mietwagen u. U. erstattet werden.

In Deutschland ist die Kfz-Haftpflichtversicherung – wie der Name schon sagt – Pflicht. So kommt bei Fremdverschulden die Haftpflicht des Unfallgegners für die Schäden auf. Ähnlich verhält es sich auch bei einem Unfall in Polen mit der Regulierung des Schadens.

Das polnische Recht enthält ein Pflichtversicherungsgesetz. Nach Artikel 19 Abs. 1 dieses Gesetzes können Sie Schadenersatzansprüche gegenüber der polnischen Haftpflichtversicherung geltend machen.

Die gesetzlichen Mindestdeckungssummen liegen bei 5 Mio. Euro für Personenschäden bzw. 1 Mio. Euro für Sachschäden. Außerdem muss jeder polnische Versicherungsanbieter einen deutschen Regulierungsbeauftragten benennen, was die Abwicklung des Schadens vereinfacht.

Wenn Sie die polnische Versicherung kontaktieren, sollten Sie auch Schadensbelege (in Kopie) beilegen. Senden Sie diese am besten per Einschreiben mit Rückschein an den zuständigen Sachbearbeiter.

Welche Bußgelder oder Strafen kommen auf Sie zu?

Selbst, wenn sich alle Autofahrer immer brav an die Verkehrsregeln halten würden, wäre das Unfallrisiko nicht vollständig gebannt. Trotzdem ist ein Unfall – in Polen oder jedem anderen Land – meist mit Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung verbunden.

Nun gehört Deutschland zu einem der billigsten Bußgeld-Länder Europas. Deutsche Autofahrer können sich nicht darauf verlassen, dass ein Unfall in Polen, der auf einen Verkehrsverstoß zurückzuführen ist, mit denselben Bußgeldern geahndet wird wie in Deutschland. Dem Bußgeldkatalog aus Polen können Sie die wichtigsten Tatbestände und deren Konsequenzen entnehmen.

Schadenersatzforderungen nach dem Unfall in Polen

Unfall in Polen: Es kann Schadenersatz bei Sach- und Personenschäden gefordert werden.

Unfall in Polen: Es kann Schadenersatz bei Sach- und Personenschäden gefordert werden.

Diese Schadenersatzforderungen können bei Sachschäden nach einem Unfall in Polen geltend gemacht werden:

  • Reparaturkosten: In manchen Fällen ist ein Gutachten der Werkstatt nötig.
  • Wertminderung: Erstattung eines durch den Unfall entstandenen merkantilen Minderwerts.
  • Mietwagenkosten
  • Nutzungsausfallentschädigung: Kann nicht geltend gemacht werden, wenn Kostenerstattung für einen Mietwagen gefordert wird.
  • Kaskobeteiligung: Kosten der Kaskobeteiligung werden gegen Vorlage der Abrechnung erstattet.

Kam es bei dem Unfall in Polen zu einem Personenschaden, können folgende Schadenersatzforderungen gestellt werden:

  • Kosten für Heilbehandlung und Pflege: Die Kosten für jede Behandlungsmaßnahme müssen nachgewiesen werden.
  • Schmerzensgeld: Die Höhe des Schmerzensgeldes richtet sich nach Dauer und Intensität der körperlichen und psychischen Leiden sowie weiterer gesundheitlicher Kriterien.
  • Verdienstausfall: Bei Erwerbsminderung oder Erwerbsunfähigkeit kann eine angemessene Rente verlangt werden (nach Art. 444 § 2 des polnischen Zivilgesetzbuches (Kodes cywilny/KC)).

Schadenersatzansprüche verjähren nach drei Jahren. Ist der Schaden auf ein Verbrechen oder Vergehen (z. B. unterlassene Hilfeleistung) zurückzuführen, liegt die Verjährungsfrist bei 20 Jahren. Die Fristen beginnen – je nach Fall – mit dem Schadenseintritt oder dem Tag, an dem der Betroffene von den Schadenersatzansprüchen erfahren hat.

Wurde der Schaden von einem nicht identifizierbaren Fahrer verursacht, springt in manchen Fällen der polnische Garantiefonds nach Art 98 Abs. 1 des polnischen Pflichtversicherungsgesetzes ein.

In Polen gibt es die Halterhaftung nach dem Gefährdungsprinzip. Anders als in Deutschland haftet hier also in der Regel der Fahrzeughalter. Das ist nicht der Fall, wenn das Verschulden bei einem Fahrer liegt, der nicht gleichzeitig auch Halter des Fahrzeugs ist. Durch das Prinzip der Verschuldungshaftung nach Art. 436 § 2 KC muss derjenige haften, der den Unfall nachweislich verschuldet hat.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,12 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.